Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bergisches Freilichtmuseum
17.10.2019, 21:14
Beitrag #81
RE: Bergisches Freilichtmuseum
Zum „Äepelsfess“ geht es auf den Acker
Am Sonntag, den 20.Oktober, lädt das LVR-Freilichtmuseum Lindlar von 10 bis 18 Uhr zum „Äepelsfess“ ein. Das Kartoffelfest lockt mit kulinarischen Köstlichkeiten aus Kartoffeln und Ausstellungen über Kartoffelsorten. Hier werden neue und historische Variationen der tollen Knolle präsentiert.
Für Familien sind besonders die Mitmachaktionen für Kinder interessant: „Kartoffel-Mitmach-Küche“, „Kartoffelchips selbst gemacht“ und „Kreatives aus der Kartoffel“ sind nur einige der Angebote. An der Kartoffel-Ernte per Hand mit anschließendem Kartoffelfeuer kann die ganze Familie teilnehmen. Eltern können sich bei der Ernährungsberatung „Gesunde Ernährung für Kinder“ am Stand der BARMER intensiv informieren lassen. Auch die Rheinische Kartoffelkönigin Anna Müller ist auf dem Fest zu sehen. Wer sich für die Erntetechnik interessiert, kann sich historische Geräte aus der Landwirtschaft anschauen.
Reibekuchen, Pommes, Crêpes, Spanferkel und andere Leckereien sowie Getränke werden an verschiedenen Ständen gereicht. Die Museumsgaststätte Lingenbacher Hof bewirtet mit Kartoffelgerichten. Der historische Kiosk aus Wermelskirchen bietet allerlei Süßigkeiten und Spielzeug an. Am Stand des Kartoffelbauern kann man neben Kartoffeln auch Gemüse kaufen. Auch beim Museumsbäcker gibt es frisch gebackenes Kartoffelbrot direkt aus dem Holzofen. Die alten Handwerke werden vorgeführt und auch die Hauswirtschafterin lässt sich über die Schulter schauen. Nordkasse und Nordparkplatz des Museums sind geöffnet.
Eintritt: Erwachsene 9,00 Euro; Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren frei.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Museumsteam

https://freilichtmuseum-lindlar.lvr.de/d...seite.html


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
           
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.10.2019, 22:58
Beitrag #82
RE: Bergisches Freilichtmuseum
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Museumsfreundinnen und -freunde,
am Montag, 4. November um 19:00 (Einlass ab 18:30) zeigt der Verein der Freunde und Förderer des Bergischen Freilichtmuseums Lindlar e. V. in Zusammenarbeit mit dem LVR-Freilichtmuseum den Dokumentarfilm „Unser Saatgut – Wir ernten, was wir säen“ in der Museumsherberge im Gut Dahl. Der Eintritt ist frei (Spenden sind willkommen).

Der Film ist ein Appell an uns alle: Schützt die ursprüngliche Saatgutvielfalt, sonst ist das reiche Angebot unserer Nahrung bald nur noch eine schöne Erinnerung! Viele unserer Sorten sind heute ebenso gefährdet wie unzählige Wildbienen- oder Vogelarten. Mehr als 90 % aller Saatgutsorten sind bereits verschwunden. Großkonzerne wie Bayer/Monsanto oder Corteva (ehemals DowDuPont) kontrollieren mit genetisch veränderten Monokulturen längst den globalen Saatgutmarkt. Einfallsreich und mit kreativen Bildern macht der Film seine Zuschauer zu mündigen Essern.

Nach der Filmvorführung können Fragen gestellt und über das Gesehene diskutiert werden. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit sich am Stand der Bergischen Gartenarche weiter zu informieren.

Zusätzliche Informationen finden Sie auf der Homepage des Freilichtmuseums (https://freilichtmuseum-lindlar.lvr.de/) oder unter W-film (https://www.wfilm.de/unser-saatgut/).
Bei weiteren Fragen: Tel. 02266/9010135.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Museumsteam


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.11.2019, 09:34 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.11.2019 09:34 von Lupus.)
Beitrag #83
RE: Bergisches Freilichtmuseum
VEREIN DER FREUNDE UND FÖRDERER DES
BERGISCHEN FREILICHTMUSEUM LINDLAR e.V.
Vors. Dr. rer. nat. Klemens J. Krieger
Lindlar im November 2019

Liebe Freunde der bergischen Mundart !

E I N L A D U N G

Der Förderverein des Freilichtmuseum lädt zum diesjährigen Mundartabend im Museum ein. Themen wie: „Us dr leev ahl Ziet,“ oder „Wie kallten se frööher hie om Land.;“ werden uns an diesem Abend in gemütlicher Runde erfreuen.

Wir laden alle Interessierten zu diesem Vortragsabend ganz herzlich ein, am

Donnerstag, den 14. November um 19.00 Uhr in „Gut Dahl“ im Museum.

Mundartkenner aus den Vorjahren werden wieder einige Geschichten zum Besten geben. Falls auch Sie mit eigenen Geschichten oder Erlebtem etwas beitragen können, sind sie herzlich willkommen. Wir würden uns sehr darüber freuen weitere Mitstreiter zu finden, um unsere bergische Mundart zu erhalten.
„Gut Dahl“ erreichen sie über den kleinen Eingang vom Nordparkplatz aus.

Es grüßt sie mit dem früher üblichen, bergischen Gruß
„ Jodd hällep öch! - Jodd dank öch!“

Der Förderverein des Bergischen Freilichtmuseum
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | fluegelvieh.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation