Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vererbung grün/oliv
17.10.2016, 09:10
Beitrag #1
Vererbung grün/oliv
Ich habe einen Olivleger-Hahn (F1 aus Marans/Cream Legbar) und möchte gerne auch Olivleger-Hennen....oder zumindest kräftig grün....in der Folgegeneration erreichen.
Zur Verfügung stehen weiß/braun/schokoleger, sowie aber auch reinrassige Crean Legbar.
Da im F1 ja schon braun mit dominat ist,kann ich dann von ausgehen,das weitere Mischungen mit brauntönen in F2 dominat wieder braunleger werden?
Mit weiß würde das oliv zu normalen grün und mit Cream Legbar zu kräftigen?
Bin ich richtig in der Denke,oder daneben?Wessen Eier soll ich am sinnigsten sammeln für höchstwahrscheinlich oliv bzw. kräftiges grün?
Ich glaub,ich bin schon farbenblind!
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.10.2016, 23:15
Beitrag #2
RE: Vererbung grün/oliv
Hy Gitana!

Zunächst: Was meinst Du mit "braun dominat" und "in F2 dominat wieder Braunleger werden"?

Wenn Du Braun- und reinerbige Blau- bzw. Grünleger kreuzt, ist weder das eine noch das andere dominant, schon gar nicht das braun (wie Du es scheinbar meinst) sonst wären alle Eier braun.
Da kommen dann Grünleger heraus (egal wie hell oder dunkel getönt), die dann spalterbig in braun und grün sind. Wie Dein Hahn.

Wenn Dein Hahn schon ein mischerbiges Tier ist, vererbt er also dunkelbraunes Ei (Marans), grünes Ei (Legbar) sowie alle möglichen Zwischentöne bzw Farbintensitäten.

Wenn Du Weiß-, Braun-, und Schokoleger (reine Marans?) sowie Legbar hast, solltest Du ihn sinnigerweise an Schokoleger und Legbar verpaaren, vielleicht auch an ein/ zwei seiner Vollschwestern, falls Du hast.
Weiß- und Braunleger würde auch jeweils grüne Eier anteilig ergeben, aber hellere.
Und künftig solltest Du eventuell nur 'nen reinen Maranshahn (oder Legbarhahn) setzen, da weißt Du, was der vererbt und kannst dann die Zuchthennen leichter auswählen. In dem Falle Legbar (bzw. Marans), dann hast Du relativ gleichbleibende und umfassend gute Oliveier...

Die Grünleger aus denen ergeben teils auch supergenial gefärbte Eier, aber die Trefferquote auf besonders dunkle Eier wird da eher zufällig. Geht am ehesten noch, wenn Du verfährst wie oben: Deinen Hahn auf Schokoleger (Marans)- und Legbarhennen. So kannst Du seine Anlagen am besten nutzen und hast mehr Treffer als würdest Du nur Schokoleger oder nur Legbar an ihn setzen.
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.10.2016, 11:31
Beitrag #3
RE: Vererbung grün/oliv
Ich habe Grünlegerhennen mit Maranhähnen gekreuzt.
Auch die Folgegenerationen werden immer wieder mit Maranhähnen gekreuzt.
So werden die Eier von Generation zu Generation dunkler.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Vererbung bei gesperbertem Vater diane 4 3.601 16.03.2013 21:53
Letzter Beitrag: diane

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | fluegelvieh.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation