Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Süßlupinen geschrotet, besteht Interesse?
#1
Habe gerade mit meinem Haus und Hoflieferanten gesprochen ob er was dagegen hat, wenn ich Lupinenschrot hier für Interessierte anbieten würde, hat er nicht.
Ich habe in den letzten Wochen ein großes Interesse, teilweise per PN oder E-Mail hier um meine Fütterung von Süßlupinen erfahren. Leider scheitert es meistens am schroten, ich selber muss bis jetzt ja auch "fremdschroten" lassen.
Sollte es aber mit meiner neu erstandenen alten Schrotmühle klappen, dass die so läuft und schrotet, wie ich es mir vorstelle, könnte ich Interessierten Lupinenschrot anbieten.
Kosten:
4 Euro/10 Kilo plus Versandkosten (DHL) plus wahrscheinlich 1-2 Euro Verpackungskosten, es soll ja sicher und vernünftig ankommen.

Besteht eurer Seite da ein Interesse an einem solchen Angebot?
#2
Ja, ich werde es kaufen. Preis 40Cent pro kg?
#3
Jepp, plus die Nebenkosten.

30 kg würden also 12 Euro kosten plus Fracht, plus geschätzten 1,50€ Verpackungskosten.
Hat DHL gerade die Versandkosten erhöht? 13,90 Euro für 31 kg?
#4
Also das würde einige Probleme für mich Lösen!

Ich würde 30Kg alle drei Monate abnehmen.

Wie schnell könntest Du in etwa liefern?
#5
Ich schätze mal, dass es noch 2-3 Wochen dauert, bis ich meine Schrotmühle im Einsatz habe.
#6
da hätte ich wohl auch gerne 30kg wenn möglich. Bin noch nicht so oft hier und kenne mich mit den Gepflogenheiten nicht so aus. Wie kommen wir ins Geschäft?
#7
Sobald meine alte erstandene Schrotmühle läuft sage ich hier Bescheid. Das dauert aber noch zwei, drei Wochen. Habe heute erst drei Meter Buchenholz gesägt und gehackt und gesetzt. Ich habe also zur Zeit noch Dinge zu erledigen, die wichtiger und an der Reihe sind.
Mir ging es ja nur darum, ob es überhaupt ein Interesse an einem solchen Angebot besteht.

Das ist zweifelsfrei der Fall. Jetzt muss ich erst ein mal auch die Umsetzung planen und dann durchführen.
#8
sag mal bandwurm kann man lupinen auch mit einer messermühle schroten?
#9
Nein, das war ja mein eigenes Problem. Ich kann die aber gerne mal 10 kg schicken, zum aus probieren.
#10
das ist lieb gemeint, aber wenn ich die mit meiner mühle nicht klein kriege, dann hat das keinen sinn. Confused
#11
Verpackung ist wirklich ein Thema.
Ich werde nächste Woche wesentlich mehr wissen. Ich werde dann ein Thema auf meinem Forum dazu erstellen. Link dahin bekommt ihr dann hier.
#12
Soderle, genug Ausgangsmaterial habe ich nun da:


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
#13
Kannst du mal bitte die Samen von der Nähe aus fotografieren, ich bin erstaunt über die Farbe! Nach meinen Recherchen und Wissen ist die Blaue/Schmalblättrige Lupine am häufigsten im Anbau, die Samen sind graublau mit kleinen weißlichen Flecken.
Dann gibt es noch die Gelbe Lupine, die samen sind gelblich-weiß mit schwarzen Punkten und die Weiße Lupine mit einfarbig Gelblich-weißen Samen, die etwas abgeflacht sind. Der Rohproteingehalt soll bei der Gelben am höchsten sein mit bis zu 42%.

Auf den ersten Blick würde ich meinen, das auf dem Anhänger sind Ackerbohnen, aber von der Entfernung könnten das auch Erbsen sein, ich hätte auf jeden Fall nicht mit weißen Samen gerechnet Big Grin
Gruß Sebastian

#14
Bin mal gespannrt was meine Hammerschlagmühle sagt, wenn sie die zum fressen kriegt.
smallfarmer
#15
http://www.skats.de/off-topic/24413-gesc...gefluegel/

Dort in dem Thema bitte alle Vor/Bestellungen abgeben.
#16
(22.09.2012, 20:02 )Hühnerbasti schrieb: Kannst du mal bitte die Samen von der Nähe aus fotografieren, ich bin erstaunt über die Farbe!
Mache ich morgen, sie sind heller,die tief stehende Sonne war schuld.
#17
Hallo zusammen,

die abgebildeten Lupinen sind von der Sorte "Boregine". Die Kornfarbe ist weiß.
Viel Erfolg

Hii_de
#18
oh, welch verlockendes Angebot..... da ich noch reichlich Lupinen habe, habe ich noch Zeit, mir zu überlegen, ob ich die nächste Lieferung geschrotet nehme Big Grin

In dem Zusammenhang noch eine Frage: wie lagerfähig ist der Schrot? Ich war bislang immer der Meinung, daß man Schrot generell nicht zu lange lagern sollte, da es zum Vitamin- und sonstigem Verlust kommt?

Und 30 Kilo Schrot reichen ja Lichtjahre....
LG, Helma
#19
@ Hii_de:
Es waren genau 418 kg, die Eimermethode funktioniert also ziemlich genau.
@Smallfarmer:
Deine 300 kg sind in insgesamt 5 Säcken( á 60kg) fertig abgepackt und stehen in meiner Garage.
@Ginger:
Ich habe im Sommer bei den hohen Temperaturen Lupinenschrot draußen stehen gehabt. Nach acht Wochen ist keine Veränderung im Geruch aufgetreten, natürlich kann ich aber nicht sagen, wie das mit den Vitaminen ist, aber es wurde auf jeden Fall keineswegs ranzig.
@Hühnerbasti:

So sehen sie wirklich aus:


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
#20
Hallo Bandwurm,

die 18 kg Mehrgewicht sind der Zuschlag, weil die Lupinen diesmal noch nicht vorgereinigt waren. Normalerweise lasse ich die durch meinen Vorreiniger laufen, aber diesmal ging das leider noch nicht und die waren auch so schon sehr sauber.
Die Eimermethode mache ich schon einige Jahre, die ungenauigkeit ist bei dem geringeren Aufwand durchaus vertretbar.

Viel Erfolg

Hii_de


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Süßlupinen Bandwurm 126 93.047 05.07.2015, 14:32
Letzter Beitrag: Faciet

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste