Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bergisches Freilichtmuseum
13.06.2016, 07:33
Beitrag #41
RE: Bergisches Freilichtmuseum
Liebe Museumsfreundinnen und Museumsfreunde,

am 19. Juni 2016 wird das LVR-Freilichtmuseum Lindlar zwischen 11 bis 18 Uhr zur Märchenwelt. Beim Märchenfestival präsentiert das Wuppertaler Taltontheater über 30 Märchenfiguren in der historischen Kulisse des Museums. Die Besucherinnen und Besucher begegnen dort Hänsel, Gretel und der Hexe, Dornröschen, Aschenputtel, der Prinzessin auf der Erbse und vielen anderen mehr. Zusätzlich gibt es ein umfangreiches Museumsprogramm mit zahlreichen Vorführungen aus den Bereichen Hauswirtschaft, Feldarbeit und Handwerk. In der Schmiede klingt der Schmiedehammer, in der Seilerei werden Seile geschlagen und im historischen Backhaus zeigt der Bäcker, wie früher Brot gebacken wurde.
Der Nordparkplatz und der dortige Museumseingang sind geöffnet. Zusätzliche Parkplätze sind im Ortszentrum Lindlar vorhanden. Vom Busbahnhof Lindlar verkehrt ein kostenloser Pendelbus zum Museumsgelände. Der Eintrittspreis beträgt 10 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind wie immer frei.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihr Museumsteam
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.07.2016, 07:04
Beitrag #42
RE: Bergisches Freilichtmuseum
Annemarie Hagen: Hofkreuze, Wegekreuze, Gedenksteine in Linde. Bergisch Gladbach 2016 (= Schriftenreihe des Bergischen Geschichtsvereins Rhein-Berg e.V., Band 74).

Liebe Museumsfreunde und -freundinnen,

gerne möchten wir Sie auf eine neue Publikation aufmerksam machen: „Hofkreuze, Wegekreuze, Gedenksteine in Linde“ von Annemarie Hagen, erschienen in der Schriftenreihe des Bergischen Geschichtsvereins Rhein-Berg e.V.

Das Buch ist eine Bestandsaufnahme der noch in beachtlicher Zahl in Linde und den umliegenden Weilern und Höfen vorhandenen, meist im 18. und 19. Jahrhundert errichteten Wege- und Gedenkkreuze. Neben der Beschreibung der Objekte und der Transkription der zum Teil nur noch schlecht lesbaren Inschriften, stellt Annemarie Hagen auch die zum Verständnis notwendigen orts- und hofgeschichtlichen Bezüge her.
Über die Autorin: Die 1944 in Lindlar geborene Annemarie Hagen engagiert sich für den Erhalt regionaler Kulturgüter und der Kulturlandschaft. Sie war Mitglied des Lindlarer Gemeinderates und viele Jahre Vorsitzende des Kulturausschusses der Gemeinde.

Das Buch ist für 10,00 € im Museumsladen erhältlich.

Viele Grüße aus dem LVR-Freilichtmuseum Lindlar
Ihr Museumsteam


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.07.2016, 11:28 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.07.2016 11:31 von Lupus.)
Beitrag #43
Volldampf voraus!
Großes Dampf- und Treckertreffen im LVR-Freilichtmuseum Lindlar

Sehr geehrte Damen und Herren,

beim großen Dampf- und Treckertreffen am 16. und 17. Juli wird das LVR-Freilichtmuseum Lindlar zu einer faszinierenden Schaubühne für schnaufende Dampftraktoren, schwere Dampfwalzen, knatternde Trecker und blank polierte Dampfmaschinenmodelle. Bei dem Treffen, das zu den größten in Deutschland zählt, präsentieren zwischen 10 und 18 Uhr über 400 Aussteller ihre technischen Raritäten.

Die mächtigen Dampfmaschinen zeigen beim Sägen von Holz, beim Schmieden oder beim kraftvollen Zerkleinern von Steinen ihre volle Kraft. Premiere feiert die Vorführung einer „historischen Baustelle“. Im Mittelpunkt steht dabei die in Mailand von der Firma Breda gefertigte Dampfwalze, sie bringt beeindruckende 16 Tonnen auf die Straße und vermittelt einen authentischen Eindruck, wie Straßenbau in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts betrieben wurde.

Doch nicht nur Dampf spielt an diesen beiden Tagen eine besondere Rolle, auch Diesel kommt groß zum Einsatz. Gilt es doch über 200 Traktoren und Bulldogs aus der Zeit von 1929-1969 in Aktion zu bewundern. Ergänzt werden die Traktoren durch die Ausstellung zahlreicher Unimogs und Stationärmotoren. Verkaufsstände für Ersatzteile, Publikationen und vieles mehr aus dem Bereich der Landtechnik laden zum Stöbern und Kaufen ein.

Ein umfangreiches Museumsprogramm mit zahlreichen Vorführungen aus den Bereichen Handwerk, Hauswirtschaft und Feldarbeit rundet das Wochenende ab. Für Kinder gibt es viele Mitmach-Aktionen. Die Veranstaltung „Volldampf voraus“! findet traditionell in Zusammenarbeit mit dem Treckerclub Müllenbach e.V. statt.
Die Nordkasse des Museums ist geöffnet. Die Ausweichparkplätze sind gut ausgeschildert und durch Buspendelverkehr mit dem Museumseingang verbunden.

http://www.freilichtmuseum-lindlar.lvr.d...aus_1.html

Mit freundlichen Grüßen
Ihr LVR-Freilichtmuseum Lindlar


Angehängte Datei(en)
.jpg  berg1.jpg (Größe: 13,46 KB / Downloads: 55)
.jpg  berg2.jpg (Größe: 11,29 KB / Downloads: 54)
.jpg  berg3.jpg (Größe: 11,14 KB / Downloads: 55)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.07.2016, 13:43
Beitrag #44
RE: Bergisches Freilichtmuseum
Wenn´s so wird wie 2014 lohnt sich´s hinzufahren. Wink

[Bild: 26177792ty.jpg]

[Bild: 26177793cb.jpg]

[Bild: 26177794am.jpg]

[Bild: 26177795hp.jpg]

[Bild: 26177796mk.jpg]

[Bild: 26177797ti.jpg]

[Bild: 26177809vo.jpg]

[Bild: 26177810pp.jpg]

[Bild: 26177811gl.jpg]

[Bild: 26177812jl.jpg]

[Bild: 26177813ry.jpg]

[Bild: 26177814qi.jpg]

[Bild: 26177815vr.jpg]

[Bild: 26177824nh.jpg]

[Bild: 26177825wu.jpg]

[Bild: 26177826lk.jpg]

[Bild: 26177827ml.jpg]

[Bild: 26177828us.jpg]

[Bild: 26177829uk.jpg]

[Bild: 26177873bx.jpg]

[Bild: 26177874du.jpg]

[Bild: 26177875qm.jpg]

[Bild: 26177876lz.jpg]

[Bild: 26177877mk.jpg]

[Bild: 26177878sk.jpg]

[Bild: 26177879gp.jpg]

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.08.2016, 10:53
Beitrag #45
RE: Bergisches Freilichtmuseum
Vom Depot ins Netz

LVR-Freilichtmuseum präsentiert innovatives Portal zur Alltagskultur


Seit Juli gestattet das Portal Alltagskulturen im Rheinland, das neue Onlineangebot des Landschaftsverbandes Rheinland, einen neuartigen Blick auf die vielseitigen Bestände der LVR-Freilichtmuseen Lindlar und Kommern sowie dem LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte. Über 7.000 Objekte, Fotos und Dokumente, die größtenteils verborgen in Depots und Archiven lagern, sind nun auf der neuen Website recherchierbar.

Im neuen Portal http://www.alltagskulturen.lvr.de können nun nicht nur spannende Objekte, Fotos und Dokumente recherchiert und wissenschaftlich fundierte Informationen zu den Sammlungsbeständen angezeigt werden. Ein Alleinstellungsmerkmal des Portals bilden auch die begleitenden Einführungstexte zu den Beständen und Themen, die interessierten Laien einen Einstieg in das Thema Wandel im ländlichen Raum ermöglichen. Die vielseitigen alltagskulturellen Facetten reichen von den Arbeitsbedingungen in den Hausbandwebereien rund um Wuppertal bis zu Fastenzeit im Rheinland.

Bisher wurden bereits Bestände zum Thema Bandweberei, zur Nahrungskultur sowie zur Wohnkultur digitalisiert, wissenschaftlich erfasst, miteinander vernetzt und inhaltlich eingeordnet. Derzeit arbeiten die Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter an den Beständen zum Thema Landwirtschaft und erweitern so sukzessive die Inhalte des Portals.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr LVR-Museumsteam


Angehängte Datei(en)
.jpg  bergimage001 (1).jpg (Größe: 3,95 KB / Downloads: 44)
.jpg  bergimage004 (1).jpg (Größe: 6,01 KB / Downloads: 44)
.jpg  bergimage005.jpg (Größe: 7,57 KB / Downloads: 45)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.08.2016, 07:29
Beitrag #46
RE: Bergisches Freilichtmuseum
Ausstellung „Freie Fahrt im Bergischen Land?“

Mobilität ist heute mehr denn je ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens. Das Auto steht in Deutschland auf Platz eins der Fortbewegungsmittel, wird aber gleichzeitig stark diskutiert. Die Ausstellung des LVR-Freilichtmuseums Lindlar beschäftigt sich mit den Folgen der Massenmotorisierung für die Menschen im Bergischen Land. Sie beleuchtet einige wichtige Ereignissen der Verkehrsgeschichte, die unseren Umgang mit dem Auto beeinflusst haben. Zentrale Themen sind z.B. der Bau der Autobahn zwischen Köln und Olpe, die Verkehrserziehung, die Sicherheit der Fahrzeuge und die Ölkrise im Herbst 1973. Abschließend beschäftigt sich die Präsentation mit verschiedenen Alternativen zum Auto und wirft auch einen Blick in die Zukunft der Mobilität.


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
       

.jpg  bergimage009.jpg (Größe: 20,91 KB / Downloads: 39)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.10.2016, 10:25
Beitrag #47
RE: Bergisches Freilichtmuseum
Am Freitag, den 4. November, reitet St. Martin durch das LVR- Freilichtmuseum in Lindlar. Mit Laternen – und begleitet vom Musikverein Lindlar – folgen ihm Eltern und Kinder durch das Museumsgelände. Der Martinszug beginnt gegen 16.30 Uhr am Eingang des Museums. Er endet in der Baugruppe Oberlingenbach, wo St. Martin seinen großen Mantel mit dem armen Bettler teilt. Kleine und große Museumsbesucher können sich dabei am Martinsfeuer mit heißen Getränken aus der Museumsgaststätte aufwärmen. Für die Kinder gibt es außerdem Weckmänner (auf Vorbestellung).

Familien, Kindergärten oder Schulklassen sollten sich telefonisch im Museumsladen unter 02266/471920 anmelden. Taschenlampen und Laternen sowie festes Schuhwerk sind empfehlenswert.

St. Martin im LVR-Freilichtmuseum Lindlar

Termin: Freitag, 4. November 2016, ab 16.30 Uhr
Eintritt: frei; Weckmänner müssen vorbestellt werden.
Kosten: 1,50 Euro
Ort: Museumsgelände in Lindlar-Steinscheid
Anmeldung: Museumsladen: Tel. 02266 471920


Mit freundlichen Grüßen
Ihr LVR-Freilichtmuseum Lindlar


Angehängte Datei(en)
.jpg  martin.jpg (Größe: 6,11 KB / Downloads: 34)
.jpg  martin1.jpg (Größe: 8,27 KB / Downloads: 34)
.jpg  martin2.jpg (Größe: 6,35 KB / Downloads: 33)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.11.2016, 19:45
Beitrag #48
RE: Bergisches Freilichtmuseum
Herzliche Einladung zum Fest der Heiligen Barbara am 2. Dezember 2016!

Liebe Museumsfreundinnen und -freunde!

Am Freitag, den 2. Dezember möchten wir wieder gemeinsam das Fest der Heiligen Barbara, der Schutzpatronin unserer Museumskapelle aus Rösrath-Hellenthal, feiern.

Dazu treffen wir uns um 15.00 Uhr in besinnlicher Runde bei Kaffee und Kuchen in der Museumsherberge am Nordtor des Museums.

Christa Joist und Michael Kamp werden uns mit einem kleinen Beitrag über Krakauer Krippen auf Weihnachten einstimmen.

Anlässlich dieser Feier erhalten Sie auch ausführliche Informationen über die Kindergruppe, die über Weihnachten (17.12.-27.12.) in der Museumsherberge wohnen wird. Der Museumsförderverein bittet Sie herzlich um Spendenbeiträge unter dem Verwendungszweck „Weihnachtsspende für Kinder aus der Ukraine“.

Wir bitten bis zum 29. November um Anmeldung bei Anja Grünhage unter Tel. 02266/90100 oder unter anja.gruenhage-tischhaeuser@lvr.de

Der Vorstand des Museumsfördervereins und das Museumsteam


Bankverbindung Museumsförderverein: Kreissparkasse Köln, IBAN: DE20 3705 0299 0323 006464 oder Volksbank Wipperfürth, IBAN: DE79 3706 9840 0110 2250 16


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
       
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.12.2016, 16:13
Beitrag #49
RE: Bergisches Freilichtmuseum
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Museumsfreundinnen und -freunde,

Am 11. Dezember 2016, dem dritten Advent, lädt das LVR-Freilichtmuseum Lindlar von 10 bis 18 Uhr zu „Advent im Museum“ ein. Viele historische Stuben im Museum sind weihnachtlich dekoriert und veranschaulichen den Wandel des Weihnachtsfestes zwischen 1800 und 1960. Weihnachtslieder aus einem abwechslungsreichen Musikprogramm und Laternen am Wegesrand versetzen das Museum in eine besinnliche, vorweihnachtliche Stimmung. Diese lädt dazu ein, gemütlich durch das winterliche Museumsgelände zu schlendern und in den historischen Häusern verteilte Stände von über 60 Ausstellerinnen und Ausstellern zu entdecken. Wer noch das eine oder andere Geschenk sucht, wird bei der großen Auswahl sicher fündig. Handgefertigte Erzeugnisse wie Schmiedeartikel, Töpferware oder Strickwaren werden angeboten. Lichterschmuck oder Weihnachtsdeko aus Holz, Glas, Wolle, Filz oder Leder machen sich am Baum genauso gut wie darunter. Für Feinschmecker gibt es Vielerlei von Honig über traditionelles Weihnachtsgebäck bis zu Deftigem wie Käse oder heimischem Wildbret.

Für Klein und Groß gleichermaßen spannend sind die Handwerksvorführungen. Beim Bäcker gibt es Bergischen Stollen und Kuchen aus dem Holzofen. Auch die Hauswirtschafterinnen lassen sich beim weihnachtlichen Kochen und Backen über die Schulter schauen. Glasblasen, Hutherstellung und Wäschepflege wie früher werden präsentiert. Außerdem zeigen und erklären Sattler, Seiler, Schmied und Bandweber ihre alten Handwerke.

Kinder können sich auf besondere Mitmach-Aktionen freuen. In der Weihnachtswerkstatt wird allerlei Schönes gebastelt. Die Waldschule Heiligenhoven arbeitet mit Naturmaterialien. Wer gerne spannenden Geschichten lauscht und sich in eine andere Welt entführen lässt, ist bei den Märchenerzählerinnen gerade richtig. Zusätzlich gibt das entzückende Papiertheater „Papirniks“ das einige Stücke zum Besten gibt. Der Nikolaus kommt mit seinem Bischofsstab ins Museum. Um 13.00 Uhr findet ein geführter Winterspaziergang zur Kapelle Hellenthal statt.

Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Heißer Glühwein oder Kinderpunsch am Stand des Fördervereins wärmen nach einem Spaziergang wieder auf. Spezialitäten vom Grill oder eine heiße Suppe stillen den „kleinen“ Hunger zwischendurch. Der Kolping-Kindergarten bietet selbstgebackenen Kuchen und fair gehandelten Kaffee und Kakao an. Die Museumsgaststätte bewirtet mit winterlicher Küche, Lingenbacher Punsch und frischen Waffeln am Stiel. Dazu gibt es Räucherfisch und Leckeres aus der Fischküche. Im Kiosk „Gute Dinge“ gibt es Süßigkeiten, Spielsachen und vegetarische Köstlichkeiten. Der Museumsbäcker bietet Museumsbrot, Blatz und Bratäpfel an.

Das Nordtor des Museums ist geöffnet. Bei guter Witterung ist auch ein Teil des Nordparkplatzes geöffnet. Ausreichend Parkplätze gibt es im Ortszentrum Lindlar. Von dort fährt von 10.30 bis 18.30 Uhr ein Pendelbus zum Freilichtmuseum und zurück.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr LVR-Freilichtmuseum Lindlar


Angehängte Datei(en)
.jpg  image003.jpg (Größe: 5,63 KB / Downloads: 24)
.jpg  image005.jpg (Größe: 7,36 KB / Downloads: 24)
.jpg  image009.jpg (Größe: 6,93 KB / Downloads: 24)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.05.2017, 22:46
Beitrag #50
RE: Bergisches Freilichtmuseum
Sehr geehrte Damen und Herren,

zum Muttertag am Sonntag, den 14. Mai 2017 treffen sich im LVR-Freilichtmuseum Lindlar kleine und große Tiere, Kinder, Mütter und Familien. Von 10 bis 18 Uhr gibt es eine große Tierschau mit Schafen, Ziegen, Kühen Schweinen, Pferden, Hühnern, Gänsen und Enten. Das besondere Highlight sind aber die Jungtiere: Lämmer, Zicklein und Kälbchen und einiges mehr.

Wieder mit dabei sind die oberbergischen Schäfer (IGOS – Interessengemeinschaft oberbergischer Schafzüchter), die mit ihrem Programm, der größten Bergischen Schafrassenschau und den Hütehundvorführungen immer wieder für Begeisterung sorgen, die Arche-Gruppe Bergisch Land mit den alten Haustierrassen und der Naturpark Bergisches Land. Beim Gespräch mit den Züchtern darf manches Tier auch mal gestreichelt werden. Wieder mit dabei ist der Rassegeflügelzuchtverein Hückeswagen mit Tipps und Infos rund um Rassen und Haltung der Geflügelten. Auch der Kaninchenzuchtverein aus Lindlar stellt sich vor.

Auf dem kleinen Markt sind Käse, Wolle und andere „tierische“ Produkte im Angebot. Besonders die kleinen Gäste sind eingeladen, bei den zahlreichen Aktionen zum Thema „Tiere“ mitzumachen: Es wird Wolle gesponnen, Leder verarbeitet und am Kuhmodell gemolken. Wer möchte, darf auch Seile schlagen. Die Waldschule Schloss Heiligenhoven und der Johanniter-Waldkindergarten laden zum Basteln und Spielen ein. Der Nabu Oberberg baut mit den Kindern Nisthilfen für Insekten, und die Biologische Station Oberberg kommt mit dem Bergischen Naturmobil. Für den kleinen Wissenshunger gibt es das große Tierquiz. Der Bienenzuchtverein Bechen e.V. informiert über die Bienenhaltung.

Für das leibliche Wohl sorgen die Museumsgaststätte mit mehreren Außenstellen, die Arche-Gruppe Bergisch Land mit Grillwurst von alten Tierrassen, die Schäfer mit Lamm- und Schafspezialitäten und der Fischfeinkostladen Mölz mit leckeren Fischgerichten. Am historischen Kiosk aus Wermelskirchen gibt es neben allerlei Süßigkeiten und Spielzeug wieder vegetarische Köstlichkeiten und frisch gebrannte Mandeln.

Das Museumsprogramm bietet Vorführungen von Bandweber, Bäcker, Sattler, Schmied und Seiler, die Bäuerinnen kochen und backen nach alter Art, auf dem historischen Sägegatter werden Bretter gesägt und die Postkutsche fährt durch das Museum. Zur Mittagszeit ist der Müllershammer mit dem historischen Wasserrad in Betrieb und um 14 Uhr findet eine geführte Wanderung zur St. Barbara-Kapelle statt.

Nordkasse und Nordparkplatz des Museums sind geöffnet. Zusätzliche Parkplätze sind im Ortszentrum Lindlar vorhanden. Vom Busbahnhof Lindlar bringt ein Pendelbus die Gäste kostenlos zum Museumsgelände.

Bitte informieren Sie auch die Kolleginnen und Kollegen, die nicht an Outlook angeschlossen sind.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr LVR-Freilichtmuseum Lindlar


Angehängte Datei(en)
.jpg  LVRimage002.jpg (Größe: 6,71 KB / Downloads: 16)
.jpg  lvrimage006.jpg (Größe: 7,82 KB / Downloads: 16)
.jpg  lvrimage008.jpg (Größe: 7,18 KB / Downloads: 16)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.06.2017, 17:54 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.06.2017 17:55 von Lupus.)
Beitrag #51
Porsche-Diesel Schlepper auf Achse
Historische Traktoren im LVR-Freilichtmuseum Lindlar

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Oldtimerfreunde,

am Samstag, den 24. Juni 2017 ist im LVR-Freilichtmuseum Lindlar wieder das Knattern von historischen Treckern zu hören. Über dreißig Diesel-Schlepper der Marke Porsche machen am Vormittag zwischen 10.00 und 11.00 Uhr Station im Freilichtmuseum und sind in der Baugruppe Oberlingenbach ausgestellt. Die Firma Porsche, eigentlich für ihre Sportwagen bekannt, hat während der 1950er und Anfang der 1960er Jahre über 120.000 robuste Traktoren produzieren lassen.

Veranstaltet wird die Schlepperausfahrt von den Clubmitgliedern des Porsche Diesel Clubs Europa aus der Region Frankfurt/Spessart. Der Club hat sich der Pflege und dem Erhalt der Porsche-Diesel-Schlepper verschrieben und hat zur Zeit über 900 Mitglieder mit nahezu 5.000 Schleppern. Die Mitglieder kommen aus Österreich, Frankreich, Belgien, den Niederlanden und der Schweiz und sind zwei Tage zu Gast im Bergischen Land.

Für die Dauer der Ausstellung am Samstagvormittag ist das Nordtor geöffnet

herzliche Grüße von Petra Dittmar

Termin:
Porsche-Diesel Club e.V. zu Gast im LVR-Freilichtmuseum Lindlar
am Samstag, den 24. Juni 2017 von 10.00 bis 11.00
in der Baugruppe Oberlingenbach

---------------------------------------------------------------------------------------------
------------------------------
LVR-Freilichtmuseum Lindlar
Unterheiligenhoven 5
51789 Lindlar
Tel 02266 9010-122 oder 9010-0
mail: petra.dittmar@lvr.de
http://www.freilichtmuseum-lindlar.lvr.de
http://www.lvr.de
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.07.2017, 18:21 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.07.2017 18:23 von Lupus.)
Beitrag #52
PS & Pedale im LVR-Freilichtmuseum Lindlar
PS & Pedale im LVR-Freilichtmuseum Lindlar

Alles was zwei Räder hat, ist in Lindlar am Sonntag, den 16. Juli 2017 zwischen
10 und 18 Uhr in Bewegung. Bei der Veranstaltung „PS & Pedale“ im LVR-Freilichtmuseum Lindlar, stellen zahlreiche Sammler und Oldtimerfreunde ihre historischen Zweiräder aus. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese mit Motor- oder Muskelkraft angetrieben werden. In den Baugruppen des Museums gibt es insgesamt über 200 historische Fahrräder, Motorräder, Kleinwagen und Lieferwagen zu sehen.

Es gibt Fahrzeuge aus der Zeit von 1910 bis 1970 zu bestaunen. Dabei trifft man auf Fabrikate altbekannter Motorradfirmen wie NSU, BMW, Wanderer und DKW. Dazu gibt es jetzt erstmals eine ganze Reihe alter Lieferwagen zeigen wird. Tempo Dreirad und Matador, Goliath und Gutbrod und VW Bus - alles, was in den 1950er und 1960er Jahren dem Handwerker und Händler auf die Sprünge half, wird in der reizvollen Landschaft des Museums ausgestellt. Um 14.30 Uhr gibt es eine Vorstellung der historischen Fahrzeuge.

Ein besonderes Highlight bei der diesjährigen Veranstaltung ist die Ausstellung der Rettungswache Gummersbach. Diese reist mit dem „Clinomobil“ an, einem speziellem Notarztwagen, einem VW-Bus aus dem Jahr 1957 und informiert die Besucherinnen und Besucher über die Anfänge des mobilen Rettungswesen im Oberbergischen Kreis.

Das mobile Fahrradmuseum aus Bad Brückenau bietet einen Einblick in 200 Jahre Fahrradgeschichte von den Anfängen mit der Laufmaschine von 1817 bis zu Designrädern aus dem Jahr 1990. Wer Energie und Mut hat, kann ein paar Runden auf der Drais'schen Laufmaschine drehen oder auf dem Hochrad Platz nehmen und Geschicklichkeitsräder testen. In der Zehntscheune in der Baugruppe Hof zum Eigen präsentieren wir an diesem Wochenende eine Ausstellung von historischen Fotos, Plakaten und Prospekten von Kleinwagen und Transportfahrzeugen, die früher im Bergischen Land unterwegs waren.

Für die kleinen Gäste werden zahlreiche Mitmach-Aktionen angeboten: Sie können verschiedene Fahrräder testen, in einer mobilen Fahrradwerkstatt lernen wie einfach es ist ein Rad zu reparieren, sich im Motorradfahren üben, dazu bieten wir verschiedene Bastelaktionen an. Zusätzlich gibt es ein umfangreiches Museumsprogramm mit zahlreichen Vorführungen aus den Bereichen Hauswirtschaft, Feldarbeit und Handwerk. Für das leibliche Wohl bietet die Museumsgaststätte Naumanns im Lingenbacher Hof kalte und warme Speisen sowie Getränke und Grillspezialitäten an mehreren Ständen im Museumsgelände. Der Nordparkplatz und der dortige Museumseingang sind geöffnet.

Wer mit seinem historischen Fahrrad, Motorrad, Kleinwagen oder Kleinlaster nach Lindlar kommen möchte, ist herzlich eingeladen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr LVR-Freilichtmuseum Lindlar


Angehängte Datei(en)
.jpg  lvrimage001.jpg (Größe: 10,44 KB / Downloads: 9)
.jpg  lvrimage002.jpg (Größe: 9,48 KB / Downloads: 9)
.jpg  lvrimage003.jpg (Größe: 9,75 KB / Downloads: 9)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.08.2017, 10:08 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.08.2017 10:11 von Lupus.)
Beitrag #53
Bauernmarkt
Handel, Handwerk und alte Haustierrassen

Bauernmarkt im LVR-Freilichtmuseum Lindlar

Sehr geehrte Damen und Herren,

reges Markttreiben herrscht im LVR-Freilichtmuseum Lindlar am 26. und 27. August 2017. Beim Bauernmarkt bieten zwischen 10 und 18 Uhr über 100 Aussteller umweltfreundliche Produkte aus ökologischer Erzeugung, handwerklicher Fertigung und aus Naturmaterialien an. Im Angebot sind Obst, Likör und Marmeladen, Backwaren, Wurst und Käse, Schafswollsocken, Schmuck, Seife, Holzspielzeug, Keramik, Hüte, Kleidung, Gewürze, Pflanzen, biologische Baustoffe und vieles mehr.

Wegen seiner vielen Attraktionen ist der Markt beliebt bei Kindern und Erwachsenen, denn rundherum gibt es vieles zu erleben. Schmied, Sattler, Seiler und Bäcker zeigen alte Handwerkstechniken. Es werden Sensen gedengelt, Besen gebunden, Bretter gesägt und die Kräuterfrau verrät Geheimrezepte für die Gesundheit. Der Museumsgärtner stellt alte und seltene Kartoffelsorten aus. Die Museumslandwirte dreschen die Getreideernte mit historischem Gerät und die Bäuerinnen kochen und backen nach alter Art.

Auf den Museumsäckern sind die Zugpferde im Einsatz. Mit der historischen Postkutsche können die Besucher durch das Museumsgelände fahren, und für die Kinder gibt es verschiedene Mitmachaktionen. Die Waldschule Schloss Heiligenhoven lädt zum Basteln rund um das Thema Wald ein. Beim Bauernmarkt gibt es wieder viele Tiere zu sehen: Hühner, Gänse, Enten, Schafe, Ziegen, Schweine, Pferde und Rinder.

Zusammen mit der Arche-Gruppe Bergisch Land und dem Kaninchenzuchtverein zeigt das Museum alte Nutztierrassen. Zu Gast sind auch der Alpaka-Zuchthof Oberberg und Lamatrekking Oberberg mit ihren Tieren sowie die Vermarktergemeinschaft Bergisch pur und der Verein Bergische solidarisch Landwirtschaft mit Informationsständen.

Für das leibliche Wohl bietet die Museumsgaststätte Naumanns im Lingenbacher Hof kalte und warme Speisen sowie Getränke und Grillspezialitäten an mehreren Ständen im Museumsgelände. Kulinarische Köstlichkeiten des Bergischen Landes wie hausgemachte Wurstspezialitäten von alten Haustierrassen, Spanferkel, Champignons, Pizza, Fischspezialitäten und andere Gerichte runden das Angebot ab. Am historischen Kiosk aus Wermelskirchen gibt es neben allerlei Süßigkeiten und Spielzeug wieder vegetarische Köstlichkeiten und frisch gebrannte Mandeln.

Der Nordparkplatz und der dortige Museumseingang sind geöffnet.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr LVR-Freilichtmuseum Lindlar


Angehängte Datei(en)
.jpg  bfmimage004.jpg (Größe: 7,86 KB / Downloads: 4)
.jpg  bfmimage009.jpg (Größe: 9,85 KB / Downloads: 4)
.jpg  bfmimage007.jpg (Größe: 8,72 KB / Downloads: 3)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | fluegelvieh.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation