Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mysteriöses skalpieren eines Huhns
08.01.2019, 13:06
Beitrag #1
Mysteriöses skalpieren eines Huhns
Hallo in die Runde,
kann es sein, dass ein Hahn ein Huhn beim Treten so aggressiv wird dass er ihr die Haut vom Kopf reisst?
Folgende Beobachtungen, soweit ich es mitbekommen habe: ein Araucaner Huhn hat 6 Steinpiperl Küken ausgebrütet und geführt. Drei davon wurden Hähnchen. Die Hähnchen sind sehr forsch fingen mit ca 4 Monaten an, die Glucke zu treten. Jetzt sind sie 5 Monate alt. Das Huhn ist ein sehr friedfertiges, und ließ sich das, anders als die Steinpiperl Hühner oder die Italiener Hühner, gefallen. Irgendwann fiel mir auf, dass das Araucaner Huhn oben auf dem Kopf plötzlich kahl war, und fing an, mir Sorgen zu machen.
Dazu muss ich sagen, dass die Hähnchen wunderschön sind und ich zögere, sie zu schlachten, ich bin halt ein Weichei.
Jedenfalls, vor ein paar Tagen, als ich abends die Hühner in den Ställen gezählt habe, hatte sich das größte und schönste der Hähnchen in Luft aufgelöst. Naja, groß sind sie ja alle nicht. Es war auch nicht in einem Baum, und ist seither einfach weg. Keine Federn.
Am nächsten Tag fehlte dem Araucaner Huhn ein Stück Kopfhaut, ca 1,5cm2, die ihr an der Seite runterbaumelte. Sah gruselig aus, aber das Huhn lief so rum wie normal. Außerdem fehlen Federn an der Seite vom Hals.
Vorletztes Jahr hatte ein Vorwerk Huhn eine große Verletzung unterm Flügel, die ich auch erst nach einiger Zeit bemerkte, weil sich das Huhn ganz normal verhielt. Die Verletzung war trocken und heilte unter einer Kruste zu. Irgendwie bildete sich eine neue Haut, ich weiß nicht, Hühner scheinen echt zäh zu sein. Deswegen hab ich das Araucaner Huhn jetzt separiert, es hat sich auch eine Kruste gebildet, es läuft im Gewächshaus rum, frisst, sitzt im Kaninchenstallnest, und scheint sich zu erholen.
Aber komisch ist das schon alles. Vielleicht doch ein Fressfeind, der das Hähnchen einfach ohne Federlassen weggetragen hat? Die Steinpiperl sind ja kaum größer als Tauben. Und das Huhn verletzt hat? Es lief ja schon noch oft mit ihren "Küken" rum, obwohl die schon krähen und Eier legen. Das fehlende Hähnchen war eins, dass aber auch immer mitten auf der Wiese stehen musste um sich Flugfeinden zu stellen, als alle anderen schon im Gebüsch verschwunden sind ...
Irgendwelche Spekulationen? Ideen? Tipps?
Grüße aus der Wetterau
PS Ich hänge an dem Araucaner Huhn und fände es total doof wenn es nicht mehr zu den anderen könnte, sobald es wieder gesund ist.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.01.2019, 13:49
Beitrag #2
RE: Mysteriöses skalpieren eines Huhns
Hmm....es ist schon möglich das Hühner sich gegenseitig skalpieren.
Hatte ich bei einem Schlupf vor einigen Jahren auch mal.
Die Tiere befanden sich dammals kurz vor Legereife, als ich morgens eine am Kopf verletzte Henne fand. Konnte mir da keinen Reim drauf machen.
Wenige Tage später hab ich die Übeltäterin auf frischer Tat ertappt wie sie einer Schlupfschwester die halbe Schädeldecke skalpierte.
Danach war Feierabend bei ihr.Wink

Würde aber nicht das verschwinden eines kompletten Tieres erklären.
Kannst Du Ratten ausschließen?

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.01.2019, 17:31
Beitrag #3
RE: Mysteriöses skalpieren eines Huhns
Ich glaube ich kann Ratten ausschließen. In den zwei Ställen ist kein Futter, sie sind nur zum Schlafen da. Hab auch noch keine Ratten gesehen, was natürlich nichts heißen will. Das Huhn schlief auch immer auf der mittleren Ebene, selbst wenn Ratten nur in den Stall kämen um Hühner anzufallen, müssten sie an anderen Hühnern vorbei, und warum dann nicht gleich die Erstbeste anfallen? Es schlief aber neben dem Hähnchen das jetzt weg ist, fällt mir da ein. Hm.

LG, Hen
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.01.2019, 18:06
Beitrag #4
RE: Mysteriöses skalpieren eines Huhns
Ich glaube, ich weiß inzwischen, was passiert ist.
Das verschwundene Hähnchen hat ein Greifvogel abgeschleppt. Ich habe ihn dann zwei Mal gesehen.
Das Huhn wurde von den rabiaten Hähnchen skalpiert. Es ist mir kürzlich aus dem Gewächshaus entwischt, und sofort ist wieder eines ihrer Ziehsöhne drauf. Dann ist das Huhn mit den anderen in den Stall, wo sie ihr die Kruste von der Wunde abgepickt haben. Im Stall konnte ich sie aber wieder fangen, behandeln und zurück in das Gewächshaus verfrachten.
Jeden Tag geht die Truppe Ex-Küken zum Gewächshaus und will die Mama abholen. Die würde auch ohne Weiteres mitgehen und sich zu Tode quälen lassen. Mannmannmann.

LG, Hen
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | fluegelvieh.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation