Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wild- Überwachungskamera, Fotofalle Maginon...
25.06.2013, 01:18
Beitrag #1
Wild- Überwachungskamera, Fotofalle Maginon...
...von Aldi.

Sie ist schon da, da ein Freund unerwartet zu Besuch kam und sie mir aus Deutschland mitgebracht hat.

Seit zwei Tagen fummel ich nun an den Einstellungen rum, denn sie funktioniert...zu gut sozusagen.

Die Aussentemperaturen, die hier derzeit herrschen, könnt ihr ja an den folgenden von mir eingestellten Bildern sehen, und das ist wohl auch das Hauptproblem.

Es ist so warm, dass die Kamera bei jeder kleinen Bewegung auslöst (sie reagiert ja auf Wärme + Bewegung).
So reicht ein wackelnder Ast irgendwo und zack, macht sie ein Bild, denn die Wärme ist ja sowieso schon wegen des Wetters da.

Letzte Nacht war es laut Kamera um fünf Uhr in der Nacht noch 25ºC warm.
Bei meiner Einstellung für die Kamera, alle 10 Sekunden zwei Bilder zu machen (sollte es einen Auslöser = Bewegung geben), hatte ich heute Morgen 1165 Fotos auf dem Apparat ohh
Dabei waren 1162 Bilder nur von wackelnden Ästen, die drei anderen waren von einem meiner Hunde, den ich testweise durchs Bild gejagt hatte:

[Bild: 14964212dq.jpg]

[Bild: 14964213fb.jpg]

[Bild: 14964214og.jpg]

Entfernung Hund zur Kamera im sichtbaren Bereich ca 3-5 m.
Nach 6-7 m sieht man nur das Augenpaar.

Da es gestern und heute ständig recht stürmisch war, habe ich dann die seitlichen Sensoren der Kamera ausgesschaltet.
Danach hatte sie nur wenige Bilder gemacht, das hier ist das einzige heutige Tageslichtbild:

[Bild: 14964215ev.jpg]

Tja und dann hab ich mich nur noch selbst auf den Fotos gefunden, wie ich Blödi durch die Nacht stapfe, weil ich vor lauter hin- und herhängen der Kamera dieselbige gar nicht mehr sofort wieder gefunden habe...oing.

Wo hatte ich dich jetzt noch hingehängt?

[Bild: 14964216km.jpg]

Hier! Ähmm, aber warum hängst du hier nicht?

[Bild: 14964217pj.jpg]

Hab dich gefunden, ätsch.
Komm mit und zeig mir deine Bilder Dodgy

[Bild: 14964218nt.jpg]

Mein erster Eindruck:

Mich wundert es, dass die Kamera allein nach all den Nachtfotos noch nicht nach neuen Batterien schreit, kann aber eigentlich nicht mehr lange dauern, denke ich, denn sie hat mittlerweile mindestens 2000 Fotos geschossen.

Ausserdem scheint sie bei der Temperaturmessung nach oben zu schummeln, zeigt also (vermutlich) ein paar Grad zuviel an (von mir geschätzte 3-4ºC).

Die mitgelieferte 4GB-Speicherkarte kann mein PC nicht lesen, genausowenig kann er eine Verbindung zur Kamera/Speicherkarte herstellen.
Ich hab die Speicherkarte dann gegen eine aus meinem Fotoapparat getauscht, seither klappt es.

Mein kleiner erster Eindruck, den ich mit euch teilen wollte, ich fummel und teste weiter,

LG,

Silvi
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.06.2013, 02:30
Beitrag #2
RE: Wild- Überwachungskamera, Fotofalle Maginon...
Gute IdeeGrinsGrinsIch bin unschuldig!

Winken Lieber Ratten im Keller, als Verwandte im Haus!Haudichweg!!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.06.2013, 05:43
Beitrag #3
RE: Wild- Überwachungskamera, Fotofalle Maginon...
Hallo Silvi

Die Speicherkarte kannst Du ja mal in Deinem PC formatieren, danach sollte er sie lesen können.

Viele Grüße
Lothar
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.06.2013, 06:38
Beitrag #4
RE: Wild- Überwachungskamera, Fotofalle Maginon...
Hej Silvi...Smile
Schön das du deine Kamara bekommen hast Gute Idee
Hi und gleich schon lustige Probe Bilder Grins

Werd mir doch selber auch mal eine besorgen Wink

Liebe Grüsse Tamy
Man darf schon hinfallen ,aber man darf nicht Liegen bleiben um weiter zu kommen ! Hühner machen Glücklich ! Heart
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.06.2013, 22:27
Beitrag #5
RE: Wild- Überwachungskamera, Fotofalle Maginon...
(25.06.2013 05:43 )Lothar61 schrieb:  ...
Die Speicherkarte kannst Du ja mal in Deinem PC formatieren, danach sollte er sie lesen können.
...

Mein PC nimmt die erst gar nicht an, formatiert hatte ich sie in der Kamera, aber selbst die Kamera kann mir dann nur ein Bild zeigen (das erste), obwohl einige drauf waren.
Die scheint nen Defekt zu haben, den ich nicht beheben kann.
Aber egal, die andere Karte funzt ja.
Danke aber für deine Hilfe!

Seitdem es windstill ist, nimmt sie kaum noch Fotos auf, so zwischen 2-8 in sechs Stunden.
Allerdings war das "wildeste Tier", das ich damit bislang fotografiert habe, mein Lebensgefährte, der nicht wusste, wo die Kamera hing und durchs Bild gelatscht ist.
(Seine entsetzte Frage, als er die Aufnahme sah:
"Ist mein Bauch wirklich so dick?"...kicher
Ansonsten hab ich mich mal wieder nur selbst auf den Fotos wiedergefunden, aber weitere Bilder von mir erspar ich euch, versprochen!)


Es ist ruhig hier im Moment, aber es ist nur eine Frage der Zeit, dass ich auch mal "was spannendes" vor die Linse kriege, da bin ich mir sicher.
Ist ja auch immer ein Glücksspiel, ob die Kamera dann wirklich genau da hängt, wo was los ist.
Ich muss auch ständig umhängen, damit sie nicht in der Sonne hängt. Angeblich verträgt sie zwar bis 70ºC, aber gestern Nachmittag um 17.00 Uhr war sie kurzzeitig im Sonnenlicht und ich hatte auf den Bildern eine Temperatur von 55ºC...
Ich will das Limit lieber nicht ausreizen und war schon froh, dass sie das unbeschadet überlebt hat.

Ansonsten sind die Batterien noch immer nicht verbraucht, was mich natürlich freut.
Ich sag euch aber bescheid, wann es das erste Mal soweit ist, versprochen, denn ich mach mal einfach aus dem Thread hier (m)einen Erfahrungsbericht, wenn er auch nicht wirklich genau sein mag, denn ich habe nicht alle überflüssigen Aufnahmen durch z.B. wackelnde Äste verzeichnet.

Mir ist bislang jedenfalls aufgefallen, dass sie bei Tageslicht auch auslöst, wenn ich ca 15 m entfernt durchs Bild latsche, manchmal sind nur ein Teil meiner Beine drauf, weil mein restlicher Körper durch Hindernisse verdeckt war.
Das erfreut mich dann.
Dann aber weiss ich auch manchmal, dass die Kamera mich eigentlich hätte erfassen müssen, aber ich finde mich auf den Bildern nicht wieder.

Mein erneutes kleines Fazit:

Die Kamera war supergünstig, ist aber ganz sicher nicht die Beste ihrer Art (behaupte ich ohne Vergleichsmöglichkeiten einfach nur deshalb, weil sie nicht immer auslöst, das habe ich ja nu schon ausgetestet).
Aber für das Geld macht sie wirklich super Aufnahmen, vor allem die Tageslichtaufnahmen sind gestochen scharf.
Warum sie aber bei gleicher Einstellung bei einer relativ weiten Distanz manchmal meine sich bewegenden Beine aufnimmt (ich werde dann einfach von Kakteen verdeckt), und dann wieder nicht, weiss ich nicht.
Dass es aber so ist, ist nunmal so.
Ich meine aber, sie müsste natürlich jedes Mal auf "meine Beine" reagieren, tut sie aber nicht.
Das werte ich somit als Manko, denn ich unterstelle der Kamera einfach mal nicht die Absicht, meine Beine als zu hässlich zum ablichten anzusehen (was ich ihr denn dann doch noch verzeihen könnte, wenn es denn so wäre...*flööt*)

Na ja, letztendlich mach ich hier mal so ganz unwissentschaftlich weiter, wenn interesse besteht.

LG,
Silvi
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.06.2013, 04:56
Beitrag #6
RE: Wild- Überwachungskamera, Fotofalle Maginon...
JAAAA-es besteht Interesse !!! Auch an den "Nebengeschichten", die ersten Aufnahmen (...auf der Suche...) hatten was von Loriot- DankeGute Idee
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.06.2013, 06:24
Beitrag #7
RE: Wild- Überwachungskamera, Fotofalle Maginon...
Oh ja Silvi bitte weiter machen Smile
Würde mich schon sehr interresieren ,weil ich möcht ja doch auch eine um unser zweites Pferd zu überwachen ob da jemand ran geht...
Und durch deine Berichte kann ich abschätzen ob es mit der Kamara geht...
Daaaaaaaaaaaaaaanke Smile

Liebe Grüsse Tamy
Man darf schon hinfallen ,aber man darf nicht Liegen bleiben um weiter zu kommen ! Hühner machen Glücklich ! Heart
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.06.2013, 06:54
Beitrag #8
RE: Wild- Überwachungskamera, Fotofalle Maginon...
Wenn es um Nachtaufnahmen von Menschen geht, die sich irgendwo "illegal" zu schaffen machen oder aufhalten, brauchst Du eine Kamera mit Dunkelblitz. Günstige Kameras haben den nicht, man sieht bei denen den Blitz und weiß dann wo die Kamera hängt und dann hängt sie da im Zweifel nicht mehr lange.

Grüße aus der Elbmarsch
Ekpaik

Hobbyhalter federfüßiger Zwerge
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.06.2013, 08:56
Beitrag #9
RE: Wild- Überwachungskamera, Fotofalle Maginon...
Den Blitz sieht man nicht, aber an der Kamera leuchtet kurz eine kleine rote Lampe auf.
Wer Menschen beobachten möchte, sollte also wirklich besser mit den ganz unsichtbaren Versionen arbeiten.

Etwas wichtiges zur einwandfreien Funktion der Kamera hatte ich bisher vergessen zu erwähnen:
Man muss sie unbedingt einschalten!
Hab ich gestern Abend, nachdem ich sie erneut aufgehängt hatte, glatt verschusselt...räusper Rolleyes
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.06.2013, 18:41
Beitrag #10
RE: Wild- Überwachungskamera, Fotofalle Maginon...
Hi Silvi ,,,jo anmachen wäre ganz gut hi Wink Grins

Hm dieses kleine rote Lichtlein was da dann kurz leuchtet,,, Könnte man doch ein schwarzes Klebeband drauf kleben ,dann sieht es keiner mehr... Grübel Ask
Oder hat das rote Licht eine funktion zum Auslösen ??

Liebe Grüsse Tamy
Man darf schon hinfallen ,aber man darf nicht Liegen bleiben um weiter zu kommen ! Hühner machen Glücklich ! Heart
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.06.2013, 12:50
Beitrag #11
RE: Wild- Überwachungskamera, Fotofalle Maginon...
(27.06.2013 08:56 )Silvi schrieb:  Den Blitz sieht man nicht, ....

Das ist vielleicht bei der Silvis Kamera so. Bei meiner Bresser ist der rote Schein deutlich sichtbar. Meine Kamera war allerdings auch noch deutlich günstiger zu erwerben, irgendwas um 80€
Da Kameras mit Dunkelblitz deutlich teurer sind kann man offensichtlich auf dieses Manko bei den günstigeren Kameras nicht verzichten, scheint also notwendig zu sein.

Grüße aus der Elbmarsch
Ekpaik

Hobbyhalter federfüßiger Zwerge
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.06.2013, 23:38
Beitrag #12
RE: Wild- Überwachungskamera, Fotofalle Maginon...
Bei meiner Kamera sieht man wirklich keinen Blitz, aber sie löst meiner Meinung nach nur unzuverlässig aus.
Ich habe sie in diesem Punkt nun mehrfach getestet, bin langsam quer durchs Bild gelatscht (Abstand nicht weiter als drei Meter bei Tag) und finde mich nur dann zuverlässig wieder, wenn ich drei Fotos als Serie schiesse.
Bei allen anderen Tests war ich drei von viermal nicht drauf.
Die Kamera hatte zwar ausgelöst, aber zu spät, obwohl ich die seitlichen Sensoren eingeschaltet hatte (die Einstellung war zuvor zwei Bilder zu machen, es fehlte dann vllt das mittlere Bild, um überhaupt etwas aufzunehmen?)
Jedenfalls finde ich mich nur sicher wieder, wenn ich eine dreier-Fotoserie eingestellt habe, und dann nur auf dem mittleren Bild.
Das ist für mich eine Enttäuschung.

Nun frage ich mich natürlich, ob bei meiner "Zweierfotoserie" wirklich so viele Bilder nur Fehlalarm durch wackelnde Äste waren?

Mein erneutes kleines Fazit wäre für mich persönlich nun jedenfalls:

Für das Geld o.k., die Batterien halten immer noch (!), denn mittlerweile hat sie mindestens über 3000 Bilder geschossen, dabei waren viele Nachtbilder.
Ich hatte aufgrund der vielen Nachtbilder schon längst ein schlappmachen der Batterien erwartet.
Die Fotos, die sie macht, sind wirklich scharf.

Mir macht aber die (für mich!) unzuverlässige Auslösung Probleme.
Es scheint ein Glücksspiel zu sein.

Ob andere Kameras das besser können, kann ich nicht beurteilen.
Deshalb kann ich auch nicht wirklich schreiben, dass ich aufgrund dessen lieber eine andere Kamera gekauft hätte ;-)

Ich möchte betonen, dass dies nur mein subjektiver Eindruck ist!!
Mit meinem Bericht möchte ich keinesfalls dem Forumsbetreiber evtl Schwierigkeiten bereiten!!

Aber meine persönliche (!) Meinung ist, dass diese Kamera nur unzuverlässig auslöst.
Ob andere Kameras das besser können, kann ich nicht beurteilen!!

@Tuckenmama
Das kleine rote Licht abzudecken, würde wohl die Funktion der Kamera einschränken?
(Es scheint sich dabei entweder um den Lichtsensor oder die Bewegungsanzeige zu handeln)

Fazit von meinem Fazit wäre nun jedenfalls:

Ich wurschtel weiter an den Einstellungen, um bessere Ergebnisse zu bekommen, finde es einerseits schade, dass ich mindestens drei Fotos als Serie schiessen lassen muss, um überhaupt "was verwertbares drauf zu haben".
Aber die Batterien machen noch immer mit!

LG,
Silvi
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.07.2013, 06:16
Beitrag #13
RE: Wild- Überwachungskamera, Fotofalle Maginon...
Guten Morgen Silvi

Soweit ich mich erinnere, hast du die Aldi Kamera. Wenn dem so ist, lies noch einmal die Gebrauchsanleitung. Die Kamera hat einen "Testmodus", der Dir helfen soll, sie richtig zu plazieren. Nur in diesem Testmodus leuchtet die Leuchtdiode auf - sobald einer der Sensoeren was erkannt hat. Im echten Aufnahmemodus leuchtet die Diode nicht auf. Siehe Kapitel 6.4 und 6.5 der Anleitung.

Viele Grüße
Lothar
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.07.2013, 09:20
Beitrag #14
RE: Wild- Überwachungskamera, Fotofalle Maginon...
Guten Morgen Lothar,

Ja, im Testmodus blinkt auch ein rotes Licht, ich weiss.

Ich meinte aber das rote Licht, das man bei Nacht kurz sehen kann, wenn die Kamera auslöst.
Sie arbeitet zwar geräuschlos, aber das kurze aufleuchten kann die Kamera verraten.
Ein Blitz ist trotzdem nicht zu sehen, aber diese rote Lampe, wenn auch wesentlich kürzer als beim einschalten des Testmodus.

Gestern Nacht hang sie leider an der falschen Stelle.
Meine Mutterkatze und ihre zwei Babys sind angegriffen worden.
Ich habe die Räuber nicht gesehen, aber mein Lebensgefährte.
Sie waren zu zweit, so gross wie mein kleiner Hund (37cm Schulterhöhe), sollen aber langsamer als Hunde gelaufen sein, eher ein "hoppeliger" Gang/Lauf.
Mehr konnte mein Lebensgefährte leider nicht erkennen, obwohl sie nur 2m an ihm vorbei gerannt sind.
Durch sein schnelles auftauchen ist den Katzen aber nichts geschehen.

LG,
Silvi
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.07.2013, 12:29
Beitrag #15
RE: Wild- Überwachungskamera, Fotofalle Maginon...
Da fallen mir spontan Füchse ein.
Die schnappen sich auch in Deutschland so manche Katze.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.07.2013, 09:25
Beitrag #16
RE: Wild- Überwachungskamera, Fotofalle Maginon...
Das sieht jedenfalls nach Fuchs aus (oder Hund mit spitzen Ohren?):

[Bild: 15045864yz.jpg]

Ich hatte einen Rinderknochen (vom Bein) ausgelegt, der zu schwer für meine Katzen war.

Aufgenommen wurde das Bild um 05:18:58 Uhr, auf den beiden anderen Bildern der Dreierserie war schon nichts mehr zu sehen.
Ausgelöst wurde das zweite Bild vier Sekunden später, das dritte nach drei weiteren Sekunden.
Da war das Tier schon wieder weg.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.07.2013, 10:59
Beitrag #17
RE: Wild- Überwachungskamera, Fotofalle Maginon...
Hej Silvi Smile
Gut das deine Katzen nichts passiert ist und es gut aus ging Smile
Da würd ich auch auf nen Fuchs tippen....
Hm das mit der Kamara ist ja ein wenig schade das sie da nicht so oft Bilder macht wie sie auslöst .
Da muss ich wohl nach einer anderen schaun.
Aber vielleicht klappts ja doch noch mit der richtigen Einstellung....
Zumindest hat sie ja doch den Knochen Dieb erwischt...Wink

Liebe Grüsse Tamy
Man darf schon hinfallen ,aber man darf nicht Liegen bleiben um weiter zu kommen ! Hühner machen Glücklich ! Heart
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.07.2013, 23:09
Beitrag #18
RE: Wild- Überwachungskamera, Fotofalle Maginon...
(02.07.2013 10:59 )Tuckenmama schrieb:  ...
Da muss ich wohl nach einer anderen schaun.
...

Ich weiss ja nicht, wie andere Kameras sind, aber wenn ich ehrlich bin, würde ich das an deiner Stelle wirklich tun.

(02.07.2013 10:59 )Tuckenmama schrieb:  ...
Aber vielleicht klappts ja doch noch mit der richtigen Einstellung
...

Ich hab die fast auf Maximum = drei Fotos in Serie.
Angeblich löst die Kamera unter einer Sekunde aus, sollte also eigentlich drei Fotos ganz knapp hintereinander schiessen.
Auf manchen (unnützen) Bildern löst sie innerhalb zwei Sekunden aus = alle zwei Sekunden ein Bild.
Gestern Nacht nicht, da hat sie länger gebraucht.

Zusätzlich kann man einstellen, wann sie nach einer Fotoserie auslösen soll.
(Also nachdem sie wegen Bewegung sowieso aktiv war und die Dreierserie gemacht hat)
Die hatte ich jetzt auf fünf Sekunden eingestellt, hatte die Einstellung aber auch schon erfolglos noch tiefer runter gesetzt = 0 Sekunden.
(Zur Erklärung:
etwas erreicht den Sensor, die Kamera macht drei Bilder automatisch und soll erst nach fünf Sekunden eine weitere Fotoserie schiessen, falls sich immer noch etwas im Erfassungsbereich bewegt, bzw (wenn sie auf 0 Sekunden eingestellt ist) sofort weiter machen und eine weitere Dreierserie schiessen).

Hab ich mich jetzt eigentlich noch verständlich erklären können *Kopfkratz*?

Ich würde und kann jedenfalls solch eine Kamera nicht wirklich empfehlen.
Aber sie liegt im untersten Preis, macht bei einer Dreierserie wohl doch auch mal ein "brauchbares" Bild.

Die Bilder, die sie liefert, sind gestochen scharf (vor allem natürlich die Tagesfotos), die Batterien machen noch immer mit, das erstaunt mich positiv doch sehr, waren es allein gestern weitere 479.
So zieht sie ihr Ding durch.

Ich möchte nochmal betonen, dass alles eine rein subjektive Erfahrung ist und ich mit meinem Bericht dem Forumsbetreiber hoffentlich keine Schwierigkeiten bereite!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.07.2013, 23:26 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.07.2013 23:34 von Okina75.)
Beitrag #19
RE: Wild- Überwachungskamera, Fotofalle Maginon...
Hallo Silvi!

Mein erster Gedanke: Gibt's bei Euch Schakale?
Auf den zweiten Blick aber erscheint das Tier zu stämmig und nicht schlank/ hochläufig genug für einen Schakal, die es bei Euch auch nicht geben dürfte. Wohl sicher ein "komischer" Hund oder 'nen Fuchs...

Habe vielen Dank, dass Du uns so auf dem laufenden hältst Smile!

Besten Gruß,
Andreas
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.07.2013, 08:53
Beitrag #20
RE: Wild- Überwachungskamera, Fotofalle Maginon...
Hi Silvi Smile
Jo hab verstanden WinkGrins
Hm vielleicht versuch ich es einfach trozdem mit der Kamara , für das wo ich sie benutzen will ,,, wird es scho gehn,,,

Danke für deine Berichte ,,, find ich super das du dir die mühe machst Gute Idee

Liebe Grüsse Tamy
Man darf schon hinfallen ,aber man darf nicht Liegen bleiben um weiter zu kommen ! Hühner machen Glücklich ! Heart
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Wild- Überwachungskamera, Fotofalle Coq de Bresse 63 27.220 04.10.2013 19:11
Letzter Beitrag: Coq de Bresse

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | fluegelvieh.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation