Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Verpaarung von Bruder und Schwestern
17.03.2013, 11:50
Beitrag #21
RE: Verpaarung von Bruder und Schwestern
(16.03.2013 21:50 )fabienne schrieb:  Hallo Ernst,

Mit meiner Aussage vom nicht tyischen Kleintierzüchter habe ich gemeint, dass
ich auch Tiere aufziehe, die jetzt nicht unbedingt fehlerfrei sind, ich verkaufe sie eben an Hobbyhalter, denen es egal ist, ob ein Kamm nicht dem Standard entspricht oder die Federn zu lang, kurz, klein oder geringelt sind.
Anders geht's bei einigen Leuten aus unserem Geflügelzuchtverein, wo jedes Tier mit Manko eliminiert wird. Das gibt's bei mir nicht, da das nicht mit meiner Einstellung zu Tieren zu vereinbaren ist.
Natürlich züchte ich auch nicht mit diesen Tieren, gebe sie aber für wenig Geld weiter zur Hobbyhaltung.

Hallo fabienne,

jetzt müssten wir erst einmal klären, was Du unter eliminieren verstehst. Wenn Du damit meinst, dass Küken umgebracht, und in die Tonne geworfen werden, die u. U. erst 2 oder 3 Wochen alt sind, dann teile ich Deine Meinung. Das kann ich auch nicht leiden. Etwas anders sieht es damit aus Tiere, die grobe Fehler bei den Rassemerkmalen aufweisen dem Kochtopf zuzuführen, anstatt sie an andere Halter abzugeben. Früher habe ich solche Tiere auch an angebliche Hobbyhalter abgegeben, aber leider schlechte Erfahrungen Damit gemacht. Es wird zwar immer beteuert damit nicht züchten zu wollen, die Praxis sieht dannn oftmals aber ganz anders aus. Es ist auch vorgekommen dass sie in Kaunitz, als Zuchttiere, auf dem Hobbymarkt verkauft wurden. Das ist etwas, dass ich aus Sicht der Rasseerhaltung nicht haben möchte. Aus diesem Grund werden solche Tiere bei mir ausnahmslos geschlachtet, wenn sie ausgewachsen sind. Da legt man dann zwar, was den Futterverbrauch anbelangt, Geld bei aber man verhindert dass Tiere, die nicht dem Standard entsprechen weiter vermehrt werden.

Gruss

Ernst

Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist. Konfuzius
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.03.2013, 21:43
Beitrag #22
RE: Verpaarung von Bruder und Schwestern
(17.03.2013 11:50 )Ernst schrieb:  
(16.03.2013 21:50 )fabienne schrieb:  Hallo Ernst,

Mit meiner Aussage vom nicht tyischen Kleintierzüchter habe ich gemeint, dass
ich auch Tiere aufziehe, die jetzt nicht unbedingt fehlerfrei sind, ich verkaufe sie eben an Hobbyhalter, denen es egal ist, ob ein Kamm nicht dem Standard entspricht oder die Federn zu lang, kurz, klein oder geringelt sind.
Anders geht's bei einigen Leuten aus unserem Geflügelzuchtverein, wo jedes Tier mit Manko eliminiert wird. Das gibt's bei mir nicht, da das nicht mit meiner Einstellung zu Tieren zu vereinbaren ist.
Natürlich züchte ich auch nicht mit diesen Tieren, gebe sie aber für wenig Geld weiter zur Hobbyhaltung.

Hallo fabienne,

jetzt müssten wir erst einmal klären, was Du unter eliminieren verstehst. Wenn Du damit meinst, dass Küken umgebracht, und in die Tonne geworfen werden, die u. U. erst 2 oder 3 Wochen alt sind, dann teile ich Deine Meinung. Das kann ich auch nicht leiden. Etwas anders sieht es damit aus Tiere, die grobe Fehler bei den Rassemerkmalen aufweisen dem Kochtopf zuzuführen, anstatt sie an andere Halter abzugeben. Früher habe ich solche Tiere auch an angebliche Hobbyhalter abgegeben, aber leider schlechte Erfahrungen Damit gemacht. Es wird zwar immer beteuert damit nicht züchten zu wollen, die Praxis sieht dannn oftmals aber ganz anders aus. Es ist auch vorgekommen dass sie in Kaunitz, als Zuchttiere, auf dem Hobbymarkt verkauft wurden. Das ist etwas, dass ich aus Sicht der Rasseerhaltung nicht haben möchte. Aus diesem Grund werden solche Tiere bei mir ausnahmslos geschlachtet, wenn sie ausgewachsen sind. Da legt man dann zwar, was den Futterverbrauch anbelangt, Geld bei aber man verhindert dass Tiere, die nicht dem Standard entsprechen weiter vermehrt werden.

Gruss

Ernst

Hallo Ernst,
Ja, genau das hab ich mit eliminieren gemeint. Schön dass Du der gleichen Meinung bist.
Deshalb bin ich auch an anderer Stelle hier im Forum etwas "grob" geworden, als ein Mitglied seine selbst "verschuldeten" krummzehigen Küken als "Ausschussware" betitelt hat. Das kann ich nicht vertragen und reagiere auf solche Aussagen schon mal allergisch.
Ich denke aber, dass, wenn ich ausgewachsene Rassetiere mit kleinen Fehlern an Hobbyhalter abgebe, das keineswegs dem Erhalt der Rasse schadet, da diese Leute nie auf Ausstellungen gehen und die Tiere wirklich nur zum eigenen Vergnügen halten.
Da Luxemburg so klein ist, ist die Rassegeflügelzucht auch ziemlich übersichtlich und solche "Praktiken" von unseriösen Züchtern würden ganz schnell erkannt werden.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.03.2013, 09:19 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.03.2013 09:20 von Eric93.)
Beitrag #23
RE: Verpaarung von Bruder und Schwestern
Zitat:
Deshalb bin ich auch an anderer Stelle hier im Forum etwas "grob" geworden, als ein Mitglied seine selbst "verschuldeten" krummzehigen Küken als "Ausschussware" betitelt hat. Das kann ich nicht vertragen und reagiere auf solche Aussagen schon mal allergisch.

Ich gebe gerne zu das ich diese Krummzehigen Küken als ausschuss bezeichnet habe aber es war nie die rede davon das ich sie töten würde. Ich habe auch geschrieben das Sie halt gemästet und geschlachtet werden, WENN SIE AUSGEWACHSEN SIND. Ich lasse mir hier bestimmt nicht unterstellen das ich kleine küken töte weil von vornherein zu sehen ist da sie fehlfarbend sind oder nichtden richtlnien entsprechen. Mit solchen äußerungen und unterstellungen sollte man vorsichtiger umgehen.

Liebe Grüße

Eric93
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.03.2013, 10:18
Beitrag #24
RE: Verpaarung von Bruder und Schwestern
@Eric
Ich hab ja auch nicht geschrieben, dass Du sie getötet hast. Es war Deine Bezeichnung "Ausschussware" die mich so wütend gemacht hat. So eine Aussage beweist für mich genau die gleiche Einstellung, wie das Eliminieren von Küken oder Junggeflügel, die nicht 100 pro dem Standard entsprechen, nämlich null Respekt vor dem Tier.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.03.2013, 10:50
Beitrag #25
RE: Verpaarung von Bruder und Schwestern
Das kann ja gerne deine Meinung sein, aber erstens sind die Küken selten im Internet und können das lesen und wenn ich die Einstellung hätte, ales zu töten was nicht dem Standad entspricht würde ich es machen, da ich es aber nicht mache habe ich wohl kaum die Einstellung dazu, diese Tiere sind nunmal zuchtunauglich, zumindestens die Hähne weil die mit krummen zehen nicht vernünftig treten können. Bei den Henne sieht das schonwieder anders aus. Die können auch mit schiefen Zehen ihr Eier legen.

Vllt. solltest du bei solchen sachen nicht so überreagieren, erstens würde dich dasnichts angehen wenn es einer so macht, ICH MACHE ES NICHT!!!! und zweitens hatte ich das indementsprechenden Thema schon geschrieben das es bei mir nicht der Fall ist und du fängs wieder mit der alten ,Kamelle'' an.

Liebe Grüße

Eric93
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.03.2013, 07:26
Beitrag #26
RE: Verpaarung von Bruder und Schwestern
(18.03.2013 10:50 )Eric93 schrieb:  Das kann ja gerne deine Meinung sein, aber erstens sind die Küken selten im Internet und können das lesen

Heh, bin ich jetzt im falschen Film?
Das verstehe ich überhaupt nicht.



Vllt. solltest du bei solchen sachen nicht so überreagieren, erstens würde dich dasnichts angehen wenn es einer so macht, ICH MACHE ES NICHT!!!! und zweitens hatte ich das indementsprechenden Thema schon geschrieben das es bei mir nicht der Fall ist und du fängs wieder mit der alten ,Kamelle'' an.

So wie Du und alle anderen Forenmitglieder habe auch ich das Recht, meine Meinung hier im Forum zu schreiben und nochmals zum langsam Lesen:
Ich habe NICHT geschrieben, Du hättest Deine Küken getötet, sondern mir missfällt der Ausdruck "Ausschussware", den Du für Deine Tiere gebraucht hast.
Damit ist die Sache für mich erledigt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.03.2013, 09:12
Beitrag #27
RE: Verpaarung von Bruder und Schwestern
Kinder kommt mal wieder zur ruhe....Kaffee
Man sollte nicht jedes Wort auf die Goldwaage werfen.
Dies ist nun einmal ein Forum wo auch verschiedene meinungen und
ansichten aufeinander treffen. (( gut so ! ))
Zucht bedeutet halt nun einmal das gewisse Tiere die nicht den
" Standart " entsprechen aussortiert werden . Dies geht nun einmal nicht anderst sonst bräuchten wir hier nicht über ZUCHT zu sprechen.
Das heisst aber auch nicht das diese Tiere " entsorgt " werden sondern
anderweitig genutzt und anderen zielen zugeführt werden. Wo liegt denn da eigentlich das Problem ?
Diese " ausschußwahre " soll dann aber bitte auch nicht als Zuchtmaterial
veräußert werden. Ich glaube ein guter oder ein Züchter der den
Standart seiner Rasse behalten/erhalten und verbessern will würde solche Tiere auch nicht auf den Markt bringen. Dodgy
Aber auch hier wird es natürlich schwarze Schafe geben die eben nur an das Geld denken. Dies ist in allen Branchen und gerade in der " TierZUCHT " gang und gebe.....leider.
Ich lasse mich natürlich eines besseren belehren Smile.
lachse56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.03.2013, 09:18
Beitrag #28
RE: Verpaarung von Bruder und Schwestern
Ernst hat Recht:
Tiere mit genetischen Mängeln sollten sich auf keinen Fall weiterverbreiten.

Ich kann mir nur die kleine Anmerkung nicht verkneifen, dass auch durch Menschen als Züchter, d.h. "Selektierer" z.T. schockierende, weil gesundheitlich bedrohliche, Ergebnisse gewollt erreicht werden z. B. Perserkatzen mit zu platten Nasen o.ä.

Es ist immer kritisch zu beurteilen, ob die jeweiligen Zuchtkriterien korrekt sind und richtig angewandt werden.

fabienne hat auch Recht:

Jedes Tier, ob Mangel oder nicht, steht in unserer Verantwortung und ist mit Respekt zu behandeln. Worte wie "Ausschuss" und "Eliminierung" sind "igittigitt" und dürfen ruhig immer wieder angegriffen werden.

Wenn fabienne, die "nicht perfekten" Tiere an Hobbyhalter, die sich an Ihnen erfreuen ( die können nämlich trotzdem das Frühstücksei produzieren und anderweitig Spass machen), guten Gewissens abgeben kann, ist das sicherlich das Optimum.

Und wirklich kranke Tiere wird wohl keiner weiterreichen.

Es geht in jedem Fall um den verantwortungs- und respektvollen Umgang.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.03.2013, 09:55
Beitrag #29
RE: Verpaarung von Bruder und Schwestern
Ich habe mich da glaub ich bisschen zu sehr reingesteigert.

@fabienne: Bitte entschuldige das Fehlverhalten meinerseits.

Ich gebe diese Tiere so nicht zur Zucht weiter. Außer wie ja geschrieben wurde wenn Bekannte oder Freunde die Tiere nur zur Frühstückseierproduktion haben möchten, da kommt es ja nicht auf den Standard an. Da gebe ich euch recht. Und ansonsten werden die Tiere bei uns gemästet und geschlachtet, weil ja gerade die Hähne bei mir (einige ) dieses Jahr zuchtuntauglich sein werden, aufgrund der schiefen zehe und ich halte es nur für richtig, diese zu schlachten bevor Sie sich quälen. Damit denke ich stoße ich hier auch auf Verständnis, da es von keinem hier im Forum gewollt ist das sich Tiere quälen.

Liebe Grüße

Eric93
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.03.2013, 10:29
Beitrag #30
RE: Verpaarung von Bruder und Schwestern
@eric Gute Idee
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.03.2013, 13:40
Beitrag #31
RE: Verpaarung von Bruder und Schwestern
Hallo Fridy
Gute Idee
Hallo Eric
Nichts für ungut, sache erledigt Gute Idee
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.03.2013, 20:09
Beitrag #32
RE: Verpaarung von Bruder und Schwestern
So habe ich wieder etwas gelernt Grübel Im vergangenen Jahr haben wir mit einem Junghahn eine Ausstellung besucht und er hat,wie schonmal berichtet shr gut abgeschnitten.Mit ihm wollten wir aber nicht züchten,weil ja seine Schwestern und eventuell seine Mutter noch im Stamm leben.So haben wir ihn an einen Hobbyzüchter verkauft plus ein paar Schwestern (geht ihnen sehr gut).Praktisch haben wir den Althahn behalten.Dieses Jahr werden Bruteier von Frau und Töchtern zur Zucht verwendet.
lg hühnchen53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.11.2016, 11:33
Beitrag #33
RE: Verpaarung von Bruder und Schwestern
Also eine gewisse Inzucht ist nicht dramatisch. Wir machen gerade eine Versuchsreihe mit Plymouth und Amrock um die Befiederung und Legeleistung der Plymouth wieder zu verbessern. Wer mal gestreifte Plymouth befiedern gesehen hat weiü warum. Es dauert ewig.
Gestern habe ich mit meinem Zuchtbuch Chef gesprochen und der gab mir folgenden Rat:
P x A = F1 / P x F1= F2 / P x F2= F3 / neuer P Hahn auf beste F3 Hennen

P = 1,0 Plymouth und Vater von F1 -F3
A =Amrock Hennen
F1-3 Kreuzungshennen über 3 Generationen

Sinn dahinter ist es auf die Linie der Plymouth zurück zu gelangen da sonst die F2 zustark aufspalten würde. Die Streifung der Amrock ist viel gröber als die der Plymouth. Also werden 2 Generationen Inzucht betrieben um auf die Plymouth zurückzukehren und das ohne Inzuchtschäden zu provozieren.
Bei einigen Rassen ist Inzucht ein Problem da die Linien so extrem eng miteinander verwandt sind das es ohne Fremdrasse nicht mehr geht.

Also in einem gewissen Rahmen ist die Inzucht ok aber sobald man merkt das Fehler auftreten sofort handeln und gucken das man sich einen Fremdhahn holt und das Blut auffrischt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.07.2019, 21:11
Beitrag #34
RE: Verpaarung von Bruder und Schwestern
(10.03.2013 07:23 )lachse56 schrieb:  Alleine die vorstellung das ich Inzuchttiere selbst esse oder sie vorher
abgebe...das geht überhaupt nicht Ask
Da wird schon bei den Kaninchen aufgepasst und bei den Hühnen erst recht.
Ich würde auch deren Eier nicht mehr essen Sprachlos
Kar weiss ich auch wenn ich mir Hühner anschaffe , dann kann ich nicht von jeden Huhn ein Gentest velangen. Geh aber mal davon aus das jeder Hühnerhalter darauf aufpasst. Vieleicht bin ich aber auch zu naiv um das zu glauben Angel
Was ich mit solchen Tieren mache würde weiss ich nicht Heart oder Schlachten
lachse56
Haudichweg!!!Haudichweg!!!Haudichweg!!!Haudichweg!!!Haudichweg!!!Haudichweg!!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | fluegelvieh.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation