Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Eine Farbfrage zu meinen Mixen
25.01.2013, 21:45 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.01.2013 22:08 von Okina75.)
Beitrag #1
Eine Farbfrage zu meinen Mixen
Hallo zusammen =)!

Wie ich im Nackthals- Seidenhuhn- Thread mitbekommen habe, scheint man hier sehr mix- freundlich zu sein, und es gibt wohl auch schon einige Leute mit viel Kreuzungserfahrung Grins.

Darum traue ich mich einmal, hier meine Frage zu wiederholen, mit der ich in einem anderen Hühnerforum relativ knapp abgefertigt wurde (dort überhaupt weiterhin derlei spezifische Fragen zu stellen, verkneife ich mir nun im übrigen völlig).

Es geht um meine 1, 2 Grünleger, die ich 2012 aus blauer Königsberger Legehenne x Javanesischem Zwerg rebhuhnfarbig gezogen habe.

Hier die Eltern:
[Bild: 13248699tc.jpg]
[Bild: 13248700px.jpg]

Und hier die Ergebnisse:
[Bild: 13210269nt.jpg]
[Bild: 13210193rz.jpg]
[Bild: 13210194tz.jpg]
[Bild: 13210195hx.jpg]

Den ersten Hahn habe ich vermitteln können, darum zähle ich ihn nicht bei meinen mit, wollte ihn nur der Vollständigkeit halber zeigen, er ist in etwa schwarz gold.

Nun geht es mir um die Farben meiner drei anderen Tiere.
Der Hahn ist in etwa orangehalsig (oder doch eher lachsfarbig?), und nun interessiert mich brennend, wie ich die beiden Hennen in etwa farblich einzuordnen habe.
Lachsfarbig liegt ja gar nicht soooo fern, glaube ich, aber sie hatten als Küken Streifenzeichnung, während lachsfarbige Küken ja eher keine Zeichnung haben sollen...

Könntet Ihr mir bitte mit den Farben der Mädels und des "orangen" Junghahns aushelfen?
Ich wüsste das gerne, um ein bisschen die Farben der Nachzucht kalkulieren zu können.

Mein langfristiges Ziel ist ein nettes Zweinutzungshuhn mit mir genehmen Attributen. Die Jungtiere waren sehr frohwüchsig, und die Henne mit dem blauen Schwanz legt auch seit kurzem.
Ihr erstes Ei wog 44 g, das zweite gestern schon 47.
Bedenkt man, dass Javaneser- Eier nur etwa um die 45 g wiegen, und die ihrer Mutter so um 57- 61 g, denke ich, war die Mixtur schon mal ganz prima, auch dahingehend, dass sie jetzt mitten im Winter zu legen begonnen hat, statt erst im Frühling, wie es die beiden reinrassigen Javaneser- Junghennen wohl tun werden.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich hier nicht auch knapp abgefertigt werde, und mir zumindest in Etwa geholfen werden kann.
Aufgrund der Farbe der Nachzuchten muss die Henne genetisch auf jeden Fall E/E^Wh, E/e+ oder E/e^b sein...

Ich danke Euch,
Andreas Smile

PS: Könnten die wirklich erweitert schwarz/ blau gezeichnet lachsfarbig sein?
Wie ist es denn mit Lachküken, sind die immer ungezeichnet?
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.01.2013, 22:36 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.01.2013 22:37 von Susanne.)
Beitrag #2
RE: Eine Farbfrage zu meinen Mixen
Hallo,

viel kann ich Dir nicht weiterhelfen, außer vielleicht mit der Farbe. Ich poste mal ein Bild meiner Paula, das ist eine weizenfarbige Maranshenne (reinrassig). Ich finde, die sieht farblich schon ein bisschen ähnlich aus.
Mir gefallen Deine Mixe optisch gut und ich hätte gerne eine robuste und hübsche Grünlegerin mit Schwanz. Allerdings befürchte ich, dass die guten Eigenschaften von Mixen immer wieder frisch gekreuzt werden müssen und sich bei der Vermehrung der Nachzuchten sich das nicht hält.
Grüße
Susanne


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.01.2013, 23:06
Beitrag #3
RE: Eine Farbfrage zu meinen Mixen
für ein zweinutzungshuhn fehlt dir noch die fleischkomponente.
die königsberger sind als legerasse auf eierleistung getrimmt, und haben damit wenig fleischansatz.
mit marans hatte ich dabei die besten ergebnisse.
mir war dabei die farbe eher nebensache.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.01.2013, 00:59 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.01.2013 01:19 von Okina75.)
Beitrag #4
RE: Eine Farbfrage zu meinen Mixen
Hallo =)!

Susanne:
Vielen Dank Grins!
Weizenfarbig hatte ich zuerst auch in Verdacht, jedoch sind weizenfarbige Küken auf jeden Fall ohne deutliche Streifenzeichnung, die die drei nichtschwarzen Küken aber hatten.
Wenn man aber bedenkt, dass Lachsfarbig quasi eine Weiterentwicklung von Weizenfarbig plus Silber ist, gehören sie bestimmt in diesen "Farbstrang".
Was die Leistungen der Mixe angeht, so müsste man die Nachzuchten dann halt nach Leistungsmerkmalen selektieren, oder ihrerseits wieder mit einem Huhn, dass die gewünschten Merkmale hat, verpaaren.

Janosch:
Für die Fleischseite habe ich auch schon gesorgt.
Habe zwei Maranshennen, und will dies Jahr noch Bielefelder und Breda brüten. Niederrheiner Henne hole ich mir auch noch.
Verwenden möchte ich nur noch reine Javaneser oder javaneserblütige Hähne, weil mir die gelungene Form der Jungtiere sehr gut gefällt, und diese Tiere auch gut flugfähig sind, wenn sie müssen.
Ein Vorteil bei der Feindvermeidung... Das wird sich bei Fleischbetonung zwar relativieren, aber ich will die Agilität auf jeden Fall erhalten.
Mein Alpha ist 'nen Marans x Araucana x Javanesischer Zwerg (in einfaktorig blau goldhalsig gesperbert) mit über 2 Kilo, und der fliegt wie eine Taube, wenn er muss.
Hier ein Bild von ihm:
[Bild: 13249952gy.jpg]

Farben interessieren mich dahingehend, weil ich eben nicht so diese "Normal- Mixe" möchte, die ganz undefinierbar und nur wenig ansprechend gefärbt sind, weswegen ich auch nix mit direktem Columbia in meine Truppe hole.
Perlgrau und rot möchte ich gerne noch reinholen, aber des is a Zukunftsmusik ^^...
Lachsfarbig würde bei meinen Tieren nebenbei gesagt aber auch Sinn ergeben, wenn der Hahn da irgendwie für spalt gewesen wäre (was er als Javaneser zugegeben eigentlich nicht sein sollte, Verdünner aber zumindest enthielt er, wie die Grünleger zeigen).
Wenn ich nur wüsste, ob lachsfarbige Küken grundsätzlich keine dunkle Streifenzeichnung haben =(.
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.01.2013, 10:23
Beitrag #5
RE: Eine Farbfrage zu meinen Mixen
Ich schätze auch das die Farbe Richtung Weizenfarbig.
Niederrheiner sind überascgend agil und beweglich bei ihren Gewicht, die sind für große verwildete Ausläufe sehr gut geeignet, meiner Meinung nach.
Die sind auch sehr gute Futtersucher, wie die scharen... es sieht nach Bombenanschlag aus, wenn eine von die Sorte nach Würmer gesucht hat.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.01.2013, 00:35
Beitrag #6
RE: Eine Farbfrage zu meinen Mixen
Hallo Andreas mein Farbwahl ist die der Vorrschreiber:Weizenfarbig.Für lachsfarbig ist es nicht hell genug.

Zu den Lachshuhnküken kann ich dir sagen das meine so gelb waren wie Werbeküken.Keine Streifen oder sonstiges

   
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.01.2013, 20:21
Beitrag #7
RE: Eine Farbfrage zu meinen Mixen
Hallo *seufz*!

Ich danke Euch herzlich für die Einschätzungen.
Weizenfarbig würde von daher Sinn machen, dass die Mutter es ja im Genom haben muss, um diese Nachkommen hervor zu bringen (sonst wären sie nur schwarz und blau geworden). Und der Hahn muss denn auch eine entsprechende Komponente enthalten (sonst wären die Nachkommen erst in der F2 so möglich gewesen).

Nun hat weizenfarbig aber als Küken auch keine Streifen, also ordne ich die Hennen jetzt trotzdem als gold- weizenfarbig ein, entsprechend blau oder schwarz gezeichnet, und den Hahn als orangehalsig.
Habe nämlich auch mal gelesen, dass die Wildzeichnung der Küken dominant wäre, von daher haben die Hennen wohl auch die hellen Schaftstriche und die Rieselung in der Feder von der Farbe des Vaters bekommen, trotzdem sie weizenfarbig sind...

Et voilá, dann bedanke ich mich sehr herzlich für eure Hilfe, und schaue mal, was dies Jahr so bringt an Nachzuchten ^^.

Lieben Gruß,
Andreas
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.01.2013, 22:24
Beitrag #8
RE: Eine Farbfrage zu meinen Mixen
Hier als kleine Erbauung noch eine Eier- Kompilation ^^:

[Bild: 13283377cb.jpg]

Links ein Ei der Mutter (Königsbergerin), rechts ein Javaneser- Ei, und in der Mitte das fünfte Ei der blau gold- weizenfarbigen Tochter mit schon stolzen 51 g.

Javaneser forever drink.
Ist doch mal was anderes als immer nur das Grünleger- Gemixe mit Araucana Grins.

Grüße,
Andreas
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Lightbulb Nutzleistung bei Mixen juno 3 2.684 29.05.2016 09:55
Letzter Beitrag: Fuxx

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | fluegelvieh.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation