Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hilfe bei der Planung erbeten
09.02.2016, 21:59 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.02.2016 14:54 von BimmlBomml.)
Beitrag #1
Hilfe bei der Planung erbeten
Hallo Ihr Lieben,

letztes Jahr hatten wir grosses Glueck, und konnten einen Kleingarten pachten. Hier koennt Ihr einen kleinen Rundgang durch den Garten im damaligen Zustand machen, wenn Ihr Lust habt:



Nachtrag: Das Video scheint ueber das Forum leider nicht zu laufen. Hier der direkte Link zu YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=colxd4l-LFc

Leider haben die Vorpaechter dort ein wenig.. naja... Ihr seht ja selbst - es war leider ziemlich zugemuellt. Und da hatten wir schon maechtig entruempelt...

Es ist immernoch eine 'Grossbaustelle', macht aber unfassbar viel Spass. Und: es geht voran! Big Grin

Im Video seht Ihr auch unsere beiden Huendinnen, Jua und Motte.
Gerne wuerden wir unsere tierische Familie um ein paar Huehner bereichern, dabei haben wir Zwerg-Wyandotten in's Auge gefasst, am liebsten 3 Hennen.
Prinzipiell duerften die 3 Damen gerne im ganzen Garten rumhopsen, wenn wir dort sind (je nach dem, wie ihre gaertnerischen Faehigkeiten sich so herauskristallisieren, muessten ggf. eben Beete umzaeunt werden, aber das wird sich ja zeigen).
Das klappt aber nur, wenn wir die Hunde davon ueberzeugen koennen, dass die Huehner Freunde sind, und kein Futter. Aber auch fuer diesen Fall haetten wir einen Plan in der Hinterhand.

Jetzt wuerde ich Euch gerne unsere Vorstellungen schildern, bin gespannt, ob Ihr das fuer umsetzbar haltet.

Generell braeuchten die Maedels einen Stall und einen Auslauf, den sie selbststaendig betreten koennen, weil wir nicht jeden Morgen und Abend zum Rauslassen und Reinbringen dort sein koennen.
Am liebsten wuerden wir sie in der Ecke ansiedeln, die ab 3:03 im Video zu sehen ist. Dort liegt mittlerweile natuerlich kein Muell mehr rum! Wink
Die Groesse betraegt 4,6m x 2,8m, also ca. 13m².

Was den Stall betrifft, liebaeugele ich mit einem Offenstall, da die lieben Zwerg-Wyandotten diesbezueglich wohl robust sein sollen. Diesen wuerden wir aufbocken, damit die Huehner auch darunter wirtschaften koennen. Im Moment befindet sich dort unbepflanzter Erdboden, mit diversen Wildkraeutern durchsetzt, das wuerde dann natuerlich alles huhngerecht umgemodelt.

Plan B waere der Bereich links neben dem Gartentor, den man ganz zu Anfang des Videos sieht. Der gesamte Bereich misst ca. 7m x 4m, davon ist aber ein Teil schon fuer 2 Square-Foot-Garden-Beete und ein Tomatenhaus verplant, somit blieben wohl etwas weniger als 20m² fuer die Huehner. Aktuell befindet sich dort ebenfalls unbepflanzter Erdboden.

Falls Ihr eine faire Haltung in der 'Geruempelecke' fuer moeglich haltet, und Jua und Motte die freilaufenden Huehner doch nicht in Frieden lassen, wuerden wir ihnen in besagtem Bereich links vom Tor einen geschuetzen Bereich einrichten, den sie dann statt des ganzen Gartens nutzen koennten, wenn wir da sind.

Dass im Eingangsbereich der bessere, weil groessere, Platz fuer Auslauf und Stall waere, ist uns bewusst. Aber dann gibt es quasi keine weitere Moeglichkeit, sich hunde-ungestoert ausserhalb des immer gleichen Auslaufs zu bewegen. Auch doof.

Was natuerlich auch denkbar waere, waere Stall und Auslauf im Fruehjahr, Sommer und Herbst, wenn wir wirklich fast unsere komplette Freizeit im Garten verbringen, in der etwas beengteren 'Geruempelecke' unterzubringen, und waehrend des Winters dann in den groesseren Bereich zu verlegen. Hm-Hm.. Grübel

Wobei: mal so eben verlegen ist sicher auch nicht ganz so einfach, da alles fuchs-, marder- greifvogel- usw.-dicht sein muss. Der Garten befindet sich kaum 100 Meter vom Waldrand entfernt.

Au weia... bevor ich jetzt weiter plappere und plappere, lass ich Euch vielleicht erst mal zu Wort kommen Big Grin

Bin sehr gespannt auf Eure Gedanken diesbezueglich!

Viele liebe Gruesse;
Sabine
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.02.2016, 22:40
Beitrag #2
RE: Hilfe bei der Planung erbeten
Hallo
Hühner bereichern den Garten
Sieht einfach super aus wenn sie im Garten herum :)spazieren Grins
Ich wünsche dir noch viel Spaß mit deinem Projekt
LG Smile

2,5 Chabos 0,1 Blausperber 0,1 Bresse
0,1 Zwergseidenhuhn
Meine bunte TruppeGrins
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.02.2016, 00:36
Beitrag #3
RE: Hilfe bei der Planung erbeten
Hallo Zwerghuhn@,

danke, Spass hab ich jetzt schon!
Aber ich mach mir auch eine Menge (unnoetigen?) Stress, weil ich so gut wie moeglich vorbereitet sein will. (Man beachte die aktuelle Uhrzeit... Sprachlos )
Im Moment versuche ich rauszufinden, ob ich eher etwas in Richtung Voliere bauen soll, damit die Lieben auch in unserer Abwesenheit sicher draussen sein koennen, oder ob ein 'normaler' Auslauf reicht, wenn der Stall mit einem automatischen Pfoertner versehen und sehr sicher gebaut wird.

Was sagst Du denn zur Standortauswahl?

Wir haben unweit unseres Gartens einen Gefluegelzuchtverein, bei dem will ich mal vorbeischneien und mich umhorchen, wie die gewisse Sachen handhaben. Die muessten ja die ganzen 'Raeuber des Waldes' mittlerweile sehr gut einschaetzen koennen.

Wuerde mich wirklich ueber Eure Meinungen freuen!

Liebe Gruesse;
Sabine
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Neuling braucht Hilfe Röhrenflitzer 12 8.078 17.10.2012 08:37
Letzter Beitrag: Moni72

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | fluegelvieh.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation