Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jetzt noch Naturbrut
28.11.2013, 16:36
Beitrag #1
Jetzt noch Naturbrut

.jpg  28.11.2013 003 (400x225).jpg (Größe: 57,99 KB / Downloads: 255)

Diese "verrückte Henne" hat sich doch glatt in den Kopf gesetzt jetzt um diese kalte,uselige Zeit noch zu brüten. BrrrrrBig Grin

Ich weiß nur nicht ob das so gut wäre.Ask
Kann ich das machenAsk

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.11.2013, 16:49
Beitrag #2
RE: Jetzt noch Naturbrut
Meine wollen auch ab und zu jetzt brüten, die entglucke ich aber. Es ist zwar möglich, die Küken jetzt aufziehen, aber nicht optimal. Lieber bis zu Frühling warten, nötig hast du es nicht, schätze ich.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.11.2013, 19:36 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.11.2013 19:38 von Okina75.)
Beitrag #3
RE: Jetzt noch Naturbrut
Hallo Heidi,

ich rate ab!
Ich sehe es schon deutlich an meinen beiden letzten Bruten von August und September, dass das zu spät war, die Jungtiere gedeihen zwar so vor sich hin, aber viel verhaltener und unfröhlicher als die vor August geschlüpften. Nächstes Jahr bin ich wohl wieder konsequenter, und lasse nach Juli nicht mehr brüten...
Wie Murmel sagt: Warte bis Ende März/ April.

Grüße,
Andreas
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.11.2013, 20:26
Beitrag #4
RE: Jetzt noch Naturbrut
Ich schließe mich meinen Vorrednern an, im Frühling liegt mehr Segen drauf!

Grüße aus der Elbmarsch
Ekpaik

Hobbyhalter federfüßiger Zwerge
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.11.2013, 14:50 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.11.2013 15:48 von Heidi63.)
Beitrag #5
RE: Jetzt noch Naturbrut
Ja das hatte ich mir bereits gedacht.
Danke für Eure AntwortenBig Grin

Dann werd ich mal versuchen das meiner Henne beizubringenGrübel
Die ist bestimmt nicht begeistert.WinkenWinken

Trotzdem irgentwie schadeWeinen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.12.2013, 11:23
Beitrag #6
RE: Jetzt noch Naturbrut
Hallo Ihr Lieben,
ein Bekannter rief mich gestern an und fragte, ob eines meiner Hühner zur Zeit am Glucken ist. Ja, eine gluckt. Ist aber in ca. 5 Tagen "fertig". Also nix mit Eier unterlegen. Habe auch von einer Naturbrut im Winter abgeraten (wie Ihr auch). Und jetzt kommst: es handelt sich um "untergeschobene" Puteneier… geht das? Ich habe mitbekommen, dass diese Eier 28 Tage ausgebrütet werden müssen… Falls im Frühjahr nochmals Puteneier produziert werden (ist wohl eher selten): kann ich 2, 3 oder 4 Eier meinen Tussis unter den Hintern schieben? Abgesehen davon finde ich es dann ziemlich lustig: da laufen 2 oder 3 Putis (4 Wochen alt) hinter meinem Zwergseidenhuhn her und sind doppelt so groß bzw. doppelt so schwer?!?!?! Haudichweg!!! Geht das? Er wollte ein Huhn sogar abkaufen. Nee nee, das geht nicht, habe ich gesagt, die sind unbezahlbar bzw. kosten ungefähr 3,5 Mio. Euro pro Stück. Da musste er mal laut lachen. Er darf sie gerne als Nanny benutzen. Aber verkaufen würde ich meine Goldschätze nieeeeeeeee Heart
Einen schönen ersten Advent wünsche ich Euch!!!
Liebe Grüße
Gabi
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.12.2013, 11:30 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.12.2013 16:35 von Heidi63.)
Beitrag #7
RE: Jetzt noch Naturbrut
Das würde wahrscheinlich echt komisch aussehen.Haudichweg!!!

Ob das geht ,weiß ich nicht.
Könnte mir das aber schon vorstellen.(natürlich nur zum ausbrüten)

Kann Dich gut verstehen, meine würd ich auch nicht hergeben.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.12.2013, 16:29 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.12.2013 16:34 von Okina75.)
Beitrag #8
RE: Jetzt noch Naturbrut
Puten, oha...
Was witterungsempfindlicheres ist ihm wohl nicht eingefallen, im Winter auszubrüten, und dann noch unter einem Zwerghuhn Sprachlos?
Putenküken brauchen's die ersten Wochen warm und trocken, sonst machen die ganz schnell den Abgang. Und wie soll denn so ein kleiner Federwisch von Zwergseidenhuhn selbst nur zwei- oder dreiwöchige Puten vernünftig hudern?

Sorry, aber etwas undurchdachter geht kaum noch...
Hoffentlich hat er eine schöne trockene Stallecke mit Rotlicht und gutes Wetter, sonst muss ich leider sagen, dass dies Experiment ein dummes war...

Aber auch im Frühjahr würde ich keine Puten unter Zwerghühner packen, oder überhaupt Hühner... Was denn, wenn die Hähne da geschlechtsreif sind, und auf die Hühner- Hennen steigen wollen, weil sie meinen, dass sie auch Hühner wären... Die armen Hennen dürften Mus sein, vor allem auch weil Puter erstmal eine Weile auf der Henne rumtrampeln, bevor sie sich zum eigentlichen hernieder lassen...
Das Ergebnis von 7- 12 Kilo verliebtem Truter auf 2- 3 Kilo fragilem Huhn kann sich ja sicher jeder selber ausmalen... Da wird der Kumpel von dem Truter zu ihm sagen "Eh Alter, Du hast da was am Fuß kleben!" "Oh echt? Gar nicht gemerkt..."

Nee, Ideen gibt das AAAhhh...

Gruß,
Andreas
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.12.2013, 18:46
Beitrag #9
RE: Jetzt noch Naturbrut
Andreas, keine Panik! Ich bin jetzt auch nicht begeistert… Im Winter eh' nicht… Und selbst bei einem "normalen" Huhn ist kein Größenverhältnis vorhanden. Ich lass da mal lieber die Finger von… Aber mit normalen Hühnereiern (weil vom Bekannten kein Huhn brüten will) im Frühjahr könnte ich doch machen - oder?
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.12.2013, 18:49
Beitrag #10
RE: Jetzt noch Naturbrut
Meine Zwergseidenhenne hat auch zu ihrem Ei noch 2 normale große Eier ausgebrütet.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.12.2013, 22:48
Beitrag #11
RE: Jetzt noch Naturbrut
Normal große Hühnereier unter einen Zwergseidiplüsch ist kein Problem.
Natürlich passen da nur 4- 6 von drunter, aber vom Ausbrüten und Führen/ Hudern her geht das ganz gut Smile!
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.12.2013, 07:21
Beitrag #12
RE: Jetzt noch Naturbrut
(01.12.2013 22:48 )Okina75 schrieb:  Normal große Hühnereier unter einen Zwergseidiplüsch ist kein Problem.
Natürlich passen da nur 4- 6 von drunter, aber vom Ausbrüten und Führen/ Hudern her geht das ganz gut Smile!

Hallo Okina,
ich widerspreche nur ungern,aber 6 normale Hühnereier wären mir schon zuviel.Meine Zwergseidenhenne saß auf einem eigenen und drei normalen Eiern.Dabei kullerte ein Ei schon öfter durch den Stall.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.12.2013, 15:14
Beitrag #13
RE: Jetzt noch Naturbrut
Also, vorgestern gesehen: eine Henne mit so 10 - 12 Truthuhnküken! Gehen tut es also...RolleyesConfusedAngel

Winken Lieber Ratten im Keller, als Verwandte im Haus!Haudichweg!!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.12.2013, 19:43 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.12.2013 19:45 von Okina75.)
Beitrag #14
RE: Jetzt noch Naturbrut
Hy!

Naja, ihr da unten in Paraguay habt ja jetzt aber auch quasi Frühling bzw. Frühsommer, und sowieso ein etwas anderes Klimat als wir hier oben, da mag das gehen.
Die wilden Puten, die man hier über Jahrzehnte mühselig versucht hat anzusiedeln, hielten sich nur solange, wie die Hege und Neubesatz durch die ansässigen Jäger aufrecht erhalten wurde. Vor ein paar Jahren dann wurde die Hege eingestellt, und schnurstracks rauschten die ohnehin niedrigen Besatzzahlen abwärts.
Ist hier kein Klima für Puten, außer vielleicht in den trockensten und wärmsten Ecken im Osten und Südosten Deutschlands, oder so ab Karlsruhe abwärts...

Grüße,
Andreas

PS: Naja, Heidi, ich weiß ja nicht, wie groß so Zwergseidis sind, aber unter eine 800- 900 g- Zwerghenne passen sechs große Eier gut drunter Smile.
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.12.2013, 19:55
Beitrag #15
RE: Jetzt noch Naturbrut

.jpg  Finchen 003 (400x225).jpg (Größe: 68,91 KB / Downloads: 162)
.jpg  Finchen 001 (400x225).jpg (Größe: 64,68 KB / Downloads: 162)

Im Durchschnitt wiegen meine 500 g,
klein Finchen sogar 355 g, alle geschlüpft 11/2012

Da bekomm ich keine 6 normalen Eier drunterWinkenWinken

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.12.2013, 20:03
Beitrag #16
RE: Jetzt noch Naturbrut

.jpg  27.11.2013 002 (400x225).jpg (Größe: 63,69 KB / Downloads: 164)

Hier noch ein GrößenvergleichWinken

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.12.2013, 21:13
Beitrag #17
RE: Jetzt noch Naturbrut
Andrea, das kommt aber auf die Puten an.
Ich lebe hier im Sauerland, reichlich Regen und warm ists hier eher selten.
Trotzdem habe ich seit Jahren Puten und immer reichlich Nachzucht.
Meine sind den ganzen Tag draussen, die gehen nur bei heftigstem Dauerregen rein, Schnee macht denen auch nichts aus.
Es sind Mischlinge aus Cröllwitzer, Bronzeputen und weißer Hauspute.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.12.2013, 21:14
Beitrag #18
RE: Jetzt noch Naturbrut
upps, habe das s vergessen, soll natürlich Andreas heißenBig Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.12.2013, 12:07
Beitrag #19
RE: Jetzt noch Naturbrut
Hallo Eloise,

(02.12.2013 21:13 )eloise schrieb:  Trotzdem habe ich seit Jahren Puten und immer reichlich Nachzucht.

brüten die Puten selbst oder brütest Du die im Brutkasten aus?
Kannst Du die Aufzucht kurz beschreiben?

Vielen Dank!

Hans
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.12.2013, 14:32
Beitrag #20
RE: Jetzt noch Naturbrut
Diese sturre Henne......
jetzt hab ich sie 48 Stunden mit lautstarkem Protest in einem Hamsterkäfig nur auf Pappe mit Wasser und Futter sitzen lassenWeinen
laß sie heute morgen rausBig Grin
und wo sitzt sie jetzt wiederAAAhhh
auf den Eiern der anderen von heute morgen.

Die macht mich wahnsinnig.
Wenn ich sie raussetzte sitzt sie 10 Minuten später wieder im Nest,auch wenn ich alle Eier wegnehme.

Nochmal KäfigAsk


Angehängte Datei(en)
.jpg  28.11.2013 003 (400x225).jpg (Größe: 57,99 KB / Downloads: 128)

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Vermeidbare Fehler bei Naturbrut Silvi 27 21.344 12.09.2017 22:06
Letzter Beitrag: Hen
  Schon führende und noch sitzende Glucke/n Okina75 26 11.587 28.07.2017 09:48
Letzter Beitrag: Hen
  Erste Naturbrut Ines 14 2.607 06.06.2016 18:01
Letzter Beitrag: kamerun621011
  Glucke! Naturbrut Selina.He 10 4.211 02.09.2015 16:45
Letzter Beitrag: Selina.He
  Erste Naturbrut :-) Emma 17 8.243 11.08.2015 20:28
Letzter Beitrag: Selina.He
  welche hühnerrasse am besten für naturbrut poulet francaise 20 29.370 08.04.2015 09:30
Letzter Beitrag: stoeri
  Naturbrut 2015: nicolino 0 1.497 02.04.2015 21:26
Letzter Beitrag: nicolino
  Unsere Erste Naturbrut :) Chicken_Solingen 3 2.390 18.05.2014 18:38
Letzter Beitrag: Heidi63
  Babettchens Naturbrut tina 32 15.841 13.07.2013 12:46
Letzter Beitrag: tina
  Naturbrut bei Enten auch im Winter? Moni72 2 4.361 06.01.2013 23:42
Letzter Beitrag: anna-maria83

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | fluegelvieh.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation