Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kampfhennen?
24.04.2017, 21:24
Beitrag #1
Kampfhennen?
Hallo,
Und schon wieder ein Neuer Alter,
Bin vor zwei Jahren, gleich als ich Rentner wurde,
wieder mal aus D geflüchtet – aber diesmal für den Rest meines Daseins, der meinen Berechnungen zu Folge mit den Lebenserwartungen meiner Knatschhennen übereinstimmen könnte!?
Aber Spaß beiseite.
Ich glaube/ te, viel Erfahrung mit sprechenden Hühnern zu haben. Nach 14 Jahren wilder Hühnerzucht und ein Leben mit hunderten geflügelten aller möglichen Rassen in Tropischen Gefilden. Aber nun bin ich mit meiner Weisheit am Ende.
Bräuchte dringend einen Rat, wie ich zwei meiner
Sehr zahmen und anhänglichen ( dank der Mehlwürmer) Nachthälse, dazu überreden kann, die anderen, nur noch drei ( den neuen Hahn haben sie sofort angegriffen und bekämpf wie Profis) dass ich ihn nun abgeschafft habe, bevor er noch verhungert.
Aber auch die anderen lassen sie nicht zur Ruhe kommen und rennen von einer Futterstelle zur anderen um anzugreifen!
Die armen Tiere haben vor Stress nur noch Durchfall
und trauen sich kaum zu fressen. Trotzdem hat eine Weiße gerade angefangen zu legen, obwohl eine der Frechen im Nest auf sie einpickt.
Nun hab ich die beiden heute rausgeschmissen, in ein Notgeheg von zwei m2 und ihnen die leviten gelesen.
Dann bin ich kurz vor dunkelwerden noch mal nach ihnen gucken gegangen – da standen sie vor mir, mit gesenktem Kopf und ich hab ihnen gesagt warum und wieso– keine Bewegung, kein Ton … unheimlich! – als wenn sie wüssten…

Für ausführliche Beschreibung würde ich gern an anderer Stelle weiter machen.
Wo wäre es am besten?
LG
Clausi


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
       
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | fluegelvieh.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation