Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nippeltränken?
05.01.2014, 01:01
Beitrag #1
Nippeltränken?
Moin zusammen.
Unter dem Stichwort 'Nippeltränke' find ich im ganzen Forum nix. Sind die 'böse'?
Ich hatte früher mal sone Automatiktränke im alten Stall, aber da war es auch egal, wenn Wasser auf den Boden kam, sei es, weil die Hühner an die Tränke stupsten, oder auch beim Saubermachen.
Was nun Stall werden soll, hat einen Boden, der ein paar cm tiefer liegt, als die Türschwelle nach draußen, und dessen Aufbau auch eher unklar ist (des Bodens), sodaß ich dort eher kein Wasser haben möchte.
Daher kam ich auf Nippeltränken. Die mit den Auffangschälchen drunter. Die sollen zwar gerne mal vor sich hintropfen, wie ich las, aber da dachte ich mir, ich könnte statt der Schälchen eine kleine Rinne drunter machen, die Tropfwasser gleich nach draußen leitet.
In den Videos von Aufzuchtställen, wo tausene Eintagsküken abgekippt werden, sehe ich nur solche Dinger. Scheint also doch zumindest zufriedenstellend zu funktionieren. Müsste man halt im Kükenheim gleich mit anfangen.
Meinungen?

Sigi
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.01.2014, 06:21
Beitrag #2
RE: Nippeltränken?
http://www.monoflo.de/cms/index.php?opti...inbauhilfe

Ich fand Nippelträken immer ein intressantes Thema.
Leider tropfen die Dinger ständig und die Einstreu wird naß,was ja leider nicht so positiv ist.
Ich habe meine jedenfalls wieder entfernt.

Deine Idee, eine Rinne drunter machen die Tropfwasser abführt, finde ich gar nicht mal so schlecht.
Man müßte halt nur dafür sorgen das die Rinne nicht immer mit Einstreu zugescharrt wird.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.01.2014, 14:33
Beitrag #3
RE: Nippeltränken?
Naja man findet über Nippeltränken wenig,weil die im privaten Gebrauch eher unwirtschaftlich sind,vom Aufbau her etc.
Zudem sind sie natürlich etwas "verschriehen" eben weil man sie großteils eben immer mit irgentwelchen Massenzuchten in Verbindung bringt und die Trinkweise nicht der "Natürlichen" entspricht.

Ich selbst sehe es aber so wie du es funktoniert und erfüllt seinen Zweck.Und wenn sich jemand so wie du damit beschäftigen will und das Sinn macht seh ich damit auch kein Problem.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.01.2014, 19:42
Beitrag #4
RE: Nippeltränken?
ich kenne Nippeltränken eigentlich nur von Nagern, und die sind ja eigentlich recht klein, man ist also ständig am Auffüllen, oder?

Wenns Tränken zum Anschluß ans Wassersystem sein sollen, fände ich diese hier ziemlich interessant
http://www.ebay.de/itm/10x-Beckentraenke...0789760679

LG, Helma
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.01.2014, 19:53
Beitrag #5
RE: Nippeltränken?
Da habe ich schon mal drüber berichtet.
War nicht so begeistert
http://forum.fluegelvieh.de/showthread.php?tid=1325

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.01.2014, 21:24
Beitrag #6
RE: Nippeltränken?
(05.01.2014 14:33 )Fuxx schrieb:  Und wenn sich jemand so wie du damit beschäftigen will und das Sinn macht seh ich damit auch kein Problem.



Dann will ich mal hoffen, dass Sigi eine gute Lösung findet.

Für 4 kleine Volieren, wo je ein Reservehahn drin sitzt, wäre ich an einer Lösung mit Nippeltränken interessiert.

In allen anderen Volieren bevorzuge ich allerdings die erwähnte Automatiktränke. Ich schwöre auf diese Art von Automatiktränken.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.01.2014, 02:47
Beitrag #7
RE: Nippeltränken?
Moin zusammen.

(05.01.2014 06:21 )Heidi63 schrieb:  Deine Idee, eine Rinne drunter machen die Tropfwasser abführt, finde ich gar nicht mal so schlecht.
Man müßte halt nur dafür sorgen das die Rinne nicht immer mit Einstreu zugescharrt wird.

Ich dachte da an eine Rinne nicht auf dem Boden, sondern eine druntermontierte. Aber wenn ich das weiterdenke, würde ja auch ne zweite Rohrleitung reichen mit leichtem Gefälle Richtung draußen und mit je einem Loch unter jedem Nippel, wo der reintropfen könnte, wenn ihm danach wäre. Könnte man dann vom anderen Ende aus mal immer den Wasserschlauch reinhalten zum Saubermachen, falls immer noch Dreck reinkommen sollte.

(05.01.2014 19:42 )Ginger schrieb:  ich kenne Nippeltränken eigentlich nur von Nagern, und die sind ja eigentlich recht klein, man ist also ständig am Auffüllen, oder?

Ich denke da schon an was Automatisches. Toilettenspülkasten hätte ich sogar noch und müsste da nix kaufen.

Zitat:Wenns Tränken zum Anschluß ans Wassersystem sein sollen, fände ich diese hier ziemlich interessant
http://www.ebay.de/itm/10x-Beckentraenke...0789760679

Aber da wär dann wieder das Schüsselchen sauberzumachen. Wenn schon, denn schon. Big Grin
Und die Kleinen scheinen das ja recht schnell zu begreifen.

(05.01.2014 21:24 )Coq de Bresse schrieb:  Dann will ich mal hoffen, dass Sigi eine gute Lösung findet.

Ich bemühe mich grad, das mit einem Hühnerkopf durchdenken zu wollen, Schließlich müssen die ja damit klarkommen. Mindestabstand zwischen Nippel und Auffangrohr und so.

Sigi
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.01.2014, 03:24
Beitrag #8
RE: Nippeltränken?
Respekt ich bin beeindruckt wieviele Gedanken Du dir im Vorfeld machst.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.01.2014, 17:12
Beitrag #9
RE: Nippeltränken?
Hallo,

das Problem dieser automatisch funktionierenden Tränken ist die Höhe des Wasserstandes. Die sehr kleinen (rot-gelben) Beckentränken vertragen eine Wassersäule von 10 bis 20 cm, so wie sie in den 0,5 bis 1,0 Liter fassenden Behältern vorhanden ist. Sie haben sich nicht bewährt, ich habe von 10 Stück zwei verwenden können. Sie werden auch nur noch selten angeboten.

Bei Nippeltränken werden (wenn überhaupt) bis zu 50 cm hohe Wassersäule angegeben. In maximal dieser Höhe müsste also das Wassergefäß angebracht oder aufgestellt werden. Ein Ablauf oder eine Schale gehören darunter. Die Hühner nehmen vorrangig das Wasser aus der Schale, wenn dort welches ist, erst danach wird das Nippel betätigt. Dadurch wird vorhandener Staub immer schnell mit aufgenommen und kann keinen Schaden anrichten.

Eine sehr günstige Variante für Hühner oder auch größere Zahl Wachteln sind diese schwarzen Schalentränken (für Kaninchen gedacht). Diese 6 und 12 cm breiten Tränken vertragen problemlos eine 180 cm hohe Wassersäule (Spülbecken). Die Wasserhöhe in der Tränke kann man etwas einstellen. Immer vorzuziehen ist die kleinere Variante mit 6 cm Breite (eben wegen der Staubvertilgung). Ich habe diese Variante seit 16 Jahren für die Hühner und größere Legewachtelgruppen. Eine Reinigung während des Betriebes erübrigt sich. Wenn sie nach einer längeren Ruhezeit wieder in Gang gesetzt werden, sind sie natürlich verstaubt und müssen gereinigt werden.

Bedenken, dass die geringe Staubaufnahme Schaden anrichten kann, gibt es nicht. Man sollte bedenken, wieviel „Staub“ mit aufgenommen wird, wenn z.B. ein Regenwurm von einem Huhn problemlos vertilgt wird.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.01.2014, 04:27
Beitrag #10
RE: Nippeltränken?
Moin zusammen.

(05.01.2014 06:21 )Heidi63 schrieb:  http://www.monoflo.de/cms/index.php?opti...inbauhilfe

Schnalle ich das nur nicht, oder kann man da nix bestellen?
Gibt ja nicht soooo viele Quellen für die Dinger.
Außer zwei Chinesen auf Ebay...

Sigi
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.01.2014, 05:26
Beitrag #11
RE: Nippeltränken?
Ein Versuch wärs wert


Angehängte Datei(en)
.jpg  block_info (164x127).jpg (Größe: 14,48 KB / Downloads: 203)

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.01.2014, 03:01
Beitrag #12
RE: Nippeltränken?
(08.01.2014 05:26 )Heidi63 schrieb:  Ein Versuch wärs wert

Jaaa... schooon... - Aber Telefonieren ist doch nicht 'state of the art'! Big Grin
Ich hab aber auch bei Amazon was gefunden inzwischen.

Sigi
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.03.2014, 18:13
Beitrag #13
RE: Nippeltränken?
Tach zusammen.
Gestern wurden zwei-Tage-alte Küken, die schon wussten, wie man normal aus Näpfen trinkt, mit den Trinknippeln in meiner Kükenpension konfrontiert.
Wussten sie erstmal garnix mit anzufangen, obwohl ich dran rumgespielt hatte, sodaß Tropfen dranhingen. Natürlich hab ich ihnen als besorgter frischgebackener Kükenvater dann doch noch ein Schälchen Wasser hingestellt, damit sie ihr Futter nicht trocken runterwürgen mussten und das war erwartungsgemäß nach einer Stunde komplett eingesaut, sodaß ich es erstmal wieder weggenommen hab.
Heute, knapp 24 Stunden später, sehe ich die Bande im Kreis unter dem Kanisterchen stehen und ein Trinkgelage veranstalten! Die haben das also sehr schnell begriffen und benutzen die Trinknippel nun, als ob sie nie was anderes gemacht hätten. Jubel
Leider hab ich noch keine Möglichkeit gefunden, sone Sequenz aus der Videoüberwachung zu exportieren, sonst gäbs die nun hier.

Sigi
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.03.2014, 20:15 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.03.2014 21:23 von Sigi.)
Beitrag #14
RE: Nippeltränken?
(13.03.2014 18:13 )Sigi schrieb:  Leider hab ich noch keine Möglichkeit gefunden, sone Sequenz aus der Videoüberwachung zu exportieren, sonst gäbs die nun hier.

...Archiv exportieren ging nicht, aber Mitschneiden geht!

Sigi
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.03.2014, 20:40 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.03.2014 20:42 von Heidi63.)
Beitrag #15
RE: Nippeltränken?
Hallo,

seh ich da Nackthals Ich bin unschuldig! schaut gut aus.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.03.2014, 20:45
Beitrag #16
RE: Nippeltränken?
(13.03.2014 20:40 )Heidi63 schrieb:  seh ich da Nackthals Ich bin unschuldig! schaut gut aus.

Ich finde sie auch einfach nur schön. Und der kleine Pinguin ist ein Marans.

Sigi
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.03.2014, 10:38
Beitrag #17
RE: Nippeltränken?
Hallo Freunde,

ich bin so froh das die Frostzeiten vorbei sind denn jetzt kann ich wieder diese Tränke reinhängen ich finde die so toll. http://www.wachtel-landhof.de/beckentrae...kentraenke

Leider habe ich die noch nicht größer gefunden die wäre auch für meine Hühner sehr praktisch.

herzliche Grüße
Erika
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.03.2014, 11:24
Beitrag #18
RE: Nippeltränken?
Schau mal dort

http://www.ebay.de/itm/Automatische-Gefl...1032945235

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.04.2014, 23:44
Beitrag #19
RE: Nippeltränken?
Moin zusammen.
Mag ja sein, daß mich bei meiner Nippeltränkerei die Bastelleidenschaft übermannt hatte, aber das System funktioniert:

[Bild: 140407nippel.jpg]

Höhenverstellbarkeit von dem ganzen Gedöns hatte ich mir sparen wollen und hab die Normalhöhe mit ca. 60cm angenommen, wenn ein großes Huhn den Kopf nach oben zum Trinknippel streckt. Auf dem Bild unten sind 20cm lange Verlängerungsrohre zwischen Leitung und Nippeln, weil Hühner ja anfangs kleiner sind. Und da vier wochen alte Küken NOCH kleiner sind, gibts aktuell noch ein Treppchen, das begeistert genutzt wird. (für weitere Größenübergänge ohne Treppchen hab ich dann noch 10cm lange Verlängerungsrohre Wink ).

[Bild: 140407trepp.jpg]

Unterhalb der Trinknippel gibts parallel eine weitere Rohrleitung (40er HT-Rohr), die an den Stellen, wo oben ein Nippel ist, eine 35mm-Bohrung hat, wo eventuelle Tropfen vom Nippel reinfallen und nach draußen abgeleitet werden.

[Bild: 140407ablauf.jpg]

Einer der Nippel tropfte von Anfang an, und da der sich in einem Bereich befand, wo ich konstruktionsmäßig noch beschäftigt war, gab es dort noch keine Bohrung im HT-Rohr, und ich hab erstmal eine leere Konservendose druntergehängt. Das war in wenigen Stunden ein viertel Liter Wasser, der sich darin gesammelt hatte, und die würde ich im Ernstfall nun wirklich nicht laufend im Stall haben wollen. Mein Grundprinzip ist also zielführend. Das Bisschen, was die Hühner beim Trinken verspritzen, sollte verschmerzbar sein.
Versorgt wird die Nippelleitung aus einem Toilettenspülkasten (der lag grad rum), der sich automatisch beifüllt, somit sollte die Getränkefrage für die Hühner dauerhaft geklärt sein, und der Reinigungsaufwand dafür nahe Null liegen.
Am Ende der Nippelleitung gibt es einen Ablasshahn (beim Wechsel verschieden langer Nippelverlängerungen muß die Leitung ja leer sein), mit dem dann auch von Zeit zu Zeit die Ablaufleitung durchgespült werden kann, und wo auch das Kanisterlein fürs Kükenheim immer mal aufgefüllt werden kann.

[Bild: 140407ablass.jpg]

Der Hahn kriegt noch ein Stück Wellrohr verpasst, weil der auf die Entfernung natürlich nicht sauber in den kleinen Trichter strullt.

Sigi
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.04.2014, 04:50
Beitrag #20
RE: Nippeltränken?
Kompliment! Das scheint ja wirklich sehr funktionell. Das Auffangrohr ist genial!

Experten wissen alle Antworten, sofern man ihnen die richtigen Fragen stellt.
Willy Meurer, Toronto
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | fluegelvieh.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation