Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Perlhühner
18.02.2015, 14:03
Beitrag #1
Perlhühner
Wer hat schon mal Perlhühner ausgebrütet?
Woher habt ihr eure Bruteier bezogen?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.02.2015, 15:31
Beitrag #2
RE: Perlhühner
ich habe sie schon mal gegessen und sie schmecken einfach köstlich.

Big GrinBig GrinBig Grin

herzliche Grüße
Erika
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.02.2015, 17:32
Beitrag #3
RE: Perlhühner
NIEMALS wieder Perlhühner, solange Nachbarn sie hören können!! Schmecken tun sie allerdings SUPER!

Winken Lieber Ratten im Keller, als Verwandte im Haus!Haudichweg!!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.02.2015, 17:53
Beitrag #4
RE: Perlhühner
Ich hatte ja schon 2x Perlhühner, aber die sind immer abgehauen oder mit dem Fuchs durchgebrannt.
so laut fand ich sie gar nicht, aber mein Grundstück ist aber auch groß genug.
nun hab ich überlegt, ob eigene Kunstbrutnachzuchten vielleicht zutraulicher werden.
es wäre auch mal was neues in der Brutmaschine.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.02.2015, 21:21
Beitrag #5
RE: Perlhühner
Vor einer halben Ewigkeit hatte mein Vater u.a. Perlhühner gezüchtet. Kunstbrut war kein Problem, obwohl man mit diesen Eiern durchaus jemanden ein Loch in Kopp hauen kann Big Grin
Die Tiere blieben trotz Kunstbrut recht scheu. Vielleicht würde Naturbrut mit einer zutraulichen Glucke hier eher was bringen.
Ansonsten kann ich Arne nur beipflichten. Fliegen und schmecken super - und machen leider Ärger mit den Nachbarn. Bei unseren hätte jeder Fuchs das Weite gesucht und sich statt einem Perlhuhn einen Tinnitus eingefangen! Leider endete die Geschichte so: Schlachten

Sprich Wahres, iss Gares, trink Klares!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.02.2015, 07:27
Beitrag #6
RE: Perlhühner
Wir halten nun seit etlichen Jahren Perlhuehner, sowohl aus Kunstbrut wie auch aus Naturbrut. Kein merkbarer Unterschied, ab einem gewissen Alter sind alle gleich verrueckt.

Ich halte die Perlhuehner schon lange zusammen mit den Laufenten, in einer sehr grossen Voliere, 50% ueberdeckt, 50% mit Raubvogelnetz, wegen dem Kamikaze-Flug der Perlhuehner. Das hat sich als gute Loesung bewaehrt, da sich diese zwei Arten am Boden auf aehnliche Weise bewegen. Es hat nie Konflikte gegeben zwischen den zwei Gruppen.

Laerm ist sicher ein Problem wenn man Nachbarn hat. Bei uns nicht der Fall. Dafuer schaetzen wir die Bewachung, sowohl vor Raubtieren wie auch vor Menschen AAAhhh

Das Fleisch ist wirklich super, aber auch die Eier sind nicht zu verschmaehen. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass sie sehr wenig (oder sogar kein) Cholesterol enthalten sollten. Das koennte stimmen, da auch die innere Membrane der der Wachteleier sehr aehnlich sieht.

Sobald die neue Generation sicher ist, werden die Elterntiere geschlachtet, das reduziert den Laerm wenigstens waehrend den Sommermonaten.

Experten wissen alle Antworten, sofern man ihnen die richtigen Fragen stellt.
Willy Meurer, Toronto
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.02.2015, 10:42
Beitrag #7
RE: Perlhühner
sag mal ursula.eva zieht ihr eure rebhühner selber?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.02.2015, 10:47 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.02.2015 19:25 von ursula.eva.)
Beitrag #8
RE: Perlhühner
Also Perlhuehner ja, meistens aus eigenen BEs, manchmal kaufe ich BEs dazu, zB wenn ich andere Farben moechte, oder zur Auffrischung des Blutes.

Experten wissen alle Antworten, sofern man ihnen die richtigen Fragen stellt.
Willy Meurer, Toronto
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.02.2015, 13:47
Beitrag #9
RE: Perlhühner
(19.02.2015 10:42 )janosch1968 schrieb:  sag mal ursula.eva zieht ihr eure rebhühner selber?
GrübelWas willste denn 'nu? Perl- oder Rebhühner? Da sollen "gewisse Unterschiede" zwischen sein, hab ich gehört...!?Ich bin unschuldig!Haudichweg!!!

Winken Lieber Ratten im Keller, als Verwandte im Haus!Haudichweg!!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.02.2015, 20:06 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.02.2015 20:10 von ursula.eva.)
Beitrag #10
RE: Perlhühner
Also Rebhuehner sind den Fasanen aehnlicher als Perlhuehner. Und auch kleiner und leichter. Die habe ich nie gehabt.

Perlhuehner sind etwas ruhiger, aber bitte nur "etwas"...sie spielen immer noch total verrueckt wenn was aussergewoehnliches passiert. Auch wenn sie praktisch von Hand aufgezogen werden.

Schon als Kueken sind sie sehr "speedy" und es ist schwierig sie in einer Gruppe mit anderen Kueken aufzuziehen, da sie immer sofort auf Panik machen.

Als Gruppe fuer sich funktioniert wa prima. Sie sehen aus wie grosse Wachteln mit schoenen dunkelbraunen Streifen auf dem Ruecken.

Bin mir nicht ganz sicher, aber glaube, dass diese Sizilianerin einmal Perlhuhn-Eier ausgebruetet hat. Zu sehen an dem abgerundeten Schnabel. Ist ja sicher schon 5 Jahre her...

   

Experten wissen alle Antworten, sofern man ihnen die richtigen Fragen stellt.
Willy Meurer, Toronto
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.02.2015, 22:27
Beitrag #11
RE: Perlhühner
Natürlich waren Perlhühner gemeint.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.02.2015, 22:31
Beitrag #12
RE: Perlhühner
Gibt es denn bei den Perlhühnern einen ruhigeren, damit meine ich einen weniger scheuen und nervösen Schlag?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.02.2015, 22:36
Beitrag #13
RE: Perlhühner
Glaub'ich nicht. Habe schon viele verschiedene Staemme gehabtRolleyes

Experten wissen alle Antworten, sofern man ihnen die richtigen Fragen stellt.
Willy Meurer, Toronto
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.02.2015, 09:52
Beitrag #14
RE: Perlhühner
Perlhuhnbruteier hat das Forumsmittglied Ludwig mit dem ich in Kontakt stehe.

http://rassezucht-schmidbauer.npage.de/preisliste.html

   

Wie verkündet man den Tod eines großartigen Huhns?
"Eierlegende Eierlegende kam ans Eierlegenende"
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.02.2015, 12:41
Beitrag #15
RE: Perlhühner
Danke Coq de Bresse.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.06.2020, 09:33
Beitrag #16
RE: Perlhühner
Hi,
wer von euch hat aktuell Perlhühner?
Wie viele und in welcher Konstellation m/w?
Frei rumlaufend bei wieviel Platz, oder in einer Voliere, und wenn, wie groß ist die?
Welche Erfahrungen macht ihr mit ihnen?
Würde mich interessieren....

Was ich so darüber lesen kann ist nicht so viel, viel weniger als über Hühner. Hauptsächlich dass sie laut sind und gut schmecken.

Ich hab vor etwa 2 Monaten sechs ca 8 Wochen alte Perlhühner gekauft.
Die Verkäufer konnten nicht sagen, ob m oder w, und ich weiß es auch immer noch nicht sicher, ich vermute 2 m und 4 w.
Ich muss sagen, ich finde sie OBERwitzig. Sie laufen immer in der Gruppe rum, 98% der Zeit hört man sie nicht. Manchmal macht eins einen plötzlichen Flughopser, und legt sich dann unvermittelt hin um sich zu sonnen. Gezeter gibt es nur wenn eins den Anschluss verloren hat, oder wenn sie einen vermeintlichen oder echten Feind sehen, zB einen Greifvogel, der sich auf einen Strommast gesetzt hat. Wobei der Feind auch eine Taube sein kann.
Bei uns laufen sie den ganzen Tag auf unserem Grundstück fleißig pickend rum, zusammen mit einer Grünleger- und einer Marans Henne*, die gleichzeitig mit den Perlhühnern kamen, wobei sie erfreulicher Weise nicht auf die Terrasse kommen um zu kacken. Komischerweise machen das die Hühner auch seltener seitdem die Perlis da sind.
Nah an sie rankommen darf man nicht, wobei sie inzwischen etwas entspannter sind. Und sehr neugierig Smile
Eins war am Anfang durch ein Loch im Zaun in den Wald entwischt. Da wollte ich ihnen zeigen wo ihr Stall ist, und wusste noch nicht, dass sie viel später als die Hühner schlafen gegen. Hatte wohl eine falsche zu schnelle Bewegung gemacht. Es war nicht zu finden, stand aber jeden Morgen brav an der gleichen Stelle auf der anderen Seite vom Zaun. Nach dem Motto " das kleine Perli möchte aus dem Wald abgeholt weden". Bis ich eines morgens herausfand wie man es wieder durchs Tor reintreibt: zu zweit und gaaaanz laaaaangsam, die falsche Richtung blockierend, in die gewünschte Richtung führen.
*Die beiden o.g. Hennen orientieren sich inzwischen tagsüber an unseren beiden (Buschhuhn-)Hähnen, schlafen aber zwischen den Perlis im Gewächshaus. Eins hat gestern mitten auf der Auffahrt ein Ei gelegt. Bin mal gespannt wie sich das Eier legen so entwickelt, vielleicht zwischen den Brennesseln, da sind sie gerne und da ist schon eine Art Kuhle.
Für mich sind die Perlhühner ein echter Zugewinn, was Unterhaltung angeht! Lauter als die Hühner sind sie jedenfalls nicht.

LG, Hen

Derzeit an Hühnern:
Deutsche Buschhühner, Steinpiperl, Marans, Araucana, New Hampshire, Italiener, Mixe.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.06.2020, 08:14
Beitrag #17
RE: Perlhühner
Ok ich muss meine Erfahrung wohl aktualisieren.
Als ob die Perlhühner plötzlich erwachsen geworden sind, ist alles etwas anders geworden.
Wie sich hetaustellt, sind es nur ein Hahn und 5 Hennen.
Und irgendeine der Hennen verliert scheinbar ständig den Anschluss, oder es schaut einfach nur in die falsche Richtung.
Deswegen ist jetzt oft das jammerige "goak-goak" zu hören.
Das geht mir zunehmend auf die Nerven Erschießen
Ein paar von den Hennen müssen leider in die Gefriertruhe.
Ein Hahn und höchstens zwei Hennen, das reicht.

LG, Hen

Derzeit an Hühnern:
Deutsche Buschhühner, Steinpiperl, Marans, Araucana, New Hampshire, Italiener, Mixe.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.06.2020, 21:11
Beitrag #18
Meine Erfahrungen mit Perlhühnern
2017 habe ich aus Neugier 10 franz. Perlhuhn- Eintagsküken, aus Frankreich, mitgebracht. Von dessen Wachstum war ich begeistert. Nach 4 Wochen lagen diese im Gewicht logischer Weise unter meinen weißen Bresse und Cou nu. Aber im Allgemeinen nicht schlecht. Sie liefen mit meinen anderen Küken mit und es gibt keine Probleme. Im Gegenteil es war sehr harmonisch. Später habe ich die Perlhühner separiert. (Voliere) Jedoch waren diese damit nicht sehr Glücklich und ich hatte einen Haufen wilder unausgeglichener Tiere. Dies habe ich nach 4 Tagen wieder rückgängig gemacht. Anfassen ist nicht drin. Wenn man sie fängt und in der Hand hält schreien sie ununterbrochen. Sie sind ein bisschen scheu, aber neugierig.

Ab der 4. Woche gaben sie Geräusche von sich. In der 7. Woche waren die Rufe schon nicht mehr zu überhören. Hauptsächlich waren es die Hennen welche permanent riefen. Bei Gefahr (Raubvogel) gaben die Tiere ohrenbetäubendes Geschrei in der Voliere von sich.

Von der Lautstärke hielt sich das bis zur 5 Woche in durchaus in Grenzen. Aber dann….

Bei 4 Tieren konnte ich das Geschlecht nicht zuordnen.

Krähruf der Hähne: tschckereckeck
Ruf der Hennen: Glockaaacht

Durch diesen Ruf sind Hennen und Hähne leicht zu unterscheiden.

Für mich waren Perlhühner eine neue positive Erfahrung. Es sollte nur ein Versuch sein. Ich war begeistert, trotz Intensivgeräuschkulisse.

Auch wenn liest, das Futter kein Kokzidiostatika enthalten soll habe diese mit Kükenstartermehl und Junghennenmehl mit Coki mit meinen Hühnerküken aufgezogen.

Ich habe mich nach einer großen Geflügelzucht gerichtet, welche keine Bedenken hat. Eine separate Aufzucht war bei mir aus Platzgründen nicht möglich.

Brütereien, Züchter und Mäster, aus Frankreich, beziehen ihre Perlhuhn Bruteier aus der Normandie. In der Normandie gibt es große Betriebe welche auf Perlhühner spezialisiert sind.

Nach 8 Monaten mit Beginn der Legetätigkeit habe ich geschlachtet.
Hähne 2020-2550g Hennen2140-2520g

Ich finde Perlhühner klasse und kann jedem empfehlen es zu versuchen. Aber was die Lautstäke und Rufe der Perlhühner angeht, das ist schon heftig.

Wie verkündet man den Tod eines großartigen Huhns?
"Eierlegende Eierlegende kam ans Eierlegenende"
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | fluegelvieh.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation