Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Winter stall
#1
Hallo zusammen,

Wir haben für unsere Hühner einen isolierten mobilen Hühnerstall mit großem Auslauf herum. Die Frage ist nun, was wir im Winter machen. Der Stall bietet innen keinerlei Auslauf. Die Hühner müssten also immer raus.

Als Alternative haben wir einen alten großen Hühnerstall (gemauert) aus Großmutters Zeiten. Da haben sie zwar genügend Platz innen. Den mögen sie aber nicht. Der Auslauf außen ist an dem Stall auch nicht so dolle.

Was würdet Ihr machen?

Übrigens hängen die Chicks am liebsten am Wohnzimmerfenster auf der Terrasse und Sonnen sich. Smile. Das dürfen sie aber nur am Wochenende. Da lassen wir sie komplett frei laufen.

Ich freue mich auf Eure Tipps.

Liebe Grüße

Ines
#2
Also meine Hühner dürfen immer raus und halten sich auch bei Eis und Schnee den ganzen Tag draußen auf, sie könnten auch in die voliere oder den Stall gehen, das machen die aber nur zum Eier legen. Probleme mit Erkältungen oder so hatte ich noch nie, nur die Füchse und Habichte haben in der kalten Jahreszeit einen größeren Appetit auf Hähnchen...
#3
Meine 6 Damen sind auch ständig draußen... selbst bei Dauernebel und Dauerfrost... die sind auch nur drinnen zum Eier legen oder (leider) zum Glucken :-)
#4
Danke für Eure Erfahrungen.

Wir haben sie gestern wieder in ihren mobilen Stall zurück umgezogen, nachdem sie die ganze Samstag Nacht in dem großen Stall wie bestellt und nicht abgeholt gehockt haben. Gestern waren sie dann wieder glücklich.

Das mit den Habichten ist ein guter Tipp, danke. Wir haben normalerweise ein Netz über dem Auslauf. Gestern hatten wir es weggelassen, aber dann werden wir es wohl wieder drüber spannen. Sicher ist sicher.

Wir nehmen die Chicks dann eben erst in den Winterstall, wenn sie eh gar nicht mehr raus könnten. Hoffentlich passiert das nicht.

Ganz liebe Grüße

Ines
#5
Jetz ist wieder Winter und ich habe auch meine Probleme mit dem Stall.
#6
Das kenne ich. Habe immer im Winter angst, dass der Winter Stall nicht optimal isolliert ist.
#7
Hallo Ihr Lieben,

habt Ihr in Euren Ställen jetzt Wärmelampen aufgehängt. Ich werde morgen 2 Dunkelstrahler aufhängen. Mit minus 5 Grad im Stall ist es doch ein wenig kalt. Was meint Ihr? Munter sind jedoch alle Chicks.

Ich füttere neben dem normalen Futter mit Zusätzen und dem üblich Salat im Moment ne Menge weiteren Schnick Schnack (Nüsse, Kartoffeln, gekochtes Fleisch, eingeweichtes Brot...). Die Mäuse sind nicht fett, aber gut gepolstert. Da vertragen sie die Kälte ein bisschen besser.

Freue mich über Tipps, wie Ihr Eure Chicks über den Winter bringt.

Liebe frostige Grüße

Ines
#8
Hy Ines,

von Wärmelampen im Stall von erwachsenen Hühnern halte ich nichts.
Der Temperaturunterschied ist mir zu groß wenn die dann von drinnen nach draußen marschieren.
Meine schlafen teilweise im Offenstall und sind super fit.

Nüsse u.Fleisch find ich gut, aber Brot (selbst auf die Gefahr hin das es jetzt wieder los geht) halte ich persönlich für keine gute Idee.

Brot füllt nur den Kropf und nimmt so Platz für wertvolles Futter !

Außerdem denke ich das Stoffe wie - Säuerungsmittel (E260, E270): verlängern die Haltbarkeit, verbessern die Backeigenschaften
• Ascorbinsäure (E300): verfestigt Klebestruktur, verbessert die Backfähigkeit
• Emulgatoren (E322, E471, E472): erhöhen das Gebäckvolumen, verfeinern die Poren
• Malzmehl: verbessert die Teiglockerung, verstärkt die Krustenbräunung und das Aroma - nicht besonders sinnvoll sind.


Ist aber nur meine persönliche Meinung !

#9
Hy Heidi,

schön von Dir zu lesen.Winken

Ich hab irgendwie Schiss, dass sie mir krank werden. Hast Du die Mäuse bei den Temperaturen draußen? Ich habe den Stall quasi zugerammelt. Oh man, jetzt habe ich schon Rotlicht gekauft, welches ich nicht aufhänge und nun noch die Dunkelstrahler. Ich schaue mal, was ich jetzt mache. Wir haben hier im Stuttgarter Raum minus 14 Grad und ein Ende ist scheinbar erst in 1,5 Wochen absehbar, hoffentlich.

Meinst Du echt, dass Brot nicht auch wertvoll ist? Ich muss mir da mal Gedanken drüber machen. Sie bekommen es ca. 1-2 Mal die Woche zum Schleckern. Aber, wir holen es von "unserer" Demeter Bäckerei. Da ist hoffentlich nicht so viel "Schmutz" drin. Hihi, hab da schon beim Backen zugeschaut. Ist wie zu Omas Zeiten. Gute Idee

Übrigens, das von Dir empfohlene Oreganoöl kommt fleissig zum Einsatz. Gute Idee

Liebe Grüße

Ines
#10
Bei uns hat es manchmal bis zu minus 24 Grad...eine Heizung oder Heizquelle bzw. Wärmelampe, etc. halte ich für unnötig und "verweichlicht" die Tiere nur...solange der Stall zugluftfrei ist, tut den Hühnern die Kälte nichts. Bei sehr großen Kämmen würde ich diese mit fetthaltigen Cremen einschmieren, aber sonst schon wirklich nichts.
#11
(20.01.2017,14:55 )Ines schrieb: Hy Heidi,

schön von Dir zu lesen.Winken

Ich hab irgendwie Schiss, dass sie mir krank werden. Hast Du die Mäuse bei den Temperaturen draußen? Ich habe den Stall quasi zugerammelt. Oh man, jetzt habe ich schon Rotlicht gekauft, welches ich nicht aufhänge und nun noch die Dunkelstrahler. Ich schaue mal, was ich jetzt mache. Wir haben hier im Stuttgarter Raum minus 14 Grad und ein Ende ist scheinbar erst in 1,5 Wochen absehbar, hoffentlich.

Meinst Du echt, dass Brot nicht auch wertvoll ist? Ich muss mir da mal Gedanken drüber machen. Sie bekommen es ca. 1-2 Mal die Woche zum Schleckern. Aber, wir holen es von "unserer" Demeter Bäckerei. Da ist hoffentlich nicht so viel "Schmutz" drin. Hihi, hab da schon beim Backen zugeschaut. Ist wie zu Omas Zeiten. Gute Idee

Übrigens, das von Dir empfohlene Oreganoöl kommt fleissig zum Einsatz. Gute Idee

Liebe Grüße

Ines

Hy Ines,Winken

was heißt draußen?
Dank Stallpflicht müssen sie halt z.Z. in den überdachten Volieren bleiben,
aber ist ja auch nix anderes.
Manchmal sind da sogar welche bei die meinen sie müßten in der Voliere schlafen.
Ich glaube das die Tiere so widerstandfähiger bleiben als wenn sie vom warmen Stall in die Kälte laufen,(können sich ja schlecht ne Jacke anziehen) und vertraue seit Jahren darauf, auch bei tiefen Temperaturen.

Beim Verfüttern von Brot hab ich meine Meinung !
Sicherlich schadet es keinem Hühnchen wenn´s mal ne Scheibe Brot gibt,
aber ich wüßte nicht was am verfüttern von Brot sinnvoll sein sollte,
außer das es den Kropf füllt.
Ich setzt da lieber auf Sonnenblumenkerne und Nüsse.

Paß auf das mit dem zurammeln vom Stall nicht die LF zu hoch steigt,
denn davon könnten Deine Tiere wirklich krank werden.

Freut mich dass das Oreganoöl angekommen ist.Wink

Liebe Grüße, Heidi

#12
Meine Zwergseidenhühner nächtigen schon immer in einem nicht beheiztem Hühnerhaus. Abend "Deckel drauf und Schotten dicht". Morgens kann ich nicht schnell genug die Tür öffnen. 10 Grad minus nachts (und das seit Tagen). Macht denen gar nix aus. Sie sind den ganzen Tag draußen. Durch die herrschende Stallpflicht müssen die Damen sich halt mal auf 6 qm abdichtete Außenfläche aufhalten. Muss ich halt "bespaßen" mit Haferflocken, Sonnenblumenkerne und gekauftem Salat (weil alles mittlerweile abgefräst ist). Aber die Damen mögen lieber Kälte als Temperaturen über 25 Grad. Ich dagegen mag lieber 25 Grad + als die Kälte....
#13
Ich gebe Heidi Recht.
Mein Opa hat immer gesagt, wenn die Tiere aus einem warmen Stall in die Kälte kommen ist das schlimm und macht sie krank.
Wenn im Stall annähernd die gleichen Temperaturen sind wie draußen, bleiben sie in der Regel fit und gesund. Ich habe die Stallfenster wegen der Luftfeuchtigkeit immer offen. Im Stall ist es minimal wärmer als draußen. Minus 15 Grad macht meinen Hühnern nichts aus, manche bleiben lieber im Stall, weil da der Wind nicht so geht, aber einige gehen gerne raus auch bei Schnee.Große Kämme und Kehllappen werden von mir eingeschmiert, aber bisher habe ich das erst zweimal gemacht, abgefroren ist noch nichts.
VG
#14
Habe einen nichtisolierten Holzstall und meine Hühner scheinen unter der Kälte nicht zu leiden.
Zitat:Ich gebe Heidi Recht.
Mein Opa hat immer gesagt, wenn die Tiere aus einem warmen Stall in die Kälte kommen ist das schlimm und macht sie krank.
Klar, die Hühner haben keinen Winermantel wie wir. Sie sind im gleichen Federkleid innen im Warmen und aussen im kalten.
Woanders wurde das zwar widerlegt aber ich halte trotzdem nichts von der Verfütterung von Brot. Sonnenblumenkerne und gekeimtes Getreide (falls temperaturmässig machbar) ist wesentlich gesünder.
#15
Hab grad was zu "Offenstall" gesucht und bin beim Thema Brot steckengeblieben.
Mir fiel ein, dass unser Tierarzt mal sagte, Brot habe irgendwas, das für die Eierschalen beim Brüten schlecht sei. Es würde die Poren verstopfen sodass keine Luft reinkommt oder so. Genau kann ich mich nicht erinnern.
Manchmal kriegen meine Hühner auch Brotreste vom Natursauerteigbrot. Wobei ich inzwischen überlege, ob ich daraus nicht lieber Brottrunk machen soll. Dauert halt irre lang, 6 Wochen, scheint's.

Aber noch mal zum Offenstall: wie sieht der denn genau aus? An 3 Seiten zu und an einer offen?
LG, Hen

Derzeit an Hühnern:
Deutsche Buschhühner, Steinpiperl, Marans, Araucana, New Hampshire, Italiener, Mixe.
#16
(12.10.2019,01:11 )Hen schrieb: Aber noch mal zum Offenstall: wie sieht der denn genau aus? An 3 Seiten zu und an einer offen?

Genau, 3 Seiten geschlossen mit Dach,die 4. Seite nur vergittert.
Wobei sich die vergitterte Seite unter einem Dachüberstand befindet , so dass das Stallinnere (Einstreu) trocken bleibt.
So entstehen keine krassen Temperaturunterschiede zwischen drinnen und draußen.

#17
So ähnlich wie bei Heidi ist das bei mir auch.
Mein Hühnerstall befindet sich in einem zu 3,5 Seiten geschlossenen Schafsunterstand und die Gitterseite des Hühnerstalls habe ich innen. Habe also auch ähnliche Temperaturen im Hühnerstall wie draußen.
Erkältungskrankheiten und gefrorene Kämme hatte ich noch nie.
#18
Finde ich auch sinnvoll.
Dann habe ich ja faktisch auch einen Offenstall ohne es zu wissen Smile
Einige meine Hühner schlafen auf Ästen im Gewächshaus, das ist auch auf 3 Seiten zu und das eine Ende hat vollflächig zum Wald hin Volierendraht.
Das ist echt praktisch weil es quasi ein Zweinutzungsgewächshaus ist Wink Im Winter wächst da eh nix, und im Frühjahr schütze ich die Setzlinge, die auf Tischen wachsen, vor den Hühnern. Im Sommer beschatten Laubbäume das Gewächshaus und im Winter mache ich über einen Teil davon eine Plane damit es kuscheliger ist.
Während der Stallpflicht mussten alle da rein ...
Wobei, da hatte ich noch keine Buschhühner und auch keine Steinhendl ... ob ich die heute da reinbekäme bezweifele ich Haudichweg!!!
LG, Hen

Derzeit an Hühnern:
Deutsche Buschhühner, Steinpiperl, Marans, Araucana, New Hampshire, Italiener, Mixe.
#19
(12.10.2019,17:44 )kamerun621011 schrieb: Erkältungskrankheiten und gefrorene Kämme hatte ich noch nie.

So ist es hier auch.
Hatte immer mal wieder Schnupfenhühner, seit ich zur Offenstallhaltung übergegangen bin, nie wieder.

Für mich auch logisch, da es eben zwischen drinnen und draußen keine krassen Temperaturunterschiede gibt und die Belüftung so hervorragend funktioniert.

Ich glaube sogar das schlechte Stallluft in der Nacht in sehr vielen Fällen der Grund ist warum die Tiere schnupfenartige Erkrankungen bekommen.

Bei erfrorenen Kämmen wird wohl die LF im geschossenen Stall zu hoch steigen, sich an Kamm und Kehllappen absetzen und dort gefrieren.
Trockene Kälte ist da nicht so schlimm.

#20
Apropos Plane .... ich hab's versucht. Aber jetzt sitzen die Hühner ganz am Ende der Sitzäste da, wo keine Plane drüber ist Ask
Offenbar mögen sie es gar nicht kuschelig dunkel.
LG, Hen

Derzeit an Hühnern:
Deutsche Buschhühner, Steinpiperl, Marans, Araucana, New Hampshire, Italiener, Mixe.


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Neuer Stall Fuxx 0 2.344 13.10.2020,15:28
Letzter Beitrag: Fuxx
  Stall für neuen Nutzer♥ chickendreams 3 4.850 09.10.2019,21:55
Letzter Beitrag: Hen
  Neuling möchte Stall für drei Zwerghühner planen Neuling 10 23.549 12.05.2018,09:41
Letzter Beitrag: Susanne
  Anfängerfrage: Welchen Stall? dal 15 13.919 14.01.2017,13:12
Letzter Beitrag: eri
  Wie schützt ihr das Hüfu im Winter vor Ratten und anderen Vögeln? crazynaddl 3 5.662 15.07.2016,23:07
Letzter Beitrag: nicolino
  Stall für Bruthenne holztobi 6 8.509 22.09.2014,19:50
Letzter Beitrag: fridy0815
  Im Stall wirds zu heiss Sibille1967 24 21.598 17.06.2014,13:06
Letzter Beitrag: Heidi63
  Neuer Stall ist ferig Sibille1967 11 10.336 27.04.2014,19:29
Letzter Beitrag: Sibille1967
  Neubau Stall und Freilauf a_cer 3 6.443 04.04.2014,23:39
Letzter Beitrag: Fuxx
  neuer stall mi.schuhmann 12 12.513 16.07.2013,18:09
Letzter Beitrag: kamerun621011

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste