Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Futter in der Nacht
#1
Hallo,
bin hier neu Winken und habe schon allerhand bei euch lesen können.
Nun habe ich, weil ich dazu nichts fand, doch eine Frage.
Bietet ihr euren Hühnern in der Nacht auch Körner an?
Freue mich auf Antworten
#2
NEIN, wie sollen die Hühner denn nachts fressen?
Bei Eintritt der Dunkelheit sitzen die Hühner auf der Stange und verlassen sie erst am Morgen wenn es hell wird.
Hühner sehen bei Dunkelheit nix.

Standfutter, sprich Futter zur freien Verfügung im Stall zieht nur Ratten und Mäuse an.

Körner bekommen meine Tiere niemals zur freien Verfügung, nur gezielt zur Abendsättigung.Danach werden Reste entfernt.

#3
Hallo Elli,

wie Heidi schon schrieb, fressen die Hühner nachts nicht, sie schlafen einfach. Wink
Anders als Kaninchen, die dämmerungsaktiv sind, sind Hühner auf Licht angewiesen.

Ich überlege auch, ob ich in diesem Jahr an den ganz dunklen Wintertagen bzw. wenn es schon sehr früh dunkel wird, für eine Weile Licht im Stall anzulassen, damit die Huhns in der Zeit noch fressen können.
#4
Die Frage taucht eigentlich jährlich um diese Jahreszeit auf.
Licht, sinnvoll oder nicht, die längsten Nächte sind immerhin 16 Std. wobei der Stoffwechsel beim Huhn 9 Std beträgt.

Sie überleben ohne Licht.........

Wenn man mit Licht arbeitet, und dazu noch am Abend, sollte man definitiv mit einer dimmbaren Lichtquelle arbeiten,da so der natürliche Sonnenuntergang vorgetäuscht wird.
Wenn abrubt das Licht ausgeht finden die Tiere nicht zur Sitzstange.

Einfacher ist die Beleuchtung am Morgen.

#5
Danke euch für die schnelle Antwort.
Ich habe bisher (seit 1 Jahr halten wir uns Hühner) nachts keine Körner angeboten, aber manchmal hatte ich schon irgendwie schlechtes Gewissen. Und dazu kommt, wenn man doch abundzu zuviel im Internet liest.
Nun habe ich ja euer Forum zum Nachfragen. Jubel

Danke
#6
Wir stehen dir bei Fragen gerne und kompetent zur Verfügung. Smile
#7
Ich denke jeder macht das irgendwie anders.
Meine Hühner die in den beiden Schlafställen schlafen kriegen nachts nix, auch kein Wasser. Die Klappen gehen mit Dämnerungsschalter auf und dann kommen die Hühner raus und fressen erst mal Gras und Insekten und so.
Ein paar Hühner schlafen im Gewächshaus, das keine automatische Klappe hat. Da steht Futter und Wasser drin, weil ich auch mal ausschlafen will. Da hab ich auch schon mal eine Maus huschen sehen. Bleibt nicht aus. Schnecken und Feuersalamander gibts da auch.
Körner haben die Hühner immer draußen in einem kleinen Wäldchen, in einem hängenden Eimer mit Futterspirale unten dran. Wenn sie an die Spirale picken fallen ein paar Körner raus, die sie sofort wegpicken. Da gehen natürlich auch andere Vögel dran.
Den Eimer hänge ich immer mal an eine andere Stelle, damit Mäuse und so es nicht zu bequem haben.
Die ultimativ perfekte Lösung gibt es nicht, hab ich eingesehen, obwohl mich das Thema doch auch immer wieder beschäftigt.
Dankbar bin ich meinen beiden Katzen und dem Hund, die sind eine Hilfe gegen Nager, Waschbären, Fuchs usw.
LG, Hen

Derzeit an Hühnern:
Deutsche Buschhühner, Steinpiperl, Marans, Araucana, New Hampshire, Italiener, Mixe.
#8
Ich habe im Stall eine kleine LED-Leuchte, die gerade so viel Licht hergibt, dass die Huhns sich orientieren können und auf die Stangen kommen.

Licht morgens wäre eine Alternative, danke für die Idee.


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste