Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 2 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Biologische Station Oberberg
16.06.2016, 16:51 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.06.2016 16:53 von Lupus.)
Beitrag #21
RE: Biologische Station Oberberg
Veranstaltungen der Biologischen Station Oberberg

Mittwoch, 20. Juli, 16:30 – ca. 18:30 Uhr

Bergische Wiesenkräuter – Bestimmungskurs für Anfänger:
Keine Angst vor Hahnenfuß, Flockenblume und Glatthafer

Möchten Sie die oberbergischen Blütenpflanzen kennen lernen? Der Bestimmungskurs ist eine Einführung für Anfänger, die einige Grundlagen über die Zuordnung zu den Pflanzenfamilien erfahren sowie Tipps und Tricks beim Umgang mit der Bestimmungsliteratur und dem Binokular bekommen möchten.
Leitung: Christine Wosnitza
Ort: Nümbrecht, BSO, Landschaftshaus
Teilnehmende: Erwachsene, Familien mit Kindern ab 10 Jahren, Rollstuhlfahrende
Veranstalter BSO im Rahmen des LVR-Projektes „Naturschutz trifft Kulturlandschaft – HEUland“
Anmeldung: 02293 9015-0 (BSO)

Samstag, 23. Juli, 14:00 – ca. 16:30 Uhr

…aus der Reihe: „Mit heimischen Heilpflanzen durch das Jahr“
Wiesen-Kräuterschätze im Sommer – wertvolle Hausmittel selbst hergestellt!

Gemeinsam entdecken und verarbeiten wir Heilkräuter, die auf Wiesen vor unserer Haustür wachsen und seit Jahrhunderten die Menschen nährten. Wir plaudern über Kräuter, ernten und verarbeiten und nähern uns so den uralten überlieferten Rezepten. Wir wenden uns pro Seminar drei ausgewählten Heilpflanzen zu. Der Kurs eignet sich daher wunderbar als Einstieg für einen sicheren Umgang im täglichen gesundheitsvorbeugenden Gebrauch unserer heimischen Kräuter.
Leitung: Ines Pack
Ort: Wiehl, Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben
Umlage: max. 7 € / Person für Material
Teilnehmende: Erwachsene
Veranstalter BSO im Rahmen des LVR-Projektes „Naturschutz trifft Kulturlandschaft – HEUland“
Anmeldung: 02293 9015-0 (BSO)
Achtung, diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht. Interessierte können sich jedoch gern auf die Warteliste setzen lassen.


Sonntag, 14. August, 16:00 – 19:00 Uhr

Wiese live & lecker (2)
von weisen Frauen, weißen Ziegen und dem sagenumwobenen Kruutwösch

Es treten auf: magische Kräuterfrau, moderner Wanderer, meckernde Ziege....
Beim anschließenden Wiesenkräuter-Streitgespräch entbrennt ein Wettbewerb um Nutzen, Schönheit und Gift.
Leitung: Regina Kerstin und Ursula Köhn
Ort: Reichshof-Wildberg
Streckenlänge: 7 km
Umlage: 5 € / Person für Kulinaria
Teilnehmende: Erwachsene
Veranstalter BSO im Rahmen des LVR-Projektes „Naturschutz trifft Kulturlandschaft – HEUland“
Anmeldung: 02293 9015-0 (BSO)

Die Biologische Stationen Oberberg lebt Inklusion. In diesem Sinne möchten wir allen die Teilnahme an unseren Veranstaltungen ermöglichen. Bitte sprechen Sie uns an, damit wir auf Ihre speziellen Wünsche eingehen können! Auf unserer Homepage finden Sie entsprechende Hinweise. Wir freuen uns, wenn wir Sie bei einer unserer Veranstaltungen begrüßen dürfen.


BSO Biologische Station Oberberg
Rotes Haus, Schloss Homburg 2 Kammerbroich 67
51588 Nümbrecht
Tel 02293 - 90 15 18
Fax 02293 - 90 15 10
http://www.BioStationOberberg.de


Angehängte Datei(en)
.jpg  bso3.jpg (Größe: 22,16 KB / Downloads: 57)
.jpg  bso4.jpg (Größe: 6,71 KB / Downloads: 57)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.07.2016, 15:58 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.07.2016 16:00 von Lupus.)
Beitrag #22
RE: Biologische Station Oberberg
Veranstaltungen der Biologischen Station Oberberg

Kräuterschnäpse nach alten und neuen Rezepturen

Kräuterschnaps aus Heilpflanzen hat eine gesundheitsfördernde Wirkung. In Alkohol lösen sich viele wertvolle Pflanzenwirkstoffe. Wann und wo werden Schnapskräuter und Wurzeln gesammelt? Welche Wirkung haben die verschiedenen Kräuter und Wurzeln?
Termin Dienstag, 19. Juli, 16:00 – 17:30 Uhr
Treffpunkt Nümbrecht, BSO, Landschaftshaus
Leitung Sigrid Gaadt
Veranstalter Bergische Agentur für Kulturlandschaft
Anmeldung 02293 9015-0 (BSO)
Gebühr 14,- EUR zzgl. 7,- EUR Materialkosten

Gewässersafari – auf der Suche nach wilden Tieren in der Wupper

Auf dieser Safari müssen wir genau hinsehen, um die kleinen Tiere im Gewässer zu
entdecken! Aber auch unter diesen Tieren gibt es gefährliche Raubtiere und friedliche
Weidetiere wie bei den großen Tieren in Afrika. Kommt mit uns auf eine Reise in die
Unterwasserwelt der wilden Wupper! Als Safariausrüstung bitte mitbringen: Gummistiefel
oder Wasserschuhe, Handtuch und Wechselkleidung!
Termin Mittwoch, 20. Juli, 15:00 - 16:30 Uhr
Treffpunkt Wipperfürth, Basisstation Wasserquintett, Lüdenscheider Str. 47 b
Leitung Manuela Thomas
Veranstalter BSO
Anmeldung über die Homepage der Hansestadt Wipperfürth
(http://www.wipperfuerth.de, Button „Ferienspaß 2016“)
Gebühr Kinder 2,- EUR

Bergische Wiesenkräuter – Bestimmungskurs für Anfänger:
Keine Angst vor Hahnenfuß, Flockenblume und Glatthafer

Möchten Sie die oberbergischen Blütenpflanzen kennen lernen? Der Bestimmungskurs ist eine Einführung für Anfänger, die einige Grundlagen über die Zuordnung zu den Pflanzenfamilien erfahren sowie Tipps und Tricks beim Umgang mit der Bestimmungsliteratur und dem Binokular bekommen möchten.

Termin: Mittwoch, 20. Juli, 16:30 – ca. 18:30 Uhr
Ort: Nümbrecht, BSO, Landschaftshaus
Leitung: Christine Wosnitza
Teilnehmende: Erwachsene, Familien mit Kindern ab 10 Jahren, Rollstuhlfahrende
Veranstalter: BSO im Rahmen des LVR-Projektes „Naturschutz trifft Kulturlandschaft – HEUland“
Anmeldung: 02293 9015-0 (BSO)
Gebühr kostenlos

Sonnenaufgangswanderung

Mit Erklärungen der erwachenden Landschaft und Natur. Wir besichtigen kurz einen Bauernhof, erleben den Sonnenaufgang auf dem Kegel von :metabolon, begegnen Kängurus und sehen, wie sich die Natur in vergessenen Grauwacke-Steinbrüchen ausgebreitet hat. Wanderstrecke ca. 7 km.
Termin Samstag, 30. Juli, 5:00 - ca. 8:00 Uhr
Treffpunkt Jugendherberge, 51789 Lindlar,
dort auch Ende mit gemeinsamem Frühstück
Leitung Winfried Panske, zertifizierter Natur-und Landschaftsführer
Anmeldung LindlarTouristik, Tel: 02266 – 96407 oder
Winfried Panske, Tel: 02266 – 7812
Gebühr 7,- € mit Frühstück, 2,-€ ohne Frühstück


Essig selber ansetzen – einfach nur lecker.

Was ist eine Essigmutter und wie mache ich einen Apfelessig?

Viele Kräuter, wie Beifuß, Löwenzahn, aber auch frische Beeren und Gewürze schmecken
erfrischend und aromatisch. In der Natur und auch im Garten finden wir vieles, woraus
sich ein leckerer und frischer Essig ansetzen lässt.
Termin Donnerstag, 4. August, 11:00 - ca. 12:30 Uhr
Treffpunkt Nümbrecht, BSO, Landschaftshaus
Leitung Sigrid Gaadt
Veranstalter Bergische Agentur für Kulturlandschaft BAK gGmbH
Anmeldung Anmeldung unter Tel-Nr. 02293 9015-0 (BSO)
Gebühr 14,- EUR zzgl. 4,-EUR Materialkosten


Wiese live & lecker (2)
von weisen Frauen, weißen Ziegen und dem sagenumwobenen Kruutwösch

Es treten auf: magische Kräuterfrau, moderner Wanderer, meckernde Ziege....
Beim anschließenden Wiesenkräuter-Streitgespräch entbrennt ein Wettbewerb um Nutzen, Schönheit und Gift.
Leitung: Regina Kerstin und Ursula Köhn
Termin: Sonntag, 14. August, 16:00 – 19:00 Uhr
Ort: Reichshof-Wildberg
Streckenlänge: 7 km
Teilnehmende: Erwachsene
Veranstalter: BSO im Rahmen des LVR-Projektes „Naturschutz trifft Kulturlandschaft – HEUland“
Anmeldung: 02293 9015-0 (BSO)
Umlage: 5 € / Person für Kulinaria


Steinbruchkonzerte: Wenn Ponys Kröten helfen

Im Naturschutzgebiet Steinbruch Bolzenbach weiden die bedrohten Exmoor – Ponys. Sie
erhalten dadurch den Lebensraum seltener Amphibienarten. Auf einem Abendspaziergang
in das Gebiet begegnen wir den Ponys hautnah. Stimmt das Wetter, können wir auch dem
Gesang des „Glockenfroschs“ lauschen – ein echtes Steinbruchkonzert! Bitte festes
Schuhwerk und wetterfeste Kleidung anziehen.
Termin Freitag, 19. August, 19.00 - ca. 21.00 Uhr
Treffpunkt Lindlar, Parkplatz am Krankenhaus
Leitung Christoph Weitkemper
Veranstalter BSO und KVHS
Anmeldung 02293 9015-0 (BSO)
Gebühr Erwachsene 4,- EUR, Kinder 2,- EUR, Familien 10,- EUR

Wacholder – mehr als nur Gewürz und Getränk

Lernen Sie den Wacholder auf unserer Wanderung zur Branscheider Wacholderheide von
einer ganz neuen Seite kennen. Als Zeuge einer alten Landnutzungsform zeigt er sich
heute im Oberbergischen nur noch an wenigen Stellen. Auf unserem Rundweg durch den
Oberbergischen Wald erreichen wir auf halber Strecke die Wacholderheide. Dort wollen
wir eine kleine Rast einlegen, für die Verpflegung mitgebracht werden kann.
Termin Samstag, 20. August, 14:00 – 16:30 Uhr
Treffpunkt Reichshof-Eckenhagen, Wanderparkplatz Landwehrstraße
Leitung Kerstin Kiani
Veranstalter BSO und KVHS
Anmeldung 02293 9015-0 (BSO)
Gebühr Erwachsene 4,- EUR, Kinder 2,- EUR, Familien 10,- EUR



Fledermaus-Nacht an der Wupper: Lautlose Jagd - auf den Spuren von Batman

An der Wupper in den Ohler-Wiesen suchen wir die Fledermäuse in der hereinbrechenden
Dunkelheit. Mit Hilfe eines so genannten bat-detectors ist es möglich, die Ultraschalllaute
in für Menschen hörbare Töne zu verwandeln. Neben dem Beobachten erfahren Kinder
und Erwachsene auch Spannendes über diese faszinierende Tiergruppe.
Termin Samstag, 27. August, 19:45 Uhr bis zur Dunkelheit
Treffpunkt Wipperfürth, Basisstation Wasserquintett, Lüdenscheider Str. 47 b
Leitung Frank Herhaus
Veranstalter BSO und KVHS
Anmeldung 02293 9015-0 (BSO)
Gebühr Erwachsene 4,-EUR, Kinder 2,- EUR, Familien 10,-EUR

Hexenröhrling, Ziegenlippe und Stinkmorchel - von „lecker“ bis „penetrant“!

Entdecken Sie Leben und Funktion der Pilze und deren Bedeutung für unsere Welt.
Termin Sonntag, 28. August, 11:00 - 13:00 Uhr
Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben
Leitung Harald Homa
Veranstalter Bergische Agentur für Kulturlandschaft BAK gGmbH
Anmeldung 02293 9015-0 (BSO)
Gebühr 15,-€ pro Person, 25,-€ für Familien


Angehängte Datei(en)
.jpg  bso5.jpg (Größe: 17,57 KB / Downloads: 49)
.jpg  bso6.jpg (Größe: 22,16 KB / Downloads: 49)
.jpg  bso7.jpg (Größe: 17,58 KB / Downloads: 49)
.jpg  bso8.jpg (Größe: 10,21 KB / Downloads: 49)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.10.2016, 08:10
Beitrag #23
Landwirtschaft für Naturschützer
Einladung zur Fachveranstaltung „Landwirtschaft für Naturschützer“
im Rahmen des LVR-Projektes „Naturschutz trifft Kulturlandschaft – HEUland“ und der „Modellregion
Landwirtschaft und Naturschutz – Bergisches Land“
Sehr geehrte Damen und Herren,
die Biologischen Stationen Oberberg und Rhein-Berg laden Sie in Kooperation mit der Landwirtschaftskammer NRW und
den Kreisbauernschaften Oberbergischer Kreis und Rhein Berg herzlich zu einer Fachveranstaltung „Landwirtschaft
für Naturschützer“ ein.
Am Freitag, den 4.11.2016 treffen wir uns um 16.15 Uhr in Reichshof-Zimmerseifen (Treffpunkt: Biohof Klein, Am
Eichenholz 8, 51580 Reichshof) zu einer
Hofbesichtigung und einem Austausch zwischen Landwirtschaft und Naturschutz rund um das Thema
„Landwirtschaft im Bergischen Land“
Ablauf der Veranstaltung
ab 16:15 Uhr Ankommen und Begrüßungskaffee
16:30 Uhr Beginn der Veranstaltung, Begrüßung und Einführung in das Thema (Frank Herhaus, Biologische
Stationen Oberberg und Rhein-Berg)
16:45 Uhr Vortrag: „Landwirtschaft im Bergischen Land“ mit anschließender Diskussion (Helmut Dresbach,
Kreisbauernschaft Oberbergischer Kreis)
 Rahmenbedingungen
 Milchviehhaltung
 Tierschutz
 Konflikte mit dem Naturschutz und Lösungsansätze aus Sicht der Landwirtschaft
17:30 Uhr Hofführung: Organisation und Arbeitsablauf auf einem Milchviehbetrieb am Beispiel des
Biohofs Klein (Werner Klein und Helmut Dresbach)
19:00 Uhr Imbiss und gemütlicher Ausklang
Gerne werden in der Auseinandersetzung zum Thema Landwirtschaft Schlagwörter wie Massentierhaltung,
Haltungsbedingungen, Sachkunde, Überdüngung mit Gülle (mit oder ohne Gülletourismus), Gewässergefährdung,
Bodenverseuchung und Artenschwund angeführt.
Ein intensiver Austausch mit Diskussionen ist bei allen Programmpunkten zu diesen Themen vorgesehen und
erwünscht!
Wir bedanken uns für Ihr Interesse und bitten um Ihre Anmeldung bis Mittwoch, den 2.11.2016
unter 02293-9015-12 oder per Email unter Boos@BS-BL.de
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.11.2016, 19:52
Beitrag #24
RE: Biologische Station Oberberg
Veranstaltungen der Biologischen Station Oberberg

1. Sternrenette & Co.
Probieren altbewährter bergischer Apfelsorten
Apfelsorten wie Rote Sternrenette, Jakob Lebel, Zuccalmaglio und Doppelter Luxemburger werden probiert und in ihrem Anbau im Bergischen vorgestellt.
Termin Freitag, 18. November, 16:30 - ca. 18:00 Uhr
Treffpunkt Nümbrecht, BSO, Landschaftshaus
Leitung Olaf Schriever
Veranstalter BSO und KVHS
Anmeldung 02293 9015-0 (BSO)
Gebühr 4,- EUR pro Person (zzgl. 5,-EUR Materialkosten)


2. Biotoppflege im Naturschutzgebiet „Wacholderbestände bei Wildberg“
Wellness für die Wacholderheide!
Gemeinsam führen wir eine Pflegeaktion in der Wacholderheide bei Wildberg durch. Lernen Sie bei der aktiven Pflege das Naturschutzgebiet „Wacholderbestände bei Wildberg“ kennen. Eine Anmeldung ist zur besseren Planung erforderlich. Getränke und Verpflegung sind eingeplant.
Termin Samstag, 19. November, 10:00 - ca. 15:00 Uhr
Treffpunkt Reichshof-Wildberg, Wanderparkplatz an der Glück-Auf-Straße
Leitung Daniel Boos
Veranstalter BSO
Anmeldung 02293 9015-0 (BSO)
Gebühr kostenfrei

3. Unheimlich besinnlich! - Lichterwanderung im Schlosswald
Kleine Lichter weisen den Weg durch den winterlichen Wald am Schloss Homburg. Alleine oder in kleinen Gruppen wandern wir ca. 2,5 Km ohne Fackel oder Taschenlampe durch die Dunkelheit und erleben den Wald einmal ganz anders. Im Anschluss genießen wir Glühwein und Punsch im Feuerschein. Bitte festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung anziehen.
Termin Freitag, 16. Dezember, 18.00 – ca. 20.30 Uhr
Treffpunkt Nümbrecht, BSO, Landschaftshaus
Leitung Christoph Weitkemper
Veranstalter BSO und KVHS
Anmeldung 02293 9015-0 (BSO)
Gebühr Erwachsene 4,- EUR, Kinder 2,- EUR, Familien 10,- EUR


Angehängte Datei(en)
.jpg  arr.jpg (Größe: 6,04 KB / Downloads: 39)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.12.2016, 20:28 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.12.2016 20:34 von Lupus.)
Beitrag #25
RE: Biologische Station Oberberg
Das Phänomen „leerer Futterhäuser“ tritt zumindest nordrhein-westfalenweit auf, es gibt aber auch anderslautende Berichte über Futterhäuser mit „normalem Vogelbetrieb“. Warum es an vielen Stellen zum Mangel an Vögeln kommt, ist derzeit nicht eindeutig zu beantworten. Es handelt sich vermutlich um eine Kombination aus verschiedenen Ursachen. Zum einen war der Bruterfolg bei vielen Singvögeln in diesem Jahr aufgrund kalter und nasser Witterung schlecht; das ist etwa bei Meisen beobachtet worden. In der Folge ist der Herbst- und Winterbestand bei den betroffenen Arten aufgrund des Fehlens diesjähriger Jungvögel deutlich geringer als sonst. Zudem findet sich in diesem Herbst in unseren Wäldern vielerorts eine sehr gute Bucheckernmast; in der Folge halten sich viele Vögel zur Nahrungssuche im Wald auf, darunter Finken und Meisen, vermutlich auch viele Vögel, die bei schlechter Bucheckernmast in Gärten Nahrung suchen. Es gibt außerdem Hinweise darauf, dass in diesem Herbst deutlich weniger Singvogelzuzug aus Skandinavien und Nordosteuropa stattgefunden hat (z. B. Finkenarten wie Buchfink, anders allerdings bei Amsel, Rot- und Wacholderdrossel), was wiederum mit dem Bruterfolg und/oder den Witterungsbedingungen in den Herkunftsgebieten zu tun haben könnte.

Bei Amsel und Grünfink kann lokal auch der Verlust von Vögeln durch Krankheiten (Grünfink: Trichomoniasis, Amsel: Usutuvirus) eine Rolle spielen. Der Usutuvirus hat sich im Sommer insbesondere entlang des Rheins stark ausgebreitet und dort zu Amselverlusten geführt. Andererseits sind im Herbst vielerorts sehr viele Amseln offensichtlich nördlicher oder nordöstlicher Herkunft aufgetreten (s. o.). Hinweise auf eine weitergehende Vogelkrankheit, an der viele Arten leiden, liegen uns nicht vor.

Da an den Futterhäusern überwiegend häufige und weit verbreitete Arten (Kohl-, Blaumeise, Amsel, Rotkehlchen, Buchfink u.a.) auftreten, bei denen keine langfristigen Bestandsrückgänge vorliegen, dürfte es sich bei dem Phänomen des Fehlens von Vögeln an Futterhäusern nicht um die Folgen eines echten Bestandsrückgangs handeln. Das könnte allenfalls für lokal und in dörflicher Umgebung an Futterhäusern auftretende Arten der offenen Landschaft wie der Goldammer eine Rolle spielen. Es ist somit zu hoffen und zu erwarten, dass sich das Phänomen in kommenden Wintern nicht wiederholt.

Dennoch besteht mit der Sorge vieler Bürgerinnen und Bürger derzeit die Gelegenheit, auf die Probleme unserer Vogelwelt aufmerksam zu machen, insbesondere den starken Rückgang im Offenland brütender Vogelarten durch die intensive Landwirtschaft, wie wir ihn auf der Vertrauensleutetagung im September thematisiert haben. Außerdem bieten solche Anrufe eine gute Gelegenheit, auf die Bedeutung „vogelfreundlicher“ Gärten mit wilden Ecken, heimischen Sträuchern und Totholz hinzuweisen. Naturfreundliche Gärten werden auch im Winter mehr Vögel aufweisen als sterile Gärten mit Kurzrasen, Betonflächen und exotischen Ziersträuchern, die den Vögeln kaum Nahrung bieten.

Der NABU hat zu dem Thema eine lesenswerte Pressemitteilung herausgegeben https://www.nabu.de/news/2016/12/21645.html Auch ruft er für den 6. bis 8. Januar wieder zur Stunde der Wintervögel auf https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/a...index.html , die nicht zuletzt im Hinblick auf das beobachtete Fehlen von Vögeln am Futterhaus Hinweise geben wird.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.03.2017, 11:08
Beitrag #26
RE: Biologische Station Oberberg
Für alle Veranstaltungen ist eine Anmeldung nötig:
Biologische Station Oberberg Tel. 02293-9015-0

Die Preisklassen sind geregelt nach Erwachsene je 4€, Kinder je 2€ und Familien je 10€.
Diese Preise gelten, wenn nicht anders vermerkt.

Veranstaltungen der Biologischen Station Oberberg

1. Die vier Jahreszeiten an der Neyetalsperre
Die Neyetalsperre ist wahrscheinlich das beliebteste Nahwanderziel der Wipperfürther.
In dem Diavortrag werden die Schönheiten dieser Talsperre mit ihren typischen Stimmungen im Laufe des Jahres gezeigt.
Dazu kommen die vielen kleinen Besonderheiten, die die Natur am Wegesrand zu bieten hat.

Termin Donnerstag, 9. März, 19 Uhr
Treffpunkt Wipperfürth, Basisstation Wasserquintett, Lüdenscheider Str. 47 b
Leitung Wolfgang Schäfer
Veranstalter BSO
Anmeldung Anmeldung unter Tel-Nr. 02293 9015-0 (BSO)
Teilnehmende Erwachsene, Familien

2. Tatort: Wiehlpark
Gesucht wird: der Frühling und seine Boten
Für wache Augen und gespitzte Ohren in Leichter Sprache

Termin Dienstag, 14. März, 10:30 - 11:30 Uhr
Treffpunkt Wiehl, Wiehlpark, Parkplatz hinter dem ehemaligen Fressnapf
Leitung Almut Gebel-Höser
Veranstalter BSO in Kooperation mit dem Haus für Menschen mit Behinderung Wiehl
Anmeldung Anmeldung unter Tel-Nr. 02293 9015-0 (BSO)
Gebühr gebührenfrei
Teilnehmende Erwachsene, Menschen mit Lernschwierigkeiten

3. Was piept und flattert im Bergischen Land?
Vogelkunde für Anfänger: Theoretische Einführung. Wissenswertes zur Lebensweise,
zur Verbreitung und zum Schutz unserer gefiederten Nachbarn.

Termin Donnerstag, 16. März, 17:30 - 19:00 Uhr
Treffpunkt Nümbrecht, BSO, Landschaftshaus
Leitung Frank Herhaus
Veranstalter BSO und KVHS
Anmeldung Anmeldung unter Tel-Nr. 02293 9015-0 (BSO)
Gebühr Erwachsene 4,- EUR, Kinder 2,-EUR, Familien 10,-EUR
Teilnehmende Erwachsene, Familien

4. Kräuterschätze im Frühling
Gemeinsam entdecken wir Kräuter wieder, die vor unserer Haustür wachsen und seit Jahrhunderten die Menschen nährten & heilten.
Wir plaudern über Kräuter, schmecken, riechen und verarbeiten diese und nähern uns so den uralten überlieferten Rezepten.
Dabei wenden wir uns pro Seminar drei für die Jahreszeit typischen Heilpflanzen zu.

Termin Samstag, 25. März, 13:30 - 16:30 Uhr
Treffpunkt Wiehl, Oberbergisches Kräuterhaus, Oberholzen 14
Leitung Ines Pack
Veranstalter Oberbergisches Kräuterhaus & BSO
Anmeldung Anmeldung unter Tel-Nr. 02296-90129 oder per E-Mail an info@oberbergisches-kraeuterhaus.de
Gebühr 30,- € zzgl. 8,- € für Material, Script und Imbiss
Teilnehmende Erwachsene

Die Biologische Stationen Oberberg lebt Inklusion. In diesem Sinne möchten wir allen die Teilnahme an unseren Veranstaltungen ermöglichen. Bitte sprechen Sie uns an, damit wir auf Ihre speziellen Wünsche eingehen können! Auf unserer Homepage finden Sie entsprechende Hinweise. Wir freuen uns, wenn wir Sie bei einer unserer Veranstaltungen begrüßen dürfen.

Biologische Station Oberberg
Rotes Haus, Schloss Homburg 2
51588 Nümbrecht Tel 02205 - 94 98 94 40
Fax 02293 - 90 15 10 http://www.BioStationOberberg.de
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.03.2017, 17:22 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.03.2017 17:35 von Lupus.)
Beitrag #27
RE: Biologische Station Oberberg
Dieser Newsletter informiert Sie monatlich über die aktuellen Veranstaltungen und Aktionen der Biologischen Station Oberberg (BSO)

Für alle Veranstaltungen ist eine Anmeldung nötig:
Biologische Station Oberberg Tel. 02293-9015-0
Biologische Station Rhein-Berg Tel. 02205-949894-0

Die Preisklassen sind geregelt nach Erwachsene je 4€, Kinder je 2€ und Familien je 10€.
Diese Preise gelten, wenn nicht anders vermerkt.

Veranstaltungen der Biologischen Station Oberberg

1. Eier- und Hühner-Tag auf dem Klosterhof
Hühnerhaltung geht auch anders. Auf dem Klosterhof Bünghausen, einem anerkannten Biokreis-und Demonstrationsbetrieb für den ökologischen Landbau, leben die Hühner mobil. Der Eier-und Hühner-Tag informiert über die verschiedenen Möglichkeiten der Hühnerhaltung, über die Lebensgewohnheiten des Federviehs, ebenso werden die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten der Eier praktisch ausprobiert- bis hin zu kulinarischen Spezialitäten. Ein Tag für Erwachsene, Familien und Kinder mit Informationen, Genuss, Imbiss und österlichen Überraschungen für daheim.
Termin Sonntag, 2. April, 11:00 – 15:30 Uhr
Treffpunkt Gummersbach, Klosterhof Bünghausen, Hömelstraße 12
Leitung Peter Schmidt, Susanne Schulte
Veranstalter Bergische Agentur für Kulturlandschaft BAK gGmbH
Anmeldung Anmeldung direkt beim Klosterhof Bünghausen, Tel.: 02261 78369, E-Mail: info@klosterbauer.de
Gebühr 50,-EUR/ Person
Teilnehmende Erwachsene, Familien mit Kindern. Menschen mit Handicap nehmen bitte telefonisch Kontakt mit dem Klosterhof auf

2. Kräutergang
Entdecken Sie Kräuter, die Seele und Wohlbefinden gut tun und lecker schmecken!
Termin Montag, 3. April, 17:00 - ca. 18.30 Uhr
Treffpunkt Elsenroth, Parkplatz in der Hügelstraße
Leitung Sigrid Gaadt
Veranstalter Bergische Agentur für Kulturlandschaft BAK gGmbH
Anmeldung Anmeldung unter Tel.-Nr. 02293-9015-0 (BSO)
Gebühr Erwachsene 10,-EUR
Teilnehmende Erwachsene, Blinde in Begleitung

3. Total beklopft- zu Besuch bei den Spechten im Schlosswald
Bei den Spechten ist der Teufel los! Auf dieser Exkursion lernen wir unsere häufigsten Spechtarten kennen. Wir belauschen und beobachten sie und entdecken, warum ein Specht keine Gehirnerschütterung bekommt. Bitte festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung anziehen.
Termin Mittwoch, 5. April, 15:00 - ca. 17.00 Uhr
Treffpunkt Nümbrecht, BSO, Landschaftshaus
Leitung Christoph Weitkemper
Veranstalter BSO und KVHS
Anmeldung Anmeldung unter Tel.-Nr. 02293-9015-0 (BSO)
Gebühr Erwachsene 4,-EUR, Kinder 2,- EUR, Familien 10,- EUR
Teilnehmende Kinder ab 6 Jahren, Familien, Blinde

4. GPS-Tour in Nümbrecht
Bei dieser geführten GPS-Tour löst ihr spannende Rätsel und schaut euch die Natur in der näheren Umgebung an. Dabei führt der Weg entlang … ?
Mit Hilfe von GPS-Geräten, in die es eine Einführung geben wird, und den Lösungen zu den jeweiligen Rätseln, erhaltet ihr die Koordinaten, die für ein Weiterkommen nötig sind. Am Ende wartet ein Schatz auf euch!
Termin Dienstag, 11. April, 14:00 - ca. 17:00 Uhr
Treffpunkt Nümbrecht, Parkplatz an der Holsteinsmühle
Leitung Jascha Rosner und Jan Spiegelberg
Veranstalter Bergische Agentur für Kulturlandschaft BAK gGmbH
Anmeldung Anmeldung unter Tel-Nr. 02293 9015-0 (BSO)
Gebühr 10,-EUR/ Kind
Teilnehmende Kinder zwischen 8 und 12 Jahren

5. Kräutertour „Weggefährten“ Frühlingserwachen bei Wildkräutern und Heilpflanzen
Wir lernen bei einem Spaziergang unsere Gefährten am Wegesrand, Wild- und Heilkräuter sowie Giftpflanzen kennen und begegnen, sehen, fühlen oder schmecken ihre reinigende und heilende, grüne Lebenskraft.
Termin Mittwoch, 12. April, 16:00- 17:30 Uhr
Treffpunkt Nümbrecht, BSO, Landschaftshaus
Leitung Petra Bischoff
Veranstalter Bergische Agentur für Kulturlandschaft BAK gGmbH
Anmeldung Anmeldung unter Tel-Nr. 02293 9015-0 (BSO)
Gebühr 10,-EUR/ Person
Teilnehmende Erwachsene, Familien mit Kindern ab 10 Jahren

6. Einen Augenblick für den Auenblick
Auf der Wanderung entlang der Bröl und ihrer Nebenbäche wird die Aue vorgestellt: Wie bestimmt die Kraft des Wassers das Leben seiner Bewohner? Wir wird die Landschaft vom Wasser geformt und wie macht der Mensch sie sich zu Nutze? Der Weg führt entlang von Auwäldern, alten Mühlenstandorten und Wiesen und Weiden- immer am Bach entlang! An Informationstafeln und natürlich zwischendurch gibt es Spannendes rund um die Aue zu hören, zu sehen und zu erleben.
Termin Mittwoch, 12. April, 10:00-13:00 Uhr
Treffpunkt Nümbrecht, Holsteins Mühle
Leitung Florian Schöllnhammer
Veranstalter BSO
Anmeldung Anmeldung unter Tel-Nr. 02293 9015-0 (BSO)
Gebühr 6,-EUR/ Person, Kinder in Begleitung Erwachsener kostenlos
Teilnehmende Erwachsene, Familien, Gruppen, Kinder ab 8 Jahren

7. Wo lebt der Osterhase? Den Waldtieren auf der Spur
Kommt dem geheimnisvollen Leben der Waldtiere auf die Spur und erlebt dabei viele Abenteuer. Durch lustige Spiele, spannende Aktionen und künstlerisches Gestalten wird Kindern in Begleitung eines Erwachsenen die Lebensweise der Waldtiere auf interessante Weise vermittelt.
Termin Mittwoch, 19. April, 14:00 – ca. 16:30 Uhr
Treffpunkt Marienheide, Lingese-Talsperre
Leitung Annina Nies
Veranstalter BSO, KVHS, KJSO
Anmeldung Anmeldung unter Tel-Nr. 02293 9015-0 (BSO)
Gebühr Kinder 6,-€ (inkl. Material)
Teilnehmende Kinder zwischen 3 und 6 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen

8. Ein Hilton für Wildbienen - wir bauen ein Insektenhotel
Wir erfahren Wissenswertes über Wildbienen. Jedes Kind baut in Begleitung eines Erwachsenen ein kleines Hotel für die Wildbienen. Darin können die Tiere ihre Eier ablegen und im Frühjahr und Sommer kann das summende Treiben beobachtet werden. Bitte bringen Sie – wenn vorhanden – eine Bohrmaschine und Holzbohrer mit!
Termin Donnerstag, 20. April, 14:00 - ca. 15:30 Uhr
Treffpunkt Nümbrecht, BSO, Landschaftshaus
Leitung Manuela Thomas
Veranstalter BSO und KVHS
Anmeldung Anmeldung unter Tel-Nr. 02293 9015-0 (BSO)
Gebühr Erwachsene 4,- EUR, Kinder 2,-EUR, Familien 10,- EUR zzgl. 3,- EUR Materialkoste je Insektenhotel
Teilnehmende Erwachsene, Familien mit Kindern, Gehbehinderte, Rollstuhlfahrende nach Voranmeldung

9. Schaf-Tag auf dem Klosterhof e, f, k
Schafe sind echte tierische Wunder. Auf dem Schaf-Tag erleben Sie eine Schafschur, lernen die Faszination der Wolle kennen, erfahren viel über die Haltung und den Alltag eines Lebens mit Schafen, können Lämmer streicheln und mit Wolle arbeiten. Der Klosterhof Bünghausen – anerkannter Biokreis-Betrieb und Demonstrationsbetrieb für den ökologischen Landbau – züchtet die vom Aussterben bedrohten Bergschafe, eine Rasse, die fasziniert. Ein Tag gefüllt mit Aktion, Genuss, Imbiss, Hofrundgang, Mitnehm-Überraschungen und praktischer Arbeit mit der frisch geschorenen Wolle für Erwachsene und Familien mit Kindern
Termin Samstag, 22. April, 11:00 - 15:30 Uhr
Treffpunkt Gummersbach, Klosterhof Bünghausen, Hömelstraße 12
Leitung Peter Schmidt, Susanne Schulte
Veranstalter Bergische Agentur für Kulturlandschaft BAK gGmbH
Anmeldung Anmeldung direkt beim Klosterhof Bünghausen, Tel.: 02261 78369, E-Mail: info@klosterbauer.de
Gebühr 65,- € / Person
Teilnehmende Erwachsene, Familien mit Kindern, Menschen mit Handicap nehmen bitte telefonisch Kontakt mit dem Klosterhof auf

10. Pflanzentauschbörse bei der Biologischen Station Oberberg
Reger Austausch von Pflanzen und Erfahrungen zwischen Gartenfreunden, Hobby- und Freizeitgärtnern. Viele Infos rund um das Thema Garten, Biogarten, „alte Sorten“, heimische Stauden und vieles mehr!
Termin Samstag, 22. April, 11:00 - 14:00 Uhr
Treffpunkt Nümbrecht, BSO, Landschaftshaus
Veranstalter BSO in Kooperation mit dem NABU Oberberg und dem Rheinischen Landfrauenverband

Hinweis für Menschen mit Behinderung:
Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wenn Sie Unterstützungsbedarf haben.

11. Haferspanien entdecken
Auf der so genannten Haferspanienroute lassen sich die Aussicht auf Schloss Homburg vielerorts genießen und zahlreiche Informationen über das Homburger Ländchen erfahren. Lauschen Sie der Ruhe in der Natur und genießen Sie den Blick über große Waldflächen, kleine Dörfer, Wiesen und Weiden bis zum Schloss Homburg in der Ferne. Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche Kulturlandschaft, die eine alte Geschichte hat und Ihnen verrät, woher der Name „Haferspanien“ stammt.
Termin Sonntag, 23. April, 11:00-14:30 Uhr
Treffpunkt Nümbrecht, BSO, Rotes Haus
Leitung Regina Kerstin
Veranstalter BSO
Anmeldung Anmeldung unter Tel-Nr. 02293 9015-0 (BSO)
Gebühr 9,-EUR/ Person
Teilnehmende Erwachsene

12. Froschiges und Krötiges in den Brucher Wiesen
Hochzeitsspuren in Leichter Sprache
Termin Dienstag, 25. April, 10:30 - 11:30 Uhr
Treffpunkt Wiehl-Bruch, Dorfgemeinschaftshaus
Bei schlechtem Wetter im Landschaftshaus in Nümbrecht, BSO
Leitung Almut Gebel-Höser
Veranstalter BSO in Kooperation mit dem Haus für Menschen mit Behinderung Wiehl
Anmeldung Anmeldung unter Tel-Nr. 02293 9015-0 (BSO)
Gebühr gebührenfrei
Teilnehmende Erwachsene, Menschen mit Lernschwierigkeiten


Angehängte Datei(en)
.jpg  bsor1.jpg (Größe: 11,04 KB / Downloads: 23)
.jpg  bsor2.jpg (Größe: 7,24 KB / Downloads: 22)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.04.2017, 09:22 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.04.2017 09:24 von Lupus.)
Beitrag #28
Willkommen Wolf
Umweltminister Johannes Remmel zu Gast beim RBN Radevormwald

Willkommen Wolf - gekommen, um zu bleiben

NRW ist Wolfserwartungsland: irgendwann wird er sich auch bei uns ansiedeln - und dann sollten wir vorbereitet sein.
Die Landesregierung hat ihre Hausaufgaben gemacht: Unser Umweltminister Johannes Remmel - über dessen Kommen wir uns natürlich sehr freuen - wird nach der offiziellen Begrüßung mit einem Kurzreferat unter dem Titel „Wolfsmanagement in NRW“ in das Thema einführen.
Anschließend hat dann der Referent des Abends, Dietmar Birkhahn aus Lindlar, das Wort. Er ist Wolfsbotschafter unseres Schwesterverbands NABU. Diese Botschafter werden speziell ausgebildet und sind bundesweit tätig. Dank langjähriger bester Zusammenarbeit mit dem NABU kann der RBN Radevormwald diese Info-Veranstaltung 2017 in Rade anbieten, auch für die Nachbarkommunen und die angrenzenden Städte und Kreise. Ein vergleichbares Angebot gibt es in diesem Quartal nur im Raum Aachen.
Das Thema geht uns alle an, denn noch immer spuken die alten Schauermärchen in unseren Köpfen herum. Angst ist fehl am Platze, den nötigen Respekt vor dem scheuen Wildtier sollten wir jedoch nicht verlieren.
Für einzelne durchziehende Jungwölfe gibt es bislang 13 Nachweise in NRW, angesiedelt hat sich noch keiner - und niemand kann wissen, wann das der Fall sein wird.
In einem ca. 1 ½-stündigen Referat mit PPP erläutert und zeigt uns der Referent Dietmar Birkhahn aus Lindlar alles über die aktuelle Ausbreitung, Biologie und Lebensweise der in Mitteleuropa streng geschützten Wölfe. Wir bekommen Antworten etwa auf die Fragen:
wie lebt und verhält sich das Tier wirklich?
wie sollten wir uns verhalten, wenn wir ihm begegnen?

Anschließend ist eine Diskussion geplant.


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
       
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.04.2017, 11:41
Beitrag #29
RE: Biologische Station Oberberg
Bestimmt eine spannenden Veranstaltung.

Wie stehts du eigentlich zum immerwieder überlegten Thema zur geregelten Bejagung des Wolfes in bestimmten Gebieten?
Bzw. die diversen Organisationen?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.04.2017, 18:42
Beitrag #30
RE: Biologische Station Oberberg
Hallo Fuxx,
der Vortrag war ein voller Erfolg. Vertreter der Landwirtschaft, der Viehzucht, der Jagd, des Forstes, des Naturschutzes und der Zoologie waren im Publikum. Nach den Vorträgen wurde hart aber fair diskutiert. Nur die Vertreter der Kreisjägerschaft einer Nachbarstadt verließen während des Vortages gemeinsam den Saal. Schade......
Nun zu Deiner Frage. Die Jägerschaft und die Landwirtschaft/Viehwirtschaft steht zu großen Teilen dem Wolf ablehnend gegenüber. Nur ein winziger Teil dieser Interessengruppe verhält sich neutral oder begrüßt die Rückkehr des Wolfes.
NABU und BUND stehen der Rückkehr des Wolfes positiv gegenüber. Ich auch.
Ich habe über 30 Jahre Dingos, Eurasische Goldschakale, Schabrackenschakale,
Afrikanische Goldwölfe und Rotfüchse gepflegt und auch nachgezogen. Ich bin der Meinung, daß vorerst der Wolf nicht bejagt werden sollte, allerdings sollten verhaltensauffällige Wölfe dem Bestand entnommen werden bzw. erstmal durch Gummi-Geschoße vergrämt werden.
Viele Grüße
Dietmar

Fotos: Kevin Bornewasser


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
           
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.04.2017, 11:32 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.04.2017 11:36 von Lupus.)
Beitrag #31
RE: Biologische Station Oberberg
Veranstaltungen der Biologischen Station Oberberg

15. Kräutergang E
Entdecken Sie Kräuter, die Seele und Wohlbefinden gut tun und lecker schmecken!
Termin Montag, 1. Mai, 17:00 - ca. 18.30 Uhr
Treffpunkt Weiershagen, Wanderparkplatz gegenüber dem Friedhof
Leitung Sigrid Gaadt
Veranstalter Bergische Agentur für Kulturlandschaft BAK gGmbH
Anmeldung Anmeldung unter Tel.-Nr. 02293-9015-0 (BSO)
Gebühr 10,- €/ Person

16. Wildkräuter-Smoothie E,F
Brennnessel, Vogelmiere, Sauerampfer, Löwenzahn & Co. Sind die wildesten und vielleicht auch interessantesten Zutaten im Grünen Smoothie. Bei einem Spaziergang erkunden wir die Schätze der Natur und werden anschließend einen Smoothie herstellen und probieren.
Termin Mittwoch, 3. Mai, 16:00- 18:00 Uhr
Treffpunkt Nümbrecht, BSO, Landschaftshaus
Leitung Petra Bischoff
Veranstalter Bergische Agentur für Kulturlandschaft BAK gGmbH
Anmeldung Anmeldung unter Tel-Nr. 02293 9015-0 (BSO)
Gebühr 14,- € (12,- € Teilnahmegebühr zzgl. 2,- € Material)

17. Lautlose Jagd – auf den Spuren von Batman K, E, F
An der Wupper in den Ohler-Wiesen suchen wir Fledermäuse in der hereinbrechenden Dunkelheit. Mit Taschenlampe und Ultraschalldetektor erleben Kinder und Erwachsene die lautlosen Jäger ganz nah und erfahren spielerisch und im lockeren Austausch viel Erstaunliches über diese faszinierende Tiergruppe.
Termin Freitag, 5. Mai, 20:15 Uhr bis zur Dunkelheit
Treffpunkt Wipperfürth, Basisstation Wasserquintett, Lüdenscheider Str. 47 b
Leitung Florian Schöllnhammer
Veranstalter BSO und KVHS
Anmeldung Anmeldung unter Tel-Nr. 02293 9015-0 (BSO)

19. Wacholder – mehr als nur Gewürz und Getränk E, F, K (ab 8 J)
Lernen Sie den Wacholder auf unserer Wanderung zur Branscheider Wacholderheide von einer ganz neuen Seite kennen. Als Zeuge einer alten Landnutzungsform zeigt er sich heute im Oberbergischen nur noch an wenigen Stellen. Auf unserem Rundweg durch den Oberbergischen Wald erreichen wir auf halber Strecke die Wacholderheide. Dort wollen wir eine kleine Rast einlegen, für die Verpflegung mitgebracht werden kann.
Termin Samstag, 6. Mai, 10:00 - 12:30 Uhr
Treffpunkt Reichshof-Eckenhagen, Wanderparkplatz Landwehrstraße
Leitung Kerstin Kiani
Veranstalter BSO und KVHS
Anmeldung Anmeldung unter Tel-Nr. 02293 9015-0 (BSO)
Teilnehmende Erwachsene, Familien mit Kindern ab 8 Jahren

20. Rundgang: Kräuterwissen – Keine Hexerei E, F, K
In den neuen Grünen Klassenzimmern am Landschaftshaus wird es Ihnen ergehen wie dem Zauberlehrling, der die Geister rief und nicht mehr loswurde. Lassen Sie sich verführen von der Faszination der Kräuter. Entdecken Sie bei einem Kräutergang um Schloss Homburg die Kräutervielfalt von Brennnessel bis zum Wasserdost. Lernen Sie die Kräuter kennen, die Seele und Wohlbefinden gut tun und lecker schmecken. Optional können Sie die Zubereitung eines Kräuterprodukts (Salz, Hustensaft, Senf, Quark,…) buchen.
Termin Mittwoch 10. Mai, 16:30 – ca. 18:30 Uhr
Treffpunkt Nümbrecht, BSO, Landschaftshaus
Leitung Petra Bischoff
Veranstalter BSO
Anmeldung Anmeldung unter Tel-Nr. 02293 9015-0 (BSO)
Gebühr 7,- € / Person zzgl. 2,- € Materialkosten

21. Was piept und flattert im Bergischen Land? – Vogelstimmen-Spaziergang für Anfänger E,F
Neben dem Kennenlernen der Stimmen der bei uns am häufigsten vorkommenden Vogelarten erfahren Sie etwas zur Lebensweise, Verbreitung und zum Schutz der Vögel.
Termin Donnerstag, 11. Mai, 17:30 – 19:00 Uhr
Treffpunkt Nümbrecht, BSO, vor dem Roten Haus
Leitung Frank Herhaus
Veranstalter BSO und KVHS
Anmeldung Anmeldung unter Tel-Nr. 02293 9015-0 (BSO)

22. Schatzsuche im Schlosswald F, K (6-12 J)
Wer ein richtiger Räuber werden und den verborgenen Schatz entdecken will, ist hier richtig. Aber aufgepasst: Es gibt einige Aufgaben im Wald, die zuerst gelöst werden müssen. Bist du dabei?
Termin Freitag, 12. Mai, 15:30 - ca. 17:30 Uhr
Treffpunkt Nümbrecht, BSO, vor dem Roten Haus
Leitung Elsbeth Joos
Veranstalter Bergische Agentur für Kulturlandschaft BAK gGmbH
Anmeldung Anmeldung unter Tel-Nr. 02293 9015-0 (BSO)
Gebühr Kinder 5,- €, Erwachsene 3,- €, Familien 15,- €

24. Riesen aus Holz K (5-10 J in Begl.)
In unseren Wäldern mit ihrem abwechslungsreichen Baumbestand findet man eine Vielzahl merkwürdiger Baumriesen, die unsere Fantasie anregen. Bei unserem Streifzug lernen wir die verschiedenen Baumarten und ihre Besonderheiten kennen und erfahren Wissenswertes über die Bedeutung und Nutzung ihres Holzes.
Termin Samstag, 13. Mai, 14:00 - ca. 17:00 Uhr
Treffpunkt Wiehl-Bielstein, Wanderparkplatz Uelpetal/ Motorcross
Leitung Annina Nies
Veranstalter BSO, KVHS, KJSO
Anmeldung Anmeldung unter Tel-Nr. 02293 9015-0 (BSO)
Gebühr Kinder 4,- €, Erwachsene 8,- €

25. Wiesen-Wanderung – live & lecker E
Bei dieser Tour rund um das sogenannte "Dreiländereck" warten grandiose Fernblicke sowie stimmungsvolle Pfade auf Sie. Lassen Sie sich überraschen durch den Auftritt vom erfahrenen Kräuterweib und der Bauersfrau vergangener Tage. Zwischen frischem Giersch und Wiesenschaumkraut, Beifuß und Holunderblüte kommt dann aber auch der Genuss nicht zu kurz; Kräuterhäppchen inklusive.
Termin Sonntag, 14. Mai, 11:00 - ca. 14:00 Uhr
Treffpunkt Reichshof, Glückaufhalle Wildberg
Leitung Regina Kerstin und Ursula Köhn
Veranstalter Bergische Agentur für Kulturlandschaft BAK gGmbH
Anmeldung Anmeldung unter Tel.-Nr. 02293-9015-0 (BSO)
Gebühr 8,- € zzgl. 4,- € für Kulinaria

26. Bunte Wiesen in Oberwiehl E
Ein Blumenstrauß zum Mitnehmen
Termin Dienstag, 16. Mai, 10:30 - 11:30 Uhr
Treffpunkt Oberwiehl, Nümbrechter Straße vor der Unterführung
Leitung Christine Wosnitza
Veranstalter BSO in Kooperation mit dem Haus für Menschen mit Behinderung Wiehl
Anmeldung Anmeldung unter Tel-Nr. 02293 9015-0 (BSO)
Gebühr gebührenfrei

27. Oberbergische Wildkräuter E, K (ab 14 J)
Keine Angst vor Hahnenfuß, Teufelsabbiss und Fuchsschwanz
Möchten Sie die oberbergischen Blütenpflanzen kennen lernen? Der Bestimmungskurs ist eine Einführung für Anfänger, die einige Grundlagen über die Zuordnung zu den Pflanzenfamilien erfahren sowie Tipps und Tricks beim Umgang mit der Bestimmungsliteratur und dem Binokular bekommen möchten.
Termin Donnerstag, 18. Mai, 16:30 - ca. 18:30 Uhr
Treffpunkt Nümbrecht, BSO, Landschaftshaus
Leitung Christine Wosnitza
Veranstalter Bergische Agentur für Kulturlandschaft BAK gGmbH
Anmeldung Anmeldung unter Tel-Nr. 02293 90151-0 (BSO)
Gebühr 8,- € / Person

28. Jagd über dunklem Wasser – Nächtliche Fledermaus-Exkursion per Kanu E,F
In der Nacht sind flinke Jäger über dem Wasser der Aggertalsperre unterwegs. Wir rudern ihnen in der Dunkelheit entgegen, beobachten und belauschen sie. Von einem Experten erfahren wir dabei alles über ihre Lebens- und Jagdgewohnheiten.
Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Outdoorstation statt und wird von einem zertifizierten Kanu-Guide begleitet. Die Miete der Boote und Schwimmwesten ist im Preis inbegriffen.
Termin Freitag, 19. Mai, 20:00 - ca. 23:00 Uhr
Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben
Leitung Frank Herhaus, Outdoorstation
Veranstalter Outdoorstation
Anmeldung Anmeldung zwingend erforderlich unter http://www.outdoorstation.de
Gebühr 20,- € / Person


29. Es klappert die Mühle am rauschenden Bach E, F, K (ab 8 J in Begl.)
Naturerlebniswanderung durch das Rengsetal
Erleben Sie den sprudelnden Bach und blühende Wiesen mit allen Sinnen. Erfahren Sie Wissenswertes über die Tierwelt im und am Gewässer. An einer Bachfurt suchen wir nach den versteckt lebenden Tieren im fließenden Wasser, die in Becherlupen beobachtet oder mit Hilfe von Modellen ertastet werden können. Die Vielfalt der bunten Blumen und Kräuter lädt ein zum Riechen und Schmecken. Anschließend besteht die Möglichkeit, in der Rengser Mühle einzukehren.
Termin Freitag, 19. Mai 2017, 16:30 - 18:30 Uhr
Treffpunkt Bergneustadt, Parkplatz Rengser Mühle Niederrengse
Leitung Christine Wosnitza
Veranstalter BSO
Anmeldung Anmeldung unter Tel-Nr. 02293-9015-0 (BSO)
Gebühr 6,- €/ Person, Kinder in Begleitung Erwachsener kostenlos

30. Mehr Natur im Garten? Ja, bitte! E,F
Industriegebiete, Landwirtschaft, Wohnsiedlungen: Auch auf dem Land wird intakte Natur immer seltener. Entsprechend wächst die Bedeutung von naturnahen Privatgärten, welche vielen Insekten, Vögeln und Kleintieren einen Lebensraum ermöglichen, besonders wenn sie mit einheimischen Pflanzen und Materialien gestaltet werden. Wir stellen einen naturnahen Garten mit vielen Wasser- und Sumpfbereichen, unterschiedlichsten Sonnen- und Schattenbeeten sowie Wand- und Dachbegrünungen vor.
Termin Samstag, 20. Mai, 10:00 - 18:00 Uhr
Treffpunkt Waldbröl, OT-Wickuhl, Kirchblick 10
Leitung Gaby und Carsten Ingwersen
Veranstalter Offene Gartenpforte
Anmeldung nicht erforderlich
Gebühr gebührenfrei im Rahmen der Offenen Gartenpforte

31. Was singt denn da? Vogelstimmen-Wanderung im Wiebachtal E,F,K
Neben dem Kennenlernen der Stimmen der bei uns am häufigsten vorkommenden Vogelarten erfahren Sie etwas zur Lebensweise, Verbreitung und zum Schutz der Vögel. Nach der Wanderung besteht die Möglichkeit zum Austausch während einer Einkehr.
Termin Sonntag, 21. Mai, 9:30 - ca. 11:30 Uhr
Treffpunkt Radevormwald, Am Kattenbusch 6
Leitung Florian Schöllnhammer
Veranstalter Bergische Agentur für Kulturlandschaft BAK gGmbH
Anmeldung Anmeldung unter Tel.-Nr. 02293-9015-0 (BSO)
Gebühr 6,- € / Person, Kinder frei

32. Von der Blüte in die Wabe E, F (K ab 6 J
Habt ihr Lust, einmal den kleinen fleißigen Helfern auf Augenhöhe zu begegnen?
Erfahrt alles rund um die Honigbiene und probiert etwas von ihrem flüssigen Gold!
Termin Sonntag, 21. Mai, 10:00 - 12:00 Uhr
Treffpunkt Nümbrecht, BSO, Landschaftshaus
Leitung Axel Söhnlein (Bio-Imker aus Nümbrecht)
Veranstalter BSO und KVHS
Anmeldung Anmeldung unter Tel-Nr. 02293 9015-0 (BSO)

33. Sehen und zeichnen – bunte Pflanzenportraits E
Sie denken, Sie könnten nicht malen? Und Sie wollen Pflanzen kennen lernen, aber bitte nicht auf trockene Art? Dann sind Sie hier richtig! Malen und Zeichnen kann tatsächlich jeder, der Schlüssel dazu ist das richtige Sehen. Und einmal eine Pflanze gemalt, vergessen wir nie wieder ihre Gestalt und können uns ihre typischen Merkmale ohne Mühe immer wieder ins Gedächtnis rufen. Im Workshop sammeln wir Pflanzen aus unserer Umgebung. Wir lernen, wie sie ganz leicht mit dem richtigen Sehen aufs Papier gebracht werden und welche besonderen Bestimmungsmerkmale sie haben. Hochwertige Künstlerfarben sorgen für echten Malspaß. Positiver Nebeneffekt: Unsere Augen öffnen sich auf ganz neue Weise für unsere Umgebung und wir stärken unser Selbstbewusstsein im Umgang mit unseren künstlerischen Fähigkeiten.
Termin Samstag, 27. Mai, 10:00 - ca. 14:00 Uhr
Treffpunkt Nümbrecht, BSO, Landschaftshaus
Leitung Carina Harbich
Veranstalter Bergische Agentur für Kulturlandschaft BAK gGmbH
Anmeldung Anmeldung unter Tel-Nr. 02293 9015-0 (BSO)
Gebühr 20,- € inkl. Materialkosten


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   

.jpg  bsoimage027.jpg (Größe: 32,83 KB / Downloads: 6)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | fluegelvieh.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation