Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
natürliche Gesundheit
15.02.2014, 02:03
Beitrag #1
natürliche Gesundheit
ippfen - Medikamente -impfen - Medikamente...............Grübel

( Okay,Pflichtimpfe ist gesetzlich vorgeschrieben)

Die meisten Tiere sind gegen Marek,Kokzidiose,ILT, usw.geimpft,
und wenn ich selbstausgebrütete ,ungeimpfte Tiere zu den geimpften
Tieren setze,geht die Katastrophe los.......!

Diese ganze Impfpolitik geht mir irgentwie gegen den Strich.
Das hat für mich eigentlich nicht mehr viel mit Natur gemeinsam.

Es muß doch irgentwie möglich sein auf eine natürliche Basis zu kommen
und aus diesem Kreislauf rauszukommen.Ask

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.02.2014, 10:55
Beitrag #2
RE: natürliche Gesundheit
(15.02.2014 02:03 )Heidi63 schrieb:  ippfen - Medikamente -impfen - Medikamente...............Grübel

Diese ganze Impfpolitik geht mir irgentwie gegen den Strich.
Das hat für mich eigentlich nicht mehr viel mit Natur gemeinsam.

Es muß doch irgentwie möglich sein auf eine natürliche Basis zu kommen
und aus diesem Kreislauf rauszukommen.Ask

Hallo Heidi,

für mich ist das Impfen eine Vorsichtsmaßnahme. Wenn ich z.B. gegen Marek impfe, dann bin ich mir bewußt, dass die Wahrscheinlichkeit, dass meine Tiere ohne Impfung an Marek erkranken, nicht sehr hoch ist. Aber es besteht die Möglichkeit. Es gibt jedes Jahr Menschen, die ihren Bestand durch diese Krankheit verlieren. Viele von ihnen haben gesagt: "ich habe schon viele Jahre Hühner, habe nie geimpft, und trotzdem kein Marek bei meinen Tieren gehabt". Und irgendwann hat es sie dann doch erwischt. Es ist so ähnlich wie Lotto. Die Wahrscheinlichkeit den Hauptgewinn zu ziehen, ist nicht sehr groß. Trotzdem kommt es vor. Ich habe Jahrzehnte gebraucht, um mir meine Zuchtlinie aufzubauen. Das werde ich nicht aufs Spiel setzen, in dem ich sage, "Es wird schon gut gehen". Das muss letztlich jeder für sich selbst entscheiden. So, wie ich im Herbst zur Grippeimpfung gehe, impfe ich auch meine Hühner gegen Marek, Kokzidiose und die Newcastle Pflichtimpfung. Jeder, der nicht impfen möchte muss ja auch keine Tiere von mir nehmen. Es gibt ja genug Züchter, die es so wie Du sehen, und auch nicht impfen. Die geben auch Tiere ab.

Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist. Konfuzius
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.02.2014, 11:55 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.02.2014 11:56 von ursula.eva.)
Beitrag #3
RE: natürliche Gesundheit
ich impfe meine Zuchttiere Anfang Dezember, die Impfung heisst in Italien:
Olvac A+B+MG = Newscastle+IB+micopl gallisepticum.
Dazu kommt eine Impfung (mit dem gleichen Impfstoff) wenn die Jungtiere mindestens 4 Monate alt sind.

Ausserem impfe ich ALLE Kueken in den ersten Lebenswochen mit homeopatischen Impfungen, sogenannte Nosoden gegen:
Newscastle, Marek, Kokzidien, IB, Salmonellose und die Puten gegen Putenschnupfen.

Das ist etwas kompliziert, aber meiner Meinung nach funktioniert es gut.
Alle meine Huehner sind (ab einem bestimmten Alter) frei auf dem Land und ich habe sehr wenig Probleme mit Kokizidien und Wuermer (ich entwurme auch homeopatisch)

Die homeopatischen Impfungen (Nosoden) kosten sehr wenig, haben kein Verfalldatum, koennen auch im Trinkwasser gegeben werden. Ich mache es lieber direkt in den Schnabel, weil ich dann auch gleich das Kueken kontrolliere, d.h. ich kann das Gewicht fuehlen und eventuelle Probleme des Entkotens sehen.

Nach 4 Monaten werden alle die zur Zuechtung verwendet werden chemisch geimpft - das war mein Kompromiss...aber es scheint dass es funktioniert.

Allerdings gehe ich nicht an Ausstellungen und habe keine Kontakte mit anderen Gefluegelhaltern.

Experten wissen alle Antworten, sofern man ihnen die richtigen Fragen stellt.
Willy Meurer, Toronto
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.02.2014, 15:53 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.02.2014 15:55 von Heidi63.)
Beitrag #4
RE: natürliche Gesundheit
Zugegebenermaßen bin ich auch selber kein großer Freund von Impfungen und Medikamenten und nutze sie nur im äußersten Notfall.

Deshalb finde ich das auch für Tiere interessant,soweit wie das überhaupt möglich ist.

Das Problem was ich habe,ist halt, das sich Tiere von ca. 10 verschiedenen Züchtern/Hobbyhaltern in meinem Bestand befinden, von denen ich nur mit wenigen Ausnahmen weiß,wie diese geimpft wurden.

Ich vermute (Betonung auf vermute) das es aus diesem Grund auch immer wieder zu Zwischenfällen kommt.

Meine Tiere wurden von mir 1/4-jährlich mit Nobiles 5 + Clone 30 (ND/IB)
geimpft (weil es eben eine Pflichtimpfe ist) und halt nach den neusten Zwischenfall mit Nobiles ILT.



@ ursula.eva

homeopatische Impfungen (Nosoden) hört sich für mich jetzt zunächst mal sehr interessant an,vielleicht könntest Du mir da mal etwas mehr INFO
zu geben. Würd mich freuen!

Ich habe jedenfals nicht weiter vor meine Tiere ständig mit AB behandeln zu müssen.

Das kann keine Lösung sein !!!

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.02.2014, 16:24
Beitrag #5
RE: natürliche Gesundheit
(15.02.2014 02:03 )Heidi63 schrieb:  Es muß doch irgentwie möglich sein auf eine natürliche Basis zu kommen
und aus diesem Kreislauf rauszukommen.Ask

Da gibt es schon Wege:
Keine Hybriden kaufen, die sind voll durch geimpf.
Keine Tiere aus fremden Beständen dazu kaufen, in fast jedem Bestand ist irgendwas gegen die Tiere immun sind, die frage ist nur ob die eigenen Tiere damit klar kommen.
Nur noch aus Bruteiern Tiere ziehen und vor allem den eigenen Bestand im Auge behalten. Tiere die schwächeln möglichst schnell zu Tisch bitten, wer da anfängt Medikamente zu geben der sollte lieber vorher vernünftig impfen.
Natürlich sollte der eigene bestand nicht mit anderen Beständen zusammen gebracht werden, zB auf Ausstellungen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.02.2014, 17:13
Beitrag #6
RE: natürliche Gesundheit
(15.02.2014 16:24 )hagen320 schrieb:  Da gibt es schon Wege:

Keine Tiere aus fremden Beständen dazu kaufen

Davon bin ich ja bereits ab,
deshalb ja der Brüter und die BE´s von Silvi.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.02.2014, 17:18 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.02.2014 17:23 von kamerun621011.)
Beitrag #7
RE: natürliche Gesundheit
Zitat:@ ursula.eva

homeopatische Impfungen (Nosoden) hört sich für mich jetzt zunächst mal sehr interessant an,vielleicht könntest Du mir da mal etwas mehr INFO
zu geben. Würd mich freuen!

Daran wäre ich auch sehr interessiert!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.02.2014, 17:39
Beitrag #8
RE: natürliche Gesundheit
Also ich halte die Impfungen grundsätzlich schon für sinnvoll.
Ich habe bei meinen eigenen Küken immer die Pflichtimpfungen gemacht, da ich die auch abgebe und einfach ein besseres Gefühl habe wenn ich geimpfte Tiere abgebe.Da kann mir hinterher niemand was.
Die Alten impfe ich aber nicht mehr nach.
Würde ich auf Schauen gehen oder richtig züchten würde ich aber schon impfen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.02.2014, 18:10 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.02.2014 22:00 von Murmel.)
Beitrag #9
RE: natürliche Gesundheit
Nosode sind seit 1830 bekannt, aber immer noch nicht so verbreitet. Warum wohl?
Mehr als Plazebo ist nicht drin.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.02.2014, 18:25
Beitrag #10
RE: natürliche Gesundheit
Ich impfe nur gegen ND sonst nix.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.02.2014, 20:04
Beitrag #11
RE: natürliche Gesundheit
(15.02.2014 18:10 )Murmel schrieb:  Nosode sind seit 1830 bekannt, aber immer noch nicht so verbreitet.
Mehr als Plazebo ist nicht drin.

genau deshalb wollte ich dieses Thema nie diskutieren...Cool

wenn man Homeopatische Mittel an Katzen, Hunden und Huehner gibt, kann man den Plazebo-Effekt ausschliessen, da diese Kreaturen den Unterschied zwischen einer chemischen Pille und einem Globuli nicht kennen koennen.

Experten wissen alle Antworten, sofern man ihnen die richtigen Fragen stellt.
Willy Meurer, Toronto
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.02.2014, 21:24
Beitrag #12
RE: natürliche Gesundheit
(15.02.2014 18:25 )Kleener schrieb:  Ich impfe nur gegen ND sonst nix.

Ich impfe ND/IB und habe im letzten Jahr ILT geimpft, werde ich dieses Jahr aber auch nicht machen. Da bei mir alle 10 Tage Küken schlüpfen ist das mit den teuren Großpackungen kaum zu machen, vor allem weil die Impfungen in einem bestimmten alter gemacht werden müssen.
Die Küken werden strikt von den Alten getrennt groß gezogen, auch die Junghennen laufen in einem Auslauf für sich. Die Ausläufe liegen in den restlichen Monaten brach damit sie sich wieder erholen können. Außerdem wird jedes kränkelnde Tier sofort zu Tisch gebeten, ein Tier das öfter niest als alle Anderen gehört nicht in die Zucht.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.02.2014, 22:02
Beitrag #13
RE: natürliche Gesundheit
(15.02.2014 20:04 )ursula.eva schrieb:  ...
wenn man Homeopatische Mittel an Katzen, Hunden und Huehner gibt, kann man den Plazebo-Effekt ausschliessen, da diese Kreaturen den Unterschied zwischen einer chemischen Pille und einem Globuli nicht kennen koennen.

Warum sollen die Unterschied kennen? Ask Ist doch gar nicht erforderlich.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.02.2014, 22:46
Beitrag #14
RE: natürliche Gesundheit
@Murmel

Einige Menschen meinen zu wissen, wenn sie eine "Medizin" einnehmen, dass es "hilft".
Bei denen hilft der "Placebo-Effekt" oftmals auch, kommt natürlich auf die Erkrankung an.

Tiere können das nicht wissen, also darauf auch nicht ansprechen.

Das gleiche gilt (für mich) für die Homöopathie.
Menschen können sich allein durch die Annahme, dass es hilft, teils selbst heilen (in engem Rahmen).
Tiere nicht, denn die lassen sich durch ihr Bewusstsein nicht beeinflussen.

Ich hab nur einmal homöopathiesche Mittel bei einem Tier eingesetzt, hatte "gewirkt", aber ich glaube auch, dass es ohne dieses Mittel genauso besser geworden wäre.
(Mein Junghund hatte damals beim Autofahren immer gekotzt, ich hatte schon mit meiner "Therapie der Gewöhnung" erste Erfolge, als eine Freundin ihm ein eigens bereitetes homöopathiesches Mittel verabreicht hatte...und mein Hund mir nie wieder ins Auto kotzte.
Sie sagt:
"Es lag an meinem Mittel."
Ich sag:
"Es war Zufall, da der Hund sowieso schon auf dem Weg der Besserung war."

Fakt ist:
Ich weiss es nicht, Fakt ist auch, der Hund wusste nicht, dass er zuvor ein paar Tropfen "irgendwas" bekommen hatte.

Ich bin mir sicher, dass es an meiner Therapie der Gewöhnung lag, sie glaubt an ihre Tropfen.

Fakt ist für mich aber auch:
Menschen lassen sich durch den Glauben beeinflussen, Tiere nicht.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.02.2014, 23:42
Beitrag #15
RE: natürliche Gesundheit
Hallo Heidi,

da ich ja auch viele Tiere von verschiedenen Züchtern habe (und im Gegensatz zu Dir auch darauf angewiesen bin, da ich nicht selbst vermehre), verfahre ich genau aus den von Dir beschriebenen Gründen ganz umgekehrt wie Du: Ich versuche nur noch durchgeimpfte Tiere zu kaufen (damit meine ich zumindest Impfung gegen Marek, gegen ILT, gegen IB und natürlich gegen ND), ich selbst impfe dann mit einem Totimpfstoff (Kombi) gegen ND, IB und EDS nach. Hätte gerne noch ILT mit drin gehabt, den Impfstoff gibt es auch, aber nur in sehr großen Mengen.

ILT habe ich auch schon selbst aufgefrischt, das ist aber eigentlich unnötig, wenn man geimpfte Tiere einkauft und die eigenen schon mal geimpft wurden (denn ältere Tiere stecken sich dann so gut wie nicht mehr an). Auf jeden Fall hatte ich, seit ich so verfahre, keinerlei Probleme mehr.

Mit AB muss ich dann aber manchmal dennoch behandeln (nämlich wenn etwas Bakterielles vorliegt, denn ich impfe ja nur gegen Viren).

Ich finde, dass das die sicherere Lösung ist und würde gerne Tiere einkaufen, die auch gegen Mycoplsmen geimpft sind und gegen ART- Hybriden sind das zum Teil- aber das machen die wenigsten Züchter.

Dann hätte man auch gleich noch Ruhe mit Geflügelschnupfen.

Mit den durchgeimpften Hybriden haben ich mir übrigens noch nie was in den Bestand geholt, mit nicht geimpften Rassetieren leider früher schon.

Liebe Grüße
Susanne
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.02.2014, 05:53
Beitrag #16
RE: natürliche Gesundheit
Hallo,

klar ist das impfen die sicherste Lösung,da geh ich mal von aus....
Obwohl ich als Anfänger mit der ganzen Impfpolitik so meine Probleme habe.

Dazu kommt noch das es die Impfstoffe wie Hagen 320 ja schon schrieb nur in Großpackungen gibt.
Und das ganze dann immer für ein paar Tiere....
Gegen ND/IB werde ich ja auf alle Fälle impfen.(Pflicht)

Aber ich denke mittlerweile auch wenn man kränkende Tiere sofort aus der Truppe nimmt,
erhält man eine gesundheitliche stabile Truppe.
Mag sein das diese Einstellung verkehrt ist,
aber ich habe werder Kontakt zu anderen Geflügelhaltern noch gehe ich auf Ausstellungen.

Ich bin zur Zeit auf jeden Fall hin - und hergerissen!!!

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.02.2014, 07:23
Beitrag #17
RE: natürliche Gesundheit
(15.02.2014 22:46 )Silvi schrieb:  @Murmel

Einige Menschen meinen zu wissen, wenn sie eine "Medizin" einnehmen, dass es "hilft".
Bei denen hilft der "Placebo-Effekt" oftmals auch, kommt natürlich auf die Erkrankung an.

Tiere können das nicht wissen, also darauf auch nicht ansprechen.

Das gleiche gilt (für mich) für die Homöopathie.
Menschen können sich allein durch die Annahme, dass es hilft, teils selbst heilen (in engem Rahmen).
Tiere nicht, denn die lassen sich durch ihr Bewusstsein nicht beeinflussen.

Ich hab nur einmal homöopathiesche Mittel bei einem Tier eingesetzt, hatte "gewirkt", aber ich glaube auch, dass es ohne dieses Mittel genauso besser geworden wäre.
(Mein Junghund hatte damals beim Autofahren immer gekotzt, ich hatte schon mit meiner "Therapie der Gewöhnung" erste Erfolge, als eine Freundin ihm ein eigens bereitetes homöopathiesches Mittel verabreicht hatte...und mein Hund mir nie wieder ins Auto kotzte.
Sie sagt:
"Es lag an meinem Mittel."
Ich sag:
"Es war Zufall, da der Hund sowieso schon auf dem Weg der Besserung war."

Fakt ist:
Ich weiss es nicht, Fakt ist auch, der Hund wusste nicht, dass er zuvor ein paar Tropfen "irgendwas" bekommen hatte.

Ich bin mir sicher, dass es an meiner Therapie der Gewöhnung lag, sie glaubt an ihre Tropfen.

Fakt ist für mich aber auch:
Menschen lassen sich durch den Glauben beeinflussen, Tiere nicht.

Genau so kenne ich es auch.
Nur das, es eher über Unterbewusstsein wirkt.
Z.B. wenn ein Arzt weiß, dass er eine Zuckerpille seinen Patienten verabreicht, erzeugt die Pille viel geringeren Plazeboeffekt, als wenn der Arzt selber überzeugt ist, dass er wirksame Medikament verabreicht.
Genau so wirkt es bei Tieren und kleine Kindern, die selber brauchen nix zu wissen und verstehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.02.2014, 10:43
Beitrag #18
RE: natürliche Gesundheit
@ Silvi
danke, genau das meinte ich. Glauben macht seelig! Ich finde das Wichtigste ist dass es hilft, wie ist ja egal. Zunge

Experten wissen alle Antworten, sofern man ihnen die richtigen Fragen stellt.
Willy Meurer, Toronto
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.02.2014, 16:28
Beitrag #19
RE: natürliche Gesundheit
(16.02.2014 05:53 )Heidi63 schrieb:  Gegen ND/IB werde ich ja auf alle Fälle impfen.(Pflicht)

Hattest Du denn auch dein Punker-Küken gleich am ersten Tag gegen Marek impfen lassen?

Sigi
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.02.2014, 17:07
Beitrag #20
RE: natürliche Gesundheit
(16.02.2014 16:28 )Sigi schrieb:  
(16.02.2014 05:53 )Heidi63 schrieb:  Gegen ND/IB werde ich ja auf alle Fälle impfen.(Pflicht)

Hattest Du denn auch dein Punker-Küken gleich am ersten Tag gegen Marek impfen lassen?

Sigi

Es hat kein Sinn Küken mit Glucke gegen Marek zu impfen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | fluegelvieh.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation