Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bergisches Freilichtmuseum
02.04.2015, 08:10 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.04.2015 08:12 von Lupus.)
Beitrag #21
Erlebnis Schöpfung
Bereiten Sie Ihren Kindern und Enkelkindern eine Freude
und besuchen Sie unsere neue Ausstellung "Erlebnis Schöpfung"
in der Scheune von Hof Peters!
An den Osterfeiertagen hat das Freilichtmuseum in Lindlar
von 10 bis 18 Uhr geöffnet.


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.04.2015, 07:49
Beitrag #22
RE: Bergisches Freilichtmuseum
Turmtrafostationen - Landmarken in der Kulturlandschaft
Am Samstag, den 25. April findet im LVR-Freilichtmuseum Lindlar
eine eintägige Vortragsveranstaltung über Turmtrafostationen statt (Programm in der Anlage).
Sie wird die mittlerweile in Deutschland vielfältigen Bemühungen thematisieren,
diese heute von den Energieversorgern nicht mehr benötigten Stromverteilungsgebäude
weiterhin zu nutzen und nicht zwangsläufig abzubrechen.
Die Referentinnen und Referenten werden vielfältige Aspekte
einer kreativen, Ressourcen schonenden Zukunft dieser Bauten
als Vogelschutzturm, Museum oder gastronomischer Betrieb thematisieren.
In diesem Sinne richtet sich die Veranstaltung insbesondere
an heimat- und naturkundlich engagierte Menschen
sowie an Umweltverbände und Geschichtsvereine.

Wann? Samstag, 25. April 2015, 9.30 Uhr bis ca. 17.00 Uhr

Wo? LVR-Freilichtmuseum Lindlar, Museumsherberge am Nordtor

Anmeldung unter Tel. 02266/90100 oder michael.kamp@lvr.de

Eintritt und Verpflegung frei!


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.05.2015, 12:57 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.05.2015 12:59 von Lupus.)
Beitrag #23
Tierkinder und Schäfertag
Sehr geehrte Damen und Herren,

zum Muttertag am Sonntag, 10. Mai 2015 treffen sich im LVR-Freilichtmuseum Lindlar kleine und große Tiere, Kinder, Mütter und Familien. Von 10 bis 18 Uhr gibt es eine große Tierschau mit Schafen, Ziegen, Kühen Schweinen, Pferden, Hühnern, Gänsen und Enten. Außerdem werden sogar Lamas anreisen. Aber das besondere Highlight sind die Jungtiere: Lämmer, Zicklein und Kälbchen und einiges mehr.

Wieder mit dabei sind die oberbergischen Schäfer (IGOS – Interessengemeinschaft oberbergischer Schafzüchter), die mit ihrem Programm, der größten Bergischen Schafrassenschau und den Hütehundvorführungen immer wieder für Begeisterung sorgen, die Arche-Gruppe Bergisch Land mit den alten Haustierrassen und die Kampagne „Vielfalt lebt“ des Naturparks Bergisches Land. Beim Gespräch mit den Züchtern darf manches Tier auch mal gestreichelt werden. Auch wieder mit dabei sind die Hühnerzüchter mit Tipps und Infos rund um Rassen und Haltung der Geflügelten.

Auf dem kleinen Markt sind Käse, Wolle und andere „tierische“ Produkte im Angebot. Besonders die kleinen Gäste sind eingeladen, bei den zahlreichen Aktionen zum Thema „Tiere“ mitzumachen: Es wird Wolle gesponnen, Leder verarbeitet und Butter hergestellt. Wer möchte, darf auch Seile schlagen. Die Waldschule Schloss Heiligenhoven und der Johanniter-Waldkindergarten laden zum Basteln und Spielen ein, der Nabu Oberberg baut mit den Kindern Nisthilfen für Insekten, und die Biologische Station Oberberg kommt mit dem Bergischen Naturmobil. Für den kleinen Wissenshunger gibt es das große Tierquiz. Der Bienenzuchtverein Bechen e.V. informiert über die Bienenhaltung und die Tierheilpraktikerin berät zum Thema Tierhaltung.

Für das leibliche Wohl sorgen die Museumsgaststätte mit mehreren Außenstellen, die Arche-Gruppe Bergisch Land mit Grillwurst von alten Tierrassen, die Schäfer mit Lamm- und Schafspezialitäten und die Bergische Fischzuchtanstalt Rameil mit leckeren Fischgerichten. Am historischen Kiosk aus Wermelskirchen gibt es neben allerlei Süßigkeiten und Spielzeug wieder vegetarische Köstlichkeiten und frisch gebrannte Mandeln.

Das Museumsprogramm bietet Vorführungen von Bandweber, Bäcker, Sattler, Schmied und Seiler, die Bäuerinnen kochen und backen nach alter Art, auf dem historischen Sägegatter werden Bretter gesägt, und auf dem Feld ist das Pferdegespann im Einsatz und die Postkutsche fährt durch das Museum. Zur Mittagszeit ist der Müllershammer mit dem historischen Wasserrad in Betrieb und um 14 Uhr findet eine Besichtigung der St. Barbara-Kapelle statt. Nordkasse und Nordparkplatz des Museums sind geöffnet. Zusätzliche Parkplätze sind im Ortszentrum Lindlar vorhanden. Vom Busbahnhof Lindlar bringt ein Pendelbus die Gäste kostenlos zum Museumsgelände.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr LVR-Freilichtmuseum Lindlar


Angehängte Datei(en)
.jpg  image002.jpg (Größe: 6,71 KB / Downloads: 136)
.jpg  image006.jpg (Größe: 7,82 KB / Downloads: 136)
.jpg  image008.jpg (Größe: 7,18 KB / Downloads: 137)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.05.2015, 21:33 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.05.2015 21:33 von Lupus.)
Beitrag #24
RE: Bergisches Freilichtmuseum
Internationaler Museumstag im LVR-Freilichtmuseum Lindlar

17. Mai 2015 von 11.00 – 17.00 Uhr

unter dem Motto: „Museum. Gesellschaft. Zukunft.“

im neu eröffneten Kleinstwohnhaus aus Hilden präsentiert das Museum zwei aktuelle Projekte und bietet so Einblick in die tägliche Forschungsarbeit.

Einerseits wird das Digitalisierungsprojekt „PortAll – Digitales Portal Alltagskulturen im Rheinland“ vorgestellt. In dem Kooperationsprojekt mit dem LVR-Freilichtmuseum Kommern und dem LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte entsteht ein umfassendes Online-Portal mit den systematisch erschlossenen Sammlungsbeständen der drei beteiligten Einrichtungen. Dieses Portal soll allen Interessierten Zugang zu den Sammlungen bieten und gleichzeitig wichtige Informationen zu den einzelnen Objekten, Fotos und Archivalien liefern.

Desweiteren bieten wir einen Überblick über das neue Bauprojekt „Schule des Lebens“ des Fördervereins des Freilichtmuseums. In den kommenden Jahren wird im LVR-Freilichtmuseum Lindlar die rund 160 Jahre alte Dorfschule aus Waldbröl-Hermesdorf wieder aufgebaut. Gezeigt werden soll darin eine Ausstellung zur Geschichte der Elementarbildung der preußisch verwalteten Rheinprovinz nach 1815. Getreu dem Motto „aus der Geschichte für Gegenwart und Zukunft lernen“ will das Museum auch Verbindungslinien zum heutigen Verständnis von Bildung aufzeigen.

Themenführungen in die verschiedenen Wohnstuben auf dem Museumsgelände mit vielseitigen Hintergrundinformationen und Einblicken in die konkrete Forschungsarbeit um 11.00 und um 14.00 Uhr runden die Präsentation ab. Treffpunkt für die Führungen ist das Eingangsgebäude.

Das Team des LVR-Freilichtmuseums Lindlar freut sich auf Ihren Besuch!


Angehängte Datei(en)
.jpg  image005.jpg (Größe: 15 KB / Downloads: 120)
.jpg  image007.jpg (Größe: 16,55 KB / Downloads: 118)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.05.2015, 06:38
Beitrag #25
RE: Bergisches Freilichtmuseum
An den Pfingstfeiertagen ins Lindlarer Freilichtmuseum!

Am 24. und 25. Mai wird Ihnen im Freilichtmuseum Lindlar einiges geboten.
So können Sie an beiden Tagen den Pfadfindern des Stammes Oberon
aus Königswinter in ihrem Zeltlager
bei dem Haus Hoppengarten einen Besuch abstatten.
Rund 50 Jugendliche campieren dort und bieten ein Lagerleben
mit Klampfe und Gesang statt Handy und iPhone.
Außerdem unterstützen sie das Museum bei wichtigen Arbeiten.
Am Sonntag besuchen uns auch Fördervereinsmitglieder
des Freilichtmuseums "Hessenpark" auf ihrer Jahresfahrt.
Pfingstmontag findet traditionellerweise der "Deutsche Mühlentag" statt.
Der Müllershammer ist in Aktion und Kinder können mit ihren Eltern
kleine funktionstüchtige Wasserräder bauen.

Auf Ihren Besuch freut sich das Team des LVR-Freilichtmuseums Lindlar!


Angehängte Datei(en)
.jpg  Pfadfinderklein.jpg (Größe: 57,73 KB / Downloads: 113)
.jpg  klein.jpg (Größe: 24,52 KB / Downloads: 113)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.05.2015, 12:52
Beitrag #26
RE: Bergisches Freilichtmuseum
Erlebnismarkt & Gärtnerparadies Jrön un Jedön

Blühendes, Dekoratives und Kulinarisches im LVR-Freilichtmuseum Lindlar

Am 30. und 31. Mai feiert der Gartenmarkt „Jrön un Jedön“ im LVR-Freilichtmuseum Lindlar sein 10jähriges Jubiläum! Pflanzenliebhaber und Gartenfreunde finden hier zwischen 10 und 18 Uhr ein außergewöhnlich großes Angebot an besonderen Tomaten- und Chilisorten, Gemüseraritäten und Kräutern vor. Für das Staudenbeet werden zudem Gehölze, Rosen, Gräser, Sommerblumen sowie seltene Dahliensorten in reicher Vielfalt angeboten.

Schmuck, Mode und künstlerische Werke sowie dekorative und nützliche Dinge wie Gartenmöbel, Weidenkörbe, Werkzeug und Keramik ergänzen das bunte Sortiment. Kulinarische Spezialitäten aus Kräutern und Früchten wie Essig, Pesto, Öle oder Senf und Gewürze fehlen ebenfalls nicht bei Jrön un Jedön.

Das Museumsgelände mit seinen historischen Häuser und Scheunen bietet eine schöne Kulisse und lädt die Besucherinnen und Besucher zum Entschleunigen und Verweilen ein. Für Kinder gibt es viele „altmodische“ Abenteuer, wie z.B. die Fahrt mit der Postkutsche oder die alten Handwerke des Sattlers, Schmieds oder des Seilers zu entdecken.

Nordkasse und Nordparkplatz des Museums sind geöffnet. Zusätzliche Parkplätze sind im Ortszentrum Lindlar vorhanden.

Vom Busbahnhof Lindlar bringt ein Pendelbus die Besucher kostenlos zum Museumsgelände.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Das Team des LVR-Freilichtmuseums Lindlar

Gartenmarkt „Jrön un Jedön“ im LVR-Freilichtmuseum Lindlar
Termin: Samstag und Sonntag, 30. Und 31. Mai 2015, 10 bis 18 Uhr
Eintritt: Erwachsene 7 Euro; Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren frei
Ort: Museumsgelände in Lindlar-Steinscheid

Information: 02266 471920, http://www.freilichtmuseum-lindlar.lvr.de


Angehängte Datei(en)
.jpg  jrönimage002.jpg (Größe: 11,18 KB / Downloads: 103)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.06.2015, 12:45
Beitrag #27
RE: Bergisches Freilichtmuseum
Kochshow mit Björn Freitag
Sonntag, 7. Juni im Freilichtmuseum Lindlar

Liebe Museumsfreundinnen und Museumsfreunde,

am Sonntag, den 7. Juni, kreiert Fernsehkoch Björn Freitag
im Lindlarer Freilichtmuseum kulinarische Geschmackserlebnisse
mit Milchprodukten aus der Region.
Zum Abschluss der NRW-Milchwoche im Oberbergischen Kreis
wird er ab 10 Uhr vor der Zehntscheune zeigen,
welche Rezepte sich mit Milch & Co zaubern lassen.
Milchmaskottchen Lotte erwartet Kinder und Enkelkinder
mit einem abwechslungsreichen Tagesprogramm.

Über Ihren Besuch freut sich das Team des LVR-Freilichtmuseums Lindlar!

Parkmöglichkeiten bestehen auch am Nordtor;
dort wird die zweite Kasse geöffnet sein.


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.07.2015, 17:31
Beitrag #28
RE: Bergisches Freilichtmuseum
Sehr geehrte Damen und Herren,

alles was zwei Räder hat, ist in Lindlar am Sonntag, den 12. Juli 2015 zwischen 10 und 18 Uhr in Bewegung. Bei der Veranstaltung „PS & Pedale“ im LVR-Freilichtmuseum Lindlar, stellen zahlreiche Sammler und Oldtimerfreunde ihre historischen Zweiräder aus. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese mit Motor- oder Muskelkraft angetrieben werden. In den Baugruppen des Museums gibt es insgesamt über 200 historische Motorräder, Kleinwagen, Mopeds und Fahrräder zu sehen.

Die Liebhaber historischer Zweiräder und Kleinwagen kommen hier auf ihre Kosten. Es gibt Fahrzeuge aus der Zeit von 1910 bis 1965 zu bestaunen. Dabei trifft man auf Fabrikate altbekannter Motorradfirmen wie NSU, BMW, Wanderer und DKW. In der Zehntscheune zeigt die Präsentation „Kleinwagen Wunderzeit“ den Wandel vom Motorrad zum Kleinwagen in den 1950er Jahren und präsentiert einige unvergessene Modelle wie die Zündapp Bella, das Goggomobil und die BMW Isetta sowie seltenere Fabrikate wie Fiat oder Gutbrod.

Viele Motorrad- und Mopedbesitzer reisen auf eigener Achse an und stellen ihre Maschinen aus. Für Fragen und Gespräche stehen sie den Besucherinnen und Besuchern gerne zur Verfügung. Das mobile Fahrradmuseum aus Bad Brückenau bietet einen Einblick in die Fahrradgeschichte von den Anfängen mit der Laufmaschine von 1817 bis zu Designrädern um 1980/90.

„PS & Pedale“ bietet ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Vorführungen im Hochradfahren, Ausprobier- und Geschicklichkeitsräder und historischen Filmbeiträgen. Mitfahrgelegenheiten für alle Altersgruppen gibt es auf dem Parcours der Lindlarer „Motorradfrau“ Astrid Althoff. Für die kleinen Gäste werden zahlreiche Mitmach-Aktionen angeboten: Wettbewerbe im Geschicklichkeitsfahren, Bastelaktionen und vieles mehr.

Zusätzlich gibt es ein umfangreiches Museumsprogramm mit zahlreichen Vorführungen aus den Bereichen Hauswirtschaft, Feldarbeit und Handwerk. Für das leibliche Wohl bietet die Museumsgaststätte Naumanns im Lingenbacher Hof kalte und warme Speisen sowie Getränke und Grillspezialitäten an mehreren Ständen im Museumsgelände. Am historischen Kiosk aus Wermelskirchen gibt es neben allerlei Süßigkeiten und Spielzeug wieder vegetarische Köstlichkeiten. Vom Busbahnhof Lindlar verkehrt ein kostenloser Pendelbus zum Museumsgelände. Der Nordparkplatz und der dortige Museumseingang sind geöffnet.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr LVR-Freilichtmuseum Lindlar


Angehängte Datei(en)
.jpg  berg..jpg (Größe: 10,44 KB / Downloads: 86)
.jpg  berg1.jpg (Größe: 9,48 KB / Downloads: 85)
.jpg  berg2.jpg (Größe: 9,75 KB / Downloads: 85)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.08.2015, 13:12
Beitrag #29
RE: Bergisches Freilichtmuseum
Märchenfestival im LVR-Freilichtmuseum Lindlar

Am Sonntag den 09. August 2015 von 11 - 18 Uhr

Am 9. August 2015 geht es märchenhaft zu im LVR-Freilichtmuseum Lindlar. Beim Märchenfestival präsentiert das Wuppertaler Taltontheater über 30 Märchenfiguren in der historischen Kulisse des Museums. Die Besucherinnen und Besucher begegnen dort Rotkäppchen, dem gestiefelten Kater und erstmals auch der Prinzessin auf der Erbse. Auch Zwerg Nase wird wieder sein Süppchen kochen, das tapfere Schneiderlein in seiner Schneiderstube nähen und Frau Holle ihre Kissen schütteln.

Ein umfangreiches Museumsprogramm mit zahlreichen Vorführungen aus den Bereichen Hauswirtschaft, Feldarbeit und Handwerk rundet die Veranstaltung ab. Für das leibliche Wohl bietet die Museumsgaststätte Naumanns im Lingenbacher Hof kalte und warme Speisen sowie Getränke an mehreren Ständen im Museumsgelände. Am historischen Kiosk aus Wermelskirchen gibt es neben allerlei Süßigkeiten und Spielzeug wieder vegetarische Köstlichkeiten.

Das Team des LVR-Freilichtmuseums Lindlar freut sich auf Ihren Besuch.


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
           
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.08.2015, 13:40
Beitrag #30
RE: Bergisches Freilichtmuseum
Handel, Handwerk und alte Haustierrassen

Bauernmarkt im LVR-Freilichtmuseum Lindlar

Sehr geehrte Damen und Herren,

reges Markttreiben herrscht im LVR-Freilichtmuseum Lindlar am 29. und 30. August 2015. Beim Bauernmarkt bieten zwischen 10 und 18 Uhr über 100 Aussteller umweltfreundliche Produkte aus ökologischer Erzeugung, handwerklicher Fertigung und aus Naturmaterialien an. Im Angebot sind Obst, Likör und Marmeladen, Backwaren, Wurst und Käse, Schafswollsocken, Schmuck, Seife, Holzspielzeug, Gartendekoration, Gewürze, Pflanzen, biologische Baustoffe und vieles mehr. Wegen seiner vielen Attraktionen ist der Markt beliebt bei Kindern und Erwachsenen, denn rundherum gibt es vieles zu erleben. Schmied, Sattler, Seiler und Bäcker zeigen alte Handwerkstechniken. Es werden Sensen gedengelt, Bretter gesägt und die Kräuterfrau verrät Geheimrezepte für die Gesundheit.

Auf den Museumsäckern sind die Zugpferde im Einsatz. In der Museumsherberge kann man sich mit historischen Requisiten fotografieren lassen. Mit der historischen Postkutsche können die Besucher durch das Museumsgelände fahren, und für die Kinder gibt es verschiedene Mitmachaktionen. Die Waldschule Schloss Heiligenhoven lädt zum Basteln rund um das Thema Wald ein. Beim Bauernmarkt gibt es wieder viele Tiere zu sehen: Hühner, Gänse, Enten, Schafe, Ziegen, Schweine, Pferde und Rinder. Zusammen mit der Arche-Gruppe Bergisch Land und dem Kaninchenzuchtverein zeigt das Museum alte Nutztierrassen. Zu Gast sind auch „Lamatrekking Oberberg“ mit den Lamas und der Alpaka-Zuchthof Oberberg.

Für das leibliche Wohl bietet die Museumsgaststätte Naumanns im Lingenbacher Hof kalte und warme Speisen sowie Getränke und Grillspezialitäten an mehreren Ständen im Museumsgelände. Kulinarische Köstlichkeiten des Bergischen Landes wie hausgemachte Wurstspezialitäten von alten Haustierrassen, Spanferkel, frisch geräucherte Wurst und Schinkenwaren, Fischspezialitäten, Reibekuchen und andere Gerichte runden das Angebot ab. Am historischen Kiosk aus Wermelskirchen gibt es neben allerlei Süßigkeiten und Spielzeug wieder vegetarische Köstlichkeiten und frisch gebrannte Mandeln. Der Nordparkplatz und der dortige Museumseingang sind geöffnet.
.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr LVR-Freilichtmuseum Lindlar


Angehängte Datei(en)
.jpg  bauer.jpg (Größe: 7,86 KB / Downloads: 69)
.jpg  bauer1.jpg (Größe: 8,72 KB / Downloads: 69)
.jpg  bauer2.jpg (Größe: 9,85 KB / Downloads: 70)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.09.2015, 18:15
Beitrag #31
RE: Bergisches Freilichtmuseum
Zuchtbuch Bergische Kräher

Erhaltungsuchtprojekt innerhalb der Initiative
zur Erhaltung alter Geflügelrassen e.V.
Kontakt: Armin Six, Gießener Str. 9, 35085 Ebsdorfergrund, Tel.: (0 171) 324 88 95, E-Mail: armin.six@googlemail.com,
http://www.erhaltungszucht-gefluegel.de

Einladung zum Züchtertreffen am 3. Oktober 2015 um 11:00 Uhr
im Freilichtmuseum in Lindlar, Zehntscheune
Tagesordnung
TOP 1: Begrüßung und Kennenlernen
TOP 2: Erfahrungsaustausch über die Zucht Bergischer Kräher
TOP 3: Zuchtergebnisse 2015
TOP 4: Besprechung und Festlegung Zuchtbuchgestaltung (Zuchttieraustausch,
Parameter-Erfassung, Zuchtbuchführung u.a.)
TOP 5 Besprechung und Festlegung der phänotypischen Bewertungsgrundlage
(Bewertungsbogen)
TOP 6 Tierbesprechung (bitte Tiere mitbringen)
TOP 7 Aussprache


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
       
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.11.2015, 18:01
Beitrag #32
RE: Bergisches Freilichtmuseum
Hiermit möchten wir Sie herzlich einladen zu einem Vortrag im Rahmen des Programms „LVR-Forum Umwelt“:

Unterwegs auf alten Wegen
Über das historische Wegenetz im Bergischen Land

am Mittwoch, 2. Dezember 2015 von 19 bis 21 Uhr

Historische Wege sind Zeugnisse alter Handelsstrukturen und Lebensweisen in einer Region. Im Bergischen Land können mittelalterliche (Fern-)Wege bis in die Neuzeit nachverfolgt und dokumentiert werden. Dr. Erich Claßen und Silke Junick vom LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland geben in diesem Vortrag einen Überblick zu den historischen Wegeverhältnissen und zeichnen ihre Entwicklung nach. Dazu werden beispielhaft die markanten, noch heute im Gelände erkennbaren Spuren gezeigt und verschiedene Methoden und Merkmale, die bei der Erfassung von Altwegen wichtig sind, vorgestellt.

Veranstaltungsort:
Bundesanstalt für Straßenwesen, Vortragssaal 1 (ausgeschildert), Brüderstraße 53, 51427 Bergisch Gladbach. Der Eintritt ist frei.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!


Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

Julia König

------------------------------

LVR-Fachbereich Regionale Kulturarbeit
Abteilung Landschaftliche Kulturpflege

Ottoplatz 2, 50679 Köln
Tel 0221 809-3452
Fax 0221 8284-2024

Julia.Koenig@lvr.de
http://www.lvr.de
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.12.2015, 12:08
Beitrag #33
RE: Bergisches Freilichtmuseum
Am 13. Dezember 2015, dem dritten Advent, lädt das LVR-Freilichtmuseum Lindlar von 10 bis 18 Uhr zu „Advent im Museum“ ein. Viele historische Stuben im Museum sind weihnachtlich dekoriert und veranschaulichen den Wandel des Weihnachtsfestes zwischen 1800 und 1960. Weihnachtslieder aus einem abwechslungsreichen Musikprogramm und Laternen am Wegesrand versetzen das Museum in eine besinnliche, vorweihnachtliche Stimmung. Diese lädt dazu ein, gemütlich durch das winterliche Museumsgelände zu schlendern und in den historischen Häusern verteilte Stände von über 60 Ausstellerinnen und Ausstellern zu entdecken. Wer noch das eine oder andere Geschenk sucht, wird bei der großen Auswahl sicher fündig. Handgefertigte Erzeugnisse wie Schmiedeartikel, Töpferware oder Strickwaren werden angeboten. Lichterschmuck oder Weihnachtsdeko aus Holz, Glas, Wolle, Filz oder Leder machen sich am Baum genauso gut wie darunter. Für Feinschmecker gibt es Vielerlei von Honig über traditionelles Weihnachtsgebäck bis zu Deftigem wie Käse oder heimischem Wildbret.

Für Klein und Groß gleichermaßen fesselnd sind die Handwerksvorführungen. Beim Bäcker gibt es Bergischen Stollen und Kuchen aus dem Holzofen. Auch die Hauswirtschafterinnen lassen sich beim weihnachtlichen Kochen und Backen über die Schulter schauen. Glasblasen, Hutherstellung und Wäschepflege wie früher werden präsentiert. Außerdem zeigen und erklären Sattler, Seiler, Schmied, Knopfmacherin und Bandweber ihre alten Handwerke. Wissenschaftlerinnen bieten Einblick in Räume des Museums, die sonst nur im Rahmen einer Führung gezeigt werden. So gibt es von 12 bis 15 Uhr Hintergrundinformationen im Kleinstwohnhaus Hilden und von 14 bis 15 Uhr einen geführten Spaziergang zur Barbara-Kapelle.

Kinder können sich auf spannende Mitmach-Aktionen freuen. In der Weihnachtswerkstatt wird allerlei gebastelt – von Kerzen aus Bienenwachs über Glassterne bis hin zu bedruckten Tragetaschen. Auch die Waldschule Heiligenhoven arbeitet und bastelt mit Naturmaterialien. Wer gerne spannenden Geschichten lauscht und sich in eine andere Welt entführen lässt, ist bei den Märchenerzählerinnen gerade richtig. Zusätzlich gibt das Papiertheater „Papirniks“ einige Stücke zum Besten. Der Nikolaus kommt mit seinem Bischofsstab ins Museum.

Heißer Glühwein oder Kinderpunsch wärmen nach einem Spaziergang wieder auf. Für das leibliche Wohl gibt es regionale Kartoffeln frisch aus dem Dämpfer, Würstchen oder eine heiße Suppe. Die Museumsgaststätte bewirtet mit weihnachtlicher Küche. Im Kiosk „Gute Dinge“ stehen Süßigkeiten, Spielsachen und vegetarische Köstlichkeiten bereit.

Das Nordtor des Museums ist geöffnet. Bei guter Witterung ist auch der Nordparkplatz geöffnet. Ausreichend Parkplätze gibt es im Ortszentrum Lindlar. Von dort fährt von 10.30 bis 18.30 Uhr ein Pendelbus zum Freilichtmuseum und zurück.

Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.freilichtmuseum-lindlar.lvr.d...eum_1.html


Angehängte Datei(en)
.jpg  image003.jpg (Größe: 5,63 KB / Downloads: 44)
.jpg  image005.jpg (Größe: 7,36 KB / Downloads: 44)
.jpg  image009.jpg (Größe: 6,93 KB / Downloads: 44)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.03.2016, 09:26
Beitrag #34
Bergische Kräher
Liebe Freunde, Züchterinnen und Züchter der Bergischen Kräher,

im Nachtrag findet Ihr die Einladung für unser Züchtertreffen am Samstag,
den 2. April 2016 im Freilichtmuseum in Lindlar. Im Fokus des Treffens
steht wie bereits zuvor besprochen die Besprechung und Erfassung der
diesjährigen Zuchttiere. Daher bringt bitte möglichst alle Zuchttiere mit.
Wichtig wäre auch, dass Ihr die Krähruflänge (incl. Schnork) Eurer
Zuchthähne schon vorher stoppt oder noch besser aufzeichnet für den
Fall, dass ein Hahn bei der Tierbesprechung nicht kräht.
Sofern Ihr mit der Zucht beginnt oder begonnen habt, nehmt bitte die
Befruchtungs- und Schlupfraten sowie die Eigewichte auf. Wenn Ihr die
Zucht bereits beendet habt, könnt Ihr die Daten schon abgeben.

Wenn Ihr Eier oder auch Tiere übrig habt, könnt Ihr diese gerne zwecks
Tausch oder Weitergabe mitbringen. Einige Züchter brauchen noch dringend
Zuchttiere.

Geplant ist folgender Ablauf:
10:00 - 12:00 Uhr Versammlung, Tagesordung siehe Einladung
12:00 - 13:00 Uhr Mittagspause, Essen kann mitgebracht werden, ist
jedoch auch im Museum zu bekommen
ab 13:00 Tierbesprechung

In der Hoffnung, möglichst viele von Euch am 2. April begrüßen zu
dürfen, verbleibe ich

Mit besten bergischen Grüßen

Zuchtbuch Bergische
Kräher
Erhaltungsuchtprojekt innerhalb der Initiative
zur Erhaltung alter Geflügelrassen e.V.
Kontakt: Armin Six, Gießener Str. 9, 35085 Ebsdorfergrund, Tel.: (0 171) 324 88 95, E-Mail: armin.six@googlemail.com,
http://www.erhaltungszucht-gefluegel.de
Einladung zum Züchtertreffen am 2. April um 10:00 Uhr im
Freilichtmuseum in Lindlar, Zehntscheune
Tagesordnung
TOP 1: Eröffnung und Begrüßung
TOP 2: Konzeption des Zuchttieraustausches (Austauschform, Modalitäten,
Reihenfolge)
TOP 3: Struktur des Zuchtbuches (Organisationsform, Datenerfassung und
-auswertung)
TOP 4: Möglichkeiten externer Förderung
TOP 5: Verschiedenes
TOP 6: Besprechung und Merkmalserfassung der Zuchtttiere 2016
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.03.2016, 22:20
Beitrag #35
RE: Bergisches Freilichtmuseum
Auftakt mit Brezeln

LVR-Freilichtmuseum Lindlar startet mit Brezeltag in die Saison

Der Frühling lässt die Temperatur steigen – und mit ihr die Laune: Zeit für einen erlebnisreichen Ausflug ins LVR-Freilichtmuseum Lindlar! Der Brezeltag am Sonntag, den 20. März 2016 ist die erste Veranstaltung des Museums in der diesjährigen Saison. Zwischen 10 und 18 Uhr gibt es in der Baugruppe Hof zum Eigen Brezeln in allerlei Variationen. Ob traditionelle Burger Brezeln aus dem Bergischen Land, salzige Laugenbrezel oder süße Hagelzuckerbrezel frisch aus dem Backhaus des Museums. Die kleinen Museumsbesucherinnen und -besucher haben die Möglichkeit, selbst Brezeln zu backen.

In die historischen Häuser und Werkstätten zieht wieder Leben ein. In der Schmiede erklingt das rhythmische Hämmern und die Sattlerei ist erfüllt vom Ledergeruch, derweil der Sattler mit Nadel und Faden arbeitet. In der Seilerei werden Seile geschlagen. Die Hauswirtschafterinnen im Museum zeigen, wie früher gekocht und gebacken wurde: im Hof Peters auf dem Kohleherd und im Haus Hoppengarten auf offenem Feuer. In der Lumpenreißmühle Müllershammer läuft das Mühlrad. Zudem ist der über 100 Jahre alte Bandwebstuhl im Bandweberhaus Thiemann aus Wuppertal-Ronsdorf in Aktion zu erleben.

Für das leibliche Wohl bietet die Museumsgaststätte Naumanns im Lingenbacher Hof hausgemachte Spezialitäten. Am historischen Kiosk aus Wermelskirchen gibt es neben allerlei Süßigkeiten und Spielzeug wieder vegetarische Köstlichkeiten und frisch gebrannte Mandeln. Nordkasse und Nordparkplatz des Museums sind geöffnet. Zusätzliche Parkplätze sind im Ortszentrum Lindlar vorhanden. Vom Busbahnhof Lindlar verkehrt ein kostenloser Pendelbus zum Museumsgelände.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

http://www.freilichtmuseum-lindlar.lvr.d...tag_1.html

Mit freundlichen Grüßen
Ihr LVR-Freilichtmuseum Lindlar


Angehängte Datei(en)
.jpg  image001.jpg (Größe: 14,91 KB / Downloads: 35)
.jpg  image002.jpg (Größe: 10,04 KB / Downloads: 36)
.jpg  image003.jpg (Größe: 14,05 KB / Downloads: 34)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.04.2016, 12:24
Beitrag #36
RE: Bergisches Freilichtmuseum
Tierkinder und Schäfertag
Muttertag im LVR-Freilichtmuseum Lindlar

Köln. / Lindlar. Zum Muttertag am Sonntag, den 8. Mai 2016 treffen sich im LVR-Freilichtmuseum Lindlar kleine und große Tiere, Kinder, Mütter und Familien. Von 10 bis 18 Uhr gibt es eine große Tierschau mit Schafen, Ziegen, Kühen Schweinen, Pferden, Hühnern, Gänsen und Enten. Außerdem werden sogar Lamas anreisen. Aber das besondere Highlight sind die Jungtiere: Lämmer, Zicklein und Kälbchen und einiges mehr.

Wieder mit dabei sind die oberbergischen Schäfer (IGOS – Interessengemeinschaft oberbergischer Schafzüchter), die mit ihrem Programm, der größten Bergischen Schafrassenschau und den Hütehundvorführungen immer wieder für Begeisterung sorgen, die Arche-Gruppe Bergisch Land mit den alten Haustierrassen und die Kampagne „Vielfalt lebt“ des Naturparks Bergisches Land. Beim Gespräch mit den Züchtern darf manches Tier auch mal gestreichelt werden. Auch wieder mit dabei sind die Hühnerzüchter mit Tipps und Infos rund um Rassen und Haltung der Geflügelten.

Auf dem kleinen Markt sind Käse, Wolle und andere „tierische“ Produkte im Angebot. Besonders die kleinen Gäste sind eingeladen, bei den zahlreichen Aktionen zum Thema „Tiere“ mitzumachen: Es wird Wolle gesponnen, Leder verarbeitet und Butter hergestellt. Wer möchte, darf auch Seile schlagen. Die Waldschule Schloss Heiligenhoven, der Johanniter-Waldkindergarten und die Buntspechtgruppe des Domino-Familienzentrums aus Lindlar laden zum Basteln und Spielen ein. Der Nabu Oberberg baut mit den Kindern Nisthilfen für Insekten, und die Biologische Station Oberberg kommt mit dem Bergischen Naturmobil. Für den kleinen Wissenshunger gibt es das große Tierquiz. Der Bienenzuchtverein Bechen e.V. informiert über die Bienenhaltung und die Tierheilpraktikerin berät zum Thema Tierhaltung.

Für das leibliche Wohl sorgen die Museumsgaststätte mit mehreren Außenstellen, die Arche-Gruppe Bergisch Land mit Grillwurst von alten Tierrassen, die Schäfer mit Lamm- und Schafspezialitäten und die Bergische Fischzuchtanstalt Rameil mit leckeren Fischgerichten. Am historischen Kiosk aus Wermelskirchen gibt es neben allerlei Süßigkeiten und Spielzeug wieder vegetarische Köstlichkeiten und frisch gebrannte Mandeln.

Das Museumsprogramm bietet Vorführungen von Bandweber, Bäcker, Sattler, Schmied und Seiler, die Bäuerinnen kochen und backen nach alter Art, auf dem historischen Sägegatter werden Bretter gesägt, und auf dem Feld ist das Pferdegespann im Einsatz und die Postkutsche fährt durch das Museum. Zur Mittagszeit ist der Müllershammer mit dem historischen Wasserrad in Betrieb und um 14 Uhr findet eine Besichtigung der St. Barbara-Kapelle statt.

Nordkasse und Nordparkplatz des Museums sind geöffnet. Zusätzliche Parkplätze sind im Ortszentrum Lindlar vorhanden. Vom Busbahnhof Lindlar bringt ein Pendelbus die Gäste kostenlos zum Museumsgelände.

Tierkinder & Schäfertag im LVR-Freilichtmuseum Lindlar
Termin: Sonntag, 8. Mai 2016, 10 bis 18 Uhr
Eintritt: Erwachsene 8,00 Euro; Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren frei
Ort: Museumsgelände in Lindlar-Steinscheid
Information: 02266 471920, http://www.freilichtmuseum-lindlar.lvr.de


Angehängte Datei(en)
.jpg  image002.jpg (Größe: 11,04 KB / Downloads: 23)
.jpg  image004.jpg (Größe: 14,25 KB / Downloads: 22)
.jpg  image006.jpg (Größe: 13,52 KB / Downloads: 22)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.05.2016, 15:00
Beitrag #37
RE: Bergisches Freilichtmuseum
Das LVR-Freilichtmuseum Lindlar sucht Erinnerungsstücke!

Freie Fahrt im Bergischen Land?
Das Massenphänomen Auto seit den 1970er Jahren.


Liebe Freundinnen und Freunde des LVR-Freilichtmuseums Lindlar,

Mobilität ist heute mehr denn je ein wichtiger Bestandteil unseres Alltags. Dabei steht das Auto als Fortbewegungsmittel an erster Stelle. In der Nachkriegszeit entwickelte es sich schnell vom Luxusgut zum Massenprodukt. Doch bald zeigten sich auch die Schattenseiten der Motorisierung. Staus, fehlende Infrastruktur, hohe Unfallzahlen, Veränderungen der Landschaft durch den Straßenbau und schließlich die erste Ölkrise 1973 sorgten für viel Diskussionsstoff.

Am 19. August 2016 wird im LVR-Freilichtmuseum Lindlar die Ausstellung „Freie Fahrt im Bergischen Land?“ eröffnet. Sie soll zeigen, wie sich diese Themen seit 1970 im Bergischen Land bemerkbar machten und wie sie den Umgang mit dem Automobil veränderten.

Für die Ausstellung sucht das Museum Objekte aus dem Zeitraum der 1970er Jahre. Haben Sie noch Fotos, Unterlagen oder andere Gegenstände und Andenken zum Thema Fahrschule, Verkehrserziehung oder Ölkrise aufbewahrt? Haben Sie noch Erinnerungen an Ihren Fahrschulbesuch oder daran wie Sie mit den autofreien Sonntagen und der Benzinknappheit in Folge der Ölkrise umgegangen sind? Haben Sie Fotomaterial vom Autobahnbau und anderen Straßenbauprojekten im Bergischen Land? Gerne können Sie sich an uns wenden:

LVR-Freilichtmuseum Lindlar
Maja Kützemeier
Schloss Heiligenhoven
51789 Lindlar
Tel. 02266-9010-136 oder 02266-9010-0 (Sekretariat)
Fax: 02266-9010-200
Email: Maja.Kuetzemeier@lvr.de
http://www.freilichtmuseum-lindlar.lvr.de

Die Ausstellung läuft vom 20.08.2016 bis zum 04.12.2016 in der Zehntscheune in der Baugruppe Hof zum Eigen.

Das Team des LVR-Freilichtmuseums Lindlar freut sich auf Ihre Rückmeldung und Unterstützung!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.05.2016, 10:21
Beitrag #38
RE: Bergisches Freilichtmuseum
Liebe Museumsfreundinnen und Museumsfreunde,

am 22. Juni begehen zahlreichte Museen und Kulturinstitutionen weltweit den Internationalen Museumstag. Am diesjährigen Motto „Museen in der Kulturlandschaft“ beteiligt sich auch das LVR-Freilichtmuseum Lindlar mit offenen Führungen, einer Mitmachwerkstatt zur Konservierung von Lebensmitteln und einem Infostand der Biologischen Stationen.

Das vollständige Programm:

11.00 Uhr | Offene Führung
Typisch Bergisch - Von Höfen, Gärten und Obstwiesen

11.30 Uhr | Offene Führung
Das Museum wächst - Die neue Baugruppe Oberberg

14.00 Uhr | Offene Führung
Das Museum wächst - Die neue Baugruppe Oberberg

14.30 Uhr | Offene Führung
Grünes Freilichtmuseum - Alte Gärten und wilde Ecken

15.00 Uhr | Offene Führung
Der Landwirtschaft auf der Spur - Eine Entdeckungsreise für Familien

11.00 - 17.00 Uhr | Mitmachwerkstatt
Es geht an’s Eingemachte - Konservierung von Lebensmitteln

11.00 – 17.00 Uhr | Infostand der Biologischen Station
Naturschutz trifft Kulturlandschaft

Treffpunkt für Führungen ist das Eingangsgebäude. Die Teilnahme ist im Museumseintritt enthalten.

Der Internationale Museumstag im LVR-Freilichtmuseum Lindlar wird unterstützt vom Bund Heimat und Umwelt in Deutschland, der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien und dem Verein der Freunde und Förderer des Bergischen Freilichtmuseums Lindlar e. V.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Das Team des LVR-Freilichtmuseums Lindlar


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.05.2016, 07:59 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.05.2016 08:01 von Lupus.)
Beitrag #39
Der Duckfehler-Teufel hat zugeschlagen
Es muß heißen:
am 22. Mai begehen zahlreichte Museen und Kulturinstitutionen weltweit den Internationalen Museumstag. Am diesjährigen Motto „Museen in der Kulturlandschaft“ beteiligt sich auch das LVR-Freilichtmuseum Lindlar mit offenen Führungen, einer Mitmachwerkstatt zur Konservierung von Lebensmitteln und einem Infostand der Biologischen Stationen.


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
           
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.05.2016, 18:48
Beitrag #40
RE: Bergisches Freilichtmuseum
Gärtnern macht glücklich!

„Jrön un Jedön“ – der besondere Gartenmarkt im Bergischen Land

Buntes Markttreiben herrscht am 28. und 29. Mai 2016 in der idyllischen Kulisse des LVR-Freilichtmuseums Lindlar. Von 10 bis 18 Uhr präsentieren über 80 Aussteller ihr Warenangebot zwischen Obstwiesen, Gärten und historischen Gebäuden. Die Hauptrolle beim Gartenmarkt spielen natürlich die Pflanzen, darunter Iris, Schmucklilien, Akeleien, Orchideen, viele weitere Zierpflanzen und Sommerblumen in großer Auswahl. Besonders vielfältig ist das Angebot an Tomatensorten und anderen Gemüsejungpflanzen, wie Paprika, Chili und Gurken. Auch Minzen, Lavendel und Küchenkräutern sind in unterschiedlichsten Geschmacks- und Duftrichtungen vertreten, darunter viele Raritäten.

Zum „Jrön“ kommt das „Jedön“ hinzu: Nützliche, praktische und schöne Dinge, die das Herz der Gartenfreunde höher schlagen lassen. Gartenmöbel, Messer, Körbe, Skulpturen, Schmuck, Land-Trödel, Keramik, Seife, Bücher, Web- und Filzwaren sowie Deko-Elemente aus Metall, Holz, Glas oder Ton.
Auch die Feinschmecker können sich freuen, denn es gibt raffinierte Leckereien: Von Marmelade, Senf, Chutney und Gewürzen über französische Delikatessen, Käsespezialitäten, Olivenöl und Wein bis zu Brotaufstrichen, Trockenobst und Honig aus dem Museum.

Wie bisher wird es auch diesmal wieder ein fundiertes Beratungsangebot durch die Händler, die Imker sowie die Bergische Gartenarche geben, die in diesem Jahr ihr 15-jähriges Jubiläum feiert.
Erstmals dabei ist die neu gegründete Naturgarten Regio-Gruppe Bergisches Land.
Führungen im Arche-Garten vermitteln Wissenswertes über den Anbau, die Zubereitung und den besonderen Wert der alten Landsorten.

Das Museum bietet ein vielseitiges Rahmenprogramm mit Handwerksvorführungen, Postkutschenfahrten und Mitmach-Aktionen für Kinder. Die Museumsgaststätte Lingenbacher Hof und weitere Anbieter sorgen für das leibliche Wohl der Gäste. Der Förderverein des Museums schenkt das beliebte „Lindlarer Bauernbier“ aus.

Am Kiosk „Gute Dinge“ gibt es vegetarische Gerichte, Süßigkeiten und frisch gebrannte Mandeln. Nordkasse und Nordparkplatz des Museums sind geöffnet. Zusätzliche Parkplätze sind im Ortszentrum Lindlar vorhanden. Am Sonntag bringt ein Pendelbus die Besucher kostenlos vom Busbahnhof Lindlar zum Museumsgelände.

„Jrön un Jedön“ im LVR-Freilichtmuseum Lindlar
Termin: Samstag, 28. Mai und Sonntag, 29. Mai 2016, 10-18 Uhr
Eintritt: Erwachsene 9,00 €; Kinder frei
Veranstalter: LVR-Freilichtmuseum Lindlar & Bergische Gartenarche
Information: http://www.freilichtmuseum-Lindlar.lvr.de


Angehängte Datei(en)
.jpg  jrön1.jpg (Größe: 17,76 KB / Downloads: 13)
.jpg  jrön2.jpg (Größe: 17,7 KB / Downloads: 13)
.jpg  jrön3.jpg (Größe: 11,48 KB / Downloads: 13)
.jpg  jrön4.jpg (Größe: 15,3 KB / Downloads: 13)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | fluegelvieh.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation