Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hahn kriegt kaum mehr einen Ton raus...
#1
Hy zusammen!

Mich treibt erneut folgende Frage um:

Und zwar geht es um meinen Missjöh Schneevogel, seines Zeichens nun fast drei Jahre alt (minus zwei Monate).
Der hat es schon seit letztem Herbst, dass er immer mal gute, aber tendenziell eher schlechte Tage hat, was seine Stimme angeht. Es gibt so mittendrin Tage, da kräht und gackert er aus vollem Halse ohne irgendwas.
Und dann kommt wieder so ein Tag wie heute/ gestern, wo er krähtechnisch quasi den ganzen Tag nichts zustande kriegt außer 'nen offenen Schnabel und ein "Ii-iiiih"- in Stimmlosigkeit endend- ebenso beim Herdenrückführ- Gackern, was er leider schon immer einige Spuren zu hysterisch und leidenschaftlich zutage trägt. Da geht es statt ohrenbetäubendem, mit fast überschnappender Stimme und sich selbst überholendem Gackern nur "Iää.....- i.. i... Ä...".
Das klingt ziemlich Schei...e, und auch die schlichte Häufigkeit seines Krähens sagt mir nun, dass er es vllt. ein bisschen übertreibt mit dem Krähen...
Ich meine, mich stört's nicht, dass man ihn kaum mehr hört- so ist seine tendenzielle Stimmfreudigkeit erträglicher, aber die Häufigkeit bleibt ja, und sei 's nur die überbordende Fürsorge, dass auch ja die Hennen wieder zur Truppe finden...

Kann das sein?
Sein Sohn von 2015 ist bei gewohnt voller Stimme, keine Henne hat irgendwelche Aussetzer, also kann's eine Atemwegserkrankung nicht sein- zumal er ja zwischendrin wie gesagt auch mal "gute" Tage hat. Und die Chose läuft ja auch schon seit Herbst.
Und kann dieses ganz klare Übertreiben schlicht daran liegen, dass er auf seine "alten" Tage nicht mehr so die Selbstsicherheit hat wie früher?
Selbst als die Junghähne (von denen jetzt nur noch der eine übrig ist) noch nicht krähten, war er an manchen Tagen echt der Alleinunterhalter hier im Dorf. Keiner der um die fünf anderen Dorfhähne hat zwischendrin was gesagt- nur er war fröhlich dabei... Für mangelnde Selbstsicherheit spricht auch, dass ich ihn schon dreimal "rauspauken" musste...

Zweimal habe ich ihm aufbegehrende Junghähne vom Leib geschafft (bei einem davon war er im Vorfeld verletzt, das war also "legitim"), und einmal hätte ihn eine neu hinzu bekommene Kämpfermixhenne fast ungespitzt in den Boden gerammt.
Zu seiner Verteidigung sei auch hier gesagt, dass die mehr als doppelt so schwer und so groß wie er war, aber er hat sie erst im fünften Anlauf zu unterwerfen geschafft, und auch erst, nachdem zwei seiner Söhne sie nach einer Viertelstunde gemeinsam niedergerungen hatten.

Was meint Ihr nun...
Ist es für ihn an der Zeit?
Entweder in ein Paradies auszuwandern, wo er seine Tage als einziger Hahn bei einer Truppe Hennen beendigen kann? Oder, was ich aber irgendwie keinesfalls will- Gründe sind ja den Buschhuhninteressierteren hier hinlänglich bekannt- ins auf's eisige Abstellgleis zu schieben?

PS: Sind ihm als Semi- Wildhuhn 18 Hennen einfach so 10- 12 zuviel, und er deshalb so neben sich?
Futteraufnahme etc. pp. ist ganz normal.
#2
Danke, hat sich erledigt Smile!
#3
ohh Was ist passiert? Ich habe Dein Posting erst gerade eben gelesen... Zeitunterschied!Angel
Winken Lieber Ratten im Keller, als Verwandte im Haus!Haudichweg!!!
#4
Hat ein neues Zuhause gefunden, wo der nette Fuchs kürzlich 15 Hybridhennen verwitwet hat Big Grin!


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Noch mehr Hühner ?! Herr Helma 4 684 04.02.2021,21:34
Letzter Beitrag: Herr Helma
  der hahn und das mobbing huhn mit dem Rest der bande babiesmama 1 3.439 13.05.2015,11:18
Letzter Beitrag: Junghuhn
  Wer hat schon mal Felle zum Gerber geschickt oder kennt einen günstigen Gerber janosch1968 14 7.603 20.02.2015,23:54
Letzter Beitrag: janosch1968
  Huhn - Hahn Verhältnis Hühnerflüsterer 5 3.814 13.02.2014,23:13
Letzter Beitrag: Hühnerflüsterer
  Lasst ihr eure Hühner bei minus 10 Grad raus? hühnchen53 13 6.292 20.01.2013,19:36
Letzter Beitrag: handkaes68

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste