Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ratten
#21
Auch hier noch mal ein Bericht: Ich habe ja die ganze Zeit "Natureen" Rattenköder "gefüttert" und schon die Hoffnung verloren, dass dieser wirkt. Nun aber habe ich seit 2 Nächten keine Ratten mehr beobachtet. Sogar extra ausgestreute Körner blieben heute Nacht liegen. Also: Wenngleich ich anfänglich geschrieben habe, dass das Zeugs nicht wirkt, nun hat es doch gewirkt und ich bin froh, dass ich die Ratten nun erst mal los bin. Natürlich werde ich weiterhin versuchen, so wenig wie möglich Anreize für Ratten zu schaffen, denn Ratten können schnell wieder zuwandern, aber zumindest ist jetzt erst mal Ruhe und meinen Tieren ist wegen dem für andere Tiere unschädlichem Köder nichts passiert.
Liebe Grüße
Susanne
#22
na das ist ja gut dann.
da muss man aber dran bleiben,an dem thema,weil ratten sehr schnell wieder da sein können
#23
Hallo Susanne,

wir haben jetzt diesen "Futterautomaten" gekauft, aber noch nicht eingebaut.

Evtl. taugt der auch für Tauben? Ich weiß nicht, wie Tauben "ticken".
LG, Helma
#24
wo hast du ihn denn gekauft ?
wie grob darf das futter sein, schafft er ganze maiskörner und erbsen ?
das wäre vielleicht was gegen die fliegenden mäuse.
#25
fliegende Mäuse??


coole gerät ich frage mich nur ob Tauben sowas hinbekommen würden.andererseits sind die meisten Tiere ja recht lernfähig wenn es um Futter geht.
#26
fliegende Mäuse??


na, spatzen.

#27
Hallo Susanne,

sind bei Dir die Ratten nun weggeblieben?

Wo hast Du das Biogift her? Auf die Schnelle find ich da gar nix.....

Wir hatten jetzt auch schon 2x Ratten gesichtet im Garten Angry
Ich hab nix gegen die Tierchen, aber sie sollen doch bitte den Hühnern nicht das Futter wegfressen.

Noch ne Frage:
Wenn Ratten Eier klauen - kann es sein, daß sie die komplett mitnehmen oder fressen sie die leer und lassen die Schale liegen?
LG, Helma
#28
Hallo Ginger,
http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=ce...tQ&cad=rja
hier zum Beispiel kann man es kaufen- ich bekomme es bei uns auch im Lagerhaus.
Tja, was soll ich sagen: Es scheint zu wirken, wenngleich ich nicht sicher bin, ob da nicht doch noch Ratten sind. Ich werde noch mal Köder auslegen. Das Problem ist einfach, dass gerade im Winter anderswo die Futtermittel begrenzt sind und Ratten sich dann verstärkt die Plätze aufsuchen, wo Futter ist.
Ich wollte ja eigentlich für den Nachbar diesen elektrischen Futterspender von Gebrueder Dueber kaufen- leider haben die den nicht mehr. Nun werde ich einen anderen bestellen, zur Zeit ist aber die Grundsituation unverändert: Im Nachbarstall ist offenes Futter und Wanderratten wandern auch wieder frisch zu. Vielleicht habe ich auch zu früh aufgehört, Köder zu legen (ist ja auch nicht ganz einfach, darf nicht nass werden)- und da waren noch Restratten übrig. Auf alle Fälle ist es verlässlich so, dass wenn man tagsüber welche sieht, dann hat man massenweise (2 sehen- 200 haben), sagte mir der Kammerjäger, wobei ich denke (hoffe), dass das stark übertrieben war.
Liebe Grüße
Susanne
#29
Meine Hühner fressen Mäuse, wenn die die erwischen ... also ist Gift für/gegen die Mäuse wohl nix, sonst Erschießen ... ein rattensicherer Stall ist schon was wert ... bei mir versuchen die "Kameraden" es immer wieder sich durch die Holztüre zu nagen. Jetzt hab ich alte Kfz-Kennzeichen aus alu im Bodenbereich angeschraubt und ... jetzt versuchen die es sogar am Türstock ... ..
Bei mir ist ein Teich und ein Fluß, sowie viele Gärten mit Komposthaufen in der Umgebung (Außenbereich eines Dorfes), ... da werd ich die wohl ie ganz los werden, aer solange die draußen bleiben ...

LG

orpi
(mit seinem ersten Beitrag hier)
#30
Hab irgendwo gelesen, dass Ratten immer zurueckkommen, da sie dem Geruch in den unterirdischen Gaengen nachgehen.
Hat jemand schon mal die Rauchpatronen versucht? Es toetet die Ratten nicht, aber verjagt sie - Frage ist nur wie lange?
Das mit dem Gips ist natuerlich nicht so schoen, aber mir doch lieber als angefressene Kuecken zu finden am Morgen!!!
Gift nie mehr! Habe schon zwei meiner Huehner verloren, weil sie eine vergiftete Maus gefressen haben.
Experten wissen alle Antworten, sofern man ihnen die richtigen Fragen stellt.
Willy Meurer, Toronto
#31
Hier wurde neulich mal eine sehr informative Seite zum Thema Ratten verlinkt, ich finde das aber nicht mehr.

Weiß noch jemand, wo das war?
LG, Helma
#32
Ich habe Link zu diese Seite.
#33
Danke, Murmel, genau das habe ich gesucht Gute Idee
LG, Helma
#34
Micha hat heute den Komposthaufen abgetragen und die Ratten somit ihrer Behausung beraubt (arme Viecher).
Prompt sind wieder Spatzen da - gibt es da einen Zusammenhang? Wie sind Eure Erfahrungen?
LG, Helma
#35
Der Stall, in dem jetz meine Küken wohnen (ein ehem. Kuhstall für 3 Kühe) ist nicht ganz Rattendicht. Die Küken sind noch abgeschirmt, da kann keine Ratte so einfach ran. Auf jeden Fall hab ich letzten Dienstag Rattenkot in der Kükenfuttertonne gefunden, natürlich großräumig entsorgt. Falle gestellt, neben die Tonne mit Brot. Mittwoch musste ich feststellen, dass die Ratte wieder in der Tonne war, die Falle nicht angerührt. Mittwoch Abend habe ich dann die Falle mit einem hartgekochten Eidotter geladen und in die Tone gestellt. Donnerstag früh war der Täter gefasst:
   

Jetzt ist erstmal wieder Ruhe.

Nun wollte ich gleich mal vorbeugen, und habe hier gelesen "Komposthaufen" Big Grin. Also Falle neben Komposthaufen, Holzstiege drüber, Rasenkante draufgelegt. Letzte Nacht um 23.30 Uhr, die Straßenbeleuchtung war ne halbe stunde aus und ich lag im Bett, ein fürchterliches geschrei, gejaule, gequietsche. Naja, da hab ich allen Mut zusammen genommen und bin Richtung komposthaufen. Falle zugeschnappt, umgeworfen, Ei noch da. Heute Früh dann, Falle aus der Kiste gezogen, Ei weggefressen, Haferflocken drin gelassen. Dass der Marder so dreist ist und nach dem ersten, schmerzhaften Versuch noch ein zweites Mal probiert hätte ich nicht erwartet. Aber der hat auch schon 16 Hühnerbeine aus dem Kompost ausgegraben und in Nachbars neuen Wagen neben den Motor ordentlich eingestapelt. Big Grin
Gruß Sebastian

#36
Das ist aber blöde Ratte gewesen. Im meinem Komposter leben besonders intellegente Ratten, die kennen sich mit allen Rattenbekämpfungsmitteln aus.
Asl ich ein Selbstschußgerät dort platziert habe, sind die Ratten einfach ins anderen Komposter umgezogen. Morgen wird Komposter gelehrt.
#37
Der Komposter ist geleert.... die Rattenfalle in selbigem aufgebaut und mit Nutella bestückt.... trotzdem liegt regelmäßig Hühnerfutter neben der Falle Dodgy
Sie holen das Frischfutter, das wir den Hühnern morgens geben und von denen nicht gleich gefressen wird (Möhrenraspel, Apfelschnitte, Quark).
Körnerfutter liegt ja nun dank Futterautomat nicht mehr viel rum.

och menno..... ich will keine Ratten mehr haben! [Bild: a1478.gif]
LG, Helma
#38
...nun ja...
Das A und O bei der Rattenbekämpfung:
Zuerst bekämpfen und alles so lassen wie es ist - dann erst Veränderungen vornehmen. Räumt man zuerst, schöpfen die schlauen Kreaturen Verdacht und wandern an andere Stellen ab...

Die gute alte Schlagfalle... nun ja... die darin gefangene Ratte hatte noch genug Zeit, Warnlaute von sich zu geben. Die Damen der dazugehörigen Gruppe bilden nun Hormone - um ganz schnell ganz viele neue Babys zu produzieren...

Wenn man weiß, welche Futterart die Ratten (kommt immer darauf an, wo sie bei euch leben und an was sie so herankommen) kann man dezent das bevorzugte Futter mit Gift mischen...
#39
Wie gesagt, bei mir kommen die Ratten aus der Nachbarschft und dazu legen sie mindestens 50-100 m zurück. Ich habe sonst immer nur junge Ratten gefangen, Nächte lang jede Nacht, bis dann schluss war. Jetzt so alle 6 Wochen eine Große. Wenn keine kleinen mehr nachkommen heißt das für mich, dass die ihre Vermehrung woanders machen und nur Große abwandern und sich dann bei mir niederlassen.
Mit Gift lag die letzte im Rosenbeet, die kam auch schon von auswärts.

Als es mal ganz schlimm war haben wir auch erst viel Gift gebraucht und dann als tote rumlagen haben wir angefangen zu räumen, es lagen auch versteckt noch welche.
Gruß Sebastian

#40
Hab ich Euch schon von der Falle erzählt, die uns so wärmstens empfohlen wurde?

"Die ist schlagfest, und wenn mal Blut dran ist, können Sie sie einfach in die Spülmaschine stellen"

Soweit die Theorie.
Wir die Rattenfalle mit Nutella bestückt und in den leergeräumten Kompost gestellt - tage-, wochenlang blieb sie unberührt.
Eines Tages war dann das Nutella weg, die Falle jedoch noch gespannt.
Also hat Micha neues Nutella aufgetragen - die armen Ratten sollen ja auch was zu naschen haben, ne? und wieder hingestellt..... heute morgen holte er sie wieder raus - seht selbst:




Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
           
LG, Helma


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste