Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
legemehl vs. körnerfutter
07.09.2016, 13:59
Beitrag #1
legemehl vs. körnerfutter
Was ist besser. Mischen manche diese beiden auch ? Muss man legemehl geben oder reicht auch anderes grobes legefutter?
Ask
Gute Idee danke für infos
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.09.2016, 16:32
Beitrag #2
RE: legemehl vs. körnerfutter
Nun ja, Legemehl hilft den Huehnern, Eier zu produzieren, OHNE irgendwelche Mängel! Rein theoretisch kannst Du Körnerfutter geben, aber dann verfetten die Tiere (zumindest die ersten Fresser, die "zu spät gekommenen" erhalten zu wenig Futter!) und Du bekommst mehr Fleisch!
Ich wuerde vielleicht Hähne, die Du zum schlachten aufziehst, mit Körnern aufziehen! Damit habe ich hier, in PY gute Erfahrungen gemacht!

Winken Lieber Ratten im Keller, als Verwandte im Haus!Haudichweg!!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.09.2016, 11:51
Beitrag #3
RE: legemehl vs. körnerfutter
Es hängt etwas von der Rasse ab, prinziepell würde ich aber schon eine Fütterung von Legemehlempfehlen umsomit zumindest Bedarfswerte zu decken.
Ob Mehl oder andere Strucktur ist dabei egal, jedoch kommt es dann zu größerer Selektion(Ausnahme pelltes) und somit größerem Futteraufwand
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.09.2016, 21:13
Beitrag #4
RE: legemehl vs. körnerfutter
ich hänge mich hier mal an.....

Wir haben lange kein Legemehl gefüttert, sondern eine Körnermischung mit Erbsen, dazu etwas Grünzeug, Süßlupinen und Mineralfutter.

Damit sind wir auch lange gut gefahren, aber seit dem letzten Jahr legen die Hühner sehr viel weniger als vorher..... und wir wissen einfach nciht, warum Dodgy

Nun haben wir vor 2 Wochen Legekorn gekauft, um eben auszuschließen, daß es am Futter liegt- und die Biester fressen das nicht..... Sprachlos

Irgendwelche Ideen?

LG, Helma
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.09.2016, 09:41
Beitrag #5
RE: legemehl vs. körnerfutter
Zunächst gilt ja mal was das Huhn nicht kennt, frißt es nicht.
Kanns sein das Dein Futterangebot zu reichhaltig ist?

Wenn sie nix anders bekommen, werden sie es auch fressen.Idea

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.09.2016, 10:37
Beitrag #6
RE: legemehl vs. körnerfutter
Oder sind deine Damen einfach älter geworden?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.09.2016, 13:01
Beitrag #7
RE: legemehl vs. körnerfutter
(16.09.2016 10:37 )Fuxx schrieb:  Oder sind deine Damen einfach älter geworden?

nee, die älteste (von der ich Eier erwarte) ist 2 Jahre alt. Eine ist dabei, die ist jetzt ein Jahr bei uns (geschlüpft im Frühjahr 15), die hat bisher noch keine 10 Eier gelegt Grübel

3 Junghennen haben wir von Ende März, die sollten nun auch mal langsam anfangen Undecided

(und unsere alte Seidenhenne, die mindestens 6 Jahre alt ist, muß nicht mehr legen).

Wir hatten ja schon mehrere "Generationen" Hühner, bei der vorherigen hat das immer gut geklappt mit dem Futter.

LG, Helma
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.09.2016, 13:06
Beitrag #8
RE: legemehl vs. körnerfutter
(16.09.2016 09:41 )Heidi63 schrieb:  Zunächst gilt ja mal was das Huhn nicht kennt, frißt es nicht.
Kanns sein das Dein Futterangebot zu reichhaltig ist?

Wenn sie nix anders bekommen, werden sie es auch fressen.Idea

was meinst, wie lange kann das dauern, bis sie an das Futter rangehen? Ask


Mögllicherweise war das Futter zu reichhaltig. Es haben sich da in den letzten ca. 1,5 Jahren ein paar "Probleme" entwickelt:

- sie haben angefangen, den Futterautomaten "auszuräumen", um sich nur das beste rauszupicken (dazu waren vorherige Hühner zu doof)
- wir haben jetzt sehr unterschiedlich große Hennen...... der Orpington-Amrock-Vorwerk-Mix ist ungefähr doppelt so groß wie die Hamburger Henne und ca. 3x so groß wie die Zwergseidenhühner.... Cool
Die große Henne scheint auch mehr zu brauchen, sie hat nun, nachdem wir das Futter umgestellt haben, das Legen auch komplett eingestellt.....

LG, Helma
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.09.2016, 14:02
Beitrag #9
RE: legemehl vs. körnerfutter
Naja, solange sie freie Auswahl am Futter haben werden sie auch nur das gewohnte fressen.

Also - alles Futter raus.Morgens nur Legekorn hin und schmachten lassen.
Keine Angst die verhungern so schnell nicht.
Nur am Abend ein paar ! Körner.

Denk mal , auch Deine Hühner lernen das innerhalb 2-3 Tage.

Berichte doch mal wie´s weiter geht.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.09.2016, 14:10
Beitrag #10
RE: legemehl vs. körnerfutter
Übrigens, wenn Hühner zu fett sind, legen sie auch dem entsprechend weniger.Sie sollten das Futter nicht selektieren können, aus diesem Grund mag ich die Futterautomaten nicht so doll.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.09.2016, 14:59
Beitrag #11
RE: legemehl vs. körnerfutter
nee, fett sind sie nicht- wirklich nicht.

nur die große, die als einzige bislang noch gelegt hat, ist recht moppelig.


Wir werden mal abwarten.....

danke für den Zuspruch.

LG, Helma
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.09.2016, 15:59
Beitrag #12
RE: legemehl vs. körnerfutter
Gerne Wink

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.09.2016, 20:58
Beitrag #13
RE: legemehl vs. körnerfutter
(16.09.2016 13:06 )Ginger schrieb:  (...)
Die große Henne scheint auch mehr zu brauchen, sie hat nun, nachdem wir das Futter umgestellt haben, das Legen auch komplett eingestellt.....

Da kommen jetzt einige Faktoren zusammen, das macht es schwierig die vermeintliche Hauptursache herauszufinden.
Bei einer radikalen Futterumstellung kann es durchaus sein, dass Hühner mal vorübergehend die Legetätigkeit einstellen. Außerdem ist jetzt Mauserzeit. Womöglich ist der Einstieg in die Mauser durch den Futterwechsel beschleunigt worden.
Da einige deiner Hühner aber schon länger streiken bzw. erst gar nicht richtig angefangen haben zu legen könnte auch ein Mangel in der Ernährung vorliegen oder Parasitenbefall (Milben, Würmer, ...).

Sprich Wahres, iss Gares, trink Klares!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.09.2016, 13:48 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.09.2016 13:49 von Okina75.)
Beitrag #14
RE: legemehl vs. körnerfutter
Hm, wenn man denen permanent Futter anbietet ist klar, dass sie wählerisch werden.
Darum gibt es bei mir vormittags bei Aufschluß das Weichfutter und dann, ein neues Experiment von mir, nachmittags von 17- 19 Uhr in zwei/ drei Portionen das Körnerfutter.

Die Pocken haben nämlich bevorzugt die Gerste mal verschmäht, und die ranghöchsten haben sich stets die Plätze um die Futterrinne gesichert, das beste rausgesucht und die rangniederen und Jungtiere waren dann relativ angeschmiert.

Auch um die Mäuse und eventuelle Ratten im Stall mit verheulten Augen dastehen zu lassen, gibt es seit kurzem bei mir nur noch draußen Futter, und die Körner breitwürfig hingestreut, wie in den guten alten Zeiten. So kamen mir schon am ersten Abend die Kröpfe vor allem der Jungtiere viel wohlgefüllter vor, weil alle dran kommen. Und nicht erst die Oberen und dann die Underdogs, die dann mit den minderwertigen und ungeliebten Sorten vorlieb nehmen müssen...

Basis meines Weichfutters ist übrigens Legemehl, das Freiland- Vollkornlegemehl von Höveler. Ich gebe also beides, noch um einiges aufgepeppt und hatte seit 2013 quasi keinen Tag ohne Ei mehr (außer letzten Winter, wo ich einige Hennen gemöckt hatte), seit selber Zeit keine kranken Alttiere mehr...
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.09.2016, 07:10
Beitrag #15
RE: legemehl vs. körnerfutter
Also ich Füttere sowohl Legemehl als auch Körnerfutter im Verhältnis von ca. 70:30.
Ich habe mir angewöhnt sehr unregenmäßig und im Sortenwechsel zu füttern.
Mal Morgens, mal Abends, mal garnicht.
Dadurch sind sie nicht so sehr auf eine gewisse Zeit fokussiert und suchen sich einen Teil ihrer Nahrung selbst.
Geht natürlich nur wenn ein ausreichender Platz an Grünland vorhanden ist.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Körner extra und Legemehl? Hühnerflüsterer 21 11.814 12.04.2014 19:33
Letzter Beitrag: Moni72
  Legemehl Hühnerflüsterer 6 2.412 28.03.2014 21:33
Letzter Beitrag: Hühnerflüsterer

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | fluegelvieh.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation