Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vermeidbare Fehler bei Naturbrut
13.04.2015, 05:41
Beitrag #21
RE: Vermeidbare Fehler bei Naturbrut
Ja, das hört sich ja schon anders an !
Ich finde es einfach falsch immer von unbefruchteten BE zu sprechen wenn sich kein Leben entwickelt.
Da spielen doch mehrere Faktoren eine Rolle.
z.B. Kälte, Frost, falsche Lagerung , aber vor allen Dingen auch innere Beschädigungen im Ei.
Dann kann sich auch in einem befruchteten Ei kein Leben mehr entwickeln.
Aber nein, es heißt dann immer die Eier waren gar NICHT BEFRUCHTET.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.08.2017, 21:53
Beitrag #22
RE: Vermeidbare Fehler bei Naturbrut
Hallo zusammen!

Ja das ist spannend, manche Hühnchen bleiben viel länger als 21 Tage sitzen, wenn sie "gebraucht" werden.

Jetzt habe ich aber einen etwas anderen Fall. Ich dachte, meine Hennen haben dieses Jahr keine Lust zu glucken und deshalb habe ich vor zwei Wochen eine Ladung Eier in den Brutautomaten getan.

Jetzt fängt gerade doch noch eine Henne an! Was meint ihr, wenn ich ihr einige der Brutautomat-Eier unterschiebe, und diese dann am 15.8. also schon nach einer Woche schlüpfen - checkt sie das und hört mit dem glucken auf und geht zum führen über?

Es ist eine Grünleger-Hybrid-Henne, die auch noch nicht mal ein Jahr alt ist.

Es wäre super wenn ihr mir da eure Erfahrungen mitteilen könntet!

Beste Grüße
Federfuß
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.08.2017, 07:23
Beitrag #23
RE: Vermeidbare Fehler bei Naturbrut
Hallo Federfuß,
wieviele Eier haste denn im Brutkasten?
Ich persönlich würde das so machen, wenn ich zB 40 Eier im Kasten hätte, der Glucke 15 davon unterschieben, den Rest im Kasten lassen, und die anderen Eier auf der sie sitzt ihr wegnehmen.
Kommt drauf an wieviele Chicks du dir erhoffst ...
Was schiefgehen kann immer, ich hatte Eier im Brutkasten von Freunden, die Temperatur war aber nicht richtig und keines ist geschlüpft, und dieses Jahr zwei Glucken, eine mit 17 Eiern (paar sind kaputt gegangen, paar gar nicht geschlüpft, zwei geschlüpft aber zerquetscht, 4 Küken, davon eines inzwischen abgehauen durch 2 Zäune an den Auslauf der Nachbarhunde und erwischt worden), eine mit 7 Eiern am Anfang, davon auch welche kaputt gegangen und 2 Küken leben, also von 24 Glucken-Eiern gabs 6 Küken).
LG

LG, Hen
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Erste Naturbrut Ines 14 2.294 06.06.2016 18:01
Letzter Beitrag: kamerun621011
  Glucke! Naturbrut Selina.He 10 3.890 02.09.2015 16:45
Letzter Beitrag: Selina.He
  Erste Naturbrut :-) Emma 17 7.535 11.08.2015 20:28
Letzter Beitrag: Selina.He
  Jetzt noch Naturbrut Heidi63 109 56.219 27.07.2015 21:25
Letzter Beitrag: Airwin
  welche hühnerrasse am besten für naturbrut poulet francaise 20 28.171 08.04.2015 09:30
Letzter Beitrag: stoeri
  Naturbrut 2015: nicolino 0 1.408 02.04.2015 21:26
Letzter Beitrag: nicolino
  Unsere Erste Naturbrut :) Chicken_Solingen 3 2.267 18.05.2014 18:38
Letzter Beitrag: Heidi63
  Babettchens Naturbrut tina 32 14.598 13.07.2013 12:46
Letzter Beitrag: tina
  Naturbrut bei Enten auch im Winter? Moni72 2 4.129 06.01.2013 23:42
Letzter Beitrag: anna-maria83
  Nach dem Fuchs eine erfolgreiche Naturbrut araucana2011 9 4.838 30.05.2012 21:44
Letzter Beitrag: janosch1968

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | fluegelvieh.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation