Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rupfmaschine?
17.04.2011, 20:37
Beitrag #1
Rupfmaschine?
Ich hab zufällig in meinem "Landhandel" diese (einzige) Rupfmaschine ganz oben im Regal entdeckt.
Hab dann heimlich mit meinem Handy ein Foto davon gemacht, um euch fragen zu können, was ihr davon haltet.
Das Foto ist leider miserabel:

[Bild: 6859068zij.jpg]

Es könnte diese Maschine sein, bin mir aber abslout nicht sicher, da ich sie nur von unten sehen konnte:
http://www.tradoria.de/huehnerhaltung/ru...31666.html

Was haltet ihr von solchen Rupfmaschinen?
Wäre sie ihr Geld wert, wenn ich nur für Eigenbedarf damit rupfen wollte?
Oder soll ich lieber die Finger davon lassen?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.04.2011, 20:51
Beitrag #2
RE: Rupfmaschine?
Es haut mich um, du hast ja richtig viel vor. :o
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.04.2011, 20:55
Beitrag #3
RE: Rupfmaschine?
die kostet in deutschland auch 400 euronen.
ich habe keine ahnung ob die was taugt.
ist bloß komisch, daß dafür ständig ersatztrommeln angeboten werden.Grübel

ich bevorzuge eine wo man das geflügel reinlegt und es ne runde karussel fährt.
muße mal bei ebay schauen die gehen zur zeit für unter 500 euronen weg. aber der versand nach portugel ist natürlich heftig.
leider bin ich zu doof um einen link einzufügen.Ich bin unschuldig!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.04.2011, 22:45
Beitrag #4
RE: Rupfmaschine?
Janosch, meinst Du so was in der Art?:
Rupfmaschine

Silvi, ich wuerde auch nicht so viel Geld fuer eine Maschine ausgeben, in die ich nicht das ganze Tier rein legen kann. Es gibt Bauanleitungen mit denen Du eine stark vereinfachte Version Deiner Art Rupfmaschine fuer ca. 10-20 Euro nachbauen kannst. Das Problem mit diesen Maschinen ist wohl, dass Du, wenn Du mit dem Tier zu nah an die Rupffinger ran gehst, Dein Tier haeutest anstatt es zu rupfen. Ich sprech da aber nicht aus eigener Erfahrung sondern gebe nur das wieder was ich gelesen habe.
Ich denke, dass die von Janosch empfohlene Rupfmaschine eine weit bessere Investition sein koennte, falls Du jemanden hast der sie Dir vielleicht mitbringen koennte wenn er zu Besuch kommt. Schade, dass das nach Australien nicht so einfach ist. Hier bekommst Du diese Art Rupfmaschine nicht unter A$1500.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.04.2011, 23:10
Beitrag #5
RE: Rupfmaschine?
was wäre das denn in euro.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.04.2011, 23:17
Beitrag #6
RE: Rupfmaschine?
http://cgi.ebay.de/GEFLUGELRUPFMASCHINE-...35b16b89be
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.04.2011, 12:04
Beitrag #7
RE: Rupfmaschine?
Wenn ich mir eine Rupfmaschine kaufen würde ich die erwähnte von Janosch nehmen. Habe schon öfters mal die Versteigerungen mit verfolgt. Über diese Maschine wird in der Praxis nichts Schlechtes geschrieben. Der Versteigerungspreis pendelt sich immer bei einer bestimmten Summe ein. Ich glaub ca. 400€.
Aktuell bezahle ich 2€ fürs schlachten. Da kann man nicht meckern.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.04.2011, 12:58
Beitrag #8
RE: Rupfmaschine?
Ich weiß nicht, ob sich eine Rupfmaschine wirklich lohnt. Wenn ich von mir ausgehe, ich schlachte etwa 30 bis 40 Tiere im Jahr, dann ist der Preis zu hoch. Je Tier brauch ich mit brühen 12 Minuten, oder ich schaff sie wie Coq zum Rupfen weg. Meiner Meinung nach lohnt sich die Investition erst ab 100 Rupfungen im Jahr. (es sei dem, ich muss Geld loswerden)

Gruß Sebastian
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.04.2011, 16:00
Beitrag #9
RE: Rupfmaschine?
Rein rechnerich lohnt sich so eine Maschine nicht. Es sei denn man tut sich mit 3 Leuten zusammen. Wenn ich den Platz hätte würde ich mir eine kaufen, auch wenn es sich nicht lohnt. Meine kpl. Hobbyzuchtzucht lohnt sich nicht, trotz meiner hohen Preise. Ich kämpfe aber um wenigstens die Unkosten zu decken.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.04.2011, 18:50
Beitrag #10
RE: Rupfmaschine?
Habs mir schon gedacht, dass das Teil nicht viel taugt...

Lohnen würde es sich schon für mich, nicht von Hand rupfen zu müssen, mein Arbeitstag ist so schon oft 12 Std lang, und das an sieben Tagen in der Woche.
Aber was solls, hab das Geld jetzt eh nicht, um eine zu kaufen Sprachlos
Hab doch alles in den neuen Stallbau, Brüter und die BEs gesteckt Grins
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.04.2011, 20:29
Beitrag #11
RE: Rupfmaschine?
Klar, wenn ich das Geld hätte, würde ich mir wohl auch so ein gutes Hilfsmittel leisten. Wobei ich trotz studiererei immer noch nicht so richtig begriffen hab, auf welche weise die Gummifinger die Federn ausschlagen. Und wenn es mal keinen Strom mehr gibt, dann nützt das auch nicht viel, wenn so ein Gerät in der Ecke steht. Bei den momentanen Abschaltungen der Kernkraftwerke kann das mal fix gehen.

Gruß Sebastian
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.04.2011, 21:40
Beitrag #12
RE: Rupfmaschine?
(17.04.2011 23:10 )janosch1968 schrieb:  was wäre das denn in euro.

ca. 1100 Euro
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.04.2011, 17:03 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.04.2011 17:07 von janosch1968.)
Beitrag #13
RE: Rupfmaschine?
nostress du rupfst ja auch enten und gänse.
für dich wäre die hier zu klein.
und bei den großen gehts bis über 3000 euro.

sebastian die rupffinger haben kleine schlitze, in denen die federn hängenbleiben und dabei ausgerissen werden.
ich wollte mir mal eine bauen, aber die kosten fürs material waren mir zu hoch.
da ich derzeit keine enten und gänse mehr halte, wäre die maschine aus dem link eigentlich ideal.
vor weihnachten lagen die preise noch bei knapp 800 euro.
da mein hühnerbestand zur zeit drastisch angestiegen ist, muß ich bestimmt über 20 tiere schlachten.
es würde sich bestimmt lohnen so eine maschine anzuschaffen, alleine schon die zeitersparnis.
man müßte dann bloß immer gleich 10 tiere schlachten, sonst würde der aufwand fürs rausräumen und hinterher saubermachen die zeitersparnis wieder auffressen.
vielleicht kann man ja auch für andere leute einige tiere gegen bezahlung mitschlachten.
und geld kann man mit unserem hoby sowie so nicht verdienen.
wenn ich eine kostennutzenrechnung aufstellen müßte dann würde ich mich warscheinlich fragen, warum tust du dir das an.
weils spaß macht.Gute Idee
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.04.2011, 20:48
Beitrag #14
RE: Rupfmaschine?
Bei mir haut das ungefähr hin, das am Ende des Jahres kein Minus für mich herauskommt. Ich hab da aber lange dran gerechnet und bin dann dazu gekommen, dass ich für eine schwarze 0 bei Muskatorfutter 3 Stämme halten muss, bis Ende April alle Bruteier ausbrüten oder verkaufen, bis zum Jahresende 30 Tiere verkaufen und noch 25 Bratfähige Schlachtkörper an den Mann/die Frau bringen muss. Bundesringe und Ausstellungen habe ich dabei finanziert, der Rest hat sich so getragen. Achso und 90 Küken mussten mindestens schlüpfen, sonst reichts nicht für den Verkauf und Schlachtung.
Und da ich so genau gerechnet habe, kann ich dir auch sagen, dass sich eine Rupfmaschine bei 10 Tieren je Schlachtung nicht lohnt. Stattdessen empfehle ich dir, dir eine "Ehda-Kraft" anzuschaffen, in meinem Fall wäre das eine Oma oder Mutter, die meistens eh da sind. In deinem Fall könnte das auch eine Ehefrau oder Freundin sein. Ich konnte leider noch keine finden, die zu derartigen "ehda" Tätigkeiten fähig wäre ohne sich die Fingernägel oder gar Finger zu brechen oder schlimmeres. "Ehda-Kräfte" dürfen in keinem Familienbetrieb fehlen, hab ich mal beim Studium gelernt Big Grin

Gruß Sebastian
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.04.2011, 21:16
Beitrag #15
RE: Rupfmaschine?
basti 10 tiere waren nur ein beispiel.
also finanziel würde sich das bei mir nicht rechnen.
aber als schutz vor rückenschmerzen und kalten tropfenden nasen im winter und zum erhalt der wenigen freizeit würde sie sich lohnen.

ansonsten schlachte ich die hühner mit meiner mutter. die hat kleinere hände als ich und ist da ziemlich flink.
sie kommt ebend vom lande.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.04.2011, 21:19
Beitrag #16
RE: Rupfmaschine?
Könnte man nicht ne alte Wäscheschleuder zu ner Rupfmaschien umbauen?

Gruß Sebastian
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.04.2011, 22:51 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.04.2011 22:55 von janosch1968.)
Beitrag #17
RE: Rupfmaschine?
da wirst du die federn nicht los.
du brauchst unten einen teller der von einem motor bewegt wird.
der teller sorgt dafür das der schlachtkörper in der trommel mit den rupffingern rotiert und durch die rupffinger nackig gemacht wird.ohh
die federn werden durch das wasser das an der trommelinnenseite mit rotiert nach unten raus befördert.
schau mal bei you tube rein, da zeigen sie das funktionsprinzip und jede menge selbstgebaute rupfmaschinen.
ich selber denke das eine maschine aus edelstahl wie die im link ein geflügelhalterleben halten kann.
aber bis die bei mir stehen wird, muß ich noch viele eier verkaufen.
aber falls jemand spenden möchte einfach per pin bei mir melden.
nach dem motto: brot für die welt und rupfmaschine für janosch.Haudichweg!!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.05.2011, 20:46
Beitrag #18
RE: Rupfmaschine?
3,2,1 meins.
ich habe sie. Jubel
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View...K:MEWNX:IT
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.05.2011, 21:05
Beitrag #19
RE: Rupfmaschine?
ist die nicht schick ?
leider gibts derzeit nichts um sie auszuprobieren.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.05.2011, 21:09
Beitrag #20
RE: Rupfmaschine?
Wie viel Hühner hast du denn jedes Jahr für diese Maschine?
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | fluegelvieh.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation