Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Cou nu, blau, rot, weiß, schwarz
13.03.2011, 19:35 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.11.2017 15:48 von Coq de Bresse.)
Beitrag #1
Cou nu, blau, rot, weiß, schwarz
Nachfolgender Beitrag wird von mir ständig ergänzt und auf den neusten Stand gebracht.


Cou nu du Forez ist in Frankreich eine eigenständige Rasse:

http://volaillepoultry.pagesperso-orange...tml#cou-nu


.gif  FRANCE[1].GIF (Größe: 1,16 KB / Downloads: 961)

Cou nu du Forez (immer weiß) ist aus meiner Sicht der einzige Farbschlag welcher einen französischen Standard hat.

Alle anderen Cou nu Farbschläge sind auf Fleisch und Eier gezüchtet. "Weiße" Cou nu, (nicht Cou nu du Forez) und schwarze Cou nu fand ich besonders gut. Der rote Hybrid Farbschlag (gelblich, rot und braun) ist auch nicht zu verachten. Bei den Schwarzen kamen ausschließlich schwarze Nachkommen. Bei den Weißen sind Farbfehler möglich.

Wir unterscheiden, wie bei Bresse Hühner auch, Ausstellungstiere und Wirtschaftstiere. Französische Cou nu soll man nicht mit deutschen Nackthalshühnern verwechseln. Deutsche Nackthalshühner sind leichter.

********************************************************************************​************

Unsere ersten Cou nu blau wollten meine Frau und ich gar nicht haben.

2008 wurden uns Cou- nu Bruteier, in Frankreich, einfach unseren Bresse gauloise Bruteier beigelegt. Für uns damals ein Alptraum.

Als wir jedoch die Küken mit ihrer Federkrawatte oder Federbüschel am Hals sahen, waren wir hin und her gerissen. Bisher hatten wir uns noch nicht für solche Tiere interessiert. Mehr noch, wir fanden sie ursprünglich hässlich.

Zur Aufzucht von Küken verwende ich ausschließlich mehlförmiges Futter. Dadurch sind die Tiere ständig beschäftigt. Dieses wird in stufenlos verstellbare Futterautomaten ohne gravierende Verluste gereicht. In den ganzen Jahren ist bei mir Federpicken oder andere Unarten, bei Küken oder Alttieren, noch nicht vorgekommen.

Das Füttern von Kükenstarter ist max. 14 Tage zu empfehlen. Danach mit normalem Aufzuchtfutter füttern. So werden durch die Frohwüchsigkeit krumme Zehen vermieden.

http://www.vhgw.de/fachinformationen/krummer_zeh_hq.pdf

Ab der 5. Woche waren sie gewichtsmäßig meinen Bresse überlegen.

Mit 18 Wochen wog der erste Hahn sage und schreibe geschlachtet 3,4 kg! Ich fand das mehr als beachtlich. Mit 22 Wochen geschlachtet 3,67 kg. Also kaum noch Gewichtszunahme. Bei erwachsenen Tieren ist es nicht verkehrt das Futter pro Tier auf 120- 160g zu beschränken. Die Fleischqualität ist vorzüglich.

Einjährige Hennen wogen ausgenommen 2100-2890g.
Hähne wogen:
nach 8 Wochen ausgenommen 950-1230g
nach 11 Wochen ausgenommen 1250-1700g.
nach 18 Wochen ausgenommen 2870-3400g.

Legebeginn ab der 20. Woche.
Legeleistung: 220- 240 Stück.
Eigewicht: ca. 58-74g.

Im punkto Gewicht und Eier, war bei den verschiedenen Farbschlägen (blau, rot, weiß, schwarz) kein wesentlicher Unterschied festzustellen.

Cou nu haben alle Gewichtsrekorde gebrochen. Trotz ihres Gewichtes sind die Tiere sehr agil und haben viel Kraft, was mich immer wieder verwundert. Gelenkprobleme haben diese Tiere noch keine gehabt.

Sie sind ruhig, aufgeweckt, zutraulich, anspruchslos und wissen was sie wollen. Sie zeigen Charakter. Die Hähne krähen wenig. Noch kein Hahn hat jemals aggressives Verhalten gezeigt.

Bruteiempfänger berichten, das Cou nu Streuobstwiesen ringförmig durchkämmen. Auch würden sie sich, wenn Gelegenheit bietet, weit vom Stall entfernen.

Inzwischen gefällt mir ein Nackthalshuhn auch ohne Federkrawatte. Wenn ich bedenke, dass ich sie damals unansehnlich fand!

Cou nu ist ein Wald- und Wiesenhuhn. Ich will damit sagen, dass man keine Probleme mit dieser Rasse hat. Sie passen sich jeder Umgebung an und sind gute Winterleger. Der Bruttrieb ist nicht, bzw. schwach entwickelt.

Anfangs wurden Bruteier nur von ausländischen Staatsbürgern verlangt. Da sie diese aus ihrer Heimat kanten. Dort hielt man diese aus wirtschaftlichen Aspekten. Etwas später hat diese Wirtschafts- Rasse auch viele deutsche Liebhalter gefunden.

Von meinen Beiträgen ermuntert bezogen bekannte Bresse- Huhnzüchter danach auch Cou nu aus Frankreich. Hauptsächlich allerdings die roten Hybriden. Vor 2008 wurde das Wort Cou nu er selten in deutschen Foren erwähnt.

2014
Im Saargebiet, welches ja bekannter Weise neben Frankreich liegt, befinden sich inzwischen eine Menge Cou nu Züchter.

********************************************************************************​************

Je nach Verpaarung schlüpfen Cou nu:
• ohne Federn am Hals
• mit einer Federkrawatte am Hals
• oder mit vollbefiederten Hals

Verpaarungsmöglickeiten:

Ohne Federkrawatte X vollbefiederten Hals = 100% mit Federkrawatte.
Ohne Federkrawatte X ohne Federkrawatte = 100% ohne Federkrawatte.
Mit Federkrawatte X ohne Federkrawatte = 50% mit Federkrawatte und 50% ohne Federkrawatte.
Mit Federkrawatte X mit Federkrawatte = 50% mit Federkrawatte und 25% ohne Federkrawatte und 25% mit vollbefiederten Hals.
Vollbefiedert X vollbefiedert = 100% vollbefiedert.

Die genannten Konstellationen sind theoretische Werte.

Egal ob spalterbig oder nicht, Cou nu ein ungewöhnliches Huhn. Mit sehr guten und schmackhaftem Fleisch und guter Legeleistung. Wie Bresse gauloise, laufen Cou nu unseren Masthähnchen immer mehr den Rang ab. Ein robustes Huhn, was man von Masthähnchen nicht sagen kann. Aus den Nachzuchten schlüpfen auch kleinere Cou nu welche nicht den gewünschten Gewichten entsprechen.

********************************************************************************​***************

Den Farbschlag blau finden meine Frau und ich besonders schön. Blau ist spalterbig. Der Rest ist schwarz und splash- farbig. Siehe nachfolgendes Bild. Leider ist diese Quelle erloschen. 10 Jahre züchterische Arbeit wurde zunichte gemacht. Nach einem Führungswechsel im Selektionscenter wurde diese hervorragende Zucht eingestellt. 10 Jahre züchterische Aufbau Arbeit wurden zunichte gemacht. Es waren die besten und schönsten Cou nu die wir jemals hatten.

   
Blau, schwarz und splash, schlüpften aus den Bruteiern der blauen Cou nu.


********************************************************************************​*****************

2011 erhielten wir "weiße" Cou nu. Die Hennen hatten einige schwarze Federn und bei den Hähnen zeigten sich rote Federn:

   

********************************************************************************​****************

Ebenfalls 2011 erhielten wir rote (auch braune und gelbe genannt) Cou nu. Rote Cou nu aus Frankreich sind immer Hybriden. Im Gewicht sind diese den anderen Farbschlägen etwas überlegen. Dadurch neigen sie zu Brustblasen. Eine Ursache ist das Ruhen der Tiere über einen längeren Zeitraum in Brustlage.


   

********************************************************************************​*************

2013 habe ich mir Cou nu du Forez zugelegt. Forezer Cou nu sind immer weiß. Auf einer Ausstellung in Frankreich habe ich sie 2011 das erste mal gesehen. Cou nu du Forez ist aus meiner Sicht der einzige Farbschlag welcher einen Standard hat. So wie die deutschen Nackthalshühner. Alle anderen Cou nu Farbschläge sind auf Fleisch und Eier gezüchtet.

   

Zum einkreuzen in andere Cou nu Stämme und zum kreuzen mit Gauloise und anderer Rassen, bestens geeignet. Weiße Cou nu x weißen Gauloise könnte für verschiedene Züchter spannend werden. Cou nu x Gauloise wurde in Deutschland schon öfter praktiziert.

Bresse- gauloise x weiße Cou nu. Eine Zucht- Kombination, die die Vorzüge beider Rassen vereint.

Die Schlachtgewichte der Hähne von Cou nu du Forez betrugen mit:
8 Wochen 880- 1230g
19 Wochen 2040- 2840g

********************************************************************************​************

2014 erhielt ich schwarze Cou nu. Die Tiere sind aus einer Leistungszucht und entsprachen voll meinen Erwartungen.

Die Schlachtgewichte der Hähne von den schwarzen Cou nu betrugen mit:
16 Wochen 2550- 3100g.

       

Dieses Info Blatt liegt auf Frankreichs Geflügeltheken:

   


http://www.volailles-challans.fr/poulet-...er-P1.html


********************************************************************************​************




Hier mal eine Doktorarbeit über das Nackthalsgen und sonstige interessante Ausführungen:

http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/...-01-19.pdf

Cou nu Forumsberichte von Mitgliedern:

http://forum.fluegelvieh.de/showthread.php?tid=3368

http://forum.fluegelvieh.de/showthread.php?tid=394

http://forum.fluegelvieh.de/showthread.php?tid=545

http://forum.fluegelvieh.de/showthread.php?tid=264

http://forum.fluegelvieh.de/showthread.p...=Nackthals

http://forum.fluegelvieh.de/showthread.php?tid=1512


Außer Cou nu habe ich noch:

Seit 2002 Bresse gauloise

Souconna Hühner

franz. Mast- oder Legewachteln

Hubbeltauben




********************************************************************************​*************


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
                                       
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.03.2011, 19:42 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.08.2014 16:26 von Coq de Bresse.)
Beitrag #2
RE: Cou- nu, blau, rot, weiß, schwarz
Cou- nu Bilder:


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
                   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.03.2011, 19:52
Beitrag #3
RE: Cou- nu (Nackthalshuhn)
fährst du dieses jahr wieder zum sc nach frankreich?
oder jemand anderes?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.03.2011, 20:08 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.03.2011 20:09 von Hühnerbasti.)
Beitrag #4
RE: Cou- nu (Nackthalshuhn)
Interessant. Wachsen die wirklich so rasant, ist ja wahnsinn!
Ich weiß nur nicht worin der Vorteil des nackten Halses liegt, außer dass man beim Schlachten besser trifft. Big Grin Und im Winter brauchen die dann einen Schal??

Gruß Sebastian
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.03.2011, 21:04
Beitrag #5
RE: Cou- nu (Nackthalshuhn)
Das Nackthalshuhn scheint auch von einigen langsam wachsenden Hybriden ein Elternteil zu sein. Schaut mal unter http://www.sasso.fr
Eine ganz interessante Seite, nur mein französisch ist grottenschlecht.
smallfarmer
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.03.2011, 21:12
Beitrag #6
RE: Cou- nu (Nackthalshuhn)
ich finde sie auch nicht gerade schön, aber ihre leistungseigenschaften hören sich gut an.Gute Idee
ich glaube CdB schrieb im alten forum das sie keine probleme im winter haben.
nun ist der winter um köln nicht ganz so heftig wie bei uns im osten sebstian, aber ich denke ein sockenschaft geht für unsere breiten.Haudichweg!!!
noch besser wäre eine socke mit 3 löchern für das moderne terrorhuhn.Jubel
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.03.2011, 14:26
Beitrag #7
RE: Cou- nu (Nackthalshuhn)
Hallo Coq,

ich find ja Nackthälse generell schön - aber die Leistungsdaten der Cou- sind ja echt beeindruckend Big Grin

Gruß
Al
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.03.2011, 17:55 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.07.2011 15:13 von Coq de Bresse.)
Beitrag #8
RE: Cou- nu (Nackthalshuhn)
@smallfarmer
Mit dem Sasso Link bist du mir zuvorgekommen. Rechte Maustaste und Deutsch übersetzen kannst du dir sehr gut helfen. Immer auf die Tiere klicken. Diese Farbenfrohen Masthybriden sind schon eine Wucht. Vor allen Dingen hinter jeden Tier ist ein Diagramm hinterlegt über Mast bzw. Eierleistung. Über diese Info Daten können wir uns in Deutschland eine Scheibe abschneiden.

Das Cou- nu ein Wald und Wiesenhuhn ist bemerkte ich bereits in meinem Beitrag. Der große Kamm könnte im Winter allerdings Probleme bereiten. Bei den Bresse gauloise ist er genau so groß.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.03.2011, 22:29
Beitrag #9
RE: Cou- nu (Nackthalshuhn)
@ Coq de Bresse
Die Sasso HP besuche ich immer wieder mal. Heute habe ich eine englische Version der HP gefunden. Das verstehe ich sehr gut. Ich würde gerne mal 40 oder mehr Sasso Küken testen. Meinst du es gäbe eine Möglichkeit die über einen Mittelsmann in France zu beziehen? Meine franz. Sprachkenntnisse sind wie gesagt schlecht, wenn das sonst jemand auf die Reihe kriegen könnte ?
Dann hätte ich noch eine Frage zu einem Bresse Hahn. Ich habe meine Reserve Hahn am Wochenende geschlachtet. Er ist ca zehn Monate alt.
Ich fand die Bemuskelung sehr schön und freue mich schon jetzt auf das gute Essen. Wie kann ich ihn zubereiten. Gutes Koch Equipment ist vorhanden? Er ist inzwischen bei minus 18 Grad zwischengelagert.
smallfarmer
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.03.2011, 20:02
Beitrag #10
RE: Cou- nu (Nackthalshuhn)
Leider liegt die Fa. Sasso nicht in meiner Richtung. Südfrankreich, Bresse und Normandie ist meine bevorzugte Gegend. Wenn ich nicht die ganzen Bresse hätte wären diese Tiere für mich zum Essen auch interessant.

Schade, dass du in deinem Profil unter Rassen nur Federfieh angibst. Bin pos. überrascht, dass du Bresse hast.

Zum Rezept geht es hier, wir sind ja hier bei Cou- nu……:

Bressehahn. (Hähnchen wäre nicht richtig)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.03.2011, 22:21
Beitrag #11
RE: Cou- nu (Nackthalshuhn)
Zuerst einmal vielen Dank für deinen Rezeptvorschlag. Lang geschmortes Fleisch mag ich am liebsten (besonders Lammhaxen). Es wird mir also eine Freude sein den Hahn so zu machen.
Ich dachte bei meiner Vorstellung hätte ich preisgegeben, dass ich Kollbecksmoorhühner und Bresse Hühner halte. Beide stammen aus einem Betrieb. Du weißt schon wen ich meine.
Kannst du mir sagen wo die Sasso Leute ansässig sind. Ich habe eigentlich nur Kontakt zu einer deutschen Schafzüchterin in Fr., aber ob die Bock hat das für mich zu organisieren, weiß ich nicht.
smallfarmer
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.03.2011, 06:50 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.03.2011 08:04 von Coq de Bresse.)
Beitrag #12
RE: Cou- nu (Nackthalshuhn)
Auf den von dir eingestellten Link steht links die Kontaktadresse.

Der von dir erwähnte Betrieb, erhält Bresse „von dem älteren Herrn und die Bressehühner":

http://forum.fluegelvieh.de/showthread.php?tid=58 Beitrag 9
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.09.2011, 12:46 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.09.2011 13:12 von Coq de Bresse.)
Beitrag #13
RE: Cou- nu (Nackthalshuhn)
Fortsetzung der Diskusion von hier:

http://forum.fluegelvieh.de/showthread.p...28#pid4428

Zitat:von Al Borland
Habe gestern Schlachttag gehabt - einen Cou Nu hab ich davor gewogen. Glatte 3kg Lebendgewicht bei nem Alter von gut 3 Monaten ohne Mastfutter find ich ganz gut

Mit Lebendgewicht kann ich wenig anfangen. Wie war denn das Schlachtgewicht?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.09.2011, 07:08
Beitrag #14
RE: Cou- nu (Nackthalshuhn)
Ich hab ihn geschlachtet leider nicht mehr gewogen. Müsste ich machen wenn er aus Sibirien kommt.

Nach dem üblichen Drittel das beim Schlachten wegfällt dürfte er "nackt" ca. 2kg gehabt haben.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.09.2011, 08:53
Beitrag #15
RE: Cou- nu (Nackthalshuhn)
@ Al Borland

Wie alt waren die Tiere, als du sie geschlachtet hast?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.09.2011, 19:11
Beitrag #16
RE: Cou- nu (Nackthalshuhn)
(16.09.2011 07:11 )Al Borland schrieb:  Habe gestern Schlachttag gehabt - einen Cou Nu hab ich davor gewogen. Glatte 3kg Lebendgewicht bei nem Alter von gut 3 Monaten ohne Mastfutter find ich ganz gut Smile

Bin da auf deine Zahlen gespannt Big Grin

Gruß Sebastian
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.09.2011, 07:44
Beitrag #17
RE: Cou- nu (Nackthalshuhn)
Silvi, wenn du mal schlachtest, teile bitte das Gewicht, Alter und Geschlecht deiner Nackthalshühner mit. Ich bin neugierig, ob sie an das Gewicht der franz. Cou- nu ran kommen. Smile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.09.2011, 09:26
Beitrag #18
RE: Cou- nu (Nackthalshuhn)
@Hühnerbasti

Danke, hatte ich irgendwie überlesen.

@Coq de Bresse

Kann ich machen, wobei ich das genaue Alter nicht angeben kann.
Der Verkäufer meinte auf meine Frage nach dem Alter der Küken, sie müssen per Gesetz drei Wochen alt sein, bevor sie verkauft werden dürfen.
Erst zu Hause viel mir auf, dass damit meine Frage nicht wirklich beantwortet war...
Geschlecht kann ich aber schon jetzt beantworten: Hahn.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.10.2011, 17:25
Beitrag #19
RE: Cou- nu (Nackthalshuhn)
(24.09.2011 09:26 )Silvi schrieb:  Geschlecht kann ich aber schon jetzt beantworten: Hahn.

Leider kann ich sagen, dass ca 7 Wochen alte Hennen ab 530g wogen, Hähne 750g (ausgenommen).

Heute morgen ist ein Tier in mein Gehege eingedrungen, hat so am Maschendrahtzaun gerissen, dass sich die unteren Drähte lösten.
Zwei Tiere waren verschwunden, eines war tot, sechs weitere musste ich erlösen, eines schafft es hoffentlich, die anderen sind leicht verletzt, zwei sogar unverletzt.
Alle noch lebenden sind schwerstens verstört und gehen nicht mehr in das Gehege.

Was ist hier nur los dieses Jahr...

Morgen zementiere ich den Zaun ein, so wie schon am anderen Gehege.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.10.2011, 21:01
Beitrag #20
RE: Cou- nu (Nackthalshuhn)
Zwei haben sich am späten Nachmittag doch noch in das Gehege gewagt:

[Bild: 8374313qcs.jpg]

Ich hoffe, ich kann ihre Wunde sauber und Fliegenfrei halten:

[Bild: 8374314opq.jpg]

Alle anderen trauen sich noch immer nicht raus...

[Bild: 8374315ogk.jpg]

...und ducken sich lieber weg in die letzte Ecke:

[Bild: 8374316tju.jpg]

Es ist so traurig.
Alle waren vorher so selbstbewusst und stürmisch, man konnte nicht in das Gehege, ohne fast auf sie drauf zu treten, so kamen sie angerannt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Altsteirer, weiß - wildbraun - gesperbert u. weitere Farben Altsteirer 21 15.387 23.02.2017 12:27
Letzter Beitrag: Altsteirer
  Paduaner - Hühner in silber- u. gold-schwarz-gesäumt Altsteirer 21 16.179 30.01.2013 03:01
Letzter Beitrag: Puschel
Lightbulb Marans blau kupfer x schwarz kupfer ??? morgi 8 6.282 09.06.2012 10:14
Letzter Beitrag: morgi
  marans kupfer-schwarz oder silber-blau mooby0 13 7.300 31.08.2011 20:13
Letzter Beitrag: Hühnerbasti
  Bresse gauloise, weiß, schwarz, blau, grise, splash. Coq de Bresse 9 83.715 13.01.2011 05:25
Letzter Beitrag: Coq de Bresse

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | fluegelvieh.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation