Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
600 qm unter Netz- es ist geschafft!
#1
Hallo,

wir sind fertig, seit gestern. Mit der Arbeit und den Nerven...Big Grin

Der 2. Auslauf ist auch unter Netz. Jetzt ist Ende, keine Lust mehr . Ich hoffe nun das es mindestens die nächsten 15 Jahre hält.

Ich möchte Euch das gerne mal zeigen.

Dieses hier ist der erste Teil, der Auslauf endet hinten an dem gelben Stall.

       

Dieses ist der 2. Teil sozusagen ab dem gelben Stall.

   

Das Netz haben wir von der Fa. Engel 8 cm Maschenweite rhombisch. Superstabil, fast unsichtbar. Anders als das häßliche, grüne Netz vorher.....

Mein Mann hat dann die einzelnen Zaunpfähle mit Dachlatten verbunden und daran das Netz unter einer 2. Dachlatte verschraubt, um das Gewicht besser zu verteilen. Zum Glück hatten wir diese Dachlatten noch....
Als Stützen, die je knapp 4 m hoch sind, habe ich über Ebay gebraucht Kuststoffzeltstangen der Bundeswehr erworben. Das sind Meterstücke, die man zusammen stecken kann und obendrauf kommt ein Spreizer. Die Dinger sind unkaputtbar. Endlich ist das Netz hoch genug und man kann aufrecht drunter herlaufen ohne mit dem Kopf dran zu stoßen....

Es war unglaublich schwierig, dieses Netz zu spannen und vor allem alle Hindernisse, Sträucher etc. zu umgehen. Wirklich nix für schwache Nerven. Reif für die Doku "Ab in´s Beet". Ich habe jetzt auch wirklich die Nase voll

Ein Nachbar, der uns gestern beobachtete sagte nur kopfschüttelnd: "Das hätte ich mir nicht angetan, ich hätte mir nen Heli angeheuert, der das Netz von oben drüber geschmissen hätte "Big Grin

Jetzt habe ich/wir aber Ruhe und ich kann mich entspannt meinem Hobby widmen....bis mir was Neues einfällt Ich bin unschuldig! (Erschießen so meine Familie )

Gruß
Moni
#2
Hallo Moni,

tolle Arbeit, meine Frau würde mich umbringen wenn ich unser Grundstück damit ausstatten würde. Bei uns läuft das umgekehrt ich hab das Hochbeet umzäunt, damit wir auch mal etwas Salat essen können, den Rest haben die Tiere im Freilauf fest im Griff.

Viele Grüße Bresse bleu
#3
Das wäre mir so auch lieber gewesen, aber da nach Hinten weg hur noch freies Feld und ein paar Bäume kommen, haben wir hier massig Raubvögel.

Und ich sehe nicht ein das der mir hier alles wegholt...mein Mann allerdings auch nicht.
#4
damit hatte ich bis dato kein Problem, nur der Fuchs. Nachdem ich alles Ställe abgesichert habe ist hier auch Ruhe. Ich hoffe es bleibt dabei
#5
Gute Idee Eine Gigantenarbeit, ich weiß; und ich sehe, was ihr dabei geleistet habt! Ich hab unser Netz damals selbst "aufgefrickelt" und mir taten danach Tagelang sämtliche Muskeln weh! Aber jetzt solltet ihr Ruhe haben! Nur im Winter empfehle ich, das Netz herunter zu lassen, sobald es schneit! Ich hatte Maschenweite 100x100 mm und selbst daran setzte sich jede Schneeflocke fest! Und ich habe gute 30 Jahre "oberbergische Winterfreuden" erlebt!! Es wäre schade, wenn ihr nächstes Jahr die selbe Arbeit nochmal machen müßtet, oder?
Winken Lieber Ratten im Keller, als Verwandte im Haus!Haudichweg!!!
#6
@ Arne
Iss jetzt nicht wahr oder? Wir haben das eigentlich auch alles neu gemacht eben damit der Schnee durchfällt. Dann hätten wir ja auch zumindest im hinteren Bereich das alte Netz lassen können. Uns ist ja das alte Netz im Schnee immer zerrissen.

Aber nun ist Frühling und da will ich jetzt gar nicht dran denken, sonst Erschießen

Gruß
Moni
#7
Zitat:@ Arne
Iss jetzt nicht wahr oder?

Doch, leider!Erschießen Allerdings sollen die Netze in der letzten Zeit verstärkt worden sein, vielleicht klappt es bei Euch ja jetzt auch so!? Aber es genügt, wenn ihr die Stützen in der Mitte herunter nehmt! Will ja auch nicht unken; nur mal erwähnt haben wollte ich es!Ich bin unschuldig!
Winken Lieber Ratten im Keller, als Verwandte im Haus!Haudichweg!!!
#8
eine Sauarbeit!

nächstes Jahr kommt dann der Heli Arne
LG Susanne [Bild: g070.gif]
Die Legalität unserer Hühner ist gut, nur mit der Brutalität hapert es.
#9
Hallo,

wir haben ja ein ähnlich großes Netz und trotz massiv Schnee gerade im letzten Jahr ist noch nie was kaputt gegangen.
Hier mal Bilder:


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
               
#10
Super Bilder, und trotzdem hätte ich nicht erwartet, daß der Schnee da echt so drauf liegen bleibt. Allerdings haben wir keine Spannseile gezogen. Ich wüßte auch gar nicht, wie das noch hätte gehen sollen.

Aber das Netz hält einiges aus, wir haben da teilweise wie verrückt dran rumgezerrt, ohne das auch nur igendwas zerissen ist.

Ich werd´s ja sehen. Zur Not kann man immer noch eben die Stützen umlegen, obwohl mich das ärgern würde, denn gerade das wollte ich ja nicht mehr.....Sad
#11
Hallo,

unser Netz ist eigentlich durchgängig 4 m hoch und wir haben 800qm verbaut, das ging schon.
Normalerweise hing da kein Schnee, das war nur einmal bei starkem Schneefall und ca. 0 Grad der Fall.

Grüße
#12
Zum Not kannman einfach mit Besen oder so von unten Netz bischen Bewegen, dann fällt größte Teil runter (höffentlich nicht auf den Kopf Big Grin).
#13
Hallo Moni
Hast du schon Erfahrung mit Schnee sammeln können? Wie hat sich das Netz und die Konstruktion mit den Stützen in der Mitte bewährt?


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Volierennetz Netz Farmer 1 3.579 27.10.2014,22:07
Letzter Beitrag: Tex

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste