Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Küken kommt nicht aus Ei! WICHTIG!!
#1
Hallo,

Wie schon berichtet habe ich 5 Eier in einem Brutapparat ausgebrütet.

3 sind gestern (Tag 21) schon geschlüpft, eines ist noch nicht angepeckt, eines eben schon.

Nur denken wir, dass es irgendwie stecken geblieben ist, weil es schon seit gestern Abend einen Sprung hat, aber dieser noch nicht größer geworden ist. Sprachlos

Zudem hat das Ei das Loch nicht auf der Seite, wie die Anderen, sondern auf dem spitzen Teil des Eis.

Sollen wir ihm raushelfen? Es ist fast kein Piepsen o.Ä. zu hören...Ask

Bitte um SCHNELLE Hilfe!!

Liebe Grüße!
#2
Grundsätzlich wird immer gesagt, dass man Küken nicht helfen soll weil sie ohnehin zu schwach und nur bedingt lebensfähig sind wenn sie die erste große Aufgabe nicht meistern.

Deine Schilderung ist aber für einen Ratschlag sehr undurchsichtig.
Erstens man hört "fast kein Piepsen", was heißt das genau? hat es überhaupt schon mal gepiepst?
Das Ei hat einen Sprung sagt auch nicht so viel aus. Im nächsten Satz ist es dann ein Loch auf der spitzen Seite des Ei(e)s.

Fast alle, die hier schreiben, daß man nicht helfen soll, haben es probiert und geholfen, ich auch, gerade vorgestern, hat auch geklappt.

Wahrscheinlich hat die Zeit jetzt schon selber die Antwort gebracht.

Grüße aus der Elbmarsch
Ekpaik

Hobbyhalter federfüßiger Zwerge
#3
Ich zähl auch zu den Menschen die der Meinung sind was bis Ende Tag 22 nicht eigenständig aus dem Ei ist, bleibt im Ei.

Normalerweise Smile aber ich bin halt eine Frau....und die ticken manchmal anders....

Vor wenigen Wochen hatte ich im Motorbrüter eine Probebrut mit 5 Eier laufen.Ende Tag 20 waren alle 5 Eier angepickt...mit kleinem Loch, so das ich den Schnabel sehen konnte.Und dann passierte rein gar nix mehr.
Auch Ende Tag 22 gabs keinen Fortschritt.
Normalerweise gabs bei mir nie Schlupfprobleme, deshalb konnte ich das überhaupt nicht verstehen.
Ich hab die Eier dann nochmal geschiert, eindeutig war in allen 5 Eier noch Leben.
Tag 23 habe ich alle 5 Eier geöffnet.
3 Küken sind kurz danach gestorben, die anderen beiden haben sich nach anfänglichem schwer tun, relativ normal entwickelt.

Allerdings habe ich diese beiden an Liebhaber weiter vermittelt,
denn züchten werde ich definitiv mit solchen Tieren nicht!

#4
Ja, es piept manchmal ganz leise und wirklich selten.

Verzeiht mir, dass der Beitrag weniger Informationen enthält, ich hatte gestern Panik und wollte so schnell wie möglich 'ne Antwort. Big Grin

Übrigens hab ich mich getäuscht, es hat keinen Sprung, das war nur "Dreck" den ein anderes Küken beim Schlupf auf das Ei befördert hat. Hat zu meiner Verteidigung aber wirklich nach einem Riss ausgesehen. Sprachlos

Naja, dieses eine Ei mit dem vermeintlichen Sprung hat vorhin ganz schön hin und her gewackelt... also lass ich es im Inkubator. Was mit dem Anderen ist weiß ich nicht, es macht immernoch keinen Mucks. Sprachlos

Mal schauen... Wasserprobe hab ich gemacht, bewegt hat es sich nicht... hab auch nochmal kurz geschiert, hat sich auch nichts bewegt.

Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufendem. Smile

LG
#5
Vergess diese blöde Wasserprobe !
Wenn das Küken schläft bewegt sich auch nix!

#6
Ja, das ist mir klar. Ich hätte nur sicher sein können, dass was drinnen ist, wenn es sicht bewegt.

Tja, ticke eben auch etwas anders. Grins

Bei dem Wackel-Ei hat sich außer dem Wackeln immernoch nichts getan. Mal schauen was aus ihm wird. Sprachlos
#7
Das Ei wackelt nun schon ca. seit 17:00 durchgehend, aber noch kein Sprung zu sehen... Wie lange soll ich denn da noch warten? Sprachlos Werd schon ungeduldig. Smile
#8
Manchmal gibt´s Küken die es nicht schaffen......

#9
Soll ich ihm schon helfen?

(Ich weiß, das Küken, die es nicht aus dem Ei schaffen, schwächer sind als die Anderen oder gar sterben, aber ich möchte es nicht einfach so sterben lassen.)

Tut mir Leid, wenn ich nerve, aber bin gerade echt vertweifelt. Sad
#10
Du nervst nicht....kann das ja verstehen, das Ei ist aber ja noch nicht mal angepickt.

Die Entscheidung muß Du ganz alleine treffen. SORRY

#11
Ich lass es jetzt einfach mal bis morgen Nachmittag drinnen... Dann mach ich auf.

Hoffe das ist dann nicht zu spät. Sad
#12
Ich kann die Aussagen von Heidi nur bestätigen und wenn Du überhaupt keinen Anhaltpunkt hast, z.B. durch eine angepickte Stelle, würde ich auf den Befreiungsversuch "auf gut Glück" verzichten.

Wenn Du dann das Ei aus dem Brüter nimmst und es auskühlen lässt wird das Küken im Ei einschlafen. Das ist mit Sicherheit ein besserer Tod als jeder andere.

Grüße aus der Elbmarsch
Ekpaik

Hobbyhalter federfüßiger Zwerge
#13
Gibt es denn noch irgendeine Chance, dass es nach Tag 24 noch von selbst schlüpft? Ask
Ich hab es gerade an mein Ohr gehalten, man hört schon, dass was drin ist, und es wackelt extrem...

Ich will das jetzt nicht einfach auf mir sitzen lassen. Sad
#14
Tu Dir selber den Gefallen und schalt den Brüter ab und erfreu dich an den geschlüpften Tieren.

#15
Danke für die Ratschläge - hab den Apparat ausgeschaltet.

Wir haben ein Ei geöffnet - war ein totes Küken drin. Sad

Naja, beim nächsten Mal klappts dann vielleicht besser. Big Grin
#16
Hallo ihr Lieben,
Bezugnehmend auf das Thema hier, möchte auch ich euch gerne um Rat fragen.
Nachdem mit dem ausgeliehenen Flächenbrüter unsere erste Kunstbrut so missglückt ist, hat mein Liebster einen Motorbrüter gekauft und mir 20 bE's von den Bielefelder Kennhühner dazu geholt. Nun piepste es seit vorgestern und gestern früh war das erste Ei angepickt. Das Küken darin war so agil und lebhaft, nachdem Ei 2 &3 auch angepickt war, ließen wir dem Schlupf freien Lauf.
Wir waren unterwegs und haben uns abgelenkt. Seit gestern abend 18 Uhr tat sich in dem ersten Ei nix mehr. Mein Schatz meinte, es schläft bestimmt aber ich wurde unruhig.. komisch, dass sich nix weiter tut...heute morgen (24 Std später ) schaute ich mir das Ei genauer an und das Küken war gestorben. Die Eihaut war hart und lederig AAAhhh trotz 68% Luftfeuchtigkeit und einsprühen. Höher kommen wir leider nicht.
Ich nahm das zweite Ei und das Küken lebte noch. Aber auch dieses kam nicht weiter raus weil die Eihaut viel zu trocken ist. Ich entschied mich zu helfen, zumindest nur so viel, dass es das Küken dann alleine schafft. Und es drückte sich in meiner Hand komplett raus.
Ich legte es Vorsichtig wieder in den Brüter zum trocknen, dort piept es nun seit fast 2 Stunden agil und munter rum.

Einerseits ist es wunderschön zu hören, dass das kleine lebt und wirklich agil ist, es kullert sich durch den Brüter durch und zeigt aktive Regung. Andererseits bin ich erschrocken über die trockene Eihaut und möchte ja nicht jedem Küken helfen müssen weil es eigentlich gegen die Natur geht. Habt ihr Tipps und Erfahrungen, was wir noch tun können? Aktuell haben wir einen großen Schwamm im brüter und sprühen die Eier ein. Woran kann das liegen, dass die Eihaut so derart lederig ist?
Die komplette Brut lagen wir bei 55-60% LF, seit Tag 18/19 bei 65-68%, Temperatur 37,9 Grad.
Ich versuche gleich noch mal ein Bild von unserem eingerichtetem Kükenheim hochzuladen und ein Bild von dem kleinen Küken, welches ich von außen machen konnte.
Ich danke euch jetzt schon für eure Antworten und Hilfe & wünsche euch einen schönen Sonntag Smile
#17
Hm, ich glaub ich muss die Bilder erst auf den Laptop ziehen und verkleinern.. mit dem Handy sind die Bilder viel zu groß..
#18
65-68% LF beim Schlupf ist mir zu wenig.
Bei mir geht´s ab Tag 18 auf 75%.

Temperatur wird ab Tag 18 um 0,2 Grad gesenkt !

Auch wenn alle Brutparameter stimmen, bleibt trotz allem immer noch die Elterntierfütterung entscheidend für einen reibungslosen Schlupf.



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Impfen von Küken Mc.Luz 3 4.419 14.03.2021,16:33
Letzter Beitrag: handkaes68
  wieviele Küken kann eine Henne führen? schwalbe 8 7.114 21.04.2017,22:29
Letzter Beitrag: Ponny
  Ab wann Küken zu den grossen setzen? SchrägeWG 10 8.448 15.07.2016,19:36
Letzter Beitrag: Heidi63
  Selbständige Küken? Junghuhn 14 8.193 20.06.2016,15:15
Letzter Beitrag: Junghuhn
  küken im herbst? babiesmama 26 24.520 03.04.2016,22:42
Letzter Beitrag: Arne
  Futtermenge Küken Strolche 4 5.869 07.05.2015,19:46
Letzter Beitrag: Coq de Bresse
  wie lange kann man Henne und Küken trennen? schwalbe 2 5.280 18.04.2015,18:07
Letzter Beitrag: schwalbe
Smile Küken etwas beibringen Roksi 9 8.847 27.11.2014,19:47
Letzter Beitrag: Roksi
  Küken-TV Sigi 12 10.455 06.04.2014,21:40
Letzter Beitrag: Heidi63
Wink Die Brinsea Advance Mini Küken Bernfrid 15 13.475 06.03.2014,19:13
Letzter Beitrag: Tuckenmama

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste