Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Seltene Hühnerrasse Pawlowskaja?
#41
Das mit dem Bart hast Du Recht.

(05.04.2015,23:00 )Heidi63 schrieb: Für alle die es interessiert.....

http://fermer.ru/forum/selskokhozyaistve...805?page=7

Ich habe jetzt einige ersten Beiträge übersetzt. Wenn jemanden noch weitere interessieren, dann einfach extra aufschreiben, ich kann es auch übersetzen.


Hier ein Teil:

Beitrag Nr. 212.
Huhn. Mängel: Innenzäh ist nicht befiedert. Hinterzäh ist schwach befiedert. Haube ist zu buschig. Schwach entwickelter Nacken. Schwach ausgeprägte Punkte. „Paprika“ im Gefieder. (Nein, ich habe keine Ahnung, was das bedeutet. Smile )
Vorzüge: Gut ausgeprägte Ringbefiederung der Beine. Gut ausgeprägter Bart, schwarze Farbe. Kurze, nach innen gebogene Sporen. Dunkle Augenfarbe.
Die vorläufige Note ist zwischen „gut“ und „sehr gut“. (Wie die Benotung funktioniert, steht da leider nichts geschrieben.)

Beitrag Nr. 213
Gepunktetes Exemplar:
Mängel: schwach ausgeprägte Rundbefiederung der Beine. Lange, gerade Sporen. Schwache Befiederung des Innenzähes. „Paprika“ in der Farbe der Befiederung. Viel zu dunkel.
Vorzüge: Zusammengedrückte Haube in einer Knospenform. Rundbefiederung der Beine ist genug ausgeprägt. Gerader Schnabel. Dunkle Augenfarbe. Gepunktete Färbung ist vorhanden.
Vorläufige Note: etwas besser als „gut“, aber reicht bis „sehr gut“ nicht ganz.

Beitrag Nr. 217
Hahn:
Mängel: Nicht genug ausgeprägte Rund-Befiederung der Beine. Nicht genug befiederte Zähen. Die Haube ist angedrückt. Die Beine sind zu hoch. Nicht genug ausgeprägte Punkte in der Befiederung.
Vorzüge: Ungeachtet der schwachen Entwicklung ist die Rundbefiederung der Beine trotzdem da. Gut entwickelter Bart. Kurzer, nach innen gebogene Sporen. Auf allen Zähen ist Befiederung vorhanden. Die vorläufige Note, wenn auch an der oberen Grenze, trotzdem nur „gut“.

Huhn:
Mängel: Schwach befiederte Zähen. Buschige Haube. Schwanz hängt nach unten. Weiße Farbe in der Haube. „Paprika“ in der Gefiederfarbe.
Vorzüge: Gut entwickelter, schwarzer Bart. Entwickelter Nacken, Kurze, nach innen gebogene Sporen. Gut ausgeprägte Punkte in der Gefiederfarbe.
Vorläufige Note, wenn auch auf der Obergrenze, immer noch nur „gut“.

Beitrag Nr. 218
Ein sehr gut entwickeltes, schönes Huhn. Gut ausgeprägte Rundbefiederung der Beine. Alle Zähen sind befiedert. Zusammengedrückte Haube, die die Sicht nicht versperrt. Entwickelter Nacken. Schicker, schwarzer Bart. Nach innen gebogene Sporen. Ausgezeichnete Färbung der Punkte. Gut und stolz gehobener Schwanz.
Aus Mängeln kann man die etwas breitere Haube anmerken, die allerdings die Sicht nicht versperrt, verlängerte Sporen, die dem „Tannenaust“ entsprechen.

Dieses Vögelchen ist durchaus sehr gut und hätte durchaus für einen der besten Plätze kämpfen können. Leider hat der Besitzer dieses Huhns die Administration der Ausstellung nicht vorgewarnt, dass der Teil des „Tannenastes“ abgeschnitten wurde.
Ich selbst verstehe, dass das Gefieder aus verschiedenen Gründen durchaus abgeschnitten werden kann. Ich selbst habe einmal im Winter meinen Pavlovskaja die dicksten Hauben geschnitten, damit sie nicht zu nass werden. Wollte nicht, dass die Hühnchen bei starken Frösten mit nassen Köpfen rumlaufen…
Nichts zu machen: die Regeln der Ausstellung sind streng. Dieses Huhn wurde nicht zugelassen.

Beitrag Nr. 219
Swohl Hahn, als auch Huhn wurden aus gesundheitlichen Gründen nicht zugelassen. Der Hahn hatte Kalkbeine, das Huhn hatte eine Pilzerkrankung auf dem Kopf im Anfangsstadium.

Beitrag Nr. 224
Hahn:
Mängel: Nicht genug zusammengedrückte Haube. Schwach befiederte mittlerer und innen Zähen.
Vorzüge: Gut ausgedrückte Rundbeinbefiederung. Alle Zähen sind befiedert. Hervorragende Befiederung des hinteren Zähes. Helmartige Haube. Ausgezeichnet entwickelter Bart.
Für schmetterlingsartigen Kamm habe ich keinen Punkteabzug gegeben, da ich weiss, woher der kommt und für den „Übergang“ kann man sich mit ihm abfinden. Vorläufige Note: „sehr gut“.

Huhn:
Mängel: Nicht genug ausgeprägte Rundbefiederung der Beine. Alle Zähen sind schwach befiedert. Blasses Gesicht.
Ehrlich gesagt, mir hat dieses Huhn überhaut nicht gefallen, deswegen ihre Vorzüge habe ich gar nicht aufgeschrieben und die vorläufige Note „gut“ vergeben.

Beitrag Nr. 225
Huhn mit der helmartiger Haube:
Mängel: schwach befiederte Zähen. Grüne Farbe der Beine/Zähen. „Paprika“ in der Gefiederfarbe.
Vorzüge: Gut ausgeprägte Rundbefiederung der Beine. Kurze, gebogene Sporen. Helmartige Form der Haube. Gut entwickelter Bart. Ausgeprägter Nacken. Auf dem Bild sehe ich gut ausgeprägte Punkte. Allerdings „live“ hat es mich nicht beeindruckt. Offenbar kann man auf dem Foto irgendwelche Mängel nicht erkennen, die mir nicht erlaubt haben, diesen Vorzug anzumerken. Auch könnte natürlich der „menschliche Faktor“ eine Rolle gespielt haben. Die Zeit war ja knapp. Offenbar habe ich angefangen, mich zu beeilen und meine Aufzeichnungen wurden nicht mehr ausführlich. Allerdings hat mich nichts gestört, der Käfigpartnerin die gut ausgeprägten Punkten zu den Vorzügen hinzuzufügen. Also, offenbar sieht man doch etwas nicht auf dem Foto. In jedem Fall ist meine vorläufige Note – „sehr gut“.

Das Huhn mit buschigerer Haube.
Mängel: Etwas zu buschige Haube. Die Bommeln viel zu stark ausgeprägt. Nicht genug entwickelter Teil des Kammes. Schwach befiederte Zähen.
Vorzüge: Gut ausgeprägte Rundbefiederung der Beine. Kurze gebogene Sporen. Obwohl schwach, sind die Zähen trotzdem befiedert. Haube etwas zu buschig, aber trotzdem zusammgengedrückt und stört nicht die Sicht. Bart ist gut entwickelt. Gut ausgeprägte Punkte.
Ungeachtet der vielen Vorzügen hat mir dieses Huhn weniger, als seine Nachbarin gefallen, obwohl die vorläufige Note ebenso „sehr gut“ ist.
Gruß
Roksi
1,1 Maxi Homo Sapiens 1,2 Mini Homo Sapiens 1,1 Felis silvestris f. catus
0,1 Araucana, 0,1 New Hampshire, 0,1 Barnevelder, 0,1 Amrock, 0,3 Zwergkaninchen
#42
Smile Gute Idee

Hab grade nochmal nachgeschaut.
Der Standard wurde von der EE-Standardkommision erstellt, in anlehnung an einen original russischen Standard von ca. 1905
( gemäss Aussage des Präsidenten der EE-Standardkommission Urs Lochmann)

#43
Meine Begeisterung für diese schöne Rasse steigt! Von den gold-schwarzgetupften Pawlowskajas würde ich ja gern ein paar groß ziehen.

Wer kennt eine vertrauenswürdige Züchteradresse für Bruteier?
LG, Rhodeländer-Zucht
#44
Die Begeisterung teile ich....aber ich kann mir nicht noch eine Rasse dazunehmen. Bei mir werden es wohl Einzelexemplare bleiben.

16 Tag

[Bild: 21612987tf.jpg]

[Bild: 21613040rt.jpg]

#45
23. Tag
[Bild: 21698192oe.jpg]

[Bild: 21698193re.jpg]

#46
In Mol / Belgien gibt's ganz viele Bruteier von denen zu kaufen
#47
6. Woche

Umzug in die geschlossene Voliere.
Langsam vermute ich das es sich um 2 Hennen handelt, wäre natürlich toll.

[Bild: 21847376bd.jpg]

[Bild: 21847377fm.jpg]

[Bild: 21847378aw.jpg]

#48
Sehr sehr elegant aus. Genauso, wie ich mir es vorgestellt habe. Smile
Gruß
Roksi
1,1 Maxi Homo Sapiens 1,2 Mini Homo Sapiens 1,1 Felis silvestris f. catus
0,1 Araucana, 0,1 New Hampshire, 0,1 Barnevelder, 0,1 Amrock, 0,3 Zwergkaninchen
#49
Tja ....Platz müßte man haben......ohne Ende. Smile

#50
Wenn ich Platz hätte, so viel ich will, wage ich mir gar nicht vorzustellen, was dann bei mir los wäre. Big Grin
Gruß
Roksi
1,1 Maxi Homo Sapiens 1,2 Mini Homo Sapiens 1,1 Felis silvestris f. catus
0,1 Araucana, 0,1 New Hampshire, 0,1 Barnevelder, 0,1 Amrock, 0,3 Zwergkaninchen
#51
Na ich hab schon 3000 m².....aber auch dabei gibts ein Limit.Confused
Neben den Hühnchen wohnen hier halt auch noch Gänse mit z. Z. 8 Gösseln und ein Pony.......

#52
Hi,
Ich bin neu hier auf dieser Seite und züchte Pawlowskaja Hühner.(und Vorwerk) Bin aber aus Österreich und leider nicht aus Deutschland.
Zur Info meine stammen nicht vom Züchter aus der Slowakei sondern sind direkt aus Weissrussland selbst geholt.

lg

Reinhard


(10.02.2015,18:18 )Rhodeländer-Zucht schrieb: Wer kennt bzw. züchtet in Deutschland die alte bisher als ausgestorben geglaubte russische Hühnerrasse Pawlowskaja?

Ich habe nur diese Website und diesen Züchter aus der Slowakei gefunden.
Eine Verwandtschaft mit den Paduanern liegt offensichtlich vor.
#53
Hy,

das ist ja klasse.Smile
Was sagst Du zu meiner Vermutung das es sich bei den beiden um Hennen handelt? (sind vom 1.4.)

Gruß Heidi

[Bild: 21993293vn.jpg]

[Bild: 21993294xu.jpg]

[Bild: 21993295le.jpg]

#54
Hi,
Also ich habe die Erfahrung gemacht dass die Hähne über dem Schnabel zuerst den roten Wulst und auch die Kehllappen bekommen vor den Hühnern. Zu 99,9% liegst du richtig mit der Annahme.
#55
Das wäre super...eben weil kein roter Wulstansatz und Kehllappen in Sicht sind , hab ich schon länger die Vermutung,war mir aber nicht sicher.

Danke,danke!!!

Gruß Heidi

#56
Da die Rasse in Österreich leider noch nicht anerkannt ist, möchte ich die Tiere bei unserer Kleintieraustellung im Oktober als Schautiere dem Publikum präsentieren.
Habe gehört dass die Rasse in Deutschland bzw im EU -Raum bereits anerkannt ist. Kann mir wer weiterhelfen wo ich den Standard beziehen kann?Ich bin mir nicht sehr sicher ob der Russische Standard ident mit dem EU-Standard ist.


Hab da schon einige Sachen gehört den ich nicht Vertraue oder die mich wundern.

lg

Reinhard
#57
https://files.acrobat.com/a/preview/91e8...7ff2134eaf

Es gibt den EU-Standard, aber wirklich anerkannt sind sie hier nicht,
jedenfalls findet man sie nicht auf den Listen der EE.

http://www.entente-ee.com/deutsch/sparte...uegel.html

#58
Danke für die Info, wie du schon erwähnt hast gibt es wirklich nicht viel dazu, leider.
Naja hab ja genug Tiere die Richter werden es schon wissen Smile Sad.

Werde aber natürlich noch Nachforschungen machen, dazu.
#59
Ich hoffe Du läßt uns an den Ergebnissen teilhaben.

Gruß Heidi

#60
Hy,

nach wie vor für mich eine tolle Erscheinung, diese Hühnchen.

[Bild: 22843195dg.jpg]

Allerdings, das Wesen der beiden, obwohl Kunstbrut, also an mich gewöhnt,
kann mir persönlich überhaupt nicht gefallen.Sad
Äußerst scheu, gradezu panisch und teils hysterisch, wenn ich die Voliere betrete,Charakterstärke gleich null,und wie ich bereits im Kükenalter befürchtete , fehlt es mir an Vitalität.

So wunderte ich mich überhaupt nicht, das bei dem ständigen Temperaturwechsel, der z.Z. herrscht, eine der beiden Abends plötzlich röchelnd und schniefend auf der Stange saß.
Was ich von meinen anderen überhaupt nicht kenne.Smile

Natürlich wurde die Henne sofort separiert und mit natürlichen Mitteln behandelt,was anderes kommt für mich nicht in Frage.
Inzwischen gehts ihr wieder gut,
fragt sich nur , ob das so bleibt.Confused
Ein zweites Mal werde ich nicht separieren......den Käfig hat sie fast abgebrochen AAAhhh, sobald ich mich auch nur näherte.
Schlimmer wie meine wildblütigen Tiere.

Ich möchte das jetzt nicht auf die Rasse verallgemeinern,
aber solch ein Verhalten entspricht einfach nicht meiner Vorstellung von Huhn.
Ob ich die beiden behalten werde, hm.....



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Wer kennt diese Hühnerrasse.??? butsch31 30 29.477 30.04.2014,22:18
Letzter Beitrag: butsch31
  Bekannter sucht Hühnerrasse Hühnerflüsterer 4 5.227 24.04.2014,14:19
Letzter Beitrag: Fuxx

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste