Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
gebratenes Huhn wie beim Chinesen?
29.07.2016, 15:44
Beitrag #1
gebratenes Huhn wie beim Chinesen?
Hallo Freunde,

wenn also wenn ich mal zu so einem Chinesen, Thailänder oder so gehe der letzte Besuch ist 5 Jahre her.
Esse ich immer gebratenes Huhn oder Ente mit Reis.
Ich suche schon lange nach einen geeigneten Rezept dazu.
Soviel ich weis kochen sie das Huhn vorher.

Aber wie lange, koche ich es zu lange fällt mir das Fleisch beim Braten auseinander.
Dürfen das dann auch ältere Gigerl sein die zum nromalen Grillen oder Braten nicht mehr geeignet sind?

herzliche Grüße
Erika
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.07.2016, 16:56 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.07.2016 16:57 von Rapunzel.)
Beitrag #2
RE: gebratenes Huhn wie beim Chinesen?
Ich weiß nur, daß die das Fleisch in Stärke wälzen, das macht ein zartes Mundgefühl. Würde aber auch denken, dass da Weichmacher verwendet werden, die man so im normalen Haushalt nicht hat / will.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.07.2016, 18:00
Beitrag #3
RE: gebratenes Huhn wie beim Chinesen?
Erika, ich schließe mich Rapunzel an. Ne, solch ein Fleisch würde ich nicht mehr essen wollen. Esse eh nur Huhn das ich vorher gekannt hatte.
Wenn Du die Hühner bei Niedrigtemperatur (80 Grad) im Bräter mit Deckel im Backofen garst, ist es egal ob sie eine Stunde mehr im Backofen bleiben. Das Fleisch bleibt schön und Du kannst die Hühner, nachdem sie abgekühlt sind, grillen. Frag mich bloß nicht warum sie vor dem Grillen abkühlen müssen. Das habe ich auch nur gelesen und finde keinen Grund dafür. Ja, auf jeden Fall ist das für ältere Hühner geeignet. Das Fleisch ist allerdings nicht so kurzfaserig wie bei den Masttieren.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.07.2016, 08:30 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.07.2016 08:32 von stoeri.)
Beitrag #4
RE: gebratenes Huhn wie beim Chinesen?
Hallo Freunde,

ach vielleicht ist das der Trick das ich es nach dem Kochen erstmal abkühlen lassen muß. Weil es sonst beim Braten zerfällt.
Das werde ich Probieren.
Mir geht es mit allem auswärts Essen so.
Deshalb war ja der letzte Besuch vor 5 Jahren und davor auch wirklich nur einmal im Jahr weil es für meine Tochter immer was
besonderes war wenn wir zu so einem gehen wo man einen bestimmten Betrag bezahlt und dann Essen kann soviel man will.

Sich das Fleisch (Kanguru, Strauss, Rind, vorallem aber auch Muscheln, Fisch, usw selber aussuchen kann, zum Tresen trägt und die es dann rausbraten auf so einem heissen Stein.
Auch Gemüse, Soßen, Salate, Obst kann man was und soviel wie man will.

Ich blieb bei Huhn und Ente den da weis ich wenigstens wie es schmeckt und esse nicht aus versehen einen Hund ;-).
Das Chinesenmaggi mag ich genauso wenig wie das Maggi selbst.

herzliche Grüße
Erika
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.07.2016, 16:48 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.07.2016 16:50 von kamerun621011.)
Beitrag #5
RE: gebratenes Huhn wie beim Chinesen?
Ja, das macht einen Unterschied wenn das Huhn ausgekühlt ist.

(30.07.2016 08:30 )stoeri schrieb:  Hallo Freunde,
...
Mir geht es mit allem auswärts Essen so.
Deshalb war ja der letzte Besuch vor 5 Jahren ...

Das Chinesenmaggi mag ich genauso wenig wie das Maggi selbst.

Erika, das geht mir ganz genau soSmile Maggi, egal wo, ist einfach nur eklig, das riecht man schon.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.07.2016, 08:19
Beitrag #6
RE: gebratenes Huhn wie beim Chinesen?
Leider sind viele Leute schon so auf den Maggigeschmack programmiert, das die das tatsächlich lecker finden und gar nicht mehr wissen, wie ein Produkt eigentlich schmecken sollte. Ich schmecken es sofort raus, genauso mit Süßstoff oder Konservierungsmittel...Das macht sich zum mäkelichen Esser und daher ist es auf Feiern und Festen manchmal schwierig mit mir wenn ich dann nur eine Brezel esse...aber ich bekomme es einfach nicht runter, auch nicht aus Höflichkeit.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.07.2016, 14:47
Beitrag #7
RE: gebratenes Huhn wie beim Chinesen?
mich lädt keiner mehr ein Big Grin.

Und da ich sehr viel zum Essen selber mache, wie gerade Mirabellen die keiner pflücken wollte einwecken. Dann heisst es nur ja Du hast ja soviel Zeit.

herzliche Grüße
Erika
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.07.2016, 16:16 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.07.2016 16:18 von kamerun621011.)
Beitrag #8
RE: gebratenes Huhn wie beim Chinesen?
Oh, jetzt bin ich aber froh das es noch mehr mäklige Esser gibt wenn es allen anderen schmeckt Jubel
Hatte mal einen richtigen Anschiß bekommen als ich sagte das mir in der vielgelobten Torte zu viel Chemie wäre oder als ich bei einem Geburtstag sagte das ich das Hähnchen in Sosse nicht essen könnte Big Grin Das Hähnchen wäre aber sehr sehr lecker und ich sollte doch mal probieren. Ok, TL genommen, Sosse probiert, ne ging gar nicht!
Süßstoff und Konservierungsmittel schmecke ich auch raus da ich zuhause nur mit Rohstoffen arbeite. Bei mir muss ein Lebensmittel seinen natürlichen Geschmack behalten. Klar, Butter, Milch, Käse und hin und wieder Oliven kaufe ich ein aber ansonsten mache ich alles selber und koche oder friere auch ein.
Erika, wenn die anderen Frauen nicht so viel Freizeitprogramm haben müssten, dann hätten sie auch die Zeit zum Einkochen. Das ist sehr viel entspannter als auf jeder Party mittanzen zu müssen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | fluegelvieh.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation