Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Freilandhaltung
08.05.2012, 08:58
Beitrag #1
Freilandhaltung
Hallo Geflügelzüchter,

bin etwas frustriert, nachdem gestern wieder eines meiner Küken von einem Vogel getötet wurde, habe ich eben eines tot auf der Strasse gefunden. Alle Schlupflöcher wo sie raus können habe ich gestern mit Netzen und Brettern dicht gemacht, dachte ich jedenfalls. Über den Zaun flattern sie jedenfalls nicht, hätte ich beobachtet. Die weissen Bresse die ich vorher hatte sind noch nicht einmal ausserhalb des Zaunes gewesen. Bei den blauen gehe ich jede halbe Sunde nachschauen und trotzdem sind sie raus. Ist das der Preis der Freilandhaltung? Vielleicht war ich zu naiv aber innerlich weigere ich mich die Tiere jetzt wieder einzusperren. Wie macht Ihr das? Stall, Voliere oder ab ins Freie

Liebe Grüße

Bresse bleu
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.05.2012, 10:19
Beitrag #2
RE: Freilandhaltung
Tja ich bin auch kein Freund von Freilandhaltung und Voliere geht schon aber dann sollte sie groß sein und auch etwas grün beinhalten.
Ich hatte vor ca. 2 Jahren auch ein großes Habichtproblem.
Da meine Hühner und die Gänse ca. 1000m² unseres Gartens zur Verfügung haben konnte ich natürlich nicht alles mit Netzten überspannen.Ich habe daher einen Teil vor dem Hühnerstall nochmals extra mit 2m Hohem Zaun eingezäunt und über diesen Teil ein Netz gespannt.
Auf den Rest kommen die Hühner dann meist nur noch raus wenn jemand im Garten ist bzw. man sie sieht da meine Mutter ihr Büro dort hat.Das ist immer noch sehr oft.
Wenn ich zuhause bin lasse ich sie zugegebener Maßen auch manchmal ganz raus wenn keiner dort ist.Meine Eltern sind da halt vorsichtiger.
Aber mir macht es einfach unheimlich Spass wenn man sieht wie die Hühner den großen Freiraum auch nutzen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.05.2012, 11:11
Beitrag #3
RE: Freilandhaltung
Das ist es ja, es ist so schön zu sehen wie sie im Gras laufen und sich in die Sonne legen. Gehe alle halbe Stunde raus uns schaue wo sie sich rumtreiben. Mein Garten wo sie laufen können ist 1500 qm gross. Sie nutzen aber nur einen kleinenTeil davon und irgendwann sind sie draussen
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.05.2012, 13:21
Beitrag #4
RE: Freilandhaltung
Da ich nicht wohne wo meine Hühner sind habe ich nur Volieren. Mir würde es genau wie dir ergehen. Großzügig aufgespannte Netze wären eine evtl. Lösung deines Problems.

http://www.keller-shop.de/shpSR.php?A=15...582&p2=583

Die andere wäre eine Voliere.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.05.2012, 13:30
Beitrag #5
RE: Freilandhaltung
Mit den Netzen hab ich mir auch schon ueberlegt. Kann ich leider nur auf einem kleinen Teil des Grunstuecks machen. Ich wollte meinen Hühnern ja eigentlich das ganze Grundstück anbieten. Seit einigen Tagen sind 2 Wildenten aufgetaucht, die immer am Stall der Hühner fressen und dann in den Teich gehen. Das wäre dann leider auch vorbei
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.05.2012, 17:36
Beitrag #6
RE: Freilandhaltung
Ja das mit der Freilandhaltung ist so ne Sache. Ich weigere mich auch irgendwie die Hühner einzusperren, aber es summiert sich doch mit den Ausfällen und das ist jedesmal sehr bitter. Gestern hatte ich nach langer Zeit wieder eine Henne verloren und jetzt habe ich die Althühner wieder in einem kleinen übernetzten Auslauf. Abends wenn ich Feierabend habe lasse ich sie zuerst raus. Später um halb neun bis neun sperre ich sie wieder ein. Ist hart für mich und die Huhnis aber sicherer. Ganz sicher kann man nie sein aber man kann es ein bisschen einschränken und man hat die Hühner viel länger. Die Küken hab ich in einer Voliere wo rundherum zu ist, incl. Boden und Dach. Da kommt nix rein.

Mfg. Nicolino
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.05.2012, 17:44
Beitrag #7
RE: Freilandhaltung
Ja so werde ich das jetzt auch machen. Ab 14:00 können sie Ins freie vorher bleiben sie in der Voliere. Dann kann ich und meine Famielie sie besser beobachten.
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.05.2012, 18:11
Beitrag #8
RE: Freilandhaltung
Das wäre dann eine ähnliche Lösung wie bei mir.Ohne Beobachtung im kleineren aber dafür geschützten Auslauf.Mit Beobachtung der gesamte Auslauf
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.05.2012, 18:17
Beitrag #9
RE: Freilandhaltung
Ist denke ich die beste Lösung.

Mfg. Nicolino
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.05.2012, 20:16
Beitrag #10
RE: Freilandhaltung
Bei mir ist die Freilandhaltung erstmal eingestellt, bis ich entweder den Fuchs gefangen habe, der letzte Woche fast alle meine Hühner gerissen hat, oder Zeit genug vergangen ist, bis dieser nicht mehr sofort an einen reich gedeckten Tisch denkt.

So lange bleiben die verbliebenen in einer Voliere und ich muss das Grünfutter etc. nun zu ihnen bringen, anstatt dass sie es sich selbst suchen können.

Küken lass ich sowieso erst nur dann frei laufen, wenn sie nicht mehr in das Beuteschema meiner Katzen passen, was so ungefähr mit drei Monaten der Fall ist.
Bis dahin müssen sie auch in einer Voliere bleiben.

Freilandhaltung ist für mich die schönste, beste und natürlichste Art der Haltung, aber sie ist auch für die Hühner (und den Halter) die gefährlichste.

Ich denke darüber nach, da ich ja letzte Woche bis auf zwei Hennen und den Küken meinen gesamten Bestand verloren habe, ob ich noch jemals alle gleichzeitig rauslasse oder besser nur einen Tag die Tiere aus einem Stall und am anderen halt die anderen.
So riskiere ich nur den halben Bestand...

Ich will meine Hühner nicht für immer einpferchen, liebe es, sie so frei laufen zu sehen.
Nochmal einen fast Totalverlust will ich aber natürlich auch nicht nochmal erleben.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.05.2012, 20:35
Beitrag #11
RE: Freilandhaltung
Ich bin der Meinung das man die Kombination suchen sollte. In den riskanten Zeiten eine geräumige Voliere und ab Mai durchaus Freilauf. Bei den Küken sollte man so lange warten bis sie selbstständig und groß genug sind. Auch bei mir bestimmen Habicht, Krähe und Elster den Termin. Es ist schon richtig toll die Tiere im Freilauf zu sehen.

Übrigens ist eine überdachte Voliere sehr vorteilhaft für den Winter!

Gruß Lotta
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.05.2012, 07:13
Beitrag #12
RE: Freilandhaltung
Ich hab mal gelesen, man sollte ausgediente CD´s an Holzpfähle aufhängen und im Garten verteilen, das würde die Greifvögel abschreckenAsk
Hab's allerdings selbst nicht ausprobiert, könnte mir aber vorstellen, dass es klappt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.05.2012, 07:19
Beitrag #13
RE: Freilandhaltung
Das mit den CD's macht ein Bekannter von mir auch an seinen Obstbaumen, aber die Krähen und Elstern sind trotzdem da
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.05.2012, 07:23
Beitrag #14
RE: Freilandhaltung
(08.05.2012 20:16 )Silvi schrieb:  bis ich entweder den Fuchs gefangen habe

und wenn du den gefangen hast, kommt der nächste Fuchs….
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.05.2012, 11:55
Beitrag #15
RE: Freilandhaltung
Die Raubvögel sind schlau, in paar Tagen werden die lernen, dass von CD's keine Gefahr ausgeht.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.05.2012, 12:52
Beitrag #16
RE: Freilandhaltung
Also für meine küken habe ich 70qm voliere, die alttiere laufen eigentlich den ganzen tag auf unseren 3000qm wiese herum. allerdings muss ich seid einigen tage vermehrt füchse in den wiesen bei uns beobachten. jetzt bleiben die hühner erstmal im hühnerhof und bekommen grünfutter dazu, bis mein schwiegervater was gegen die füchse gemacht hat. ist zwar nicht schön aber das ist sas gute das der fuchs kein klettermeister ist und über unsere schsune und unseren zaun klettern kann. und über die blechzäune kommt er auch nicht rüber und unterdurch ist auch keine gute idee weil er dann im auslauf von meines hundes rauskommen würde...

Liebe Grüße

Eric93
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.05.2012, 14:16
Beitrag #17
RE: Freilandhaltung
Das mit den CD´s ist ein Märchen das habe ich schon von vielen gehört,das es keinerlei Effekt hat.Selbst ausprobiert habe ich es allerdings noch nicht und der Auslauf wäre auch einfach zu groß dafür.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.05.2012, 14:33 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.05.2012 14:35 von Arne.)
Beitrag #18
RE: Freilandhaltung
(09.05.2012 12:52 )Eric Jürgens schrieb:  ...nicht schön aber das ist das gute das der Fuchs kein Klettermeister ist...

Haudichweg!!!ArneHaudichweg!!! Wer erzählt dir denn das Märchen? Ich habe Füchse sogar aus dem Stand heraus schon über 2 Meter hohe Zäune springen sehen! Sorry Eric, aber da scheint Dir irgendwer ein Märchen erzählt zu haben!Undecided

Winken Lieber Ratten im Keller, als Verwandte im Haus!Haudichweg!!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.05.2012, 20:46
Beitrag #19
RE: Freilandhaltung
(09.05.2012 14:16 )Fuxx schrieb:  Das mit den CD´s ist ein Märchen das habe ich schon von vielen gehört,das es keinerlei Effekt hat.Selbst ausprobiert habe ich es allerdings noch nicht und der Auslauf wäre auch einfach zu groß dafür.

Ich hab ca. 30 CDs rumhängen, so das sie sich bewegen können, seitdem die da sind gab es keine Angriffe mehr, und das sind nun schon fast 2 Jahre. Gelegentlich erschrecke ich selbst vor dem reflektierten Sonnenlicht. Klar, bei Regen oder dichten Wolken wird der Effekt nicht so stark sein, aber bei Sonneneinstrahlung helfen die Dinger auf jeden Fall.



(09.05.2012 14:33 )Arne schrieb:  
(09.05.2012 12:52 )Eric Jürgens schrieb:  ...nicht schön aber das ist das gute das der Fuchs kein Klettermeister ist...

Haudichweg!!!ArneHaudichweg!!! Wer erzählt dir denn das Märchen? Ich habe Füchse sogar aus dem Stand heraus schon über 2 Meter hohe Zäune springen sehen! Sorry Eric, aber da scheint Dir irgendwer ein Märchen erzählt zu haben!Undecided

Arne, das ist bei mir aber auch so, die steigen nicht über den Zaun, und so lange fang ich auch keinen weg.

Gruß Sebastian
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.05.2012, 21:34
Beitrag #20
RE: Freilandhaltung
ich habe auch solche multimediabäume und noch nie probleme mit raubvögeln, dabei fliegt hier allerhand rumm.

zu den füchsen kann ich nur sagen, wenn die rein wollen kommen die auch rein, dabei ist es egal ob über oder unter dem zaun.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | fluegelvieh.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation