Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Untermieter im Hühnerstall?
06.01.2018, 16:08
Beitrag #1
Untermieter im Hühnerstall?
Hallo liebes Forum!
ich habe mich heute hier angemeldet, weil wir ein Problem mit einem "unbekannten Untermieter" im Stall unserer Gisela haben.
Gisela ist eine etwa fünf Jahre alte (leider zur Zeit alleinstehende) Henne und bewohnt einen Stall zwischen Garage und Schuppen mit ziemlich großem Auslauf nebendran, in dem sich auch ein Komposthaufen befindet, wo aber nur Laub und Rasenschnitt entsorgt wird, keine Küchenabfälle, Essensreste oder ähnliches.
Nun habe ich letzte Tage festgestellt, dass Gisela eines morgens ziemlich gerupft aussah und der Stall voller Federn war. ohh
Da muss nachts irgend ein Tier in ihr Büdchen eingedrungen sein, was sie wohl gejagt oder erschreckt hat. Etwas schreckhaft war sie auch an dem Tag, besonders zahm ist sie aber sowieso nicht. Der Eingang ist etwa 20 x 30 cm groß und normalerweise nicht verschlossen.
Seit dem Vorfall mache ich aber nachts jetzt zu.
Unsere erste Idee waren Ratten. Wir haben gleich Gift in dem angrenzenden Schuppen ausgelegt, was auch komplett gefressen wurde. Allerdings konnten wir keinen Rattenkot oder sonstige Spuren entdecken. Dafür haben wir einige kleinere Ästchen (ca. 20 cm lang) im Stall gefunden.....
Vielleicht haben auch nur Mäuse das Gift gefressen, und die Äste hat vielleicht eine Dohle hereingetragen? Die haben wir nämlich auch oft hier.
Aber wer hat Gisela nachts erschreckt? Vielleicht eine Katze oder ein Marder? Oder doch eine Ratte?
Wir sind am rätseln, was da in Frage kommt, warum das Gift zwar gefressen wurde, aber kein Kot dort liegt. Von unserer Seite kann eigentlich kein größeres Tier in den Schuppen eindringen, daher schließe ich Igel und Eichhörnchen eigentlich aus. Ich weiß aber nicht, wie es von Nachbars Seite aussieht.
Ich würde mich echt freuen, wenn sich erfahrene Hühnerhalter melden und mir ein wenig auf die Sprünge helfen könnten zwecks Schädlings-Identifikation und -bekämpfung!
Ganz herzlichen Dank im Voraus!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.01.2018, 17:35
Beitrag #2
RE: Untermieter im Hühnerstall?
Ich tippe mal auf Ratte oder Katze. Gegen Marder hat das Huhn nur eine geringe Chance. Ich würde deshalb vorsorglich weiter Rattengift auslegen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.01.2018, 17:51
Beitrag #3
RE: Untermieter im Hühnerstall?
Vielen Dank!
Weiter Gift auslegen machen wir auch vorsorglich. Ich habe jetzt nochmal eine Köderbox fertig gemacht, mal schauen, was da so passiert.
Mein Mann meinte auch, ein Marder hätte das arme Huhn mit ziemlicher Sicherheit nicht leben gelassen.
Greifen denn Ratten Hühner an?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.01.2018, 10:30
Beitrag #4
RE: Untermieter im Hühnerstall?
Vielleicht war es dein Huhn, welches mit der Anwesenheit der Ratte nicht einverstanden war.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.01.2018, 14:48
Beitrag #5
RE: Untermieter im Hühnerstall?
Das kann natürlich auch sein, dass unsere Gisi sich selbst und ihren Stall verteidigt hat!
Gleich schaue ich mal nach den Köderkästen!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | fluegelvieh.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation