Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wieder Tote durch Raubzeug
10.08.2017, 19:20
Beitrag #1
Wieder Tote durch Raubzeug
Nach dem Totalschaden, den der Fuchs am hellichten Tag vor einigen Monaten angerichtet hat, habe ich nun mit einem Elektronetz eingezäunt. Tolle Sache, kein Fuchs mehr. Jetzt plötzlich Todesfälle durch abgebissenen Kopf. Marder, oder?
Diese Dramen ereignen sich allerdings auch immer tagsüber. Gerade eben war ich bei den Hühnern und habe schon wieder Reste einer Bresse henne gefunden, mir abgebissenen Kopf. Eine weitere Henne hat Bissverletzungen am Hals und im Gesicht, ich hoffe, das sie überlebt. Bei ihr sieht es so aus, als wäre es ein ganz kleines Maul, welches zugebissen hat. Hermelin? Wiesel?
Hab bald keinen Bock mehr, dieses Jahr ist irgendwie doof. Hat irgendeiner eine Idee was ich machen könnte?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.08.2017, 13:37
Beitrag #2
RE: Wieder Tote durch Raubzeug
Hört sich nach Marder an, ich dachte eigentlich ein unter Strom gestellter Zaun ist ausreichend um den Marder abzuwehren.

Ist die Spannung und Joule Zahl hoch genug?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.08.2017, 17:33
Beitrag #3
RE: Wieder Tote durch Raubzeug
Das Gerät bringt 3000 Joule und 9600 Volt. Und den Bewuchs kontrolliere ich auch täglich. So ein marder könnte wohl auch drüber springen. Der zaun ist 150cm hoch, hängt aber stellenweise schon etwas durch. Bei einer Freundin kam der Marder immer nachts, bei mir kommen die Viecher immer tagsüber, vor allem wenns den ganzen Tag regnet....buddeln Marder auch? Irgend ein Vieh buddelt, allerdings außerhalb des E-zaunes.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.08.2017, 17:57
Beitrag #4
RE: Wieder Tote durch Raubzeug
Der Fuchs buddelt und springt locker über einen 1,50 m hohen Zaun.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.08.2017, 23:59 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.08.2017 00:00 von Okina75.)
Beitrag #5
RE: Wieder Tote durch Raubzeug
Sind noch Reste vom Kopf da, oder fehlt der komplett? Sind die erbeuteten Tiere ausgewachsen?

Falls noch Kopfreste da sind, und die Tiere noch jünger, beziehe mal getrost Ratten in die Kalkulation mit ein.
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.08.2017, 15:03
Beitrag #6
RE: Wieder Tote durch Raubzeug
Heute nach einiger Zeit pause wieder eine kopflos Legehenne. Bald sind keine mehr da. Es ist zwischen 12 und 15 Uhr passiert. Die Henne war jung, aber legte schon fleißig. Der Kopf ist weg. Also doch Marder, oder? Die aufgestellte Falle blieb bisher leer.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Es ist schon wieder passiert Silvi 36 18.588 15.10.2011 17:14
Letzter Beitrag: Silvi

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | fluegelvieh.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation