Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zu Tode ausgebrütet
15.08.2016, 21:41
Beitrag #1
Smile Zu Tode ausgebrütet
Hallo ihr lieben, ich lege jetzt mal los. Und fange von vorne an.
Meine Glucke kam als Kücken 2014 im Sep. Zu uns. Im März 2015 fing sie schon zu glucken an.Cool War Tag und Nacht im Nest. Wir nahmen aber die Eier raus da wir im Juli umgezogen sind. Danach gluckte sie nicht mehr. Jetzt vor etwa 5 Wochen gluckte sie wieder. Die Freude war groß. Nach 10 Tagen hoben wir sie aus dem Nest weil ich wissen wollte wieviele Eier sie ausbrütet, leider war kein einziges Ei im NestSprachlos. Also habe ich 6 Eier ,die innerhalb von 3 Tagen gelegt worden waren, ihr ins Nest gelegt. Die Glucke machte erstaunte aber freudige Geräusche( so empfand ich es)
Nach 21 Tagen separierte ich sie von den anderen mit den ganzen Eiern da ich dachte sie will ihre Ruhe von den anderen( habe das leider zu spät nachgelesen)
Am 23 Tag heute sagte mein mann er höre etwas pipsen- endlich dachte ich schlüpfen die Kücken. Nach 2 Std schauten wir nach und fanden leider 3 Tote Kücken vorWeinen . Sie sahen so aus als ob die hänne sie nicht Schlüpfen lies und die Schale durch das zu große Kücken aufplatzte. Ab den 20tag hab ich immer mal nachgesehen aber nichts gehört also lies ich sie in Ruhe da ich gelesen habe das es 19- 25 Tage dauern kann bis sie schlüpfen. 3 Eier waren unbefruchtet.
Die hänne hatte ein Ei aus ihren Nest geworfen in diesen 2 Std. Und sah's neben 2 Toten Kücken und war nervös- das Ist sie sonst nie. Ich mach mir solche Vorwürfe und die hänne tut mir so leid. Ich bekomme das ganze seit heute früh nicht mehr aus dem Kopf. Was kann ich das nächste mal machen um meine unerfahrene Glucke zu unterstützen?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.08.2016, 06:38
Beitrag #2
RE: Zu Tode ausgebrütet
Hallo Elisabeth,
zunächst ein herzliches Willkommen hier im Forum.

Auch wenn es sich jetzt dumm anhört oder provakativ, das soll es nicht. Die einzig Unerfahrenene bei diesem Brutvorgang ist der Halter, in diesem Fall also Du.
Die Hennen sind grundsätzlich von Natur aus in der Lage, eine erfolgreiche Brut durchzuziehen. Sie müssen sich allerdings nicht mit der Natur sondern mit den menschlichen Gegebenheiten arrangieren, gemeint ist damit z.B. eine zugewiesene Brutstätte, zugewiesene Eier, willkürliches Umsetzen, trockene Umgebung anstatt Wind und Wetter. Speziell für Deinen Brutfall ist es schwer, einen Fehler festzustellen, stark zu vermuten ist, dass es sich um eine Aneinanderreihung von Fehlern gehandelt hat, am Schluss sicherlich eine Sache der Feuchtigkeit.

Für eine Empfehlung ist es leider zu spät, Anfänger sollten sich zunächst mal informieren wenn sie eine Brut zulassen wollen, das hast Du ja auch schon selber erkannt.
Jetzt hast Du alles richtig gemacht, im Forum kann man sehr viel nachlesen und wenn nicht, einfach mal fragen.
Viel Spaß hier im Forum.

Grüße aus der Elbmarsch
Ekpaik

Hobbyhalter federfüßiger Zwerge
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.08.2016, 20:35
Beitrag #3
RE: Zu Tode ausgebrütet
Danke für die ernüchternde antwort. Heute war die Glucke am Vormittag unterwegs. Sie wirkte fit. Jetzt sitzt sie aber wieder in einen Nest. Soll ich nachsehen ob Eier darin sind? Oder was soll ich tun?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.08.2016, 06:38 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.08.2016 06:42 von Ekpaik.)
Beitrag #4
RE: Zu Tode ausgebrütet
Das scheint mir ein harter Fall zu werden.

Themen, nach den Du suchen solltest:
  • Entglucken
  • Naturbrut
  • späte Brut
  • Küken unterschieben
  • Schlachten

Wenn ich Deine Antwort richtig deute hat die Glucke sich nicht das alte Brutnest sondern ein weiteres Nest ausgesucht. Der Turn bis hierher war sicherlich schon sehr anstrengend für die Henne, sodass ein Entglucken als auch eine weitere Brut noch mal eine Steigerung ist, die wohl überlegt sein will.
Ein Kompromiss wäre ein Unterschieben von 2-3 Ersttagsküken bei Nacht. Dazu gibt es auch schon viele Tipps im Netz.
Ich werde hier ohne wirklich gute Kenntnis der Lage und des Gluckenzustandes keine weiteren Ratschläge geben, weil sie alle falsch sein können.
Nachtragen möchte ich noch, dass der letzte Punkt der obigen Liste nicht als Lösung für Deinen akuten Fall gelten soll. Ich halte es allerdings als alternativlos, sich rechtzeitig übers Schlachten zu informieren.
Ich wünsche Dir eine gute Hand für die nächsten Tage.

Grüße aus der Elbmarsch
Ekpaik

Hobbyhalter federfüßiger Zwerge
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.08.2016, 07:07
Beitrag #5
RE: Zu Tode ausgebrütet
Glucke raus aus dem Stall und Schieber zu!
Würde sie nicht mehr brüten lassen!

Grins Bunte Truppe Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.08.2016, 07:19
Beitrag #6
RE: Zu Tode ausgebrütet
Entglucke das Tier vernünftig !

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.08.2016, 10:36
Beitrag #7
RE: Zu Tode ausgebrütet
Anfangs war sie in dem brutnest. Doch dann sitzte sie im anderen Nest da sind 2 Eier drinnen. Sie wirkt fit. Hat ein sandbad genommen und in den Brennnesseln gestöbert. In Rumänien wo die Hühner her sind, machten die Halter nichts außer die glucken zu separieren. Das ganze oft 4mal- solange die Glucke eben wollte. Ich dachte ich mache es auch so, da es nie Probleme dort gab. Ich weis jetzt das ich Fehler gemacht habe und habe daraus gelernt. Kücken kaufen will mein Mann nicht- er meint das es das nächste mal schon klappen wird. Er hätte auch erst mit geschlüpften Kücken umgesiedelt.
Soll ich sie jetzt lassen? Zur Not könnten wir eine Infrarotheizung in den Stall hängen... Ich bin irgendwie unschlüssig aber ich weis das jetzt eine schnelle Entscheidung her muss...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.08.2016, 10:42
Beitrag #8
RE: Zu Tode ausgebrütet
Die Henne hat grade erfolglos gebrütet !!!
Weißt Du wie anstrengend das für eine Glucke ist....die willst Du doch nicht ernsthaft schon wieder 3 Wochen sitzen lassen.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.08.2016, 11:05
Beitrag #9
RE: Zu Tode ausgebrütet
Habe jetzt den Hühnern halumi gefütter auf den fliegen sieBig Grin der Hahn macht ein eigenes Geräusch bei Käse. Die Glucke kam herbei gestürmt schnapte sich ein Stück und fras. Die anderen liesen sie in Ruhe. Die Glucke hat ein 3ei ausgebrütet. Also sind jetzt 3 Eier im Nest. Nachdem sie den Käse gefressen hat, ist sie wieder zum Nest gegangen. Habe sie kurz abgegriffen und sie fühlt sich normal an- ich meine nicht dünn oder so... Und nun?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.08.2016, 11:10
Beitrag #10
RE: Zu Tode ausgebrütet
Ok ihr seid alle fürs entglucken. Wenn ich einfach den Schieber zu mache werden die Hühner sich wieder zwischen den Brennnesseln ein Nest machen und die Glucke wird dann dort sitzen... Oder nicht?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.08.2016, 11:23
Beitrag #11
RE: Zu Tode ausgebrütet
So wird das nix....dann bleibt sie wild sitzen.

Mit entglucken tust Du der Henne nen großen Gefallen !
Setz sie für ein paar Tage in einer Gitterbox ( oder Kiste mit Gitterboden),so das von unten Luft zirkulieren kann. Keine Einstreu reingeben.
Es sollte so ungemütlich wie möglich sein.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.08.2016, 11:43
Beitrag #12
RE: Zu Tode ausgebrütet
Jetzt Sitz unsere Neugierige Henne in diesen Nest. Sie legt sicher ein Ei. Die Glucke spaziert draußen herum. So war das vorher nicht, das die anderen Hühner Eier ins Nest gelegt haben...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.08.2016, 13:47
Beitrag #13
RE: Zu Tode ausgebrütet
Nachdem noch ein 4tes Ei im Nest war habe ich die Eier aus dem Nest entfernt. Die Glucke ist jetzt unterwegsSmile mal sehen ob das sofortige entfernen der Eier genügt. Dann noch halumi käse dazu...Ich werde das beobachten, vielleicht erübrigt sich das entglucken. Wie lange kann ich das probieren falls sie wieder glucken will?
Nächstes Jahr darf sie dann wieder glucken wenn sie will Cool
Da wird dann alles vorbereitet so wie es sich gehört.
Danke für eure Meinungen und ehrlichen Antworten.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.08.2016, 21:07
Beitrag #14
RE: Zu Tode ausgebrütet
Sie schläft im Nest. Soll ich sie auf die Stange setzten?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | fluegelvieh.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation